Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Fundamentalisten raus!

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
FÖRMLICHER PROTEST
Bischöfe wettern gegen Stoibers Familienfrau


Die Katholische Kirche hat immer noch nicht begriffen, dass es in Deutschland 1. keine Staatskirche und 2. eine TRENNUNG von Staat und Kirche gibt und 3. dass kein Mensch - ob Mann, ob Frau - sich bei den Katholiken den krichlichen Segen zum Zusammenleben mit seinem Partner abholen muss.

Schaun mer mal, wann die Weicheier in der CSU vor den Pfaffen einknicken...
:twisted:
 

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
das beispiel ist zwar nicht besonders signifikant, aber mittlerweile glaube ich auch, dass die trennung zwischen staat und kirche - sprich - religionsfreiheit - ganz, ganz vorne bei den wichtigsten globalpolitischen themen überhaupt stehen sollte. allerdings neigen religionsgemeinschaften bei wachsender mehrheit in der bevölkerung dazu die macht an sich zu reissen und sich selbst zum gesetz zu machen. was die legitimierung der dominanten aussage (nächstenliebe) der meisten religionen allerdings ad absurdum führt.
der liberalismus als eines der feindbilder ist also die einzige idee, die (fast) alle religionen der welt eint. aus dieser erkenntnis heraus ergibt sich die erkenntnis der machtorientiertheit aller die (die wundervolle) religionsidee missbrauchenden "priesterschaft" (priester sind die, die fernab jeder grundlage von sich behaupten, von der jeweils angesagten höheren macht privilegiert und bevollmächtigt worden zu sein über die anderen zu urteilen, sie treten in jeder form der rel. auf).
eine utopie der idealen gesellschaft wäre also ein atheistenstaat gebildeter, also tolleranter menschen.
soll heissen: welcher überzeugte atheist würde einen krieg anzetteln? paradoxerweise liegt der kriegsgedanke den gottlosesten am fernsten, unendlich ferner als den religiösen "friedenspredigern", egal welcher richtung.
aber bekanntlich kann ja niemand in frieden leben, wenn es dem (fundamentalistischen) nachbarn nicht gefällt.
die kriege der zukunft werden nicht mehr um territoriale ansprüche geführt werden, um rohstoffe kämpfen "nur" noch die usa.
religionsgemeinschaften werden kriege gegen religionsgemeinschaften führen, denn grausames töten auf befehl einer höheren instanz (gott) rechtfertigt die auslebung rudimentärster triebe, die meisten der gegenwärtigen kriege sind religiösen ursprungs, womit ich aber nicht sagen möchte, die religion wäre das verderben der menschheit. die dummheit ist es.
ein netter nachbar, der normalerweise (!) keiner fliege was zuleide tun könnte, schlachtet dich ab und vergewaltigt deine frau und kinder, weil du eine andere religion hast. du, deine frau und kinder sind ja wertlose un- oder andersgläubige. er darf es ja, denn seine gottheit hat es - durch seine priester - befohlen und da er in der alleinigen überzeugung des alleinigen besitzes der wahrheit ist, bist du, der etwas anderes glaubt, weniger wert als ein wurm. seiner ideologie nach bist du also kein mensch, sondern ein übel, dessen schmerzen gerechtfertigt sind, im gegenteil, je mehr schmerzen du erduldest, desto mehr macht er sich selig statt sündig. belohnt wird also die missionarische aggression die dem machtzuwachs der religion dient. dein friedlicher nachbar kann also seinen zivilisatorisch unterdrückten latenten sadismus mit dem segen seines gottes ausleben....
ok, ich bin vom thema abgekommen - obwohl?
das maximale, was wir glauben dürfen, ist das bisschen, was wir wissen.
und wissen tun wir wenig. bevor wir also unseren nachbarn abschlachten weil er etwas anderes glaubt, sollten wir den beweis für die legitimation unseres eigenen glaubens erbringen. und das sollte kein altes buch sein, in alten büchern kann ja vieles stehen.


ps: ich glaube, dass es einen schöpfer gibt. wegen mathe...
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Arthuro2 schrieb:
ps: ich glaube, dass es einen schöpfer gibt. wegen mathe...
Ich glaube das es keinen Schöpfer gibt, wegen mathe ....

A!
Wie wäre es, wenn wir im Philosophie-Forum darüber streiten?
Deine billige Aussage ist nicht mehr wert wie billige NAZI-Parolen!

Ich fordere Dich heraus. Ab ins Philosophie-Forum.
Lass uns darüber Philosophieren, ob Mathemathik einen Schöpfer voraussetzt oder verneint.

Ach ja, denken ist ja nicht Deine Stärke. Mitkläffen im Rudel der Unwissenden und dabei sein, das ist wohl eher Dein Ding.
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
@gilgamesch

In Angetracht der rhetorischen PACKUNGEN die ich DIr schon in so vielen Themengebieten verpasst habe, stehe ich Deiner Herausforderung gelassen gegenüber!! Meinst du nicht , das du schon genug Demuetigungen ueber dich hast ergehen lassen. Willst du nun wirklich den argumentativen finalen Todesstoß ??? ..ICh muss schon sagen, du bist zwar nicht sonderlich intelligent ..aber zaeh auf jeden Fall!!!

