Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Klage gegen Gretta Duisenberg wegen Antisemitismus

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
wahrscheinlich werden die "anständigen" jetzt wieder aufjaulen und groß krakelen.... wie kann man hier nur so eine unmögliche meinung haben....

und möglicherweise werden vereinzelte helden der political-corrcetnes mich wegen meiner äußerungen zu einem großen nazi und antisemiten erklären... damit ist man ja heutzutage sehr schnell...

aber ich find einfach, dass das was da inzwischen auch in holland läuft ein witz ist und schlicht die rechte zur freien meinungsäußerung beschnitten werden....

hintergrund ist die tatsache, dass die frau des ezb-präsidenten eine anzeige wegen
wegen Antisemitismus und Aufruf zum Hass
gesagt hat die frau folgendes (sicher kann man ihr vielleicht entgegenhalten, dass sie nicht recht....wenn man anderer meinung ist...ich weiß nicht, ob sie recht hat aber das ist ein anderes kapitel):
sie sagte also, dass die reichen juden für die lage der palistinänser verantwortlich seien.

wow

http://www.netzeitung.de/servlets/page?section=3&item=191522

desweiteren hat diese frau eine palistinänsische fahne von ihrem balkon hängen lassen

wow

dafür hat sie jetzt eine mordrohung von ganz fürchterlich toleranten und friedliebenden leuten bekommen...

http://www.netzeitung.de/servlets/page?section=3&item=191955

was für zeiten.

wir haben hier schon einige so diskussionen laufen und es macht sich ja die stimmung breit, dass dies antijüdische auswüchse wären....

aber darum geht es hier gar nicht, auch wenn die "anständigen" vereinfacher das anders sehen.

meiner meinung geht es hier um einen ausgesprochen ungesunden eingriff in die freiheitsrechte europäischer bürger im namen einer sache, die ja eigentlich gar nicht mal schlecht ist ( sicher ist volksverhetzung und agitation im menschenverachtenden sinne nicht erwünscht aber wann fängt das an?... sind solche kleinen äußerungen wirklich schon "die schlimmste beleidigung der juden sein 1945" wie das unser herr spiegel so schön sagt?)
ich sehe eine instrumentalisierung der leidvollen vergangenheit jüdischer europäer um menschen, die im nahost-konflikt partei ergreifen für die palistinänser, das maul zu stopfen.

ich finde das ( oh sicher liebe "anständige" ihr werdet mich demokratisch und liberal hängen wollen...) ist eine sauerei.

so... eure meinung bitte.
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
Also, lieber forcemagick,

nein ich mache dich jetzt nicht runter,im Gegenteil die Meldung ist gut.
Siehst du durch das Streuen solcher Meldungen in den Medien
wird offensichtlich versucht den Nahost-Krieg so zu einem öffentlichen Thema zu machen dass die Leute eindeutig Stellung beziehen.
Entweder oder.

Es wird wohl nicht gerne gesehen wenn man sich eine objektive Meinung bildet, die nicht ständig die Schuld bei einer der Parteien sucht.

Desweiteren wird so nebenbei die allgemeine Überwachung verschärft und wer unklug den Mund aufreisst kann ganz bequem ausgesiebt werden, wird dann dafür bestraft.

L & L

stupy
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
hi stupy

ja das mit "runtermachen" ist leider nicht mehr so richtig selbstverständlich... das passiert leider viel zu oft.

ja es scheint mir auch so, als würde versucht stimmung zu machen....als wolle man stellungnahme provozieren....

ich habe in letzter zeit die merwürdige beobachtung machen müssen, dass ich als ... nun ja.. eigentlich eher linksliberal eingestellter mensch auf einmal in die rechte ecke geschoben werde, weil ich kritisch stellung beziehe zu dem thema....



Es wird wohl nicht gerne gesehen wenn man sich eine objektive Meinung bildet, die nicht ständig die Schuld bei einer der Parteien sucht.
ja diesen eindruck habe ich auch... ich finde im entfernteren zusammenhang auch merkwürdig, wie man leute wie ströbele angeht, weil er gegen amerikas präsident bush demonstriert und das parlament verläßt... man nennt ihn antiamerikanist und es fehlt nicht viel und man nennt ihn auch einen antisemiten, weil er nicht einstimmt in diesen merkwürdig ängstlichen chor der zustimmer und nichts sager....



