Eine Interessante Verschwörungstheroie...

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von Sons of Liberty, 8. Oktober 2002.

  1. Sons of Liberty

    Sons of Liberty Lehrling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Also wo fang ich denn am besten an... Als erstes mal: das was jetzt kommt ist aus nem game also nich aufregen wenn sich das komisch anhört ;)

    also es geht um die "patriots", fällt unter geheimorganisationen. sie wurden gleichzeitig zur gründung der USA gegründet, und regeln seither die wirtschaft, das militär und die weltordnung. sie sorgen für kriege, wie sie ausgehen, was passiert und was nicht passiert, sie regeln welche informationen an die massen weitergegeben werden und welche nicht, sie haben alle geheimdienste in ihrer hand, sie "herrschen" über die welt. allerdings nicht direkt herrschen, sie sorgen dafür das die menschen ihr leben so weiterleben wie sie es bisher getan haben ohne dass die wahrheit ans licht kommt. sie bestehen aus 12 festen mitgliedern aus militär, wirtschaft und politik. sie entscheiden wer amerikanischer präsident oder deutscher bundeskanzler oder sonstiger regent wird, wo es diktaturen gibt und wann ein krieg wie wo ausbricht oder endet. sie bestimmen den ablauf der wirtschaft, welche aktie fällt oder steigt, wer geld hat und wer nicht. sie haben die macht über das militär, sie kontrollieren jeden der auch nur eine leicht gehobene stellung hat. sie wollten eine kontrolleinheit mit einer künstlichen intelligenz, die über einen im year 2000 rescue program eingebauten trojaner alle privaten informationen verarbeitet und überprüft. dieser trojaner ist nicht zu entdecken und wird mit jeder software seit dem jahresbeginn 2000 ausgeliefert. wer sich gegen sie auflehnt, stirbt. nur ein wichtiges puzzleteil fehlt noch, und das zeigt dass die geschichte nicht stimmt: sie sind alle seit 100 jahren tot.

    ich find das is ne interessante story, kommt echt gut wenn man das noch während des spiels erlebt. bin mal auf reaktionen gespannt...

    SoL
     
  2. fletcher

    fletcher Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    4. Oktober 2002
    hört sich einfach nach einer weltumspannenden aristokratie an.
     
  3. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Warum sollten denn diese alles beherrschenden Menschen Kriege führen (gegen sich selbst?). Jemand der soviel Macht hätte, hat auch keine Probleme alle Güter der Welt gerecht zu verteilen, oder nicht ?
     
  4. The Agent

    The Agent Geselle

    Beiträge:
    17
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Also wenn ich mir überlege, das 12 Leute das alles bestimmen sollen, dann kann ich ja nur lachen!

    Jeder der höher steht! Das wären ja allein in einem Land wie Deutschland 1 Kanzler, 1 Präsident, ungefähr 6 Minister; und das auf Bundesebene und 16 Mal auf Landesebende! Macht 136! Und das in ungefähr 300 Ländern macht dann 40800! Auf 4 Jahre (eine Wahlperiode) gerechnet macht das täglich rund 28 Leute.

    Das wäre also für die drei der absolute Fulltime-Job. Und dann hätten sie nur auf der ganzen Welt bestimmt, wer regiert. Und sonst noch nichts.

    Entschuldige wenn ich´s lächerlich find, aber wenn du mal n gutes PC-Game spielen willst, das diese ganze Thematik richtig gut aufrollt (spielt in der Zukunft und zeigt n nicht gerade unrealistisches Bild selbiger), dann besorg dir "Deus Ex" von Eidos.
     
  5. M-G-K

    M-G-K Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Metal Gear...

    Und wenn man denkt das man einen plan hat zb die patrioten bzw illuminaten sie zu besiegen , wissen sie schon längst von deinem plan und dein plan gehört dann gleichzeitig zu ihrem plan , das succt :(

    Ist interressant das spiel... mit den Patrioten meinen die ganz klar die illuminaten , keine frage . Und dann haben die im Spiel noch irgendwas gesagt wegen Pc Spielen , das sie die benutzrn um aus den jugendlichen bzw auch älteren , die perfekten kampfmaschinen zu machen indem man sie so macht das sie nicht mehr realität und fiktion unterscheiden können und die hemmschwelle zum töten verschwindet... was ya schon passiert ist.

    @Agent : Darum hat er ya auch gesagt das da etwas nich stimmen kann , die können ya auch nich regieren wenn sie schon längst tot sind
     
  6. Sons of Liberty

    Sons of Liberty Lehrling

    Beiträge:
    4
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    deus ex hab ich durch *G* das game das ich mein ist Metal Gear Solid 2
     
  7. fletcher

    fletcher Geheimer Meister

    Beiträge:
    434
    Registriert seit:
    4. Oktober 2002
    echtzeitstrategie ohne speichern!!!?
     
  8. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    hum?

    Ich bezog mich nun weniger auf ein Videospiel (obwohl ich es gerne zocken würde, hab den ersten teil auch durch. Kommt dat irgendwann auch auf PC?), als darauf, dass anscheinend der grundgedanke vieler Weltverschwörungen der ist, das ein paar Leute die Fäden der Welt in der Hand haben. Aber warum sollten diese Leute dann immer das böse im Menschen fördern in Kriegen, Hungerleiden etc.. wo sie doch alles in der Hand haben würden, damit auhc die Macht ewigen Frieden den Leuten zu bescheren
     
  9. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nur, WARUM sollten sie das tun? Mag sich vielleicht zynisch anhören, aber so 'n bisschen Krieg spielen hat immerhin auch seinen Reiz!

    Ich glaube, fletchers Vergleich mit "RTS ohne speichern" wäre da gar nicht sooo unangebracht...
     
  10. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Weil sie kein Interesse daran hegen.

    Es geht für sie um Machterhalt, und um die Macht zu erhalten, deren jeder habhaft werden will, muss man die Menschen gegeneinander aufwiegeln.
    "Teile und herrsche" heisst das, und das kannten schon die Römer.
    Ausserdem sind Kriege ein gutes Mittel zur Umverteilung des Vermögens, und die Anbindung der Menschen an die eigenen Ziele.

    Warum sollten die sich um dein oder mein Wohlergehen kümmern?
    Sie denken in Generationen, nicht in Wochen!
    Wir sind Staub im Wind.
     
  11. Jay-Ti

    Jay-Ti Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    989
    Registriert seit:
    2. August 2002
    Ich glaube die Macht, welche den ewigen Frieden bringen würde, würde auch ewiglich an der Macht bleiben können. Und wozu müssten die dann noch Geld umverteilen, wenn alle das gleiche besäßen...
     
  12. Dotzdoc-1

    Dotzdoc-1 Geheimer Meister

    Beiträge:
    260
    Registriert seit:
    20. September 2002
    Die Weltordnung ist ein muss. Wenn der Mensch sich schon nicht daran hält Gutes zu tun weil Gott ihm über die Schulter schaut dann muss es der Staat sein. ER ist unsichtbar doch immer present und er resultiert letztlich aus dem Menschen selbst. Traurig aber wahr.
     
  13. prof.dr.weiss nich

    prof.dr.weiss nich Geheimer Meister

    Beiträge:
    136
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    gtgdt

    ja klar warum nihct klingt nicht plausibel hmmgenau so sehe ich das nicht..
     
  14. prof.dr.weiss nich

    prof.dr.weiss nich Geheimer Meister

    Beiträge:
    136
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    safd

    ich bin für ein und unterordnung eines jeden hier anwesendn deutschen oder auch nichtdeutschne!!das systrem entscheidet wer was wann und wie bekommt...es gibt das prinzip der ausgleichenden gerechtigkeit..oder keines!!!salve christi!!!
     
  15. prof.dr.weiss nich

    prof.dr.weiss nich Geheimer Meister

    Beiträge:
    136
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    ff

    so langsam hängt mir die esoterik scheise aber aus den ohren raus...hier ne verschwoerung da eien??wer kann denn wirkliches handfeste bewqeise liefern???zeigt mal was ihr wisst ihr illuminaten hmm????
     
  16. The Agent

    The Agent Geselle

    Beiträge:
    17
    Registriert seit:
    6. Oktober 2002
    Genau. Vor kanpp zweihundert Jahren haben sich eben ein paar Großbanker (Rothschild, etc.) Gedanken gemacht, wie sie noch mehr Geld verdienen können. Denn Geld ist ja immerhin Macht. Lösung: mit vermehrter Produktion. (Dies führte dann zu intensivsten Forschungen und endete mit der industriellen Revolution) Wenn man aber plötzlich so viel mehr produziert, hätten ja die Leute auch mehr gehabt. -> sie wären glücklicher geworden -> sie hätten nicht mehr so viel Probleme gehabt -> sie hätten nicht mehr so viel über sich nachdenken müssen -> sie hätten über andere Dinge (so was wie wir hier) nachdenken können. Und damals stand das alles noch auf sehr wackligen Beinen. Also brauchte man ein Gut, das man in Massen herstellen kann, das aber keinem Einzelnen zu Gute kommt, ständig (wenn man´s richtig STEUERT) verbraucht wird und nebenbei auch noch mehr Macht erzeugt. WAFFEN!
     
  17. M-G-K

    M-G-K Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Also ich denke sie machen kriege damit die erdbevölkerung sinkt . Es wird ya nich mehr lange dauern und das is die erde übervölkert . Und wenn es krieg gibt müssen viele menschen sterben und die bevölkerung sinkt - vielleicht nicht viel , aba sie sinkt.
    Und das wär vielleicht auch noch eine gute gelegenheit 'stolz auf sein land zu sein' , Patriotismus. So wie in Amerikkka , alle amerikaner sind stolz auf ihre herkunft , besonderes jetzt wegen der 9-11 sache . Dann werden die meisten wohl nich auf den gedanken kommen das bush schlecht ist und die meisten würden sich wohl auch nich gegen die regierung auflehnen.
     
  18. WzP

    WzP Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    735
    Registriert seit:
    2. Juni 2002
    Es geht nicht darum, dass man die Weltbevölkerung verringert, sondern dass man sie kontrolliert!

    1 Milliarde hungernder Afrikaner stellen kein Problem dar, weil man sie prima im Griff hat, und im Notfall mittels AIDS oder anderen netten Krankheiten schnell welche davongerafft hat.

    Probleme machen z.B. die Europäer, da diese durch ihre Sättigung Zeit haben, sich über allen möglichen Scheiss Gedanken zu machen, z.B. auch, wie wohl eine Welt beherrscht wird.
    Deswegen muss man die Europäer immer gut beschäftigen, ihre Geburtenrate senken und systematisch verdummen.

    Die Dritte Welt stellt keine intelektuelle Gefahr dar, da diese Menschen einfach andere Sorgen haben.
    Aber sie sind immernoch prima Billiglohn-sklaven, und sowas tut dem Kapitalismus immer gut!

    Richtig übel sind die Völker, die sich nicht kontrollieren lassen, sich nicht selbst ausrotten, und durch ihren Glauben unzugänglich für Beeinflussung sind, und obendrein noch Theorien über Weltherrschafften hegen...
    Aber die erklärt man halt zur "Achse des Bösen" und rottet sie so aus...
     

Diese Seite empfehlen