Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Kinder-GULAGs in den USA - Diskussion auf Politikforum

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
In den USA existieren Umerziehungsanstalten, die Folter, Missbrauch und Kommandostrukturen in petto haben. Auf politikforum.de findet sich dazu ein interessanter thread. Leider kommt man nicht direkt zum Thema.

Eine der Ausgangsquellen war ein Artikel auf SPIEGEL-ONLINE.
Sie werden angebrüllt, in Uniformen gesteckt und über Hindernisstrecken gejagt. Redeverbot, Isolationshaft oder Fußketten sollen dafür sorgen, dass aus widerborstigen Teenagern mit Hang zu Drogen und Schulschwänzen fügsame Jugendliche mit den richtigen Idealen werden.
Tod im amerikanischen Gulag

Thema suchen unter:
Außenpolitik - Äußere Sicherheit - Aus der Welt > Kinder-GULAGs in den USA!
 

Booth

Großer Auserwählter
19. Oktober 2003
1.521
Nun - das dumme ist, daß man Menschen (vor allem Jugendliche) zu einem gewissen Grad "programmieren" kann. Durch extreme Erniedrigung und Demütigung wird der Wille soweit gebrochen, daß sie disziplinarische Anordnungen "verinnerlichen" und befolgen, und somit besser funktionieren.
Das funktioniert leider relativ gut.
Das dumme bei der Sache ist, daß man in diesen Menschen sehr viel Leid und tief eingepflanzten Haß (weiter) aufgebaut hat (der evtl bereits vorher da war). Dies sind somit alles andere als das, was wir unter "mündiger Bürger" verstehen.

In den USA gibt es leider sehr viele religiös-konservative Menschen, die halt glauben, daß Gut und Böse eh durch die hohe Macht "Gott" definiert sind, sodaß Menschen nicht besonders mündig sein müssen, sondern nur funktionieren...
Ist zwar stark vereinfacht dargestellt, kommt der Realität aber relativ nahe.
Solche Vorstellungen sind übrigens auch in vielen anderen Regionen in der Welt zu finden, auch durchaus in Europa.

gruß
Booth
 

Danie

Vollkommener Meister
16. Oktober 2003
538
Wenn jemand freiwillig so was macht um die Haftsrafe zu verkürzen ist das eine Sache aber wenn jemand seine schwer erziehbaren Kinder da rein steckt finde ich das schon Krass.
Weis jemand genaueres über die Statistiken bezüglich des Erfolges dieser Einrichtungen?
 

Seeker

Geheimer Meister
6. September 2002
371
Also laut einer Umfrage die ich mal in den staaten gesehen habe sind die Erfolgsstats fast 90%! Der Drill ist verdammt hart. Ex US Marine Drill-Instructor drillen die Jugendliche. Freunde meiner Eltern haben Ihren Sohn in so ein Bootcamp geschicht. Er war mit 14 Jahren Drogendealer und schoss einen Polizisten an! Nach 2 Jahren kam er wieder raus. Er hatte sich total verändert. War erwachsner, ging wieder auf das Collage und Studierte später sogar. Sicherlich kann dieser Fall nicht für alle sprechen aber sowas ist besser als im Knast zu landen. Dort wird einem nichts beigebracht außer sich nicht in der Dusche zu bücken.
 

Paran

Vorsteher und Richter
30. November 2003
795
Stimme Seeker zu, dass unter bestimmten Umständen solche "Bootcamps" Erfolge erzielen können, nur müsste es strenge Kontrollen und Vorschriften geben wie so etwas handzuhaben ist!
 

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
BOOTCAMP hin oder her im endeffekt sollten die probleme im vorhinein bekämpft werden und nicht im nachhinein mit schwerwiegend psychsicher gewalt wieder "geradegebogen".
Ich denke das Gefängnisse im Prinzip Resozialiesirungs und keine Wegsperrlager sein sollten. Leider fehlt vielen Menschen aber das Verständnis für "kriminelle" und haben einfach keine Lust den menschen wirklich und nachhaltig zu helfen.
Kriminalität ist nicht angeboren sondern wird anerzogen hier sollte bei weitem mehr energie investiert werden!
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
also, es ist natürlich schon am wichtigsten, überhaupt erst einmal die kriminalität zu vermeiden.
wenn das aber scheitert, dann halte ich sowas schon für eine adäquate lösung, aber nur wenn es gewähreleistet ist, dass die aufseher bestimmte reglen und normen einhalten, so zum beispiel körperliche gewalt oder dinge wie isohaft.

sonst voll ok, mir sind solche leute verändert lieber als kriminell.
 

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
und wer überprüft das? also in einer situtaion wo einer von andern abhängig ist wirst du einen machtmisbrauch nicht verhindern können. Außerdem wer sagt dir das es mit einzel und psychologischer betreuung nciht genauso geht. Ohne irgendjemandes geist zu brechen. Ich denke bootcamp ist nur eine günstige art den Strafvollzug zu beschleunigen.
Wenn du Timothy Leary kennst dann hat dieser in den 60er in gefängnissen strafvollzug mit LSD gemacht und hatte auch extrem niedrige Rückfallquoten. Ist nur das Wirkungsvollst das beste?? wenn wir alle strafgefangenen kastrieren und 1 monat mit hormonen niederspritzen ihnen teile des hirns wegätzen und sie nachher "normale" menschen sind warum machen wir das nicht. Für alle die diese Themen Intressieren kann ich nur Clockwork orange empfehlen buch und film....sehr sehens/lesenswert!
 

Paran

Vorsteher und Richter
30. November 2003
795
@Phillip
Davon ist ja nicht die Rede. Ich finde auch, dass die Eltern dafür verantworlich sein sollten was aus ihren Kindern wird, aber solche Bootcamps sind sicher besser als Jugendknast!
 

Balder

Geheimer Meister
13. März 2004
134
Also, muss man die Eltern ins Lager stecken!

Nein solche Lager müssen geächtet werden man kann doch keinen jugendlichen mit Gewalt beibringen das er keine Gewalt anwenden soll das ist doch geistlos. Man sollte man den jugendlichen besser beibringen das man auch ohne Gewalt Probleme lösen kann.
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
@Philipp

Für alle die diese Themen Intressieren kann ich nur Clockwork orange empfehlen buch und film....sehr sehens/lesenswert!

genau der- mir fällt als beispiel aber auch noch der film "sleepers" ein.

warum kompliziert, wenns auch "einfach" geht?

wie auch in vielen anderen bereichen- symptombekämpfung ist angesagt, statt an die wurzel der übel zu gehen.

resozialisierung kostet eben geld und individuelle betreuung- so ein lager macht sich da doch viel billiger.
und aus so schon vorprogrammierten kindern werden später bestimmt prima soldaten...
und eventuell lebende zeitbomben...weil nichts geht verloren und rachegefühle kann man ewig mit sich rumschleppen.
 

Sile

Geheimer Meister
13. Juni 2003
377
Ich habe einen Traum.

Da wird jeder in Frieden leben können.
Da wird jedem das Mahl am Morgen, am Mittag und am Abend sicher sein.
Da wird jeder sorgenfrei am Morgen aufstehen und zu Bett gehen.
Da wird Jeder seinen Nachbarn wie sich selber lieben.
Da wird Jeder so leben dürfen wie er will.
Da gibt es keine Verbrecher.
Da gibt es auch keine Missgunst.
Da wird keiner frei sein
Da wird keiner frei denken
Da wird das Leben nur noch eine Face sein.

Und der Traum rückt näher.
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
samhain schrieb:
enau der- mir fällt als beispiel aber auch noch der film "sleepers" ein.

ja, nur dass das in dem film ein stinknormaler jugendknast ist, in dem die jungen vergewaltigt und geschändet werden.

es geht nicht um irgendeine verurteilung dieser anstalten, sondern nur um den einzelfall, und wie sehr der die jungen noch in ihrem leben verfolgt.

sehr interessant hierzu, de rthread:
Pädophile in Amerika

allerdings muss man schon bedenken, dass amerikanische verhältnisse bei uns noch lange nicht an der tagesordnung sind, da es weder eine so krasse ghetto- noch gangbildung gibt.
und da in diesen camps meines wissens nach nur die wirklich krassen fälle landen, kann ich nur auch im interesse der jugendlichen reden, die in einem normalen knast nur weiter kriminalisiert würden. und für eine resozialisation dieser menschen, soweit das re berechtigt ist, ist dort auch überhaupt kein geld vorhanden.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten