Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Auron

Geselle
31. August 2009
8
Guten Abend erst einmal.

Es mag zwar unüblich sein, dass jemand hierhin kommt, um nach einem für ihn passenden Geheimbund zu suchen, doch genau das ist meine Intention.

Gibt es heute etwas Vergleichbares mit den Freimaurern oder Illuminaten des 18. Jahrhunderts?

zum Verständnis: damals gab es Monarchie und Kirche, beide Bünde strebten nach Republik und Glaubensfreiheit. Ihre Waffe war die Moral. Ich suche einen Bund, der dieselbe Waffe gegen unsere immer stumpfer werdende Konsum- und Environmentalismus-Gesellschaft anwendet. Ich suche keine pseudoreligiöse Traumtänzerei, keinen "gut, dass wir mal darüber gesprochen haben-Verein" und auch keinen "sich gegenseitig Geschäfte zuschieben-Club".

Gibt es so etwas?

Danke für Eure Hilfe.
 

Auron

Geselle
31. August 2009
8
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Seht ihr? Genau das meine ich.

Liegt es jetzt daran, dass

alles super auf der Welt ist und alle der Meinung sind, dass es so, wie es ist, bleiben soll?

oder dass es das Wesen von Geheimbünden ist, grundsätzlich Böses im Schilde zu führen?

oder einfach nur daran, dass wir alle schon zu satt und bequem geworden sind, um uns für "das Gute" einzusetzen und unser schlechtes Gewissen durch Surfen und Posten beruhigen?

Warum konzentrieren wir uns auf "die bösen anderen" anstelle uns selbst für etwas Gutes einzusetzen?
Warum schauen wir zu, wie andere etwas bewegen, das wir ablehnen anstelle selbst etwas zu bewegen?

War es jemals einfacher, eine Bewegung zu gründen als heute - in Zeiten des Internets?

Sind wir wirklich die trägen Schafe, die es einfach nicht besser verdienen, als von Machern beherrscht und benutzt zu werden?

Ich weiß es wirklich nicht!
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
29.051
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo uron,
Seht ihr? Genau das meine ich.
Was meinst du denn?

Liegt es jetzt daran, dass

alles super auf der Welt ist und alle der Meinung sind, dass es so, wie es ist, bleiben soll?
Es gibt unwahrscheinlich viele Logen, Hilfsorganistionen und was nicht alles, weil die Welt eben nicht in Ordnung ist, man findet heute kaum noch Trainer die ehrenamtlich trainieren wollen, früher war man da eher bereit zu.
oder dass es das Wesen von Geheimbünden ist, grundsätzlich Böses im Schilde zu führen?
Das denke ich ganz und gar nicht.
oder einfach nur daran, dass wir alle schon zu satt und bequem geworden sind, um uns für "das Gute" einzusetzen und unser schlechtes Gewissen durch Surfen und Posten beruhigen?
Das denk ich schon eher, die Menschheit ist stinkfaul geworden.
Warum konzentrieren wir uns auf "die bösen anderen" anstelle uns selbst für etwas Gutes einzusetzen?
Warum schauen wir zu, wie andere etwas bewegen, das wir ablehnen anstelle selbst etwas zu bewegen?
Es ist wohl leichter zu meckern, als zu handeln.
War es jemals einfacher, eine Bewegung zu gründen als heute - in Zeiten des Internets?
Das halte ich übers Internet für ziemlich schwierig, aber noch mal, es gibt viele sehr gute Bewegungen, wo man sich anschließen könnte
Sind wir wirklich die trägen Schafe, die es einfach nicht besser verdienen, als von Machern beherrscht und benutzt zu werden?

Ich weiß es wirklich nicht!
Zuerst einmal, sollte man sich selbst aufbauen, wie soll man sonst von anderen respektiert werden und helfen können.

Erkenne dich selbst und dein Potential.
 

penta

Vollkommener Meister
24. Februar 2003
535
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

@ auron

Ein kluger man sagte einmal : wenn du vorwärt´s kommen willst kannst du nicht irgendein Rad im getriebe sein , sondern du musst dir ein auto bauen und der Fahrer sein denn nur so kannst du die richtung und das tempo bestimmen .

lg penta
 

rambaldi

Intendant der Gebäude
7. Mai 2008
854
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Liegt es jetzt daran, dass
oder dass es das Wesen von Geheimbünden ist, grundsätzlich Böses im Schilde zu führen?

Oder vielleicht daran, daß ein echter Geheimbund geheim ist, und nicht im WWW anwirbt?

Und wieso genau muß müßte man dafür einen Geheimbund haben? Moral etc kann man heute in zivilisierten Ländern auch in aller Öffentlichkeit predigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Auron

Geselle
31. August 2009
8
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

@ Schechina: genau das meine ich heißt: keine Antworten - also gibt es solche Geheimbünde offenbar heute nicht.
Und: Natürlich gibt es heute noch Logen und ähnliches - aber was machen die denn? Die suhlen sich in ihrer glorreichen Vergangenheit und glätten raue Steine. Aber jeweils immer den eigenen Stein, nicht etwa die Trümmer der zusammenbrechenden Wertegesellschaft. Der Wunsch sozialen Fortschritt ist in Logen purem Egoismus gewichen.
Sie haben einst Königreiche besiegt und Verfassungen formuliert - heute unterstützt man ein Altenheim. So viel zu bestehenden Logen.

@ rambaldi: ein Geheimbund heißt doch nicht deshalb Geheimbund, weil seine Existenz geheim ist. Es war damals nicht geheim, dass es Freimaurer und Illuminaten gab, es war lediglich geheim, was im Innern wirklich passierte.
Moral predigen ist eine Sache und die wird auch reichlich exerziert. Und wie soll es ohne Geheimbund gehen?
Wir rutschen im Eiltempo in eine gesellschaftliche Situation, in der eine kleine Elite die Kontrolle über die große Mehrheit zu erlangen sucht und dabei sehr erfolgreich zu sein scheint. Da die Presse und damit die Öffentlichkeit auf ihrer Seite steht, hilft es wenig, öffentliche Moral zu predigen. Vielmehr sollte man im Geheimen daran arbeiten, die Elite zu unterwandern.
Und öffentlich wäre ein solches Vorhaben von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Und es ist nicht so, dass wir noch viel Zeit hätten. Wir werden in den nächsten Jahren derart viel Arbeitslosigkeit und Frust bekommen, dass wir weitere Einschränkungen der Bürgerrechte gerne hinnehmen werden, um nicht persönlich von den Folgen sozialer Unruhen betroffen zu sein. Die Orwellschen Überwachungsmethoden sind doch schon längst marktreif - es fehlt doch nur noch die passende Krise, um diese Methoden salonfähig zu machen und umzusetzen.

Ich möchte daran etwas ändern. Doch alleine kann ich nicht mehr machen, als Piratenpartei zu wählen. Ich möchte aber mehr machen!
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo Auron,

ein Geheimbund heißt doch nicht deshalb Geheimbund, weil seine Existenz geheim ist. Es war damals nicht geheim, dass es Freimaurer und Illuminaten gab, es war lediglich geheim, was im Innern wirklich passierte.
Moral predigen ist eine Sache und die wird auch reichlich exerziert. Und wie soll es ohne Geheimbund gehen?
Frage zurück: warum denn unbedingt Geheimbund? Solche Vereine machten ja Sinn als es noch keine Meinungs- oder Versammlungsfreiheit gab und der Einzelne keine Publikationsmöglichkeiten hatte. Das sieht doch heute ganz anders aus, kein König wirft dich für unbestimmte Zeit in einen Kerker weil du etwas unerwartetes gesagt hast. Du kannst unbehindert deine Meinung weltweit publizieren und Gleichgesinnte suchen wann, wo und wie auch immer du willst.
Also tu das eben.
Grüße
 

Auron

Geselle
31. August 2009
8
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo dtrainer

um deine Frage zu beantworten zitiere ich mal mein eigenes Post: "Wir rutschen im Eiltempo in eine gesellschaftliche Situation, in der eine kleine Elite die Kontrolle über die große Mehrheit zu erlangen sucht und dabei sehr erfolgreich zu sein scheint. Da die Presse und damit die Öffentlichkeit auf ihrer Seite steht, hilft es wenig, öffentlich Moral zu predigen. Vielmehr sollte man im Geheimen daran arbeiten, die Elite zu unterwandern. Und öffentlich wäre ein solches Vorhaben von vornherein zum Scheitern verurteilt."

