Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Julian Assange aus der Haft entlassen!

Barlei

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
28. November 2013
1.088

Die zwei Minuten sollte sich jeder nehmen und Unterschreiben.

Wer nicht genau weiß worum es dabei geht, sollte sich mal einlesen.

Und wer nach dem einlesen zu dem Ergebniss kommt, oder es eh schon wusste, das der Herr Assange ein krimineller Hacker ist, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen.

In diesem Sinne, einen schönen Tag.
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.379
Und wenn er letztlich doch nur ein russisches U-Boot gewesen ist ?

Versteh mich nicht falsch, ich war selbst gehyped seinerzeit und ein kleiner Weltverbesserer, aber mit etwas Abstand, muss man die Rolle Wikileaks durchaus kritisch hinterfragen.

Rechtfertigt das Folter oder womöglich die Todesstrafe ?
Nach allem was ich weiss, jedenfalls nicht.

Lass ich mich moralisch unter Druck setzen wegen einer PillePalle Online Petition?
Bitch, please.

Aber Assange hats ja sogar hinbekommen, dass ihn Ecuador fallen gelassen hat, weil er mehrfach deren Bedingungen bzgl. Auflagen gebrochen haben soll. Muss man auch erstmal schaffen.

Was langjährige Weggefährten über ihn charakterlich berichten, lassen ihn ohnehin nicht in einem guten Licht dastehen.

Dennoch viel Erfolg mit der Petition. Sieht für mich nach blindem Aktionismus aus.
Herr Precht sollte Demos in England organisieren, anstatt sowas albernes durchzuführen.
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
Wenn ich das richtig mitbekommen hab', hat Ecuador auf Druck seitens der USA Assange fallen gelassen.
Snowden ist ja in Russland ab getaucht, hätte Assange auch mal machen sollen!
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.379
Snowden hat aber xmal mehr Risiko auf sich genommen.

Wikileaks war als anonymes Postfach gedacht, in der Journalisten oder Whistleblower ihre Daten weitergeben können.

Wenn das Ego jedoch zu gross ist und man geil auf die Props der Weltgemeinschaft ist, dann weiss auf einmal die ganze Welt, wer der Kopf hinter Wikileaks ist und das ist maximal Kontraproduktiv.

Chelsea Manning hat nämlich auch auf die viel gelobte anonyme Weitergabe vertraut und ist böse auf die Nase gefallen.

Und Snowden ist für den Move mit dem Rubic Cube eh jemand, der Eier aus Stahl besessen haben muss und ihm nehm ich es ab, dass er aus einer Freiheitlich-Demokratischen Überzeugung so gehandelt hat.

Ob er mittlerweile mit den Russen einen Deal eingegangen ist ?
Mag sein. Nicht unrealistisch.
Bei der Bitterkeit, die in diesem Menschen innewohnen muss, würde ich es ihm nichtmals verdenken.

Hat sein Leben aufgrund seiner Ideale weg geschmissen und die Öffentlichkeit interessiert es nicht.
Dass er für die Amis n Verräter ist, ist ja logisch. Ist ja auch so. Trotzdem hat er nicht die ganz krassen Sachen an die Öffentlichkeit getragen, da er nicht die Intention besitzt den USA und insbesondere seinem früheren Arbeitgeber, der NSA, maximal zu Schaden.
 

Barlei

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
28. November 2013
1.088
Rechtfertigt das Folter oder womöglich die Todesstrafe ?
Nach allem was ich weiss, jedenfalls nicht.

Aber das ihm das(Folter) widerfährt auf europäischen Boden, mit der Aussicht auf Todesstrafe oder 175 Jahre Knast in den USA, lässt Du moralisch dann lieber an Dir abprallen?

Wenn ein Journalist demnächst Hingerichtet wird weil er schwere Kriegsverbrechen aufgedeckt hat dann ist alles zu spät. So etwas darf nicht passieren!
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.379
Schnucki, ich habe null Einfluss auf sein Schicksal, genausowenig wie jeder fleissige Petitionsunterzeichner.

Wir können gerne über geheime CIA Foltergefängnisse diskutieren und wie das überhaupt möglich sein soll auf europäischen Boden.

Assange ist weder Journalist, noch hat er irgendwas aufgedeckt.
Er hat die Infrastruktur dafür geschaffen, die nach allen Sicherheitsversprechungen, gar nicht sicher gewesen zu sein scheint und damit unzählige Whistleblower gefährdet.
 

Barlei

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
28. November 2013
1.088
Du meinst also eine Petition kann keinen Einfluss haben?
Ist mir aber eigentlich auch egal wie Du das findest oder nicht.
Ich wollte auch keine Diskussion darüber anfangen. Wollte lediglich die Petition verbreiten für die Menschen, die sich dafür interessieren. Vielleicht war es falsch einen Beitrag dazu zu eröffnen. Aber egal.
 

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.379
Warum denn falsch?

Wenn die Petition von Erfolg gekrönt ist, dann freut es mich.

Kannst gerne aktuelle Entwicklungen dazu hierein schreiben.

Allein mir fehlt der Glauben an die Effektivität von sowas.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.052
Demzugfolge müssten alle Truther, Blogger von Wahrheitsseiten, Whistleblower
inhaftiert und mundtot gemacht werden - sind auch alles Verräter und Schädlinge
am Gemeinwohl, dem Frieden und der Wirtschaft.
Dann kehrt auch endlich wieder Ruhe in die Schafherde ein.

Und so gesehen ist Assange ein Staatsfeind der USA und hätte dies mit seinem
hohem IQ vorher wissen müssen. Da war das Ego übergroß.

Im übrigen werden wir immer noch "ausspioniert"/überwacht.
Geheimdienste dürfen sogar den Hash-Code von passwords auslesen,
messanger Nachrichten vor dem senden mitlesen.
Naja siend ja bestimmt nur die von Verbrechern.

💣🔫🎱🎱🐑🐑🐑
 

a-roy

Mensch
22. Oktober 2007
10.946
Früher dachte ich, dass Demos etwas bringen würden.
Dann, dass ich als Lehrer in einen Schule etwas bewirken könne.
Im Laufe der Jahre habe ich fest gestellt, dass ich nur im persönlichen Kontakt etwas bewirken kann.
Und Dank dem Web kann ich mehr Menschen mit 'Weisheiten' und schönen Dingen erreichen, als ich es als Demonstrant oder Lehrer je gekonnt hätte.
Leider mache ich, wenn ich zu besoffen bin, heftige Fehler, woran sich vllt. noch einige von euch erinnern können. Da werd' ich schon mal ausfallend!
Wer Petitionen erstellen oder unterschreiben will, mag das ruhig machen, schaden kann's ja nicht (Nun ja, man rückt dann halt näher in's Visier der 'Überwachungsgruppen')!
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten