Faschistische Lehren und Eigenverantwortung

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Wowbagger, 21. August 2002.

  1. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Fragmente aus einem Gespräch:

    ...mir kam nur gerade der gedanke, dass leute gebannt wurden, weil sie user innerhalb der wv beeinflussen wollten...

    wieviel meinungsäusserung ist erlaubt???

    wenn ich dir "ratschläge" gebe (aufgrund meiner erfahrungen) und diese dein künftiges tun verändern, dann sollte ein fascho doch das gleiche recht haben... die letzte instanz bist du! und was du aus, oder mit deinem leben machst, ist deine sache...

    faschismus ist keine meinung sondern ein verbrechen"...oder nicht?


    Bitte Eure Meinungen!!!
     
  2. Eireannach

    Eireannach Geheimer Meister

    Beiträge:
    333
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das ist die gleiche Frage wie: Wie weit sollte ich der Menschheit helfen, wenn ich es könnte?

    Ich bin davon überzeugt, dass Frieden und Freiheit des einzelnen wichtig sind. Aber habe ich das Recht, ALLEN, also auch denen, die anderer Meinung sind, diese Gesinnung aufzudrücken? :?
     
  3. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    525
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Faschistisches Gedankengut kann meiner Meinung nach ruhig in Gesprächen auftauchen, nur das propagieren des selbigen sollte verboten sein.
    Es ist nämlich leider so, dass uns die Werbung schon seit Jahren zeigt, dass wir unzurechnungsfähig sind. Zumindest viele von uns.
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  4. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    jetzt sollte halt ne Definition von "faschistisch" her....
    auch ein sehr belegtes Wort...


    Aber das stimmt, auch der Sachverhalt einer "Volksverhetzung" (§130StGB)
    ist meiner Meinung nach ne Beleidigung des Volkes...schliesslich behauptet man damit, die würden alles glauben, was irgendeiner schreit.

    Die grössten Volksverhetzer sind wenn dann eh die Medien+Politiker!!!

    Eh ne Frechheit, dass es in einer Demokratie sowas wie "Meinungsdelikte" gibt......

    Ich persönlich rede mit Rassisten, Antisemiten, Faschisten und sogar Homosexuellen 8O lol....wenn sie ihren Standpunkt vertreten können und mich nicht langweilen.

    Mir sind politische Extremisten generell lieber als der BRD-Standart-Bürger... wenn sie extremistisch sind, heisst das nur, dass sie sich Gedanken gemacht haben!!!

    Und ich wäre blöde, wenn ich mir selbst diesen Standpunkt vorhenthalten würde!
     
  5. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    da war mal ein cooler Spruch von "Pit Bull" im Tätowiermagazin:

    Manchen Leute haben ein Gesichtsfeld Radius Null und nennen es ihren Standpunkt.."

    nich schlecht,.
     
  6. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    525
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das tun sie leider eben doch...
    Wenn du Beispiele brauchst: Gerne.
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  7. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Sehen wir uns doch nru die millionen von BILD-Lesern an... Fähigkeit zum kritischen Denken?
    -
    Nope...
     
  8. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Moin...

    Irgendwie scheint hierbei rauszukommen, dass es zweierlei Maß gibt, wer mit wieviel "Meinung, Lehre oder Idee" konfrontiert werden "darf".

    Grundsätzlich gilt es, die... öhhh... "Schafe" zu schützen, aber sie dürfen dennoch täglich die "Bild" lesen...

    Mein Lieblingsbeispiel für den dort betriebenen, hochwertigen Journalismus, stammt aus den Tagen nach dem 11. September.
    Die haben ein Bild von Kinder gedruckt, die alle brav das Victory-Zeichen gemacht haben... mit dem Kommentar, die afghanischen Massen würden voll abfeiern!!! Auf dem Photo war 1 !!! Erwachsener zu sehen...
    SEHT HER... DAS IST DER FEIND!!! *würg*
    Vermutlich war das auch noch ein Archivbild von einem Fussball-Spiel, oder so was.

    Ausgehend davon, dass eine gewisse "geistige, kritische Reife" und "Mündigkeit" Voraussetzung für den Umgang mit manchen Themen ist, frage ich mich, warum die Massen mit solchem Müll vollgepumpt werden dürfen?

    Die erwähnte Eigenverantwortung geht doch dabei auch über den Jordan...!

    "Bild Dir Deine Meinung..." *lach*

    Beste Grüße.......
     
  9. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    525
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Also, wenn unsere Masse schon das nicht verkraftet, dann ist es doch Käse ihnen faschistische Propaganda an die Hand zu geben.
    Ich meine: Was dann??
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  10. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    DAS Problem ist vielmehr, dass sie eben KEINE extremistische Propaganda zur Hand haben!!!

