Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Geheimes Tarnkappenbomber-Programm der Briten

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Ich denke, es ist dieses hier:

http://www.pm-magazin.de/de/wissensnews/wn_id484.htm



 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Da spukt seid einiger Zeit so ein Gerücht in der Militärbranche, das die Amis als Nachfolger für die "Blackbird" einen neuen Fighter entwickelt haben sollen :arrow: AURORA!

Soll ähnlich wie die F-117 "NIGHTHAWK" ein voll Tarnfähiges Flugzeug sein, ob zum Kampfeinsatz mit Bomben oder als reiner "Aufklärer" wie die SR-71 ist unbekannt.

gruß

trashy
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Soweit ich gehört habe, sollte der Aurora ein Aufklärer sein. Das Neue an diesem Flugzeug ist die Tarnkappeneigenschaft (die ja aber schon eingesetzt wird) und ein neuartiger "Detonations"-Antrieb oder auch ein "Scramjet"-Antrieb. So klar ist das auch nicht.

Ich dachte aber gehört zu haben, dass das Projekt eingestellt worden wäre, weil es zu teuer war und das Teile der entwickelten Technologien jetzt in anderen Flugzeugen eingesetzt werden.
 

Wraith

Großmeister
2. April 2003
68
puh, also ich bin kein experte für aerodynamik aber dieser BoP sieht mir doch recht Fluguntauglich aus.. kleine kurze Flügel (rein optisch), dazu sehr weit hinten des Rumpfes befestigt
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
niceday schrieb:
Ich dachte aber gehört zu haben, dass das Projekt eingestellt worden wäre, weil es zu teuer war

Klar :twisted: ... die USA haben den Irak ja auch nur wegen dem menschenunwürdigem Diktator Saddam Hussein angegriffen!

gruß

trashy
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
@trashy: Neues Geld muss ins Haus :wink: damit die Area 51 weiterfinanziert werden kann. Der CIA und die NSA wollen ja auch was zu Essen haben.

@Wraith: Les mal den Bericht. Dort steht auch, dass dieses Flugzeug eher ein "Technologieträger" ist und die Flugtauglichkeit hinten angestellt wird.

Hier noch etwas zum Antrieb der Aurora:

...Dies deutet auf einen pulsierenden Detonationswellen-Antrieb hin. Dieser komprimiert die einströmende Luft ohne bewegliche Teile und verdichtet sie im Innern des Antriebs über rhythmische Detonationswellen. Als Treibstoff kommt sehr wahrscheinlich ein Methan-Oxidator-Gemisch zum Einsatz. Das auf diese Weise komprimierte Luft-Methan-Gemisch wird daraufhin entzündet und entspannt sich in einer (starren) Ausströmdüse. Mit diesem Antrieb wäre es aber nicht nur möglich überaus schnell zu fliegen, sondern auch in riesigen Höhen, sogar jenseits der Atmosphäre, da er kontinuierlich in einen reinen Raketenantrieb überführt werden kann. Dies wäre auch ein Schritt in die Richtung teils ziviler Forschungsprojekte zu einem Raumschiff, daß ohne Trägerraketen wie es das Spaceshuttle braucht, ins Weltall starten könnte...
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
Oder die haben Aurora nur erfunden, um die Aufmerksamkeit aller daran zu binden. Wenn Flugzeuge dieses Kalibers öffentlich präsentiert werden, keimt bei mir der Verdacht auf, dass es nur die Auslaufmodelle sind.Entweder das, oder sie trauen der Fantasie der Verschwörungstheoretiker nicht mehr viel zu, so das sie ihr ein bisschen auf die Sprünge helfen.