Desweiteren wird so nebenbei die allgemeine Überwachung verschärft und wer unklug den Mund aufreisst kann ganz bequem ausgesiebt werden, wird dann dafür bestraft.
ja und das erinnert mich sehr unangenehm an die zeit, in der undeutsche äußerungen verfolgt wurden... ich möchte ja nicht pauschal sagen, dass jeder recht hat, der sich so äußert, wie es möllemann tat oder jetzt frau duisberg, aber ich finde sie sollten es schon einfach sagen dürfen, wenn sie dieser meinung sind...

keiner dieser leute hat dazu aufgerufen gegen jüdische mitbürger vorzugehen, keiner hat diese menschen pauschal angegriffen.....und dennoch werden menschen wie möllemann karsli und duisberg in einen braunen sack gesteckt....

und es wird recht unerbittlich darauf eingeschlagen... spiegel z.b. hat ja die distanzierungen möllemanns zu seinen äußerungen nicht im geringsten akzeptieren wollen...

es erschreckt mich, dass das alles so schnell geht und dass da eine spaltung der gesellschaft betrieben wird....

nur frage ich mich, welches höhere ziel steckt da dahinter?

grüße
 

Nausikaa

Großmeister
16. Mai 2002
65
Dass sie behauptet, die reichen Juden seien für die Lage der Palästinenser verantwortlich, finde ich, geht wirklich zu weit!
Für mich sind die Palästinenser ein unterdrücktes Volk, und ich finde es durchaus gerechtfertigt, für sie Partei zu ergreifen, solange man sich solche Argumente spart.

Grüße
Nausikaa
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
gut ich denk das ist ja auch ok, wenn man anderer meinung ist als fr duisberg....

ich könnte ihre äußerung jetzt auch nicht als meine meinung ansehen, weil ich es einfach für verkürzt gedacht halte...

aber ich finde es halt nicht ok, wenn sie mit solchen sanktionen leben muss, denn da fehlt mir dann irgendwo die verhältnismäßigkeit

grüße
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
Ich meine sie ist die Frau vom EZB-Präsidenten Wim Duisenberg.

Das so eine Fahne bei ihnen als Provokation verstanden wird ist klar,
unklar ist allerdings das WARUM. Schröder trägt ja auch keinen Palästinenserschal,oder??

Deshalb denke ich dass es wieder ein Spielchen ist,ein sehr gefährliches.

L & L

stupy
 

Nausikaa

Großmeister
16. Mai 2002
65
Ich finde es auch erschreckend, wie schnell man dadurch, dass man Israel kritisiert, in eine Schublade gesteckt werden kann, und es kann einfach nicht verboten sein, eine Regierung, egal welche, zu kritisieren.
Nur sollte man auf seine Ausdrucksweise achten; wenn Frau Duisberg die Palästinenserflagge hisst und solche Sprüche von sich gibt, dann hat sie zwar solche Reaktionen nicht verdient, aber sie braucht sich auch nicht wundern...
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
@stupy

das ist allerdings richtig, es ist eine mehr oder weniger gezielte provokation... die gute frau weiß sicherlich, dass es sehr schnell öffentlich wird, wenn sie es macht..... eben wegen der position ihres mannes....

es riecht schon ein bisschen nach einem spielchen ....

@nausikaa

nun ich finde es traurig, dass da gleich wieder morddrohungen kommen wegen so einem kinkerlitz, aber ich geb dir soweit recht, natürlich muss man auf einer welt, wie unseren mit so etwas rechnen...zumindest mit gewissen anfeindungen, durch vereinzelte menschen, die es halt nicht wirklich besser wissen.
ironischerweise empfinde ich es fast als bedenklicher, dass das gleich zu einer anzeige wegen antisemitismus führt.... und.... ich frage mich, auch was das soll...
ich meine, wenn fr. dusiberg ne fahne aus dem fenster hängt, und fragwürdige äußerungen von sich gibt, dann kann sie das ja machen... ist mir eigentlich wurst und ich sowie eine unmenge anderer europäher hätten es wohl nie erfahren, wenn nicht gleich jemand hergekommen wäre ( eine gewisse parallele zu deutschland und zentralrat der juden gegen fdp) und ein fürchterliches theater veranstaltet hätte, wenn man die frau des ezb präsidenten anzeigt, dann ist das auf jedenfall eine sache die kreise zieht...
 

abulafia

Geheimer Meister
11. April 2002
360
Guten Tag.

Nausikaa, gehe doch bitte nicht anderen auf den Leim: wer, bitte, hat hier oder in den anderen Medien, jemals einen anderen,

der Israel kritisiert hatte,

d e s w e g e n des Antisemitismus geziehen? Friedmann, Spiegel? Nein. Hier im Forum jemand? Nein.

Taktik ist es doch nur, einen Popanz aufzubauen ("wer an Israel Kritik übt, ist deswegen Antisemit"), der als falsch überwiegend anerkannt wird, der auch überwiegend abgelehnt wird, und schon hat man seine Basis erweitert.

Mit dieser Methode hat übrigens schon die Stasi gearbeitet, um kritische Bürger zu diffamieren.

Und wenn der Popanz aufgebaut ist, stilisiert man sich selbst zum Helden, indem man mächtig ankämpft...

Bitte also: Nachweise, daß der Popanz keiner ist, oder zugeben, daß es sich um taktische Spielchen handelt.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
@abu
würdest du mir bitte darlegen inwiefern die debatte hier in deutschland nicht etwas mit kritik gegen israel zu tun hat? und würdest du mir bitte erklären wie du auf die idee kommst, dass niemand in einem der beiden fällen von antisemitismus geredet hat?

hab ich da was verpasst oder verkehrt verstanden oder ist da ein herr friedmann und ein herr spiegel zu gange und bezichtigt herrn möllemann als strammen antisemiten?

und diese zeitungsartikel, die ich oben gepostet habe?

wo kommen die her?

hat etwa niemand fr duisberg wegen antisemitismus angezeigt und ihr mit mord gedroht?

Taktik ist es doch nur, einen Popanz aufzubauen ("wer an Israel Kritik übt, ist deswegen Antisemit"), der als falsch überwiegend anerkannt wird, der auch überwiegend abgelehnt wird, und schon hat man seine Basis erweitert.
und inwiefern wird hier eine basis erweitert und ein popanz aufgebaut?

erklärungen und nicht nur wieder geschwätz
 

abulafia

Geheimer Meister
11. April 2002
360
Keiner hat bisher belegt, daß Herr Friedmann gesagt habe, wer gegen Israel etwas sage, sei Antisemit.

Herr Friedmann hat vielmehr den Vorwurf des Antisemitismus für diejenigen erhoben, die behaupteten, die Juden seien selbst am Antisemitismus schuld. Und wer eine solche Aussage mache, der argumentiere wie Antisemiten. Und gleiches hat Herr Spiegel formuliert.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
möllemann hat nicht behauptet die juden ( alle angehörigen dieser religiösen gemeinschaft ) seien daran schuld... er hat die bezeichnung jude nicht einmal verwendet....

er sprach davon, dass menschen wie friedmann und sharon mit ihrem gehäßigem und arrogantem verhalten ( soweit das zitat im ungefähren ) den antisemitismus förderten oder begünstigten.....


es ist auch nicht so, dass herr friedmann solche aussagen wie
Keiner hat bisher belegt, daß Herr Friedmann gesagt habe, wer gegen Israel etwas sage, sei Antisemit.
trifft... es ist eben leider nur so, dass er sich so verhält... und dass ist auch der vorwurf, den ich herrn spiegel mache ( nicht etwa den juden...sondern speziell ganz bestimmten menschen ).

ich seh die reaktionen dieser leute als nicht gerechtfertigt und ich sehe das signal, dass damit gegeben wird eher als ein signal in richtung von "äußerungen, wie die von karsli und möllemann werden mit massiven medialen attacken beantwortet".

wie gesagt, es wurde nicht offen ausgesprochen dass alle kritiker der israelischen politik antisemiten sind, es wurde jedoch meiner meinung diese botschaft durch das verhalten und das gesagte vermittlet....

das halte ich für nicht richtig und undemokratisch

und wie gesagt auch den vergleich zwischen holocaust und dem was hier im moment passiert halte ich für eine ungute instrumentalisierung des holocaust

danke für dein erfreulich sachliches posting

ich muss ehrlich sagen ich hab da jetzt nicht damit gerechnet...

aber das ist eine gesprächsbasis

grüße
 
Oben Unten