Konzentrationslager in den USA

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von streicher, 13. Dezember 2002.

  1. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Es ist nicht aus der Luft gegriffen, dass die USA zur Zeit des 2. Weltkrieges 'Konzentrationslager' in Betrieb hatten. Diese Lager waren insbesondere gegen 'Gegner' und Japaner im Betrieb. Mich hat immer wieder erstaunt, dass Konzentrationslager nicht abgebaut werden... Aber anscheinend werden diese Dinger in den USA auch noch zuhauf gebaut. Lest mal: Zivile Internierungslager sind Realität
     
  2. Maxim

    Maxim Vollkommener Meister

    Beiträge:
    538
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Ja und ? Auschwitz steht doch auch noch zum Teil.

    Diese Internierungslager sind eben Gefängnise, nicht die Luxus Tempel die Deutsche Gefange kennen natürlich.
     
  3. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Auschwitz steht als Mahnmal.
    Und soll das ein direkter Vergleich USA - 3. Reich werden?
    Also mit sowas hab ich ganz speziel von dir garnicht gerechnet.
    Weiß du eigentlich wie sagenhaft politisch unkorrekt das ist?
     
  4. trashy

    trashy Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.781
    Registriert seit:
    19. Mai 2002
    Naja, wenn man sich die Politik der beiden vergleicht, kommts doch aufs selbe raus, nur die ganzen Greueltaten an den Zivilisten, ich glaub da kommen die USA dann doch noch nicht ganz ran - werdens aber bestimmt bald ändern, die lieben US-Amerikaner! Sind ja schon fleißig bei der Arbeit!

    gruß

    trashy
     
  5. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Humm...
    Da hier immer wieder Streiterein entstehen, wegen den USA - die Amerikaner, möchte ich nur etwas betonen:

    Man darf nicht eine direkte Verbindung zwischen den amerikanischen Wirtschaftsbossen, Politikern, Militärheinis und den amerikanischen Bürger ziehen. Ich selber kann nur sagen, dass ich mehrere Verwandte und Bekannte in den USA habe. Und ich kenne bisher niemanden unter ihnen, der die Bush-politik unterstützt. Man darf auch nicht vergessen, wie "knapp" die Wahl damals war und schließlich haben auch wiederum viele amerikanische Bürger nicht mal gewählt, sei es aus dem Grund, da es niemand besonderen zum Wählen gab.

    Sehr viele Amerikaner ziehen selber vergleiche zwischen NSA und Stasi oder SS. Nicht wenige halten den Bush für den inkompetensten Machthaber der Welt, der sogar so "dumm" ist um immer wieder öffentlich zu zeigen, dass er nur eine Marionettenfigur spielt.

    Fragt mal einen richtigen Amerikaner mit Allgemeinbildung! Ich wette, ihr werdet z.B. hören, dass sie sich für ihre Regierung schämen etc.!!!

    Also:
    Wenn nun z.B. Maxim (der hier im Forum dafür am meisten bekannt ist) Amerika in ihre Außenpolitik unterstützt, dann hoffe ich mal, dass ihm auch klar ist, dass er nur die oberste Regierung unterstützt - jedoch nicht den Allgemeinebürger vertritt, der, wie schon erwähnt, ähnlich wie viele hier im Forum denkt.

    Und wenn nun Amerika kritisiert wird, dann bitte die Regierung, die in diesem Falle leider nicht das Volk repräsentiert! Fragt amerikanische Bürger was sie denken!

    Schließlich sind dieses "KZ's" bestimmt nicht für Europäer gedacht, sondern eher für Aufständige im eigenen Volk!

    Alles Liebe
    S.

    P.s.: Das Einzige, was man dem allgemeinen Amerikaner vorwerfen kann, ist dass er/sie nicht ausreichend genug gebildet ist, bzgl. Weltsituation etc. Dafür ist aber die Bildungspolitik wiederum verantwortlich. Ein "aufgeklärter" Amerikaner, wovon es schon sehr viele gibt (glaubt mir!), wird auch dies bestätigen.
     
