Gibt es nur einen Gott???

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Zwiebel, 16. August 2002.

  1. Zwiebel

    Zwiebel Gast

    ich bin der festen Überzeugung, das es keine einzig wahre Religion gibt.
    Deshalb werde ich wohl nie verstehen, wieso es Glaubenskriege o.ä. gibt.
    Ich denke, die unterschiedlichen Religionen haben immer nur einfach andere Namen für dieses "höhere Wesen" oder wie mann das auch immer nennen will. Ob ich nun an Allah, Gott, Manitou, oder wie auch immer Glaube, alle Religionen haben doch eigendlich immer die gleichen Aussagen. Die 10Gebote sind doch Lebensregeln, die grundsätzlich in allen Religionen zu finden sind, oder nicht?!?
    Mich würde eure Meinung dazu interessieren!!!
     
  2. HanzGuckInDieLuft

    HanzGuckInDieLuft Geheimer Meister

    Beiträge:
    373
    Registriert seit:
    17. Mai 2002
    ich bin fest davon überzeugt das es einen gott gibt
    es muss ihn einfach geben, egal in welcher form

    wer sonst soll alles erschaffen haben??

    man kann vieles wissenschaftlich erklären aber net alles !
     
  3. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    so gesehen gibt es soviele götter wie es denkende wesen gibt. auch die, die sich gott verweigern, haben irgendein bild von ihm im kopf.

    dennoch steht ER/SIE über allem. EINE/N gibt es, davon bin ich überzeugt.

    nicht nur, weil ich meine, das das universum von irgendjemand geschaffen wurde, sondern auch weil ER/SIE es möglich gemacht hat, das wir mit unseren gedanken jedwede realität schaffen können. ER/SIE gaben uns die möglichkeit alles zu schöpfen was wir wollen.


    licht und liebe
    angel
     
  4. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    vielleicht auch ein ES? :lol:

    Man kann alles wissenschaftlich erklären! :wink:
     
  5. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Im Grunde kann man fast nichts wissenschaftlich erklären, sobald es das vorgegebene Szenario übersteigt...

    Das Ding ist, das Alle Religionen an denselben glauben und zu blöd sind, das zu kapieren...
     
  6. der_sAlzige

    der_sAlzige Geheimer Meister

    Beiträge:
    193
    Registriert seit:
    14. April 2002
    Wieviele Götter es wirklich gibt, werden wir vielleicht niemals wissen. Vielleicht nicht mal wenn wir tod sind.
    @Zwiebel
    1.Gebot Du sollst dir kein Ebenbild von Gott machen, oder so ähnlich. Das stimmt schon mal nicht für die meisten anderen Religionen.
     
  7. Sainatra

    Sainatra Geselle

    Beiträge:
    39
    Registriert seit:
    13. August 2002
    Mir eicht die Liebe, der Rest ist für andere da! :D
     
  8. Nobodyknows

    Nobodyknows Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Heißt das 1. Gebot nicht "Du sollst an deinen (oder einen?) Gott glauben"?

    Außerdem tötet jede Art von Religion den wahren glauben.

    Nobodyknows
     
  9. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Was heißt schon Wahrheit . . . :roll:
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.858
    Registriert seit:
    10. April 2002
    mE ist glaube die persönliche vorstellung von gott. was man so und so verstehen kann.
    kein mensch ist in der lage, gott voll und ganz zu erkennen, geschweige denn zu beschreiben.
    kein mensch glaubt an ein buch, eine institution oder eine religion. sondern an "gott" - wer oder was das für den einzelnen auch immer sein mag.
    einen richtigen oder falschen glauben gibt es nicht - auch wenn uns das einige religionen weismachen wollen. aber wer glaubt schon (an) einer religion? :-)

    liebe grüsse
     
  11. arcticone

    arcticone Geselle

    Beiträge:
    40
    Registriert seit:
    15. August 2002
    ich denke schon, dass es einen "falschen" glauben gibt, insofern krank=falsch bezeichnet werden darf. sicher kann niemand gott erfassen, dass wuerde die unendlichkeit gottes wiederlegen, auch denke ich, dass es vollkommen egal ist in welcher form man nun an gott glaubt (erdgeist, oder wesen auf irgendner anderen eben, etc) es geht zunaechst hauptsaechlich um das ergebnis. wenn ich an etwas glaube und daraus kraft schoepfen kann ist das zweifelsohne gut, wenn mir mein glaube aber keinen mut/kraft gibt, sollte ich ueberlegen, ob ich nicht nur versuche an etwas zu glauben.
    ich persoenlich glaube im moment an mich ;) (kleiner scherz am rande)
     
  12. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Was führt dich zu der Überlegung, dass es nicht nur ein Gott sein muss?
     
