Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Guantanamo Bay ist in Japan

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Ausschnitt

Es war gerade Nachmittag, also wurde ich sofort in meine Zelle gebracht. Der eigentliche Zellentrakt war eine Halle mit ca. 20 Meter Breite und 50 Meter Länge. Sie war drei Stockwerke hoch, alles war offen, die Stockwerke waren lediglich von Galerien umzogen. Im untersten und im obersten Stockwerk befanden sich an den Wänden Zellen von je 2*2 Metern Größe. Im mittleren Stockwerk befanden sich die Toiletten, der Speise- und der Waschsaal und eine Art Aufenthaltsraum. Außerdem die Büros der Wächter. Meine Zelle lag ganz oben. Es war ein würfelförmiger Raum aus Beton mit einer dicken Stahltür und ohne Fenster. Lediglich an der Decke befand sich eine Neonröhre. Im Fußboden und an den Wänden waren diverse Stahlringe eingelassen. Ich musste mich an die Wand setzten und meine Hände – immer noch in den Handschellen – wurden an so einen Ring gefesselt. Dies war die ganze Zeit über so. Ich konnte mich nie frei bewegen, ich war immer irgendwo angekettet. Tatsächlich war die Lage an der Wand noch die angenehmste, oft wurde ich liegend an Händen und Füßen auf den Boden gefesselt, entweder mit dem Gesicht nach oben oder nach unten. Beliebt war auch die „Hundelage“, auf allen Vieren stehend.


Weiter

Wirklich erschreckend.
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
Ich weiß ja nicht... Auf einer geocities seite kann jeder schreiben/veröffentlichen, was er will.

ich halte das ding für fake.

der typ ist mir zu "typisch" japanisch.

-geboren in tokio. (die erste stadt, an die man denkt.)
-der vater arbeitet für ein elektrounternehmen. (machen das nicht alle japaner?)
-computer sind sein hobby. (genauso stelle ich mir den typischen japaner vor. fehlt nur noch, daß er gerne karaoke singt...)

winston
 

gloeckle

Geheimer Sekretär
20. Oktober 2002
699
Ich habe mir den ganzen Artikel durchgelesen und bin natürlich geschockt, dass es so etwas heutzutage in Japan geben soll.

Was mich etwas stutzig macht, ist die Webseite, von der Ashitaka seine eMail-Adresse hat: http://www.glowing-barrels.de/. Könnte auch alles ein schlechtgemeinter Scherz pubertierender Gymnasiasten sein...
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Hmm, das unterstreicht die Aussage jawohl und macht den Bericht absolut glaubwürdig

Die Haftbedingungen in japanischen Gefängnissen sind sehr schlecht und kommen in vielerlei Hinsicht einer grausamen, unmenschlichen und erniedrigenden Behandlung gleich: Die medizinische Versorgung ist oftmals nur sehr notdürftig, und für Häftlinge ist es außerdem schwierig, benötigte Medikamente zu bekommen. Japanische Gerichte haben in der Vergangenheit nur sehr wenigen Beschwerden wegen Mißhandlungen in der Haft stattgegeben. Die japanische Regierung behauptet immer wieder, daß Gefangene gut behandelt werden und die Haftbedingungen Japans völkerrechtlichen Verpflichtungen entsprechen. Nach Einschätzung von amnesty international ist indes ein Muster an Mißhandlungen sowohl von ausländischen als auch japanischen Häftlingen zu beobachten.


Quelle
 

v3da

Geheimer Meister
15. Dezember 2003
431
Naja wen wunderts noch eigentlich?! Nur weil wir alle mittlerweile nur Guatanamo Bay kennen heisst es nicht das es woanders nicht genauso schrecklich oder noch schlimmer zugeht.

Man braucht sich nur die Gefangenenlager in Sibirien anschauen, kam ja oft genug im Fernsehen.

Es gibt unzählige Gefangene auf der ganzen Welt die von Menschenrechten nur träumen können.
 
Oben Unten