Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ferfal deutser Sbrachkuldur - Sink of German Languageculture

energiestrahl

Geselle
26. September 2002
41
EINMALIGES SONDERANGEBOT

Wertvolles Sammlerstück für Liebhaber



"Die deutsche Sprache“


- Komplettes Set, passend zum gleichnamigen Schriftbild
- Unschätzbarer historischer Wert
- Erweiterungsfähig mit allen prä- und postreformistischen Elementen
- Im Allgemeinen sehr selten und nur teilweise gebraucht
- Daher absolut gepflegter Zustand
- Abgabe wegen zunehmender Auflösung in Anglolinguismus

Greifen Sie jetzt zu, solange es dieses Produkt noch gibt!

_____________________________________________________________

Warum dieses Inserat?

Salzletten heißen jetzt Saltletts!
Wie lange heißt Volkswagen noch Volkswagen?

_____________________________________________________________

http://www2.welt.de/data/2003/05/21/99557.html
http://rechtschreibreform.de/Forum/showthread.php?threadid=333
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Re: Ferfal deutser Sbrachkuldur - Sink of German Languagecul

energiestrahl schrieb:
...
- Abgabe wegen zunehmender Auflösung in Anglolinguismus
Hm, sprich halt Lateinisch. Veränderte sich in den letzten 2000 Jahren nicht mehr...gut, ist auch tot, aber was soll's...?

Salzletten heißen jetzt Saltletts!
Wie lange heißt Volkswagen noch Volkswagen?
Und Raider heisst jetzt Twix - und?

So sind lebendige Sprachen nun mal - sie verändern sich. Oder sprichst du heute noch Mittelhochdeutsch?

No Fear!
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ich finde es schon schlimm, wenn man zwanghaft für ein englisches Wort sucht das den meisten nichts sagt, anstelle ein deutsches zu verwenden.
Ich kann euch leider nicht mit der englischen bezeichnung für Hausmeister dienen, da sie mir entfallen ist. Aber was ist den an dem wort Hausmeister auszusetzen?
Ich meine in der deutschen Sprache gibt es genug ausdrucksformen, sollten keine vorhanden sein für etwas, kann man gerne auf Fremdwörter zurückgreifen, man sollte aber nicht zwanghaft versuchen ein anderes Wort für ein deutsches zu benutzen, da kann man ja auch gleich ins Ausland gehen, dort sprechen sie nämlich so gut wie kein Deutsch.
 

LordGosar

Geheimer Meister
29. März 2003
463
Geht nicht so sehr um das Board, denke ich, sondern den allgemeinen Sprachgebrauch.

Ich habe da nicht so das Problem damit, denn wenn wir uns allein schon den Bereich Computer anschauen, wären mir die deutschen Wörter einfach zu holprig und würden mich eher zum lachen bringn.

Computer= elektronische Rechenmaschine
Joystick= übersetzt: Freudenstab oder aber Punkr-Eingabe-Gerät
Monitor= hmmm, vieleicht Sichtschirm
CD= Kompaktscheibe
DVD = Digitale vielseitige Scheibe (wobei digital ja nun auch kein deutsches Wort ist)

Und bei Musik!
Ich höre Klopf-Musik (wobei das am besten passt :twisted: )
oder Schwer Metall
ganz zu schweigen von Ravern ähhh, will sagen Verrückten oder Ausgeflippten.

Noch Fragen? :wink:
 

energiestrahl

Geselle
26. September 2002
41
Es geht hier weder um die Rechtschreibfehler, denn da man mit beiden Rechstschreibreformen sowieso fast alles wegargumentieren kann, hätte das keinen Sinn.

Es geht auch nicht um zeitlich völlig verständliche Erneuerungen und globale Veränderungen der Sprache(n).

Es ist eine ironische - vielleicht sarkastische - Betrachtung der Vera(r)(m)(erikainsier)(ung) [-> wählt das Wort, welches Euch am besten gefällt :lol: ] der deutschen Sprache, ihrer Kultur, ihrer erfolgreichen Anwendung (sprich: Kommunikation), ihrer Geschichte, ihrer Dialekte, ihrer Lyrik uvm.

Geht mal an einer Schule (Bildungsinstitution oder Bahnhof?) vorbei oder einfach mit offenen Ohren über die Fußgängerzone. Überlegt einmal, wie viele Zeiten die Sprache verwendet - theoretisch UND danach praktisch. Sucht deutsche Begriffe für (zunehmend) englische IN-Bezeichnungen. Redet drei Sätze OHNE auf erwähnte Fremdworte zurück zu greifen.

Wundert Euch nicht über das, was Ihr feststellen werdet!
 

Zora

Geheimer Meister
12. Mai 2002
133
Habt ihr mal Orwells 1984 gelesen?
Dieses Verkommen der Sprache erinnert mich sehr an das von ihm beschriebene "Newspeak". Die Sprache wird einfach immer mehr vereinfacht, sodass man sich am Ende nicht mehr richtig verständigen kann. Das wäre ziemlich verheerend...
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
über so einen müll regen sich meine großeltern auch immer auf.

QUAAATTSSCHHH

wenn man sich einmal die entwicklung der deutschen sprache ansieht, merkt man dass sie schon immer den einflüssen anderer sprachen ausgesetzt war und sich dementsprechend geändert hat.
irgendwelche "trendwörter" verschwinden auch wieder, einiges bleibt einiges geht.
wenn du dir deutsche texte aus dem 19. jahrhundert ansiehst, findest du auch viel müll, vor allem eingedeutschtes latein und französisch.

ich glaube es gibt wichtigere dinge über die man sich aufregen kann und das "volkskulturgut" wird sich schon nicht in luft auflösen. :lol:
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Re: Ferfal deutser Sbrachkuldur - Sink of German Languagecul

energiestrahl schrieb:
Salzletten heißen jetzt Saltletts!
Das hat mich auch schon so das ein oder andere Mal aufgeregt. Ich mein, es ist mir klar, dass sich eine Sprache weiterentwickelt und das sie aus anderen Sprachen bestimmte Wörter übernimmt, aber die Deutsche Sprache wird ja gewaltsam verenglischt. Mittlerweile isses soweit, dass ich meiner Oma erklären muss, was in der Zeitung steht, was die Werbung will und so weiter und das kotzt mich an!!!
Übrigens, ich hab da mal an die Firma Lorenz (die die saltletts herstellen) geschrieben, dass mich das aufregt. Als Antwort hab ich gekriegt, dass das jetzt ein Überbegriff für alle Laugengebäckprodukte (Salzletten, Brezeln u.s.w....) ist. Is ja schön und gut, aber warum kann man nicht bei Salzletten oder sonst irgendeinem Deutschen Wort bleiben? Ich kauf die Dinger jedenfalls nicht mehr!
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
Hallo,

Das kommt daher, weil man seine Produkte verkaufen will, und wer verkaufen will, muss kompetent erscheinen (oder das Monopol haben)...
Um kompetent zu erscheinen, muss man heute jedes deutsche Wort durch ein englisch-deutsches Wort ersetzten, das kein Mensch mehr versteht, sich aber gut anhört (oder soll). Die meisten Leute wissen ja garnicht, was sie überhaupt von sich geben.. "Hey, du. Send my mal ne Sms, to mei Händie, I will haben jur schord-Nachricht." Solchen Leuten würde ich mit wachsender Begeisterung n paar aufs Maul geben, aber da ich ja ein zivilisierter Erdenbürger bin, mach ich ja sowas nicht.

Volkswagen heisst "People-car" sonst ändert sich nix...
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ich mag die Saltletts auch nicht.

Da bleib ich doch lieber bei Winzigweich Fenster und erforsche mit meinem Winzigweich-Zwischennetz-Erkunder das weltweite Geflecht. Hauptsache, die Brandschutzmauer funktioniert.
 

Acik

Geheimer Meister
6. Juni 2003
325
Trasher schrieb:
Da bleib ich doch lieber bei Winzigweich Fenster und erforsche mit meinem Winzigweich-Zwischennetz-Erkunder das weltweite Geflecht. Hauptsache, die Brandschutzmauer funktioniert.

LOOOOOOOOOOOOOOOOOOL!!!!!!!!!!!!!
 

Don

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.692
Hanoi, do schraib i äbä schwäbbisch, selles isch net von denen amerikonische Owörter verseicht. Des is a deitsche Sproch, au Dialekt gnannt. Ob des jetzertle oifacher z´läse ischt woiß i au net.


Don Häberle
 

Jackknife

Großmeister
9. Januar 2003
91
Wir vereinfachen die Deutsche Sprache

Erster Schritt: Wegfall der Großschreibung
einer sofortigen einführung steht nichts im weg, zumal schon viele grafiker und werbeleute zur kleinschreibung übergegangen sind.

zweiter schritt: wegfall der dehnungen und schärfungen
dise masname eliminirt di gröste felerursache in der grundschule, den sin oder unsin unserer konsonantenverdoplung hat onehin nimand kapirt.

driter schrit: v und ph ersezt durch f, z und sch ersezt durch s
das alfabet wird um swei buchstaben redusirt, sreibmasinen und sesmasinen fereinfachen sich, wertfole arbeitskräfte könen der wirtsaft sugefürt werden.

firter srit: q, c und ch ersest durch k, j und y ersest durch i, pf ersest durch f
iest sind son seks bukstaben ausgesaltet, di sulseit kan sofort fon neun auf swei iare ferkürst werden, anstat aktsig prosent rektsreibunterikt könen nüslikere fäker wi fisik, kemi, reknen mer geflegt werden.

fünfter srit: wegfal fon ä, ö und ü
ales uberflusige ist iest ausgemerst, di ortografi wider slikt und einfak, naturlik benotigt es einige seit, bis dise fereinfakung uberal riktig ferdaut ist, fileikt sasungsweise ein bis swei iare, anslisend durfte als nakstes di fereinfakung der nok swirigeren und unsinigeren gramatik anfisirt werden.
 

Winston_Smith

Groß-Pontifex
15. März 2003
2.804
Ich fordere, daß die böösen Amis (Die sowieso an allem Schuld sind!) endlich aufhören, unser schönes, deutsches Wort KINDERGARTEN zu benutzen!! Eine Frechheit! :x

Außerdem fordere ich, daß endlich die englischen Wörter wie "Search" und "Profile" aus diesem Forum verschwinden! Ich bin nämlich ein bißchen doof und habe daher Probleme, die Bedeutung der Begriffe zu verstehen... :cry:

Ach Du Schreck, ich habe am Sonntag die Texte von EMINEM mitgesungen!! Kann der Bursche denn nicht auf deutsch singen?!
Wo kommen wir denn da hin?

Kann mir mal einer den deutschen Begriff für MARIONETTE nennen? Ist doch auch ein undeutscher Begriff...
Und wo ich gerade dabei bin: MARIHUANA stammt aus dem Mexikanischen... (Zumindest der Begriff.)
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Kann es sein, dass hier so langsam einige Forenteilnehmer am Rad drehen?
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
OTO schrieb:
...
Ich kann euch leider nicht mit der englischen bezeichnung für Hausmeister dienen, da sie mir entfallen ist. Aber was ist den an dem wort Hausmeister auszusetzen?
...
Bei irgendinem Komiker mal gesehen. Hausmeister war da der Keyaccountmanager.
Kloputzkolonne lief unter Zerozerosubmanager.


Hmm,
Computer= elektronische Rechenmaschine wie wärs mit Rechenknecht
Monitor= hmmm, vieleicht Sichtschirm Bildschirm ist da ganz geläufig
(erinnert mich ein wenig an die Armee, da hießen Rechner auch Bildschirmarbeitsplatz)
CD= Kompaktscheibe übersetzt doch nicht wortwörtlich, ist eh Internationaler Standard
oder Schwer Metall wird manchmal so genannt.

Digital ist eh schon eingedeutscht, mach mir um die vielen Fremdwörter keine so großen Gedanken (kann ja nur mit viel Konzentration überhaupt Hochdeutsch), die verschwinden oder werden assimiliert.

Ach bei Rudi und Frde begehen ein Verbrechen (waren in nem Kaufhaus was , öhm ausborgen) noch was entdeckt.
Stand auf den Umkleidekabinen, Liebe Clients! Please nur 3 Trendwear-Teile in die Testing Areas nehmen. Thanks.
Wenns so weit kommen sollte, würde doch die Sorge überhand nehmen.
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
Ich denke, dass es hier weniger darum geht, die Fachbegriffe, welche sowieso schon eingedeutscht sind, durch deutsche Begriffe zu ersetzen, als um das Ersetzten deutscher Wörter durch (d)englische.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ich denke, dass es hier weniger darum geht, die Fachbegriffe, welche sowieso schon eingedeutscht sind, durch deutsche Begriffe zu ersetzen, als um das Ersetzten deutscher Wörter durch (d)englische.
Die Jugend sollte endlich gezwungen werden, anstatt "cool" oder "crazy" die etablierten Ausdrücke "dufte", "knorke" oder "urst" zu benutzen.
 

Wodan

Geheimer Meister
22. Juni 2002
336
Wir könnten ja mal ne Liste eingedeutschter Wörter und deren deutsche Entsprechung sammeln,
ich fang schon mal an:

(frz.)porte monaie(ich weiß, es ist falsch geschrieiben)= (dt.)Geldbeutel

(lat.)fenestra=
(eingedeutscht)Fenster=
(dt.)Wandschau

...
 
Oben Unten