  13. celine

    celine Geselle

    Beiträge:
    6
    Registriert seit:
    8. August 2002
    mal angenommen jemand/etwas hat uns erschaffen... aber doch sicherlich nicht aus spass oder aus zufall... so müssten wir doch eigentlich tatsächlich einen sinn im leben haben... und mir fällt weiss gott keiner ein, mir ist nicht klar in wie fern wir sinnvoll sind für die natur, andere lebewesen oder auch für uns selber...
     
  14. Nogic_

    Nogic_ Geselle

    Beiträge:
    8
    Registriert seit:
    11. August 2002
    Vielleicht ist Alles doch nur ein Zufall und wir wollen es nur nicht wahrhaben. Irgendwann werden wir bestimmt uns einiges erklären können, was wir jetzt nicht können, aber ich glaube auch, dass sich dann herausstellen wird, dass Alles nur Zufall war und keine große Absicht.
    Ich möchte niemand von seinem Glauben an Gott abbringen, aber meine Meinung dazu ist nunmal eine Andere, ich denke es gibt auch nicht so etwas wie einen "Sinn des Lebens" im Allgemeinen, den muss nämlich jeder für sich selbst herausfinden.
    Naja, ich denke, dass viele mit dieser Meinung nie klarkommen würden und deshalb vielleicht einen Glauben suchen. Es kann aber genausogut sein, dass ich mich komplett irre, das weiß man ja nie so genau.
     
  15. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.858
    Registriert seit:
    10. April 2002
    psychosen betrachte ich nicht als glaube.
    jeder mit einem iq von knapp über toastbrot weiss, was er von einem guru, der alles geld abzockt, halten kann. wer es aber als richtig empfindet, für den isses auch richtig. und seis nur deshalb, um eben diese lektion zu lernen.
    es gibt kein richtig und falsch. es gibt nur fehler, aus denen man lernen kann :-)

    liebe grüsse
     
  16. REDROM

    REDROM Lehrling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    17. August 2002
    ich persönlich glaube an gott - bin sogar überzeugt davon

    jedoch hab ich an die, die der meinung sind, dass es keinen gott gibt eine frage?

    gehen wir doch mal von der mathematik aus und nehmen die zahl NULL
    0 = 0, d. h. nichts, es ist leere, wertlos, es existiert nicht, genauso wie gott auch, was ja viele meinen...... da es ja nichts wert ist, da die null etwas ist, was es gar nicht gibt, könnten wir sie doch in der mathematik weglassen, oder??? :roll:
     
  17. arcticone

    arcticone Geselle

    Beiträge:
    40
    Registriert seit:
    15. August 2002
    fataler fehler: null ist eine zahl ohne eigenwert. nicht ohne bedeutung. tatsaechlich hat die 0 eine der bewegtesten geschichten ueberhaupt, zeitweilig wurde sie sogar als teuflisch angesehen...
    zu diskutieren, ob es einen gott gibt oder nicht wiederum ist in den meisten faellen aeusserst muessig, da es zuviele beweise und gegenbeweise gibt, die nur beweisen, dass wir nichts wissen.
    mit einem so schwachen argument sollte man die diskussion gar nicht erst anfangen ;)
     
  18. Talyessin

    Talyessin Geselle

    Beiträge:
    32
    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    In einem anderen Thread wurde die Frage aufgeworfen, ob es so etwas wie Gott gebe. In diesem wird gefragt, ob es nur einen Gott gibt.

    Jede/r glaubt doch an seinen/ihren eigenen Gott/Göttin oder mehreres.

    Darüber zu diskutieren ist eher müssig, da man immer auf Unterschiede kommt.

    Grüße
     
  19. Jay Low

    Jay Low Geheimer Meister

    Beiträge:
    103
    Registriert seit:
    3. August 2002
    Egal ob es einen oder mehrere gibt, man sollte es nicht so ernst nehmen d.h. Kriege deswegen führen oder sich zu sehr auf seine/n Götter/Gott verlassen.(Vielleicht ist das ja der Sinn des Lebens, unabhängig zu leben? Man weiss es nicht.)
     
  20. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    527
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Schließe mich - Oh Wunder! - Abbadon an, mit winziger Änderung:
    Alle Religionen haben im Prinzip den selben Gott.
    Winzige Unterschiede gibt es da, aber die sind an sich nicht wichtig.
    Liebe Grüße,
    Magna
     

Diese Seite empfehlen