Erklärung für einen Spruch???

Lia83

Geselle
Hi @all,

wie mein Titel schon sagt, bräuchte ich mal einen Erklärung für einen Spruch, den ich mal im Netz gefunden hab, wo aber auch niemand einen Erklärung dazu hatte... also, was haltet ihr davon?

"Wenn Neues sich wiederholt, immer wieder hochkocht wie die Zutaten einer Suppe im Topf, dann muss die Suppe in diesem Topf das Vergessen sein."

*auf die Erklärungen gespannt sei*

liebe Grüsse
Lia
 

Nebiros

Geheimer Meister
Nun ja, ich versuchs mal :) :

Damit etwas neu ist, darf es noch nie stattgefunden haben. Wenn sich nun Neues wiederholt, dann muss es in der Zwischenzeit vergessen worden sein, denn ansonsten ist es nicht neu...

was meint ihr zu dieser Interpretation?
 

Hiob

Geselle
Ich denke, es bedeutet, dass Neuigkeiten Vergessene Sachen wieder an die Oberfläche bringen können, vor allem wenn man häufiger wieder daran erinnert wird. Alte Wunden können wieder aufgebrochen werden.

Hmm... ist aber auch keine richtige Erklärung. Wo hast du den Spruch gefunden?
 
A

Anonymous

Gast
Ich schließe mich der Interpretation von Nebiros an!

@ Hiob
Wenn nun die vergessenen Sachen an die Oberfläche gebracht werden und man sich, wie du sagst, wieder daran erinnert, dann ist es ja nichts neues mehr...

Ziemlich paradox...
 

Hiob

Geselle
Wenn es danach geht, ist der ganze spruch in sich widersprüchlich.

Ich meinte damit, daß die Neuigkeiten sich nicht wiederholen, sondern daß man durch neuigkeiten wieder an das Vergessene erinnert wird...

Allerdings muß ich zugeben, daß ich die interpretation von Nebros auch besser finde, als meine... :)
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
Schon mal über "Alzheimer" oder "Altersdemenz" nachgedacht???
Wenn ständig neue Sachen auftauchen, dann muss das Vergessen echt mächtig sein.
Wow...ständig was neues erleben - der Flash der Kindheit!
Ob es in den Betroffenen kocht, weiss ich allerdings nicht.
Grüsse.......
 

Otto

Geheimer Meister
der spruch beginnt mit einem oxymoron und da liegt die schwierigkeit.

neues kann nicht ständig wiederkommen, sonst wäre es alt.

ansonste schließe ich mich zu 100% nebiros´interpretation an.
 

Amrei

Geheimer Meister
"Wenn Neues sich wiederholt, immer wieder hochkocht wie die Zutaten einer Suppe im Topf, dann muss die Suppe in diesem Topf das Vergessen sein."
------------------------

mh ich denke das bedeutet vielleicht, dass es nichts neues gibt. Und wenn wir denken dass es etwas neues gibt, dann haben wir es nur vergessen, dass es schon mal da war.


liebe grüße

P.s.: rätselhafter spruch...
 

Vlad Tepes

Geselle
Hallo.

Eure Interpretationen zu dem Sprüchlein sind sehr interessant. Allerdings denke ich, das man den Spruch nicht richtig interpretieren kann, da "...Wenn Neues sich wiederholt..." dies schon ein widerspruch ist. Zudem sagt der Spruch, das die Suppe das Vergessen ist und die Zutaten sind die Neuigkeiten. Ist es möglich dass das Vergessen aus Neuigkeiten besteht???


Vlad der Pfähler :wink:
 

neon.copy

Geheimer Meister
mich würde mal interessieren wer sich den spruch ausgedacht hat, und was die person sich dazu gedacht hat. aber das ist sicherlich ned mehr nachzvollziehen :(

mir persönlich gefällt die von amrei am besten.

mich erinnert dieser spruch an die beschreibung eines deja-vue.
 

Oktron

Geselle
Hi


Wenn ich etws gelerntes vergessen habe und es mir dann wieder aneigne Kocht die Suppe nochmal hoch bevor sie evtl wieder im Topf zum ruhen kommt (vergessen).



mfg Oktron
 

Highwaydog

Geheimer Meister
Hi.

"Wenn Neues sich wiederholt, immer wieder hochkocht wie die Zutaten einer Suppe im Topf, dann muss die Suppe in diesem Topf das Vergessen sein."


hmmmm... *grüüüüüübl*

ich interpretier den Satz jetzt mal so:
Die Menschheit hat seit ihrem Anfang immer wieder Gleiches erlebt/erlitten; allerdings "vergisst"/"verdrängt" sie diese Erlebnisse immer wieder.
Geschichte ist dafür bekannt, dass sie ständig am "sich-wiederholen" ist, der Mensch macht immer die gleichen Fehler.
So kommt es zu neuen Erlebnissen, die aber im Grunde genommen schon alt (schon oft passiert) sind und immer wieder "in der Suppe nach oben gerührt" werden; den Mensch jedoch interessiert nur die aktuelle Zeit, soll heißen ein paar Jahre nach dem Ereignis ist ihm die alte Zeit egal und wenn das gleiche sich nochmal abspielt kommt es ihm "neu" vor obwohl es sich in der Weltgeschichte schon öfters abgespielt hat.

fehlt noch was? imo nicht... :roll:

PS: dafür muss ich keine Beweise liefern, schaut euch nur mal auf www.weltverschwoerung.de um... :lol:
 
Oben Unten