Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

gott und die welt

geschmackloss

Geheimer Meister
11. Dezember 2002
384
Code:
Im historischen Israel keimte der erste zarte Sproß eines heute wichtigen gesellschaftlichen Wertes - die Religionsfreiheit. Dieser Trend erboste jedoch das Ego eines selbstsüchtigen Gottes, welcher prompt reagierte und ein himmlisches Rollkommando zur Zerstörung Israels entsandte. Jerusalem bildete den Anfang. 

4Und sprach zu ihm: Geh durch die Stadt Jerusalem und zeichne mit einem Zeichen an der Stirn die Leute, die da seufzen und jammern über alle Greuel, die darin geschehen.
5Zu den anderen Männern aber sprach er, so daß ich es hörte: Geht ihm nach durch die Stadt und schlagt drein; eure Augen sollen ohne Mitleid blicken und keinen verschonen.
6Erschlagt Alte, Jünglinge, Jungfrauen, Kinder und Frauen, schlagt alle tot; aber die das Zeichen an sich haben, von denen sollt ihr keinen anrühren. Fangt aber an bei meinem Heiligtum! Und sie fingen an bei den Ältesten, die vor dem Tempel waren.
7Und er sprach zu ihnen: Macht den Tempel unrein, füllt die Vorhöfe mit Erschlagenen; dann geht hinaus! Und sie gingen hinaus und erschlugen die Leute in der Stadt. [quote]
und?[/quote]
 

Trial

Geheimer Meister
10. März 2003
318
Holy Wars
Episode 23

-Blood for Oil-

In den Hauptrollen:

George W. Bush als großer Prophet.
Saddam Hussein als böser Dämon
Die gesamten Taliban und Irakis als Gotteslästerer
Und die amerikanische Armee als Gottes Armee!

----------------------------------------------------

Nach diesem Prinzip verlaufen fast alle "heiligen" Kriege. Einer ist der Gute, der andere der Böse.

Die Bibel ist doch so paradox, oder hies es nicht "Gott, der barmherzige"?
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Hinter dem, was man in deutschen Bibeln im AT als 'Gott' tituliert bekommt, stand damals offensichtlich totalitäre Willkürpolitik (übrigens auch sehr zum Leid des Volkes, welches dazu gezwungen wurde, diese 'Gestalt' zu verehren). Es ist schon bezeichnend, wie entschieden diese 'Gestalt' noch heute verehrt wird oder manch markante Persönlichkeit gerade diese Gestalt als eigenen 'Schöpfer' bezeichnet. Eigentlich sollten das doch genug Zeichen sein.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten