Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

GloFish - Der leuchtende Schwimmer!

SimoRRR

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.419
TASSO schrieb:
Ab Januar 2004 wird in den USA das erste genmanipulierte Haustier zum Kauf angeboten, berichtet die «Los Angeles Times». «GloFish» heißt der leuchtende Süßwasserfisch, der seine außergewöhnliche Leuchtintensität der künstlichen Veränderung der Gene verdankt. Der GloFish ist eigentlich ein tropischer Zebrafisch, der zusätzlich Gene der Seekoralle in seinem Erbgut beinhaltet. Anstatt des üblichen schwarz-silber der Zebrafische, leuchtet der GloFish schon bei geringstem Lichteinfall in grellem Rot.



Tier- und Umweltschützer befürchten, dass mit dem Verkauf eine ethische Grenze überschritten wird und andere Firmen mit genmanipulierten Haustieren auf den Markt strömen.



Verbraucher- und Umweltorganisationen haben sich daher mit einem Beschwerdebrief an die Gesundheitsbehörde FDA gewandt um den Verkauf des Leuchtfisches im letzten Moment abzuwenden. Umweltschutzgruppen befürchten, dass genmanipulierte Tiere, die in Freiheit entkommen, das ökologische Gleichgewicht empfindlich stören können. Bisher habe aber die FDA kein Grund zum einschreiten gesehen, berichtet die «Los Angeles Times».



Der Hersteller des GloFish hat zu seinem „Produkt“ eine Internet-Seite unter http://www.glofish.com eingerichtet.


Quelle: Tasso Newletter HP: www.tiernotruf.org






Was haltet Ihr davon??? Berechtigt, unberechtigt? Sollte sowas verboten sein? Oder hat der Fischbesitzer das Recht auf eine schwimmende Leseleuchte?
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Was ich davon halte? Der Mensch beweist hier wieder mal eindrucksvoll dass er der Schöpfung gegenüber keinerlei Respekt hat und somit auch keinerlei Respekt von der Schöpfung zu erwarten hat. Was ich meine: Wenn wir alle an unserer eigenen Dekadenz und Ignoranz zugrunde gehen, ist es das Beste für den Rest des Universums. (Ausnahmen bestätigen die Regel)
 

bettina

Geselle
25. November 2003
8
Was kommt als nächstes?
Geht man zukünftig in den Supermarkt und kauft sich dort seine Kinder?
"Ich hätte gerne eine Blondine mit blauen Augen, sie sollte später ca 1,70m groß sein und natürlich keine negativen äußerlichen Einflüsse!"

Ich finde es sehr traurig, dass der Mensch denkt, wirklich alles bestimmen zu können und keinerlei Respekt vor der Natur hat. Sieht man doch immer wieder, dass die Natur sich das nicht gefallen lässt: Überschwemmungen, Vulkanausbrüche, tropische Sommer, sybirische Winter... Die Natur steht Kopf, weil der Mensch sich in Dinge einmischt, die einen natürlichen Lauf haben! *kopfschüttel*
 

morkaz

Geheimer Meister
10. Juli 2003
119
Cleverer Schachzug der Firmen.
Im allgemeinen Nemofieber wird der Fisch drüben einschlagen wie eine Bombe,
und viele die ein vieleicht eine gespaltene Meinung von Gentechnik hatten, sind jetzt vieleicht positiver eingestellt.
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Ich bin leider ein Mensch der von allem Neuen immer fasziniert ist. Daher war meine erste Reaktion auch direkt: "Das ist aber was schönes!"

Naja und dann ist erst mein Hirn wieder auf Touren gekommen. :oops:

Natürlich ist das fürchterlich was da gemacht wird. Und die Konsequenzen dieser Veränderung der Fische werden wir dann erst später erfahren. Wahrscheinlich sogar nie. Und Tür und Tor sind weit geöffnet für alle möglichen Arten der Manipulierung. Erst der Tiere dann der Menschen.
Ist schon alles traurig.

Aber da wir in einer Marktwirtschaft leben, wird nur der Absatz dieser Fische zu weiteren experimenten führen. Die einzige Möglichkeit diese Entwicklung zu stoppen ist daher diese Fische nicht zu kaufen.
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
@Gorgona: Schöner Vorsatz, aber ich glaube nicht dass man diese Entwicklung durch einen Boykott stoppen kann. Falls doch dann nur durch eine Teilnahme ALLER menschen an einem solchen Boykott, aber dass sowas nicht funktioniert haben die menschen ja schon oft genug bewiesen.

naja, schimpft mich Schwarzseher, aber ich halte solche Meldungen für harmlose Vorboten von Dingen die uns bevorstehen und sich in einem GANZ ANDEREN Maßstab abspielen werden.
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Ich hab mal gehört das sie Hunde und katzen mit leuchtendem Fell gezüchtet haben. Ich Google mal nen bischen dazu.
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Der Künstler Eduardo Kac hat angeblich ein gentechnisch verändertes , grün leuchtendes Kaninchen geschaffen.

