Gibt es nun den Europäischen Frühling?

Dieses Thema im Forum "Kriege, Krisen und Terrorakte" wurde erstellt von Sonsee, 17. Januar 2019.

  1. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Macron ein selbstgefälliger, arroganter Präsident der sich gerne in zweifelhaften Posen fotografieren lässt, einer der gerne abfällig über Arbeitslose lästert und sich selbst für elitär hält?
    Hochmut kommt vor dem Fall und in diesem Fall besonders schnell und tief.

    Nun möchte er mit dem Volk diskutieren, doch die lassen sich nicht länger verarschen, der Liebling der "Muttis", wird gehasst wie kaum ein Präsident zuvor.

    Viel Anlass für Zuversicht gibt es im Augenblick allerdings nicht. Erste Umfragen zeigen, dass sich die Franzosen nicht viel von der landesweiten Debatte versprechen, für die Macrons Brief an die Franzosen der Startschuss war. 70 Prozent der Befragten glauben nicht, dass die Debatte zu „nützlichen Maßnahmen“ führen werde. Knapp 80 Prozent sind der Auffassung, dass sie nicht auf unabhängige Weise geführt werden wird. Und nur ein Drittel hat überhaupt vor, sich zu beteiligen.

    Sarah Wagenknecht, aber auch die italienische Regierung, sympathisieren mit den Gelbwesten. Was meint ihr, könnte es zu einem europäischen Frühling kommen?
     
  2. William Morris

    William Morris Ritter vom Schwert

    Beiträge:
    2.099
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Das hofft wohl nur die Warnwestenmafia.
     
  3. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Los gehst, die deutschen Gelbwesten demonstrieren gegen das Fahrverbot von Dieselfahrzeugen. Die Berichterstattung in den verschiedenen Medien ist sehr unterschiedlich. :pompom:
    1. neutral

    2. Linkspopulisten :blah:

    3.Rechtspopulisten :dau:
     
  4. Manesse

    Manesse Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.728
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Ich würde Macron nun aber nicht mit einem arabischen Diktator vergleichen wollen.
     
  5. almende

    almende Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.824
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    a) es gibt keine arabischen Diktatoren
    b) Macron ist ein grausamer Mörder am eigenen Volk

    dieser rechtsradikale Mob der dort durch die Straßen tobt
    und das öffentliche Leben und die Demokratie zersetzt
    sollte endlich gestoppt werden. Es sind und bleiben
    Verbrecher am französischen Volk und der EU.
     
  6. Manesse

    Manesse Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.728
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Wer sagt das?
     
  7. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.293
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Wie, Al, die Gelbwesten sind ein rechtsradikaler Mob?
    Bisher hab ich nur mitbekommen, dass die gegen (Benzin)Steuerererhöhungen erfolgreich demonstriert haben.
     
  8. almende

    almende Groß-Pontifex

    Beiträge:
    2.824
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    - die Linke sagt das .. mit Vid der Opfer
    - die deutschen Leitmedien sagen das

    die Gelbwesten demonstrieren nicht nur gegen erhöhte Bezinpreise,
    sondern jetzt auch gegen Soziale Armut und Staatsgewalt.
    Und es wird wahrscheinlich noch länger dauern und die Rest eu
    wird dann von den Nachrichten auf Linie gepushed,

    Wenn man gegen eigentlich friedliche Demonstranten Hardgummi-Geschosse
    einsetzt - und diese gezielt nur auf den Kopf ansetzt - kann man sich nach dem
    Ziel des Einsatzes fragen (Verängstigung, Vertreibung, ..).
     
  9. Aragon70

    Aragon70 Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.189
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Die Polizei wird nicht aus Langeweile Hardgummi-Geschosse eingesetzt haben sondern weil sie keine andere Möglichkeit gesehen haben.

    Natürlich drehen es die "friedlichen" Demonstranten immer so hin als wäre es ein ungerechtfertiges Vorgehen. Wenns keiner glauben will hilft man mit ein paar gefälschten Videos nach, oder welche die aus dem Zusammenhang gerissen wurden.

    Kennt man ja von dem letzten G20 Gipfel, da wurde das auch so gehandhabt. Irgendwann hat sich rausgestellt das die "friedlichen" Demonstranten die Vermummten geschützt haben und auch nach wiederholter Aufforderung nicht zurück gewichen sind.

    Abgesehen davon, habe ich vor diesen Gelbwesteh eh keinerlei Respekt. Wenn man meint wegen ein paar Cent mehr für den Diesel halb zerlegen zu müssen zeugt das von einer ziemlichen Dekadenz. Sollen sie halt mit der Bahn oder dem Fahrrad fahren.
     
  10. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.483
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nein von dekadenz zeugt wenn jemand glaubt das alle mit dem Fahrrad und der Bahn Ihr Leben bestreiten KÖNNEN.
    Dafür hätte man das ganze Netz doch besser ausbauen müssen. Ich habe Stadtmenschen mit Ihrer Strom aus der Steckdose, Fleisch vom Supermarkt und Transport mit der UBahn dekadenz echt satt.
     
  11. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.726
    Registriert seit:
    27. August 2013
    das ist genau das, was der gemeine deutsche denken soll:

    seht her, die gelbwesten, wegen ein bischen höheren spritkosten demonstrieren ? sollen sich nicht so anstellen, für sowas gibts nun absolut kein verständnis in D !

    was, stuttgat 21 protest ? ist doch nur wegen ein paar bäumen, sollen sich nicht so anstellen...

    usw...


    zum kotzen !
     
  12. rola

    rola Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.462
    Registriert seit:
    2. September 2011
    Ich würde diese zwei Dinge nicht vermengen ...
    Die Gelbwesten sind ein Indiz für einen vom Abstieg bedrohten Mittelstand, besser noch deren unteren Randschichten, es geht aber auch um die bereits Abgehängten. Es geht um die soziale Frage.- Ja, wie hatten es wir nach dem zweiten Weltkrieg bequem. Wohlstand für alle, der dritte (Bürgertum) und der vierte Stand (Arbeiterschaft) quasi verschmolzen, kein Klassenkampf mehr. Dieses Modell ist bedroht: Es gibt aggressive Player auf dem Weltmarkt wie China. Auch findet eine Zerhackung von Arbeitsprozessen im Büro statt, ein Taylorisierung von niederer geistiger Arbeit, die irgendwann durch den Computer abgelöst wird.
    Man stelle sich mal einen armen Mann ohne Auto vor, geht das überhaupt ohne das die Revolution ausbricht. Früher war das möglich, heute bindet die grenzenlose Individualmobilität mindestens 150 Euro im Monat (inkl. Autoanschaffung, Versicherung, Inspektion, Sprit ...).

    Die Demos gegen Stuttgart 21, gegen Wänderabholzung durch Braunkohleabbau betreffen den Umweltschutz und sind ein grünes Thema für die aufgeklärten Bürger.
     
    Sonsee gefällt das.
  13. Popocatepetl

    Popocatepetl Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.726
    Registriert seit:
    27. August 2013
    sorry, wollt nichts vermengen. ging mir um die MSM berichterstattung über die demonstranten, die ist vergleichbar.
     
  14. Aurum

    Aurum Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.848
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Wurde bereits erwähnt, dass der afrikanische Frühling in Kriegswirren geendet hat?

    ein klassischer @Sonsee -Thread: Hauptsache Kopfstand, aber nichts studieren!
     
  15. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Erstmal hat sich ganz Europa über den arabischen Frühling gefreut. Jetzt freuen sich viele Europäer, dass Macron seinen Denkzettel bekommt! Aurum, auch Sie dürfen hier einen Thread eröffnen, warum trauen sie sich denn nicht?

     
  16. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    10.293
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    Es kann doch erst dann einen Frühling geben, wenn es vorher einen Winter gab und DEN hat Europa noch lange nicht erreicht.
     
    Nachbar gefällt das.
  17. Sonsee

    Sonsee Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.262
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Vielleicht sollte man den Blick auch einmal auf andere EU- Länder richten. Amerika ist nicht mehr der engste Verbündete, zudem wird die Digitalisierung viele Arbeitsplätze vernichten. Warum jetzt also auf Teufel komm raus, Einwanderung vorantreiben?
    Kommentar von Torsten Riecke vom 25. September 2018 beim Handelsblatt online http://www.labournet.de/politik/eu-politik/arbeit-sopo-eu/sopoeu/weltbank-warnt-vor-sozialer-zerreissprobe-europa-durch-die-digitale-arbeitswelt/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Februar 2019
  18. Aragon70

    Aragon70 Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.189
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Gut, stimmt schon, lebt man abgelegen auf dem Land ist man ohne Auto sicher schlechter dran als ein Stadtmensch.
     
  19. Aurum

    Aurum Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.848
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Questa nuova realtà

    E non dirmi che è già tardi
    e per le strade si spengono i caffè
    forse la tua donna ti ha lasciato
    ma che cosa vuoi che sia
    questo mondo gira in fretta
    ed è tutta una follia
    il fascismo che ritorna
    da Berlino fino a Roma.

    Was für eine Nacht

    so warm und geduldig
    setz euch näher zu uns her
    schenk noch einmal ein
    heute spricht mal keiner
    den anderen schuldig
    heute lässt mal jeder
    den andern anders sein.

    E prendiamoci per mano sui dintorni della sera
    Lei ci porterà lontano fra le luci dell'aurora
    Lascia fare tutto al cuore lascia dirgli le parole
    Lascia entrare questa nuova realtà

    Was für eine Nacht
    nur Spinner und Brahmanen
    keine Parolen
    schenk lieber noch einmal ein
    das ist ein fest, ohne Marschmusik und fahnen
    ohne Waffen und grenzen
    lieber grenzenlos wein
    freunde rücken wir zusammen
    denn es zünden schon die flammen
    und die Dummheit macht sich wieder einmal breit
    lasst uns miteinander reden
    und umarmen wir jetzt jeden
    der uns braucht in dieser bitterkalten zeit
     

Diese Seite empfehlen