  6. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    @ dkr

    'Ausschwitz' wird eigentlich nicht nur als 'Konzentrationslager' gehandhabt, sondern auch als ein 'Massenvernichtungslager' wie 'Birkenau', um es von den anderen Lagern abzuheben.

    'Konzentrationslager' kann ein weiter Begriff sein: es werden gewisse Personen in einem Lager 'konzentriert'. Auch die 'Infiltrationslager' wie in Tschetschenien können als 'Konzentrationslager eingeordnet werden:
    Gewalt gegen Kinder und Frauen.

    Wie ähnlich oder unähnlich jetzt die Handhabung in den USA und in anderen Ländern jetzt oder in der Geschichte mit 'Lagern' sind, ist ein Punkt, der hier erörtert werden kann. Mit Sicherheit ist aber die Gefahr des Missbrauchs von 'Gefängnislagern' nicht gebannt. Krieg, also ein 'Ausnahmezustand', ist ein begünstigender Faktor für Missbrauch solcher Lager. Dementsprechend verstehe ich mein Anschneiden des Themas als eine Provokation (des Themas).




    @ Suchender

    Man darf auf keinen Fall das Volk in Amerika über einen Kamm scheren. Es gibt nicht wenig Widerstand gegen die aggressive Politik innerhalb der USA. Deswegen benutze ich manchmal den Ausdruck 'Drahtzieher', um irgendwie all die Personen, die beispielsweise die Kriegsmaschine forcieren, unter einem 'unfachlichen' Begriff zusammenzubringen. Aber jeder weiss wohl, wie das dann gemeint ist.
     
  7. Java

    Java Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    26. August 2005
    wenn man will kann man sich ja mal die mühe machen udn mit map.google.com die Internierungslager raussuchen - ist ziemlich interessant.

    in dem verlinktem bericht ist von einem internierungslager in der nähe von PEARBLOSSOM in Kalifornien die Rede, sucht man die Stadt und das internierungslager welches östlich davon liegt auf map.google.com und zoomt näher ran, kommt ne meldung das die bilder nicht zu haben sind ;-)
     
  8. Guest

    Guest Gast

    Kann mir das einer erklären?

    Ich hab den link durchgelesen und versteh immer noch nicht ganz was da dran ist und wie ich das verstehen soll.

    hab PEARBLOSSOM CA. in google map angeschaut ,jedoch läst sich nicht sehr nah ranzoomen somit nichts zu erkennen.
    Was ich nicht verstehe ,was hat das mit diesen UN Fahrzeugen aus anderen Ländern zutun? Die scheinen mir nur für Übungen nützlich.Weis Jemand genauers was an diesen Lagern dran ist ? Klingt alles etwas überdreht was da steht ,Gaskammern,Krematoren,von Deutschen Soldaten
    die irgendwo zubesuch sind ja sollen die deutschen Nazis helfen KZs zu erichten oder was meint der Verfasser? :?
     
  9. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Die Lager sind schleierhaft. In Gebrauch sind sie nicht. Laut Artikel hätten sie immense Dimensionen und wären offiziell als Abschiebelager gedacht oder für die Zeiten einer großen Krise oder eines Krieges.

    Über das Programm REX 84, welches vom Miami Herald aufgedeckt wurde, und im Rahmen dessen diese Lager errichtet worden sein sollten, findet man nicht viel Material.

    Artikel zur FEMA (Federal Emergency Management Agency) A man-made disaster, der auch REX 84 erwähnt.


    US-Medien berichteten jedoch darüber, dass Ashcroft besondere militärische Lager für feindliche Kombatanten geplant hatte, z.B. hier: FindLaw Forum: Why Ashcroft's plan to create internment camps for alleged enemy combatants is wrong: die sollten jedoch klein sein und nur wenige Insassen aufnehmen.
     

Diese Seite empfehlen