Hier könnt ihr ein Interview mit dem Künstler lesen.
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
Kac selbst weist die Vorwürfe zurück: „Das Ziel ist nicht so sehr, den Hasen für einen bestimmten Zweck zu erschaffen, sondern vielmehr, sein Dasein zu genießen.“

Der größte Unterschied im Vergleich zu bisherigen gentechnischen Experimenten liegt wohl in der Motivation der Forscher:
War bisher die medizinische Forschung der offizielle Legitimator Nr. 1 für jegliche Forschung, ist heute ein Verweis auf medizinische Anwendbarkeit zur Schaffung von Akzeptanz weitgehend überflüssig...

Zudem dient heute die (nicht-militaristische) kommerzielle Vermarktung neben der militärischen Anwendbarkeit als wesentliche Treibfeder für neue Entwicklungen - ein Hoch auf die degenerierende Spassgesellschaft :?

Dass wir noch einiges zu erwarten haben, steht wohl außer Frage - ich persönlich setze momentan auf die Entwicklung von selbststrahlenden Augen als Licht-u.Dynamo-Ersatz beim Fahrradfahren 8)
 

elvissa

Geheimer Meister
18. Juli 2003
117
apropos finding nemo fieber, anscheinend spülen kinder in den usa ihre fische das klo runter um sie zu befreien :lol:

gar nicht mehr so lustig wenn man an den glofish denkt, und daran dass er dann in der nahrungskette wäre.

andererseits: abends am strand sitzen, ein kleines picknick, die stimmung ist romantisch und kleine glofish- pünktchen leuchten aus dem meer...

mal was ganz anderes.
 

narkoleptiker

Großmeister
21. Januar 2003
89
weil ihr grad beim thema seit, auf pro 7 galileo, kahm grad die frage auf ob der albinogorilla, der in den letzten tagen im zoo von barcelona gestorben ist geklont werden soll....
 

Sora

Geselle
26. November 2003
30
Was kommt als naechstes, leuchtende Katzen und gluehende Hunde... entschuldigt aber was mit dem was die Natur so geschaffen hat wie es sein soll getrieben wird finde ich nur noch abartig.
Ich verteufle nicht die gesamte Genforschung, den ich finde die Forschungen in Sachen Ersatzorgane recht interessant, aber an bestehendem das gut ist rumzupfuschen ist ein Hohn auf das Leben selbst...

so far
sora
 

riddler

Großmeister
13. Oktober 2003
54
Ich glaube, ich bin wohl der Einzige, den das hier nicht weiter stört...

Lasst sie doch machen, ich habe nichts dagegen, warum nicht das machen, was möglich ist? Ich habe hier zudem noch keinen Post gelesen, der einen trifftigen Grund enthält, warum man dies nciht machen sollte!

Schöpfung hin oder her, es ist Natur! Katzen tun auch das, was in ihren Genen verankert ist. Und wenn nun in unseren Genen so viel steckt, dann lasst es uns doch machen!?

Und wenn wir untergehen, wenn kümmerts? Vielleicht soll es ja dann so sein. Ich glaube zwar nicht direkt an Schicksal, aber wenn wir uns eben durch unseren Tatendrang unser eigenes Grab schaufeln, dann nehmt doch auch einen Schaufel in die Hand, die Menschheit ist schon seit langem nurnoch Dreck.
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
@riddler
Menschen = achtenswerte Lebewesen (die meisten jedenfalls)
Tier = achtenswerte Lebewesen (haben manche leider noch nicht ganz gemerkt)

Genmanipulation an Lebewesen lehne ich (und viele andere) absolut ab!
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
@ riddler:
Und dein Argument für die totale Resignation ist der totale Fatalismus...

Desweiteren fällt mir in letzter Zeit immer mehr auf, wie Leute versuchen, ethische Argumente auszuklammern: eine Gesellschaft definiert sich durch das Interagieren ihrer einzelnen Glieder, deshalb ist Ethik keine Metaphysik.

Davon abgesehen gibt es sehr wohl zahlreiche wissenschaftliche Gründe, die auch Wissenschaftler dazu veranlassen, gegen verschiedene Vorhaben und Auswüchse der biotechnologischen Forschung ihre Stimme zu erheben.
Wer das nicht erkennt, soll sich halt überraschen lassen :)
 

riddler

Großmeister
13. Oktober 2003
54
Hast du Angst vor den Folgen?

Ich wette, es ist schon einiges ausprobiert worden, dass wir nicht glauben würden, würden wir es hören. Insofern, was spricht denn nun endlich mal dagegen? Sollen wir uns vor unserer Imagination der Folgen verstecken? Dann bleiben wir doch gleich den ganzen Tag im Bett liegen...

Sind denn Ethik, Moral, Normen, Werte verbindlich? Wo haben wir sie denn her, wenn nicht von 'Gott' ? Richtig, wir haben sie selbst geschaffen.

Was ich sehe, ist dass sich die ganze Gesellschaft zu ihrem eigenen Unvorteil entwickelt, und mich stört das reichlich wenig.

Btw: Vergleiche meine Nüchternheit bitte nicht mit Fatalismus, mir ist es nur ziemlich egal, ob neben mir jemand stirbt, oder nicht...*sry*
 
Ähnliche Beiträge
Verfasser Titel Forum Antworten Datum
E Erstaunlicher Schwimmer mit Penis Off-Topic 7

Ähnliche Beiträge

Oben Unten