Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Erfahrungsberichte "Runners High"

DrCrank

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
Hallo

hat von euch schon mal jemand Erfahrungen mit dem so genannten "Runners High" gemacht? Es wird vermutet, dass bei großer körperlicher Anstrengung z.B. beim Laufen eine körpereigene Droge freigesetzt wird, die das Empfinden der Umwelt und des Zustands des eigenen Körpers stark beeinflusst.

Hier ein Link:
http://home.eplus-online.de/oliverstoll/download/runners-high.pdf

Ich selbst vermute, dass ich in diesen Zustand beim Laufen gekommen bin. Wenn Interesse besteht kann ich davon berichten.

drcrank
 

Seifenigel

Geheimer Meister
14. Januar 2003
172
Interessant. Gerade gestern habe ich mit meiner Taekwando Trainingspartnerin darüber gesprochen... schieß mal los :wink:
 

DrCrank

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
Ich habe die Erfahrung mit dem Runners High bisher zweimal gemacht.
Beide Male habe ich Musik (Chillout/Trance) gehört, welche mich sehr zum Laufen motiviert hat.

Beim ersten Mal (gestern vor zwei Wochen) war es nicht so intensiv aber länger andauernd. Kurz vor der Häfte der Strecke (gasamt ca. 8-9 Km) bekam ich eine Art Röhrenblick - ich fokusiere meine Augen auf den Weg vor mir, der Rest "flog" an mir vorbei. Außerdem hatte ich den Drang schneller und rythmischer zu laufen. Den Rest des Weges befand ich mich in dem Zustand immer schneller laufen zu wollen, obwohl ich mir meiner körperlichen Erschöpfung bewusst war. Das Gefühl war einfach genial - ok ein Teil des Gefühls wurde auch durch die Musik ausgelöst, die ich hörte.

Das zweite Mal (gestern vor einer Woche) war es intensiver. Ich kam erst kurz vor Ende der Strecke in den Zustand. Dafür spürte ich genau wie ich "wegdriftete". Ich bekam wieder den Drang schneller zu laufen. Dieser Drang verstärkte sich aber noch bis ich ziemlich schnell sprintete. Mein Körper fühlte sich sehr seltsam an - ich hatte einen enormen Druck in der Bauchgegend. Ich fühlte mich als ob um mich herum eine Art Schutzschicht gespannt ist, die meinen Körper davor schützt zu zerplatzen.

Beide Male habe ich mich danach noch hingelegt um mich auszuruhen. Ich hörte weiterhin Musik. Mein Kopf pulsierte (teilweise sogar im Rythmus der Musik - sehr seltsam).

Das ganze hört sich jetzt vielleicht etwas übertrieben an - ich habe aber versucht die Gefühle so gut wie möglich zu beschreiben.
Jeder von uns weiß aber auch, dass sich bestimmte Gefühle nur schwer oder gar nicht in Worte fassen lassen.

Ich kann es jedem empfehlen es mal auszuprobieren, da man die Grenzen des eigenen Körpers direkt spürt.
Den gesundheitlichen Folgen eines Runners High bin ich mir nicht bewusst - in jedem Fall denke ich, dass man vorsichtig sein sollte.

gruß
drcrank
 

DrCrank

Geheimer Meister
16. Juli 2002
110
Hat keiner von euch Erfahrungen mit diesem, meiner Meinung nach, besonderen medizinischen Phänomen gemacht?

Eure Meinungen dazu würden mich auch interessieren!

gruß
drcrank
 

Octron

Geheimer Meister
28. Januar 2003
176
hab leider noch keine Erfahrungen damit gemacht, werde es aber sicher in nächster Zeit mal ausprobieren, da ich eh öfters mal jogge, aber normalweisse höre ich dabei keine Musik...Aber vielleicht hilfts ja nächstes mal wenn ich die neue Scheibe von Blank & Jones dazu höre :wink:
 

C3H5-NO3-3

Großmeister
21. August 2003
50
Dass dein Kopf pulsiert kann auch daran gelegen haben dass dein Herz sich an die Musik angepasst hat, das ist normal aber nicht unbedingt gesund bei entsprechender bpm Zahl...
Dass dein Kopf dann pulsiert is nur eine Sache des höheren Blutdrucks.
 

jones

Geheimer Meister
6. Oktober 2002
218
ich kenne das gefühl vom marathon und ultra marathon her bewußt mitgekriegt habe ich da immer nur so die ersten 5 - 10 km danach habe ich dann nur noch reagiert bzw meine beine sind von alleine gelaufen
 

seymor

Geheimer Meister
28. April 2003
206
bei mir isses beim Ausdauerschwimmen ...
Als ich 100 50mBahnen geschwommen bin (ohne Pause ) .
Nach der 70 war das bei mir , konnte meine Gelenke nimmer spüren und bin nur geschwommen und schneller als vorher , is ein komisches Gefühl.
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
Das Gefühl kenne ich auch. Das hab ich aber öffter wenn ich lange Zeit keinen Sport und so gemacht habe und dann Joggen geh. Ich hab mir das immer so erklärt das ich durch die beschleunigte Atmung zuviel Sauerstoff ins Hirn kriege. Kann aber auch gut was anderes sein.
 

ikea-boy

Geheimer Meister
1. Juli 2003
145
das ist etwas ganz normales. auch der grund warum viele beim sport euphorisch werden, oder nach einem marathonlauf vor glück weinen müssen. der körper schüttet einfach dopamin (glücksstoffe) aus. adrenalin kann ähnliches bewirken, aber auch zum beispiel, dass um einen herum alles wie in zeitlupe läuft. diese erfahrungen machen oft kampfsoprtler auch leute die einfach in ner kneipe prügeln.
die musik verstärkt das alles noch. ich habe meine besten ergebnisse auf rennrad und mountainbike erzielt wenn ich dazu rhytmische, psychodelische musik hörte.
man fühlt sich wie in einer blase und alles um dich herum erscheint dir nur noch wie schnörkel einer welt, die dich dann eigentlich nicht mehr interessiert. im extremsten moment glaubte ich tatsächlich ich sei unverwundbar! :D
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Hmm, früher als ich noch jung war und meine Gelenke in Ordnung hähä...
Egal, beim laufen immer abgeschalten, oft an einen drangehangen und dem stur gefolgt.
 

jabberwocky

Geselle
20. Dezember 2002
18
Naja, die Wahrnehmung verändert sich auf alle Fälle, wenn man mal mehr als 10 km läuft. Aber von den körpereigenen Endorphinen "high" zu sein oder von irgendwelchen Drogen, da ist qualitativ schon noch ein Riesenunterschied.
Apropos "Runners High", läuft hier jemand beim München oder Berlin Marathon mit?
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben Unten