Die Massen kannst du heute nicht mehr erfolgreich gegen das Establishment mobilisieren. Die Masse besteht in der Mehrzahl aus Schafen und Schafe glauben den Medien nahezu alles. Ich sag dir, was genau passieren wird:
Wir werden in den nächsten Jahren massenhaft soziale Absteiger bekommen - überall in der ersten Welt.
Dann macht man Neidkampagnen gegen 1. Gold- und Aktienbesitzer, 2. große Auto-Besitzer, 3. Immobilienbesitzer, etc. und die Presse wird begeistert mitspielen.
Der Wut der Harz4-Schafe wird sich nun gegen die oben beschriebenen Schafe der oberen Mittelschicht und unteren Oberschicht wenden. Die wird sich zunehmend abschotten und die Distanz noch zusätzlich vergrößern. Damit werden genau diejenigen mit einem gegenseitigen Feinbild versorgt, die man eigentlich gegen die Eliten mobilisieren müsste.

Es wird immer sehr viel über die bösen Verschwörer diskutiert, auch ganz viel Müll, bei dem jeder voneinander abschreibt. Aber eines wird komischerweise immer vergessen - nämlich dass diese Leute nicht umsonst ganz oben stehen. Sie sind eben nicht nur reichere, sondern auch viel bessere Spieler im großen Spiel der Herrschaft.
Und Leute derart aus- bzw. weiterzubilden, dass sie den Mitgliedern der Eliten ebenbürtig sind und mit ihnen um die Top-Jobs konkurrieren können, schafft man nicht:
1. mit der Masse
2. mit Schafen
3. in der Öffentlichkeit, wo es jeder mitbekommt.

Man wird auch keine Mehrheiten dafür finden, hierzu einen Studiengang anzubieten, wenn ich mir diese ironische Anmerkung erlauben darf.

Was man hingegen braucht, ist Geld. Also - wie soll so etwas denn anders funktionieren als in vielen kleinen Kreisen, mit klugen Leuten, die zudem über das für das Training notwenige Kapital verfügen?
Lies dir dieses Post bitte nochmal durch und denk drüber nach: Wie soll es denn sonst funktionieren?

Ich bin kein fanatischer Mensch.Für einen guten Vorschlag bin ich wirklich offen.

Auch Grüße
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo Auron,
Was deine Prophezeihungen angeht, unterschätzt du eher noch was auf uns zu kommt. Die Früchte des jahrhundertelangen Raubbaus wollen gegessen werden...Städte, ganze Länder werden versinken weil wir so schöne große Autos fahren, Habenichts-Länder werden Atombomben einsetzen und das Weltwirtschaftssystem (was für ein Wort für ein Kredit-Kartenhaus) wird versagen.
Und, stell dir vor, das bringt uns alle ins gleiche Boot, egal was und wieviel wir besitzen. Das Erwachen wird nicht angenehm sein und keinen verschonen...

Was man hingegen braucht, ist Geld. Also - wie soll so etwas denn anders funktionieren als in vielen kleinen Kreisen, mit klugen Leuten, die zudem über das für das Training notwenige Kapital verfügen?
Du meinst ernsthaft mit Geld wäre eine Wende hinzubekommen? Einmal finde ich daß Geld hinter fast allen Sauereien steckt über die zurecht geklagt wird, und zweitens kannst du mit allem Geld der Welt nicht bewirken daß sich diejenigen die du Schafe nennst ( was ich übrigens unverschämt und überheblich finde) sich ein neues Wertsystem zulegen.
Denn, machen wir uns nichts vor, die Unterschichtler und die Jetsetter, und alle dazwischen, haben eines gemeinsam: ihre wichtigsten Werte sind nicht menschlicher, sondern materieller Natur. Also geht es um Besitz, Einkommen, Macht - und alles menschliche kommt unter die Räder.
Was wir brauchen ist eine neue (Welt)-Kultur die der Menschheit ein neues, nicht materielles Ziel gibt und alles was atmet höher stellt als tote Dinge.
Was mich angeht, ich habe gefunden und es ist kein Geheimzirkel.
Guckst du hier
http://www.weltverschwoerung.de/glaube-religion/6373-bahai.html
Nicht du oder ich, kein Superman und kein Geheimbund wird uns über die Klippe bringen, Gott wird es tun. Wie schon immer wenn es auf Messers Schneide stand...

Grüße
 

Auron

Geselle
31. August 2009
8
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo dtrainer,

auf Atombomben habe ich auch keine Lust. Jedoch bin ich bislang noch optimistisch, dass das Abschreckungspotential, diese nicht einzusetzen auch in Zukunft gegeben sein wird.

Deine Angst vor der Umweltkatastrophe beweist hingegen, dass die Medien mit ihren Ablenkungskampagnen unglaublich erfolgreich sind. Es ist altbekannte Propagandatechnik, beim Volk Angst und Schuldgefühle zu schüren. Genau das läuft beim Thema "Umweltschutz" gerade weltweit ab. Sehr sinnvoll, wenn man Steuererhöhungen einführen will. Ist wie der Ablasshandel der Kirche: Erst Angst machen mit "du Sünder kommst in die Hölle" und dann die Lösung anbieten mit Ablasshandel und Beichte.

Schau dir bitte mal das Video an. Es ist von einem Spartenkanal der BBC, wirklich gut und die Interviewten Leute gehören zu den besten ihres Fachs.
MMnews - Die Klima-Lüge

Das mit dem Geld hast du in den falschen Hals bekommen. Denk mal an die Freimaurer von 250 Jahren. Glaubst du, die hätten ihre Logen mit unterbemittelten Landstreichern aufbauen und unterhalten können? Man braucht halt beides: Moral und die Mittel um die Verbreitung der Moral zu finanzieren.

Die Bahai-Bewegung kenne ich bereits grob. Wenn sie dich glücklich macht, schließ dich ihr an. Mein Thema ist sie nicht. Erstens will ich Kirche nicht nur über Internet erleben, zweitens ist mir das alles zu oberflächlich und allgemein gehalten.

Zu den Schafen: Was soll daran beleidigend oder überheblich sein? Wer glaubst du, hat damals die Nazis an die Macht gwählt? Die mediengläubigen Schafe. Wer glaubst du, hat Berlusconi an die Macht gewählt? Die mediengläubigen Schafe. Wer guckt jetzt DSDS, BigBrother, Richterin Salesch und glaubt, die Krise sei vorbei? Die mediengläubigen Schafe. Wer wird sich nicht dagegen auflehnen, dass Bürgerrechte dem Überwachungsstaat geopfert werden? Die mediengläubigen Schafe.
Willst du ernsthaft abstreiten, dass die Mehrheit der Menschen mediengesteuerte Mitläufer sind? Und hast du eine passendere Bezeichnung für diese tumbe Masse als "Schafe"?

Bevor man was ändern kann muss man erst mal aufhören sich selbst was vorzulügen und eine nüchterne Bestandsaufnahme machen. Und man muss auch begreifen: Es waren in der Geschichte niemals die Schafe, die Veränderungen initiiert haben. Das war immer eine geistige Elite. Die Schafe fingen halt ab einem bestimmten Punkt an mit zu laufen. Wer wirklich glaubt, alle Menschen seien gleich, macht sich einfach nur was vor.

Kann sein, dass tatsächlich die Kirche die Lösung ist. Dann muss sie sich aber ordentlich ins Zeug legen, um nicht wieder einen "Trend" zu verpassen.

Grüße
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo Auron,

Völlig mißverstanden
Deine Angst vor der Umweltkatastrophe beweist hingegen, dass die Medien mit ihren Ablenkungskampagnen unglaublich erfolgreich sind. Es ist altbekannte Propagandatechnik, beim Volk Angst und Schuldgefühle zu schüren. Genau das läuft beim Thema "Umweltschutz" gerade weltweit ab. Sehr sinnvoll, wenn man Steuererhöhungen einführen will. Ist wie der Ablasshandel der Kirche: Erst Angst machen mit "du Sünder kommst in die Hölle" und dann die Lösung anbieten mit Ablasshandel und Beichte.
Ich habe keine Angst vor den Veränderungen, im Gegenteil: ich weiß daß sie nötig sind damit wir alle begreifen was wichtiger ist, Geld oder ein sinnvolles Leben. Und wenn du meinst daß Abschreckung gegen Verrückte funktioniert, dann sieh dir mal die jüngere Geschichte an.
Die Bahai-Bewegung kenne ich bereits grob. Wenn sie dich glücklich macht, schließ dich ihr an. Mein Thema ist sie nicht. Erstens will ich Kirche nicht nur über Internet erleben, zweitens ist mir das alles zu oberflächlich und allgemein gehalten.
Du kennst sie zu grob: mit der Kirche hat das gar nichts zu tun, und eine Website gibt es noch gar nicht lange. Sie ist die jüngste Weltreligion und besteht aus realen Gemeinden.
Willst du ernsthaft abstreiten, dass die Mehrheit der Menschen mediengesteuerte Mitläufer sind? Und hast du eine passendere Bezeichnung für diese tumbe Masse als "Schafe"?
Ja, weil das ein paranoider Gedanke ist. Was für eine Steuerung soll denn in dem billigen Unterhaltungskram liegen? Das ist nur Zeitvertreib, und ob die Leute nun Skat kloppen, Soaps gucken, auf dem Sportplatz abhängen oder Kaninchen züchten ist mir ehrlich wurscht - die intellektuelle Überheblichkeit aber, die das Gros der Menschen abwertet und sich selbst (logo!) für besser erklärt, die ist mir nicht egal.
Schafe sind Schafe, und Menschen sind Menschen. Wenn du schon auf das dritte Reich ansprichst, dann denke mal daran daß man erst Menschen zu Untermenschen umdefiniert hat, um sie dann später zu ermorden!
Wer wirklich glaubt, alle Menschen seien gleich, macht sich einfach nur was vor.
Irrtum: er folgt Gottes Wort. Und wer immer gemeint hat er sei klüger, mußte bald feststellen wie beschränkt doch sein Horizont war.
Deine hochgelobten "Eliten" haben noch immer Gründe gefunden, Menschen zu abertausenden auf dem Altar einer versprochenen Weltverbesserung zu opfern, sei das Paradies nun republikanisch, kommunistisch oder nazibraun...
Nein danke.

