Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist es nicht interessant, daß...

Oljooge

Großmeister
10. April 2002
55
...zur Zeit ne ganze Menge hoher Politiker an der Macht sind, die früher hohe Tiere in Geheimdiensten waren ?

Mr. Bush (CIA),
Mr. Blairs (Secret Service),
Gospodin Putins (FSB / KGB)
Herrn Schröders (BND)
(...gibts noch mehr???)

Was soll man von solchen Personen erwarten, die aufgrund Ihres bisherigen beruflichen Lebens nur mit Lügen, Verschleierungen, Machtmißbrauch, Geheimnistuerei usw. zu tun hatten?

Mir drängt sich der Verdacht auf, die wurden allesamt absichtlich in den jetzigen Positionen verankert...aufgrund von "echter" Befähigung sind sie dort auf jeden Fall NICHT!
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Eben hauptsache Schrö Guevara wird abgewählt... (Auch wenn die alternative ähnlich besch ist, ich weiss) :) Aber der hat wenigstens ein wenig ahnung von Politk ausser opportunistischem Stimmenfang.

Erwartet ernsthaft noch jemand etwas von der Politk? Politik als Mittel der Gesellschaftsformung ist doch längst tot. 28% vertrauen noch der Politik. Die Medien beeinflussen uns schon lange viel mehr als die Politik oder ihre Entscheidungen, da Sie für den einzelnen viel zu abstrakt sind und wenig einwirkungen auf sein Leben haben...
 

LuckY-GhosT

Geheimer Meister
15. April 2002
209
@ Oljooge
Na das sind doch die perfekten Politiker. Die können spitzenmäßig lügen und keiner kann was dagegen machen :!:

Ich find die Leute einfach genial, die geben einen das Gefühl das alles i.O. ist :twisted:

Woher hast du diese Infos, dass die beim GeheimDienst warn :?:
Links wärn net schlecht :!:

mfg

LuckY-GhosT
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
20.755
könnten wir über sachen reden wo man nicht direkt immer daran denken muss wie derbe wir verarscht werden ????
 
A

Anonymous

Gast
@ca111a
Das ist der Sinn dieser Seite: Um uns klar zu machen, wie sehr wir verarscht weredn( Hart aber herzlich)
Ich denke nicht, dass wir in 10 Jahren noch unsere Politik im heutigen Sinne haben werden.
Vielleicht werden wir auch garkeine Demokratie mehr haben
Was die Politiker von heute angeht, die sind doch nur noch Marionetten,ohne wirkliche eigene Meinung (es mag vielleicht ein paar Ausnahmen geben, aber das ist die Seltenheit...)
Gruß Morgane
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
20.755
ja aber es gibt genug themen wo es net so eindeutig ist weil vieles unklar ist :wink:

auf deine frage: ich werde :D
 

LuckY-GhosT

Geheimer Meister
15. April 2002
209
@ ch111a
Tja was man nicht weis, kann man auch nicht Bezweifeln, aber wenn jemand was sagt, dann kann man auch zweifeln :wink:

Nur son Gedanke 8)

Also, hast du nun nen Link, oder nicht :?:

mfg

LuckY-GhosT
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Die Sache mit Schröder (BND) ist interessant. Es geht ja schon lange darum, die Geheimdienste ins schlechte Licht zu stellen. :wink: Dafür unbedingt eine Quelle.

Und hier noch ein Schmankerl:
Bin Laden war ein handverlesener Partner der CIA während der ersten Etappen des Afghanistankrieges.
Quelle: BIERMANN/KLÖNNE; Ein Kreuzzug für die Zivilisation, Internationaler Terrorismus und die Kriege der Zukunft, Köln 2002
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
20.755
schröder 1998 in einer rede über den bnd und seine aufgaben:

Zweitens: Der Internationale Terrorismus bleibt weiterhin eine Geißel der Menschheit. Sein Gesicht hat sich allerdings in den letzten Jahre verändert. An die Stelle des – vor allem ideologisch motivierten – Terrorismus der siebziger und achtziger Jahre ist eine neue Form getreten, die häufig von sektiererischen oder fanatisch-religiösen Gruppierungen ausgeht. Die schrecklichen Anschläge gegen die amerikanischen Botschaften in Nairobi und Daressalam sind dafür nur zwei Beispiele. Wenn wir nicht selbst irgendwann Opfer solcher Anschläge sein wollen, müssen wir den Terrorismus international solidarisch bekämpfen. Die Vorfeldaufklärung des Terrorismus in möglichst breiter internationaler Kooperation ist daher eine der wichtigsten Aufgaben der Nachrichtendienste überhaupt.

http://gib.squat.net/texte/das-heimliche-auge-des-bnd.html
http://www.pds-im-bundestag.de/index.php?main=/aktuelles/presse/single.php_-_nr=5104

Seit einigen Wochen sickert nun die Wahrheit langsam durch. Zunächst stellte sich heraus, daß die Dienste über die bevorstehenden Anschläge sehr wohl informiert waren und daß sie sie nach eigenem Eingeständnis sogar hätten verhindern können - allein das ist schon ein demokratischer Alptraum. Nun aber enthüllt das Blatt "USA Today", daß die der Taten verdächtige Al-Qaida-Organisation sogar von den US-Diensten infiltriert war. Das erklärt nicht nur, warum diese so gut informiert waren. Darüberhinaus macht es auch deutlich, daß die US-Regierung am 11.9. mit im Boot saß. Oder besser gesagt: im Cockpit. Denn wer eine Organisation infiltriert, stellt ihr logischerweise Mitglieder zur Verfügung. Und wer das tut, fördert ebenso logisch das Vorgehen dieser Organisation - womit wir bei dem Tatbestand der Beihilfe wären. Und natürlich bei der unsäglichen, pardon: uneingeschränkten Solidarität von Gerhard Schröder. Mit jeder weiteren Enthüllung über die wahren Hintergründe der Attentate vom 11.9. wird dieser Kniefall vor den USA absurder.
http://www.netzmuetze.de
 
Oben Unten