    Alles was der Masse zugeführt wird, ist schön mundergerecht geschnitten und vorgekaut, nachdenken nicht nötig!!!

    Was wäre, wenn man die Masse mit vielen verschiedenen Ansichten konfrontieren würden, die sich teils widersprechen und ablehnen?

    Die Menschen wäre ngezwungen, sich zu entscheiden, damit sie sich entscheiden können müssen sie nachdenken und sich damit beschäftigen, denn schliesslich hängt von der Entscheidung die Zukunft ab!!!

    Zensur macht dumm, so wie ständig helles Licht schneeblind macht!!!

    Der Mensch braucht zum Nachdenken die Vielfalt, wenn -wie heute bei den "etablierten Parteien"- keine Unterschiede zu erkennen sind, macht sich auch keine Sau die Mühe, drüber nachzudenken!!!

    Ich bin für:
    Liberalismus, Kommunismus, Faschismus, Pazifismus, Sozialismus....verdammt, wir sind schon so verdummt, dass mir ausser diesen Richtungen nicht mal mehr einfällt...
     
  11. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    525
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Dann machen sie das, was am rosasten aussieht...
    Du hast Kapitalismus vergessen. :lol:
    Was ist mit Anarchismus? Den gibts auch!
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  12. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Kommunitarismus
    Neo-Institionalismus
    blabla... :wink:

    Ist wirklich die Frage: Sind diese menschen tatsächlich dumm oder nur desinteressiert?
     
  13. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    der Begriff "Politikverdrossenheit" spricht Bände, @Abbadon.

    Die Menschen haben keine Lust, sich zwischen zwei Parteien zu entscheiden, die das gleiche Ziel auf sich kaum unterscheidenden Wegen erreichen wollen!
    Das ist völlig verständlich!
     
  14. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Das ist so, wie wenn du strenger Vegetarier bist, kommst in ein Restaurant und hast die Auswahl zwischen 42 Fleischsorten.
    Dann isst du halt garnix, weil es für dich im Prinzip alles das gleiche ist.
     
  15. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Ja, aber mit Politikverdrosenheit kann man nicht alles erklären.. nur 28% vertrauen der politik noch, aber 64% gehen wählen....
     
  16. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    525
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ist doch völlig logisch...
    Politiker sind Menschen und machen Fehler. Da sie aber von der Öffentlichkeit viel ernster genommen werden, folglich ein viel geringeres Fehlerpotential haben dürften, aber nicht haben, verlieren sie das Vertrauen. Insbesondere, weil die Bildzeitung zB immernoch jeden Scheiß pusht.
    Die funktioniert doch auch nur nach dem Prinzip teile und herrsche.
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  17. Hugo de la Smile

    Hugo de la Smile Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hoch geschätzter wowbagger,


    die meinungsäußerung ist beschränkt. grund hierfür ist die tatsache, dass es formen der äußerungen gibt, die dazu geeignet sind, die grundsätze der demokratie ansich anzugreifen. faschismus stellt ja zum beispiel die redefreiheit in frage, um die redefreiheit zu schützen muss man sie also einschränken. muss man? nun ja, wie hier ja schon dargelegt wurde, gibt es auch eine reihe von propagandistischen, unlauteren mitteln der meinungsäußerung, gefüllt mit dem inhalt
    "die deutsche frau braucht sich in wirklich guten zeiten des deutschen lebens nie zu emanzipieren" [a. hitler aus: m. domarus, hitler reden und proklamationwen, würzburg 1962, s. 450 ff.]
    würde hier zum beispiel die meinungsäußerungsfreiheit und gleichberechtigung der frau in frage gestellt. intoleranz nicht zu tolerieren ist also ein selbsterhaltungsmittel.

    ein weiteres beispiel wäre verleumdung.
    man stelle sich vor jemand verbreitet, du wärst ein vergewaltiger, worauf du von deinen freundlichen nachbarn verprügelt wirst. es ist sicherlich klar ersichtlich warum solche unterstellungen strafbar sind.

    nun stelle man sich vor, die juden werden wiedereinmal verleumdet in etwa mit

    Zerch am 29.08.2002

    so wäre es denkbar das ein nachbar einen juden verprügelt. die erfahrung spricht da von eher heftigeren reaktionen.

    hetze gegen das system an sich ist verboten, um das system zu erhalten. hetze gegen personen und personengruppen ist verboten um die personen zu schützen. wir wissen, dass falsches, geschickt rübergebracht, menschen zu handlungen bewegen kann.

    faschismus ist eine verbrecherische idiologie.

    es wird meinungsmache verurteilt, welche sich gegen personen richtet. es gibt mechanismen der menschlichen psyche, wie gruppendruck u. ä. die die freie entscheidung beeinflussen können, teilweise ohne das sie ans bewusstsein dringen.


    mit freundlichem gruß,

    Hugo de la Smile
     

Diese Seite empfehlen