Grüße
 

Auron

Geselle
31. August 2009
8
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo dtrainer,

ich gebe mir gerade sehr viel Mühe, freundlich zu bleiben. Gib du dir doch bitte auch viel Mühe, die Rolle der Medien zu verstehen. Du schreibst:

"Ich habe keine Angst vor den Veränderungen, im Gegenteil: ich weiß daß sie nötig sind damit wir alle begreifen was wichtiger ist, Geld oder ein sinnvolles Leben."

Und dann schreibst du:

"Ja, weil das ein paranoider Gedanke ist. Was für eine Steuerung soll denn in dem billigen Unterhaltungskram liegen? Das ist nur Zeitvertreib, und ob die Leute nun Skat kloppen, Soaps gucken, auf dem Sportplatz abhängen oder Kaninchen züchten ist mir ehrlich wurscht"

Merkst du überhaupt nicht, dass hierin ein riesen Widerspruch liegt?

Skat kloppen, auf den Sportplatz gehen und Kanickel züchten sind soziale Freizeitvergnügen. Man macht etwas zusammen, kommuniziert, tauscht sich aus, baut soziale Kontakte auf und hat Freude daran. Das ist doch genau das sinnvolle, unkommerzielle Leben von dem du sprichst!
Das ist das Leben, dass wir vor 30-40 Jahren mal hatten.

Soaps gucken ist hingegen das genaue Gegenteil. Da verblöden Singles vor dem Fernseher und flüchten sich in eine Scheinwelt aus Promis, Konsum und Coolness. In den reichlichen Werbepausen lassen sie sich mit Werbung volldröhnen und freuen sich schon aufs Shopping am nächsten Samstag.

Mit anderen Medien ist es genauso. Frag einen regelmäßigen Tagesschaugucker, ob er sich für gut informiert hält und er wird dies bejahen. Tatsächlich besitzt er nur die oberflächlichen Infos, die das Establishment ihm über die Mainstream-Medien gibt.

Das ist die Verschafung, die wir heute haben. Und diese Verschafung läuft nach Plan. Sei dir sicher.
Mehr möchte ich dazu auch gar nicht mehr sagen.

Schau dir an diesem verregneten Wochenende doch mal das Video an, dass ich dir empfohlen habe.

Grüße
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.615
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hi

Schafe sind Schafe, und Menschen sind Menschen. Wenn du schon auf das dritte Reich ansprichst, dann denke mal daran daß man erst Menschen zu Untermenschen umdefiniert hat, um sie dann später zu ermorden!

Diesen Punkt möchte ich gerne noch etwas hervorheben, mir fällt zur Zeit auf dass die Bezeichnung "Schafe" für eine breite Masse von Menschen gerne gebraucht wird um diese Masse als hirnlos und/oder ferngesteuert hinzustellen...
Gerne auch um die eigene Weltanschaung als etwas besseres oder durchdachteres hinzustellen.

Ja da kann man durchaus mal drüber nachdenken...

Gruss Grubi
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo Auron,
Schau dir an diesem verregneten Wochenende doch mal das Video an, dass ich dir empfohlen habe.
Würde ich ja gern, aber diese Seite funzt nicht - die Links sind tot.
Es ist für mich aber auch gar nicht wichtig ob die Erwärmung der Erde nun vom CO2 kommt oder nicht; sie ist Tatsache und hat unangenehme Folgen. Gut daran finde ich daß die Menschheit erstmalig bereit ist umzusteuern um einen vermuteten Umweltschaden zu vermeiden - das ist genau die Lernfähigkeit die du abstreitest.

Und wenn du an die Grenzen deiner Freundlichkeit stößt, wundert mich das gar nicht, da du ja offenbar meinst du wärst Teil einer Elite die befähigt wäre, die Welt zu retten.
Und genau da finde ich, danke Grubi, daß sich das Nachdenken sehr lohnen würde...
Das ist das Leben, dass wir vor 30-40 Jahren mal hatten.
Das ist das Leben das ich täglich habe. Niemand hindert mich daran, dich auch nicht, und es ist nun mal Teil einer demokratischen Haltung daß jeder Mensch selbst wählen darf wie er seine Freizeit verbringt.
Sollte das jemand ändern wollen, wird er mich als Gegner finden.

Grüße
 

Auron

Geselle
31. August 2009
8
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

An die Grenzen meiner Freundlichkeit stoße ich dann, wenn Leute sich widersprechendes dummes Zeug schreiben, nur um zu widersprechen.

Ja, mit einem IQ über 140, zwei Studiengängen und einem Jahreseinkommen über 500.000 zähle ich mich tatsächlich zu den Leuten, die eine Elite bilden könnten.

Dass die Schafe selbst dann blöken, wenn man sich für ihre Seite einsetzten will, frustriert allerdings. Schafe eben...

Der Link funktioniert bei mir übrigens einwandfrei.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hallo Auron,
Dass die Schafe selbst dann blöken, wenn man sich für ihre Seite einsetzten will, frustriert allerdings. Schafe eben...
Die Schafe kennen das schon: spricht wie ein Engel, reißt wie ein Wolf. Ist auch ein Wolf.

Ich sehe, ich kann dir bei deiner Suche nicht helfen. Wir gehen in verschiedene Richtungen.
Viel Glück auf dem Weg.
Grüße
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.615
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Fangen wir nochmal ganz vorn an...

Guten Abend erst einmal.

Es mag zwar unüblich sein, dass jemand hierhin kommt, um nach einem für ihn passenden Geheimbund zu suchen, doch genau das ist meine Intention.


Nein ist hier nicht unüblich, ist ein alter Hut ....

http://www.weltverschwoerung.de/zei...-gruenden-wir-unseren-eigenen-geheimbund.html

http://www.weltverschwoerung.de/freimaurer-illuminaten-andere-geheimbuende/20571-neuer-bund.html

http://www.weltverschwoerung.de/neu...ng/20591-praeficio-neuer-bund.html#post476671

u.s.w.

Scheitert dann meistens an der Unfähigkeit zu kommunizieren...

Klar, Schuld sind immer die anderen ..... määäääh :lolli:
Und raus ...

Gruss Grubi
 

Domino Stein

Lehrling
17. September 2009
1
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Rhetorik...

99,9 prozent alles menschen sind idioten und der rest läuft gefahr sich anzustecken

an AURON: denk dran der weg der masse ist selten der richtige aber niemand folgt einem geisterfahrer

MEDIEN: sind verdummung und abstumpfung

genauso wie das internet

aber wenn du hier nach einer lösung suchst bist du auch ein sheep.......

 

Ich mag mein Becks

Gesperrter Benutzer
30. August 2009
1.571
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

studium, iq und dein hohes einkommen macht dich aber nicht automatisch zu einem menschen, dessen herz am rechten fleck schlägt...

deine frustration kann ich bisweilen jedoch sehr gut nachvollziehen, da bist du nicht alleine...
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Gibt es moderne, im positiven Sinne revolutionäre Geheimbünde?

Hi Domino,
aber wenn du hier nach einer lösung suchst bist du auch ein sheep.......
Mit einem dreckigen Wort fängt es an, mit Gaskammern hört es auf.
Du redest von Menschen - schon mal gehört, das Wort?
100% aller Menschen haben eine Menschenwürde - du auch. Warum verzichtest du darauf?

angewidert,
dTrainer
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten