Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

IAEO warnt vor Atomkrieg

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Der Chef der Atomenergiebehörde weist darauf hin, dass ein Atomkrieg näherrücke, wenn man sich nicht auf ein internationales Kontrollsystem einige. Versäumnisse habe auch die IAEO auf sich zu zeichnen. Israel, Pakistan und Indien konnte die IAEO nicht daran hindern, Atombomben zu entwickeln. Der Schwarzmarkt ist sehr effizient organisiert und undurchsichtig. Baradei wendet sich auch gegen die Absicht der USA, die Abrüstung anderer Staaten zu kontrollieren, da dafür die IAEO zuständig ist. Stand der Atomkrieg nicht vor zwei Jahren 'unmittelbar' bevor? Es haben gleich mehrere Staaten mit den Einsatz von Atomwaffen gedroht, darunter Pakistan und Indien.
 

scarflog

Großmeister
1. Januar 2004
61
Tja also .... ich denke er wird noch diesem Jahr irgendwo stattfinden,aber keine grosse Atombombe ,sondern eher eine Minni-Bombe, die aber trotzdem viele Opfer fordern wird.
 

Ducknail

Großmeister
21. April 2002
84
das wollen wir doch nicht hoffen. ich persöhnlich glaube, das es in den nächsten 20 Jahren zu keinem solchen Krieg kommen wird. Ehre wird der militärischen Forschung eine viel "saubere MAssenvernichtungswaffe" einfallen.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Hm... interessante Frage.
Mal angenommen, jemand entwickelt Desintegrationswaffen, die ganze Landstriche auslöschen, aber keinerlei negative Folgen für Umwelt und nachfolgende Generationen beinhalten. Diese Waffe tötet jedoch mehr als hundertmal soviele Lebewesen wie die gewöhnliche Atombombe, da ihr Radius um einiges höher ist, das dafür schmerzfrei und sofort.

Ist eine solche Waffe ethisch vertretbarer als die Atombombe, die zwar ohnehin schon Millionen Menschen töten kann, jedoch durch Spätfolgen noch hunderte Millionen auf sehr schmerzhafte Weise töten kann?
 

argos

Geheimer Meister
28. August 2002
346
scarflog schrieb:
Tja also .... ich denke er wird noch diesem Jahr irgendwo stattfinden,aber keine grosse Atombombe ,sondern eher eine Minni-Bombe, die aber trotzdem viele Opfer fordern wird.
Vielleicht zündet auch jemand eine Micky-Bombe, jetzt wissen wir es. Walt Disney will die Weltherrschaft. ;-)

Im Ernst, ich bin der Meinung, daß keine Kernwaffen zum Einsatz gebracht werden. Eher halte ich es für wahrscheinlich, daß chemische und/oder biologische Waffen mehr an Bedeutung gewinnen werden.[/b]
 

scarflog

Großmeister
1. Januar 2004
61
Ok,ok jetzt habs ich verstanden. Ich habe aber mit Mini-Bombe, halt diese
ähm ,Koffer -Bomben gemeint.Aber deine Version könnte auch hinkommen, auf jeden Fall etwas schmutziges,um den Einsatz von schärferen Kontrollen(UN -Inspektoren), Gegenmassnahmen und Präservativschläge zu rechtfertigen, Sehr wahrscheinlich könnten die Pläne schon in der Schublade liegen.
P.S. habe früher die Taschenbücher auch gern gelesen
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
naja minibombe.. die amerikaner ballern ja mit ihrer uranmunition schon lange und begeistert rum.. die dinger sind ja fast sowas wie mininukes.. zumindest was den strahlungseffekt angeht... eine kleine feine atomare verseuchung... und kleine kernsprengsätze um ein einzelnes dorf oder lager wegzuhusten wollen sie ja auch bauen.. und wenn sie sowas haben werden sie es wohl auch ohne skrupel einsetzen..

diese art von atomkrieg ist sehr nahe..

was indien und pakistan angeht so ist es immer noch möglich, dass sich die beiden mit einem kurzen schlagabtausch schwer schaden....
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Die Uranmunition hätte die IAEO doch ruhig mal ansprechen können. :( Auf dem Wege wurde atomarer Dreck verballert und - liegengelassen, ein Geschenk für die, die schmutzige Bomben bauen wollen und können.
 

Ramses

Geheimer Meister
2. Januar 2004
405
Wieso ganze Landstriche für Jahrtausende zerstören, wenn man sie noch nutzen kann?! Eine Atombombe zerstört verdammt viel, auch das was für den Kontrahenten ganz nützlich wäre. Ergo: Eine Bombe, die den Feind vernichtet, aber die Infrastruktur intakt lässt! Und das wäre die Neutronenbombe ... tötet durch Strahlung, macht aber nix kaputt.
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Atomwaffen:
Deren Einsatz sehe ich nicht soo nahe, denn jeder Staat, der sie besitzt, weiß, was passiert, wenn er sie einsetzt. Selbst die USA werden sich davor hüten in Europa oder Asien (oder sonstwo) mit ihren Nukes rumzuschießen.

Biowaffen:
Auch deren Einsatz stehe ich kritisch gegenüber, da es für den Staat, der sie einsetzt, einfach zu gefährlich ist. SARS hat ja erst bewiesen, wie schnell sich so eine Krankheit über die globalisierte Welt ausbreiten kann. Kein Staatschef, der noch bei Sinnen ist, würde so ein Monster auf die Menschheit loslassen.

Chemiewaffen:
Sehe ich eher als Gefahr als die beiden ersten Waffensysteme, da sie dem eigenen Volk nicht schaden und trotzdem tausende Menschen töten können, sogar ohne Spätfolgen und ohne etwas kaputt zu machen.

Waffensystem xyz:
Hier sehe ich die größte Gefahr, denn niemand kann ahnen was da in den Waffenlabors der USA/anderer Staaten ausgetüftelt wird. Die Neutronenbombe, Mininukes, EMPBomben und Waffen gegen fremnde Rassen, das alles geistert in den Köpfen der Militärs und wird mit großer Wahrscheinlichkeit bald auch Wirklichkeit, mit Folgen, die niemand absehen kann.
 

MasterX

Großmeister
25. Januar 2004
78
Genau

Die USA sind dem Rest der Welt technologisch d.h. vom know-how der Unis und von den Ausgaben fürs Militär (fast die Hälfte aller weltweiten Rüstungsausgaben) dem Rest der Welt soweit voraus, dass sie irgendwann nach belieben bestimmen können. Und das ist auch ganz klar das Kalkül dieser US Regierung, die einfach weiss dass die amerikanische wirtschaft ausgebrannt ist und in zukunft von china überholt werden wird und das werden die nie zulassen und sich anders ihre macht erhalten! Und ich glaube die könnten schon jetzt jedes land der welt mit atomwaffen angreifen, ohne einen gegenschlag erwarten zu müssen, wenn es darauf ankäme, denn zerstören sie vorher die feindlichen atombomben mit b2 bombern oder mit elektroschallwaffen legen sie diese lahm oder mit atom u booten oder mit marschflugkörpern. die haben so vieles in petto. und wenn sie es jetzt noch nicht schaffen dann in 10 jahren auf alle fälle. siehe Entwicklung von NMD und Hyperschallraketen (sind in 5 min. an jedem Platz der Erde) einfacher wahnsinn. aber wahrschenlich werden sie die a bomben in 10 jahren eh nicht mehr brauchen.
 

MasterX

Großmeister
25. Januar 2004
78
nachtrag

sie setzen sie bloß nicht ein, weil sie ja dann als der böse bube da stehen und vom rest der welt geächtet werden würden. ob eine USA in einer starken Wirtschaftskrise bei gleichzeitigem Boom in China genauso handeln wird? fraglich.
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
@MasterX: Du machst da aber deine Rechnungen ohne das amerikanische Volk. Die Amerikaner (nicht die Regierung) sind fast immer bemüht das richtige zu tun, einen A-Waffeneinsatz bekommt selbst die Propaganda-Regierung von Bush nicht durch, niemals!

Technologisch sind "die Amis" uns übrigens auch nicht so hoch überlegen wie du das gerne hättest, Deutschland z.B. führt in vielen Sektoren (Transrapid? Automobiltechnik?)
 

MasterX

Großmeister
25. Januar 2004
78
JA

du hast recht, sie werden sie nicht einsetzen. aber was ist wenn das öl knapp wird, die wirtschaft schwächelt, china immer stärker wird? es ging mir nur darum zu sagen dass die USA sich anschicken militärisch einfach unangreifbar zu werden.

technologisch meinte ich nur im militärischen bereich, da sind sie extrem weit voraus. und der vorsprung wird eher größer als kleiner. und keiner der Macht hat wird sie nicht auch einsetzen.

naja man weiss ja nie was kommt und vielleicht wandelt sich alles zum guten oder es bleibt alles zumindest wie jetzt. nee unwahrscheinlich. leider...
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
@MasterX: Was du sagst mag zwar zutreffen, im militärischen Bereich sind sie uns tatsächlich 10 Jahre vorraus, aber du vergisst da eine Kleinigkeit: Auch der Rest der Welt schläft nicht. Wenn den USA aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten erstmal das Geld ausgeht ists auch Essig mit den neuen Superwaffen. Russland, das atm ja auch stark nach Europa drängt, ist mit seiner Waffentechnologie auch nicht so weit hintendran, als dass sie das nicht aufholen könnten, und die USA können Waffen haben wie sie wollen, solange Russland, England China und Frankreich auch noch ein paar A-Waffen im Keller haben werden sie sie nicht einsetzen können, denn sie hätten vll ihre Waffen benutzt, würden aber (ohne StarWars) den Gegenschlag immer noch nicht überleben. Aber dieses ganze "Wann-Wer-Mit-Wem-Vielleicht-Was"-Spielchen ist sowieso Sinnlos, es kommt doch immer anders...
 

MasterX

Großmeister
25. Januar 2004
78
Okay

"Was du sagst mag zwar zutreffen, im militärischen Bereich sind sie uns tatsächlich 10 Jahre vorraus, aber du vergisst da eine Kleinigkeit: Auch der Rest der Welt schläft nicht."
Ja qualitativ 10 jahre voraus und quantitativ 1-10 Billionen Euro, d.h. wenn du die Technik hast musst du auch noch die Waffen bauen.

"Wenn den USA aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten erstmal das Geld ausgeht ists auch Essig mit den neuen Superwaffen."
Wieso neu? Sind mit heutigen Waffen schon sehr sehr stark..

"Russland, das atm ja auch stark nach Europa drängt, ist mit seiner Waffentechnologie auch nicht so weit hintendran, als dass sie das nicht aufholen könnten,"
Russland ist hintendran.

"und die USA können Waffen haben wie sie wollen, solange Russland, England China und Frankreich auch noch ein paar A-Waffen im Keller haben werden sie sie nicht einsetzen können, denn sie hätten vll ihre Waffen benutzt, würden aber (ohne StarWars) den Gegenschlag immer noch nicht überleben."
Hab ja halt im obigen Posting dargelegt, dass sie den Gegenschlag eben auch unterdrücken können und das sie bald technologisch so weit voraus sind, dass sie z.B. in ganzen Landstrichen mit Elektroschallwaffen oder ähnlichem sämtliche Technik oder auch die Gehirne von Menschen (vorübergehend) lahmlegen könnten. und da der Rest der Welt halt technologisch weit hintendran ist könnten sie dann nach belieben bestimmen.

"Aber dieses ganze "Wann-Wer-Mit-Wem-Vielleicht-Was"-Spielchen ist sowieso Sinnlos, es kommt doch immer anders"
Das stimmt. Vielleicht liege ich auch falsch, aber diese Militärmacht ist schon krass.
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Ja qualitativ 10 jahre voraus und quantitativ 1-10 Billionen Euro, d.h. wenn du die Technik hast musst du auch noch die Waffen bauen.
Das lässt sich tortzdem ausgleichen, wenn sie erstmal kein Geld mehr haben ihre Maschienen zu warten/reparieren

Wieso neu? Sind mit heutigen Waffen schon sehr sehr stark..
Das stimmt, aber wie gesagt: "Der Rest der Welt schläft nicht"
Die USA könnten damit vll noch weitere 20 Jahre jeden Krieg für sich entscheiden, bis die Technologien der potenziellen Feinde eben gleichzieht bzw besser wird.

Russland ist hintendran.
Habe ich nicht bestritten (im Gegenteil, habs sogar geschrieben), aber eben nur ein paar Jährchen. Russland ist die einzige Nation der Welt, die einen großteil der amerikanischen Flugzeuge vom Himmel holen kann, und ohne ihre Airforce sind die Amerikaner ziemlich aufgeschmissen.

Hab ja halt im obigen Posting dargelegt, dass sie den Gegenschlag eben auch unterdrücken können und das sie bald technologisch so weit voraus sind, dass sie z.B. in ganzen Landstrichen mit Elektroschallwaffen oder ähnlichem sämtliche Technik oder auch die Gehirne von Menschen (vorübergehend) lahmlegen könnten. und da der Rest der Welt halt technologisch weit hintendran ist könnten sie dann nach belieben bestimmen.
Wenn die USA mit einem Gehirnkocher auf irgendwen losgehen wird das mit absoluter Sicherheit vom Rest der Welt nicht geduldet. Handelsembargos wären die Folge, die Anleger ziehen ihr Geld ab und sie sind Pleite bevor sie "Massenvernichtungswaffen" sagen können. In letzter Instanz bleibt immer noch das militärische Stoppen der USA, denn so hoch ihre Technologie auch sein mag, Russlands A-Waffen hauen sie in handliche kleine Teile. Etwas, das wir alle nicht erleben wollen...
 

scarflog

Großmeister
1. Januar 2004
61
Ramses schrieb:
Wieso ganze Landstriche für Jahrtausende zerstören, wenn man sie noch nutzen kann?! Eine Atombombe zerstört verdammt viel, auch das was für den Kontrahenten ganz nützlich wäre. Ergo: Eine Bombe, die den Feind vernichtet, aber die Infrastruktur intakt lässt! Und das wäre die Neutronenbombe ... tötet durch Strahlung, macht aber nix kaputt.
Sorry Ramses --dann muss es ja noch eine weitere Bombe geben---heute morgen war meine Nachbarin tot--aber mein Fahrrad demoliert
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
waffen/bomben die lebewesen vernichten aber nicht die gegenstaende (oder sonst was) da gibts doch diese sog. VX-giftgas (gabs bei The Rock - fels der entscheidung) gibts aber glaub ich auch in wirklichkeit. das konnte man auch irgendwo rauslassen. es toetete nur die lebewesen sonst nichts anderes. dann wartet man einwenig ab bist das gift die luft verlassen hat und man kann das besiegte land erobern :wink:
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
JimmyBond schrieb:
es toetete nur die lebewesen sonst nichts anderes.
wie will man auch etwas töten, das nicht lebt? :wink:


da fällt mir aber auch die neutronenbombe ein. sie tötet durch extrem harte strahlung, bei einer relativ geringen druckwelle bei der explosion.
 
Oben Unten