Ich bitte dich, die Herausforderung zu Deinem Gunsten nochmal zu überdenken !!!( Schlaf nochmal drüber ..und sag mir dann morgen nochmal bescheid ???) OK??? (und das mir keiner wieder vorwirft ich sei kein MEnschenfreund)

Ahr+ 8)
 

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
@A!
ich formuliere es mal so: ich glaube nicht, dass ich oder irgendjemand wirklich etwas weiss. wissen = glauben. daher auch meine aussage, wir sollten nicht mehr glauben, als wir wissen... die einrichtung religion bietet hier den rettenden strohhalm, den leider angesichts der scheinbaren aussichtslosigkeit allzuviele ergreifen, es mag einige bedeutende persönlichkeiten gegeben haben, die der wahrheit sehr nahe kamen, aber von ihren mitmenschen oder der nachwelt institutionalisiert wurden, politisch missbraucht, die oben genannnte katholische kirche ist nur ein beispiel von vielen.
die frage, ob man angesichts der unglaublichen harmonie in der mathematik einen schöpfer herleiten kann, gehört wirklich ins philosophieforum, hat aber wirklich nichts mit den nazis zu tun (@gilgamesch).
mir persönlich ist ein atheistischer jude genehmer als ein praktizierender katholik, wobei ich aber nicht pauschalisieren möchte, die ausnahme bestätigt blabla...
allerdings hattest du doch mal gepostet, dass juden eine religionsgemeinschaft und keine rasse sind. wodurch definierst du als ungläubiger dich dann als jude, wenn nicht durch deine abstammung? aber das nur am rande.
klarstellen möchte ich nur noch, dass ich mit "schöpfer" keinen "gott" im herkömmlichen religiösen sinn gemeint hatte, sondern eher eine mehrdimensionale existenz, die hinter allem steht, und die sich nicht um unser wohlergehen kümmert, und die sich auch nichts aus gebeten etc. macht. einen programmierer sozusagen. die frage nach einer seele und einem jenseits klammere ich hier völlig aus, warum sollte sich der programmierer darum kümmern, wir kümmern uns auch nicht um das weiterleben unserer programme, wenn der rechner veraltet ist.
dass aus einer teilchenfluktuation (urknall) nicht nur teilchen entstehen, die gleich wieder vergehen, sondern ein mathematisch hochkomliziertes vieldimensionales und geordnetes universum ist für mich eine religiöse annahme.
aber alles wissenschaftliche wissen ist eine annahme :D
wir stellen doch hier alle nur vermutungen auf, oder???
 

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
ich hätte evtl. noch platz für einen kleineren fundamentalisten, aber nur wenn er hygienisch ist, sich regelmäßig die zähne putzt und sich im haushalt nützlich macht, bzw. das auto putzt. 8)
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Arthuro2 schrieb:
@gilgamesch

In Angetracht der rhetorischen PACKUNGEN die ich DIr schon in so vielen Themengebieten verpasst habe, stehe ich Deiner Herausforderung gelassen gegenüber!! Meinst du nicht , das du schon genug Demuetigungen ueber dich hast ergehen lassen.
8O 8O 8O 8O 8O 8O 8O 8O 8O Wie, wann und wo?
Du leidest an einer ernsthaften Realitätsstörung verursacht durch Deine ausgetrocknete Großhirnrinde.

Willst du nun wirklich den argumentativen finalen Todesstoß
:cry: Muß ich jetzt weinen ?
Es gibt Leute, die können mit wenigen Worten viel ausdrücken, ander mit vielen Worten wenig! Du gehörst zweifelsfrei zu den letzteren.
Ich nehme die Herausforderung an. Warscheinlich muß ich Dir nicht einmal einen Todesstoß verpassen, weil Du ein Eigentor schiessen wirst.

ICh muss schon sagen, du bist zwar nicht sonderlich intelligent ..aber zaeh auf jeden Fall!!!
Diesen Spruch hast Du Dir doch sicherlich in Angesicht zu Angesicht vor dem Spiegel selber gesagt, oder? 8)

Ich bitte dich, die Herausforderung zu Deinem Gunsten nochmal zu überdenken !!!( Schlaf nochmal drüber ..und sag mir dann morgen nochmal bescheid ???) OK??? (und das mir keiner wieder vorwirft ich sei kein MEnschenfreund)
Warum solange Überlegen? Oder mußt Du erst einmal in Deiner Fachlektüre Dein Fremdwortschatz weiter auffrischen.

Grab schonmal Dein Grab aus, wie einst Silversurfer oder mein alter Freund ArtMalik, alias....na Du weißt schon wer!

Ich warte Gringo! 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8) 8)
 

Steve-O

Geheimer Meister
10. April 2002
152
Anm. Mod.

@ Gilgamesch & Arthuro2

müsst ihr denn wirkliches jedes thema in dem ihr mitdiskutiert auf die persönliche ebene bringen? das hat doch absolut nichts mehr mit dem eigentlichen thema zu tun!
würdet ihr bitte euren virtuellen *******vergleich auf PNs oder den chat verlegen.

danke.

mfg
steve-o
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Palästina wäre vielleicht etwas hart,
den Vatikan-Staat fände ich jedoch angemessen!

Aber da müsste erst das Grundgesetz geändert werden
und das machen die "C-Parteien" nicht mit!
 
Oben Unten