Stealth ist jedenfalls ein alter Hut und das spätestens wenn die ersten Joint Strike Fighter an die RAF ausgeliefert werden (wird wohl so 2015 werden). Warum sollten die Briten dann also an etwas eigenem rumfuhrwerken, wenn es ihnen Lockheed Martin (angeblich liebäugeln sie schon mit BAe, vielleicht also in naher Zukunft Lockheed Martin British Aerospace...) zu einem mehr als fairen Preis hinterherwirft? Und die Dinger werden wohl mehr als billig, wenn sie wirklich zwischen 3000-4000 Maschinen für die USA und um die 2000 Maschinen für den Export produzieren.

Wie gesagt, vielleicht war das Teil vor 10-15 Jahren aktuell, jetzt dürfte es nur noch eine kuriosität sind wie z.B die Gruman X-29.
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Also, wenn du die Aurora meinst, da kannst du wirklich recht haben. Die hat man ja schon 1992 gesehen bzw. darüber spekuliert. Seitdem sind ja auch schon mehr als 10 Jahre vergangen. Somit dürftest du mit dem "Auslaufmodell" richtig liegen.
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
Da ich jetzt warm bin noch soviel. Soweit ich weiß wurde die SR-71 ursprünglich als Abfangjäger entwickelt.

Man würde sich wundern, was heutzutage alles fligt. So gut wie keiner der aktuellen Kampfjets dürfte ohne Computerunterstützung flugfähig sein. Die instabile lage hat aber auch seine Vorteile, dadurch wird das Flugzeug extrem agil (die F-16 soll der erste Schritt in diese Richtung gewesen sein in verbindung mit Fly-by-wire). Der kleinste Windstoss genügt um so ein Flugzeug vom Himmel zu holen und das würde auch passieren, wenn da kein Computer wäre der immer im richtigen Moment gegenlenkt und das in sekundenbruchteilen. Wenn es also in einer F-16, F-18, F-22 oder auch Gripen, Eurofighter, Rafal etc. zu einem Computerfehler kommt, oder dieser gar ausfällt, kann man als Pilot nur noch hoffen, dass wenigstens der Schleuderstiz noch funktioniert.
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Wenn wir schon dabei sind: Von der Manövrierfähigkeit und Technik des Raptors bin ich absolut begeistert. Das ist doch der Flieger mit den beweglichen Antriebsdüsen, richtig?

Wens interessiert, hier eine gute Seite über den Flieger
http://www.f-22raptor.com
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
Ich bin der meinung, dass die YF-23 (Black Widow) das bessere Flugzeug war. Hab mal gehört, dass Northrop den zuschlag nur nicht bekommen hat, weil die Kosten beim B-2 Bomber explodiert sind. Damit haben sie sich scheinbar disqualifiziert. Wohingegen Lockheed Martin mit der F-117A Punkten konnte, die vergleichsweise ein echtes Schnäppchen war, zumindest aus heutiger sicht. Jedenfalls soll die YF-23 die besseren Stealtheigenschaften bescheinigt bekommen haben. Sie war aber auch deutlich unkonventioneller ausgelegt als die YF-22, was den Militärs wohl noch mehr die Schweißperlen auf die Stirn getrieben hat.

Hier ein paar Bilder:

http://www.amazingpaul.com/Daddy/YF-23_Black_Widow_01.jpg
http://www.chez.com/thorby/Images/avions/YF-23.jpg

Oder man sieht gleich hier nach:

http://www.fas.org/man/dod-101/sys/ac/f-23.htm

Muss es mir endlich angewöhnen immer zuerst auf fas.org nachzusehen...

Und was die Triebwerke angeht, die Widow wäre vermutlich wenn sie in Serie gegangen wäre auch mit F-119 Pratt and Whitney bestückt worden.
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
Falls du Unterschiede suchst, kleiner Tip, das Heckleitwerk ist ein "bisschen" anders. Was die Aerodynamik imens verändern dürfte, gleichzeitig dürften damit aber die Stealtheigenschaften besser sein.

Ich frage mich wirklich wieso immer Lockheed zu gewinnen scheint. Den JSF bauen sie auch. Und wieder hat McDonnald Douglas verloren (diesmal aber mittlerweile als teil von Boeing). Ein Schelm wer böses dabei denkt.

Irgend wann in nicht allzu ferner Zukunft gibt es wohl wirklich nur noch 1 amerikanischen Rüstungskonzern. Schließlich gibt es ja im Prinzip nur noch...

1. Lockheed Martin
2. Boeing (jetzt mit MDD, wodurch angeblich 50% von der Rüstung abhängt)
3. Raytheon
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
"Die Unternehmen, die hauptsächlich am Lieblingsprojekt von Bush jun., dem Aufbau des Raketenabwehrsystems (NMD), verdienen, sind Boeing, Lockheed Martin, Raytheon und TRW. Ein Viertel der vom Pentagon ausgegebenen Rüstungsgelder geht zu diesen Konzernen, beim NMD gar bis zu 70 Prozent. Bislang flossen in die Entwicklung des NMD-Systems, das ganz offenkundige Schwächen aufweist und möglicherweise niemals effizient funktionieren wird, 70 Milliarden US-Dollar. Vizepräsident Cheney war bei TRW Aufsichtsratmitglied, seine Frau sitzt noch im Aufsichtsrat von Lockheed Martin. Auch Präsident Bush hat gute Beziehungen zu Lockheed, hatte er doch als Gouverneur von Texas 1995 den Plan, das Wohlfahrtssystem zu privatisieren und Lockheed zu übergeben, woran er allerdings gescheitert ist."

http://www.heise.de/tp/deutsch/html.../inhalt/co/12926/1.html&words=Bush Cheney Inc

Achso, na das muss doch eineme gesagt werden. Endlich weiß ich wem noch ein Großteil des Weissen Hauses gehört. So kann es kommen, wenn man den Platz das Mächtigsten Mannes der Welt meistbietetnd verscherbelt. Nur 70 Milliarden hat NMD also bis jetzt gekostet (wohlgemerkt, bis jetzt!), ich gaube da war das B-2 Projekt (Forschung, Entwicklung, Herstellung von 21 Exemplaren) mit 44,8 Milliarden Dollar noch ziemlich billig.
 

Zissel

Geheimer Meister
14. Juli 2002
232
Das Bird of Prey-Konzept wurde vor kurzem eingestellt, wenn ich mich recht erinnere.
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Da anscheinend sowieso keiner die Quelle liest, hier ein Ausschnitt:

"...Der Bird of Prey war nie für den aktiven militärischen oder zivilen Einsatz vorgesehen. Vielmehr ist die Maschine ein Technologieträger, auf dem verschiedene neue Techniken zur Erprobung kamen, die dann, erfolgreich getestet, in anderen Projekten verwendet wurden und werden..."
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
niceday schrieb:
Also, wenn du die Aurora meinst, da kannst du wirklich recht haben. Die hat man ja schon 1992 gesehen bzw. darüber spekuliert. Seitdem sind ja auch schon mehr als 10 Jahre vergangen. Somit dürftest du mit dem "Auslaufmodell" richtig liegen.

Die F-117 "NIGHTHAWK" ist auch Ende der Siebziger gebaut worden und wann ist sie öffentlich bekannt worden, durch den Golfkrieg 1990/1991 bzw. durch eine Pressekonferenz der USA Mitte der 80er.
:arrow: Die US-Regierungen haben sich bisher NIE zu AURORA öffentlich bekannt, im Gegensatz zu NIGHTHAWK. Dieser Name ist nur durch eine Indiskretion im Zusammenhang mit Milliardeninvestitionen bekannt geworden.

niceday schrieb:

Die CIA finanziert sich durch Drogen, die NSA durch Wirtschaftspionage! (so die Gerüchte :wink: )

gruß

trashy
 

I3leach

Geheimer Meister
16. August 2002
337
Außerdem verfügte die CIA über U-2 Aufklärer (die schwarzen), die aber nicht militärisch, sondern zivil registriert waren. Hab aber keine ahnung ob die noch fliegen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten