1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dummheit schützt vor Strafe nicht?!

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Sonsee, 26. Dezember 2017.

  1. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Humanität und der Drang ein besserer Mensch zu sein, als unsere Ahnen es waren, haben Menschen in eine "Falle" tappen lassen.
    Es gab einige gute Bürger, die deshalb für Flüchtlinge gebürgt haben. Doch jetzt bekommen sie dafür die Quittung, sie sollen zahlen!
    Der Staat macht sich einen schlanken Schuh, selbst Schuld, wir wissen nicht woher wir die Wohnungen und das viele Geld nehmen sollen, aber ihr Blödmänner, habt eben das Kleingedruckte nicht gelesen und jetzt müsst ihr dafür zahlen.

    "Ignorantia legis non exusat,manchmal auch Ignorantia iuris non excusat, oder Ignorantia iuris neminem excusat ist ein Rechtsgrundsatz aus dem römischen Rechtsgrundsatz, der im deutschen Sprachraum als Volksweisheit " Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" bekannt ist."
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ignorantia_legis_non_excusat

    Was meint ihr, ist das römische Recht doch das Beste und man sollte gnadenlos ausnutzen, dass im Informationszeitalter immerhin jeder die Möglichkeit hätte, auch das Kleingedruckte und verschwurbelte zu ergründen?



     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Dezember 2017
  2. KB_Snatch

    KB_Snatch Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    17. Dezember 2017
    Ich habe das Thema tatsächlich nur auf halbem Auge mitverfolgt, aber war es nicht so, dass den Bürgern hier zumindest fahrlässig falsche Tragweiten vermittelt wurden? (Korrigiere mich, falls ich da was falsch mitbekommen habe).

    Ich bin immer ein großer Beführworter von Rechtssicherheit. Auch was mir beruflich in meiner Unterschriftenmappe vorgelegt wird, lese ich vorher komplett durch, bevor ich meine Unterschrift drunter setze. Das erwarte ich auch von Geschäftspartnern. Insofern müsste man hier schon sagen: Erst denken/ lesen, dann absegnen.

    Das ist das eine. Das andere: Wenn hier nun tatsächlich Modalitäten trickreich verschleiert oder unter den Tisch gekehrt wurden, wenn zudem vielleicht noch durch Zeitdruck schnelles Unterschreiben herbeigeführt wurde, dann müsste man sehen, ob hier nicht Nötigung oder Schwereres vorliegt. Im Verhältnis Staat/ Bürger haben wir mMn eben nicht zwei gleichrangige Vertragspartner auf Augenhöhe.

    Schwierig, bin kein Jurist. Aber vielleicht haben wir ja einen Volljuristen (bitte nich Youtube-Akademie ;) ) unter uns?
     
  3. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Daß hier das Problem zu liegen scheint, konkret in unterschiedlichen Auffassungen des NRW-Innenministeriums und des Bundesinnenministeriums, steht auch im oben verlinkten Artikel. Man hätte als Themenstarter lediglich gewillt sein müssen, die entsprechende Passage zu zitieren. Ich hole das Versäumte mal nach:
    Wir haben es nicht mit der Dummheit von Bürgern zu tun (und erst recht nicht mit Strafe), sondern mit mangelhafter Koordination zwischen staatlichen Stellen. Hier nachzulesen in beck-aktuell:
    OVG Münster: Flüchtlingsbürgen haften nicht für Aufwendungen für Kranken- und Pflegeversicherung
     
    Dirtsa gefällt das.
  4. DaMan

    DaMan Ritter der ehernen Schlange

    Beiträge:
    4.149
    Registriert seit:
    30. Januar 2009
  5. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Wie gut das jeder hier auch den Artikel selbst lesen kann, aber Danke für deine Unterstützung.

    Sehe ich auch so, einige haben 37 Familienangehörige hier her geholt, sicher waren die nicht dumm, sie haben aber nicht mit der deutschen "Gerechtigkeit" gerechnet. Betroffen sind auch andere.

     
  6. Nachbar

    Nachbar Prinz des Tabernakels

    Beiträge:
    3.935
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Wie für Jeden ersichtlich, hast Du mir nichts zu entgegnen. Herzlichen Dank für die Bestätigung.
     
  7. Sonsee

    Sonsee Vollkommener Meister

    Beiträge:
    589
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Es war eben sehr dumm zu glauben die Bundesregierung würde das auch so sehen, die sieht zu das andere zahlen, wo immer es geht. Erst ordentlich die Werbetrommel rühren werdet Flüchtlingshelfer, seid sozial und dann die Gutmenschen zahlen lassen, ist doch Klasse und sehr gerecht.
     

Diese Seite empfehlen