Dunkle Pharmazie

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von DrCrank, 27. November 2002.

  1. DrCrank

    DrCrank Geheimer Meister

    Beiträge:
    110
    Registriert seit:
    16. Juli 2002
    Habt ihr euch schon mal Arztrezepte für Medizin genauer angeschaut?
    Da ist doch tätsächlich in der linken Ecke unten eine kleine Zahl zu erkennen und zwar keine andere als 666.

    Aufgefallen ist mir dann noch das Aussehen des Apothekerzeichens. Es ist eine Schlange, die sich um einen Stab ringelt. In der Bibel steht die Schlange als Symbol für den Teufel.

    Verschwörungstheorie:
    Kann es nicht sein, dass die Pharmazie ein riesiges dunkles Geschäft ist?
    Kann es nicht sein, dass Jahr für Jahr Menschen durch Medizin krank gemacht werden, um dann durch Medizin wieder geheilt zu werden. Finanziell gesehen wäre das sehr Vorteilhaft für die Pharmazie.
    Kann es nicht sein, dass AIDS ein, in Labors gezüchteter Virus zum dezimieren von Randgruppen wie Homosexuellen usw. ist?

    Diese Fragen bringen mich sehr zum nachdenken. Leider ist diese Theorie von keinerlei Beweisen gestützt.

    DrCrank
     
  2. KoRnyRoach

    KoRnyRoach Geheimer Meister

    Beiträge:
    375
    Registriert seit:
    4. November 2002
    Bis auf die sache mit AIDS könnte ich es mir noch vorstellen....
    Stimmt, das mit der Schlange is mir auch schon aufgefallen!
     
  3. Guest

    Guest Gast

    Schaue nur mal wer und wo die Hauptbetroffenen der HIV Erkrankung sind und warum sich die Witschaftsmächte sich so gut mit Aufklärung und Kondome davor schützen können.
     
  4. M-G-K

    M-G-K Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Diese 'Aids Theorie' gibt es schonn länger. Vorstellen könnte ich mir es . Die amerikanische regierung hat schliesslich auch Heroin in den ghettos verbreitet damit die schwarzen - hauptsächlich die black panther - süchtig werden und damit keine gefahr mehr für die regierung sind.
    Doch wieso sollten sie homosexuelle ausrotten wollen? Weil sie anders sind?
     
  5. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    also wenn ich jetzt mal hypothetisch annehme, dass aids eigentlich eine biowaffe ist.. dann würd ich sagen sind die schwulen und all die anderen infizierten in der "westlichen" welt eher kolateralschäden... wenn auch mit möglicherweise einer gewissen befriedigung.. es würde wohl eher um die kontrolle des bevölkerungswachstums in afrika gehen..

    die menschheit wächst beständig an .. wir sind jetzt schon zu viele... wie bekomme ich beträchtliche teile der ohnehin "unproduktiven" bevölkerung weg? ich setze sie einer seuche aus, deren eindämmung bildung und technologie sowie reichlich geld erfordert... all das ist in den ländern der "dritten welt" nicht vorhanden..

    das geniale an der sache wäre, dass man dazu keine offensichtlich menschenverachtenden maßnahmen durchführen müßte wie die nazis das im dritten reich oder die engländer oft genug zu zeiten ihres empire taten...

    man wartet einfach bis die armen und ungebildeten ausgestorben sind... und man konnte ihnen leider nicht helfen.. ( naja man hätte die medikamente billiger hergeben können... aber .. äh.. das ist ja marktwirtschaft und nicht faschismus... also kein grund sich zu schämen oder? ) ..

    sicher hört sich das unglaublich böse an..

    ich möchte jetzt auch nicht behaupten dass es so ist.... ich bin mir da nicht schlüssig.. aber ich finde es ist nicht unvorstellbar.... es ist ja nicht so, dass wir nicht genug monstren an den schreibtischen hätten..
     
  6. -sOMa-

    -sOMa- Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    25. November 2002
    es ist inzwischen auch möglich medikamente gegen aids so billig herzustellen, dass man damit auch kranke in der dritten welt heilen könnte. nur die pharmakonzerne stellen sie lieber weiter teuer her und verhindern billigere herstellung. (sind hier die illuminaten am werk, um eine erdüberbevölkerung zu verhindern?)

    die schlange als symbol der ärzte&apotheker hat damit nichts zu tun, sie wurde aus der griechischen mythologie übernommen und ist immer noch auf den apothekensiegeln.(aeskulapstab)
     
  7. M-G-K

    M-G-K Geheimer Meister

    Beiträge:
    100
    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Wieso würde man wollen das in afrika der bevölkerungs wachstum sinkt?
    Was hätte die USA (nehmen wir mal an, das die das wären) davon?
     
  8. Guest

    Guest Gast

    So viel ich weiss, ist der aesculastab das Symbol von aescula den griechisch-römischen Gott der Heilkunde. Allerdings ist dieses symbol schon recht merkwüdig für eine Gott.
     
  9. -sOMa-

    -sOMa- Geselle

    Beiträge:
    18
    Registriert seit:
    25. November 2002
    afrika stellt für die industrienationen ständig eine gefahr dar:
    -durch die armut, die im endeffekt durch die erste welt und ihre geizigkeit erzeugt wird, wird die bereitschaft der afrikaner größer sich terroristischen organisationen anzuschließen
    -irgendwann, wenn afrika voll ist, wird es eine völkerwanderung geben und die reichen länder werden einfach überrollt.
     
  10. forcemagick

    forcemagick Ritter der Sonne

    Beiträge:
    4.641
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    richtig das ist ein szenario dass durchaus realistisch ist..

    schließlich können die armen afrikas nicht einfach ihren drang zu überleben ignorieren... sie versuchen ja jetzt shcon in scharen in die westlichen industrienationen zu gelangen.... ständig hört man von den boatpeople die beim versuch herzukommen ertrinken...
     
  11. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Moin...

    Ich bin ja ziemlich sicher, dass die Schlange "zuvor" ein Symbol für Weisheit war.
    Nur mal so nebenbei erwähnt... :wink:

    Beste Grüße.......
     
  12. Moskito

    Moskito Geselle

    Beiträge:
    35
    Registriert seit:
    24. September 2002
    weiß zwar nicht was ich von der theorie halten soll... aber:

    seit ich keine medikamente mehr nehme, mußte ich schon seid jahren nicht mehr zum Arzt. Glaubst oder glaubt es nicht....
     
  13. Moskito

    Moskito Geselle

    Beiträge:
    35
    Registriert seit:
    24. September 2002
    kann natürlich sein, daß dadurch einfach das imunsystem stärker wird
     
  14. Rosskeule

    Rosskeule Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    751
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Medizin und das Gift der Schlange vom Aeskulapstab haben für mich eine wesentlich sinnvolleren Zusammenhang als mit dem Teufel ...

    Mein letzter Biologieunterricht liegt nun schon viele Jahre zurück. Erstaunlich, dass ich mich nun wage daran erinnern kann, dort von einem sehr alten und meiner Meinung nach auch recht konservativen Lehrer die Hypothese geliefert bekommen habe, dass AIDS einem amerikanischen Labor entsprungen sein muss.

    Zur damaligen Zeit (ich bin nicht auf dem neusten Stand) hieß es, AIDS stamme aus Afrika. Nur seltsamerweise dort, wo sich die Menschen seit Jahrtausenden schon gegen einen Virus abgehärtet haben sollten (So wie wir Europäer eine Grippe wegstecken können), siechen die meisten Menschen an AIDS dahin.

    Passt zu meiner Überzeugung, dass die Bevölkerungsexplosion/Armut in Afrika gezielt durch die westlichen Industrienationen dadurch bekämpft wird, dass man sie mit einem Mindestmaß an Hilfe verrecken läßt. War doch in den Achtzigern schon Thema, wir fliegen zum Mond und die haben nichts zu essen. Regt sich da eigentlich noch jemand auf?

    Und warum bitte Homosexuelle? Heteros sind den Infizierungsfällen nach doch genauso in allen Betten zu Hause ...
     
  15. Beskania

    Beskania Geheimer Meister

    Beiträge:
    124
    Registriert seit:
    14. August 2002
    Noch ein schönes Beispiel zum Unsinn der heutigen Medizin:

    Eine Freundin von mir ist Epileptikerin. Sie hat mir kürzlich die Packungsbeilage ihres Medikamentes eingescannt (wers haben möchte kann sich melden) die Nebenwirkungen sind gigantisch. Es fängt mit Übelkeit an geht über erhöhten Testosteronspiegel und Gewichtszu- oder abnahme bis hin zu Stupor mit möglicher Todesfolge.

    Dabei ist dies eine Krankheit, die ganz schonend mit Cannabisprodukten behandelt werden könnte, also ich finde das echt unglaublich... :evil:
     
  16. Rosskeule

    Rosskeule Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    751
    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Hast Du da Quellen für? Das höre ich zum ersten mal und es interssiert mich sehr.
     
  17. THG

    THG Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    798
    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    auha, das halt ich für ein wenig verharmlosend:
     
  18. Beskania

    Beskania Geheimer Meister

    Beiträge:
    124
    Registriert seit:
    14. August 2002
    8O

    habe schließlich nicht alles gelesen...außerdem gibbet immer und überall spinner :?
     
  19. THG

    THG Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    798
    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    ich wollte natürlich nicht deine links anzweifeln :wink:
    ich finde bloss, außer schulmedizin. drogen, sollte bei der geburt aufs kiffen (oder anderes) verzichtet werden.
     

Diese Seite empfehlen