Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die wichtigsten Irrtümer in der Terrordebatte

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
1. Die Armen der Welt werden immer ärmer

Ein weit verbreitetes mediales Gerücht, das sich nun als - unbewusste - Legitimation des Terrors in vielen Köpfen verfestigt hat. Aber die Wirklichkeit ist weitaus komplexer - und unter dem Strich positiver. Von den 190 Ländern der Erde galten vor zwanzig Jahren noch mehr als zwei Drittel als "Entwicklungsregionen mit ungesicherter Nahrungs- und Medizinversorgung". Heute sind es weit weniger als ein Drittel. Björn Lomborg weist in seinem Buch "The Sceptical Environmentalist" nach, dass der Hunger auf der Welt sich reduziert hat: 1970 hungerten noch 35 Prozent aller Menschen in den Entwicklungsländern, 1996 waren es 18 Prozent, die UN erwartet, das die Zahl bis 2010 auf 12 Prozent fällt. Die Zahl der unterernährten Menschen sinkt seit Jahren nicht nur in relativen sondern auch in absoluten Zahlen. Allerdings existierten in ca. 20 Ländern der Erde lang andauernde Bürgerkriege und unstabile, diktatorische Regime, die zu Flüchtlingswellen und großem Elend führen - die Zahl dieser Krisenländer hat sich in den letzten Jahren nicht verringert.

2. Die Terroristen sind eine Stimme
der Armen auf dieser Welt


Für einen Zusammenhang zwischen Armut und Terrorismus gibt es keine historischen oder soziologischen Belege. Im Gegenteil: Schon die Prototypen des modernen Terrorismus, die russischen Attentäter des späten 19. Jahrhunderts, waren Bürgersöhne und junge Adlige. Auch die deutsche RAF und ihre Genossen in Italien, Japan und anderswo kamen weder aus der Arbeiterklasse, noch kannten sie soziales Elend aus ihrer Umgebung. Bin Laden wuchs in saudischen Millionärskreisen auf, nicht in afghanischen Flüchtlingslagern. Soziale Motive spielen in der Propaganda islamischer Fundamentalisten kaum eine Rolle. Gottlosigkeit, Sittenlosigkeit, moralische Verkommenheit, lauten ihre Anklagepunkte gegen den Westen. Die Terroristen betrachten sich nicht als Noble Robin Hoods, sondern als Kreuzzügler (diesmal in umgekehrter Richtung). Die Fanatiker ersehnen geradezu eine Existenz in freudloser Armut. Die Taliban haben seit dem Beginn ihrer Herrschaft in Afghanistan keine einzige Schule und kein einziges Krankenhaus gebaut. Nach dem Grund dafür gefragt antwortete einer ihrer Vertreter mit einem Gleichnis: Nach einem Flugzeugabsturz würden sie doch auch keine Schulen für ihre Kinder bauen. Sie würden einfach dasitzen und auf die Erlösung warten. Das tiefere Ziel des neuen Terrors ist die Erlösung von allem irdischen - und der Tod.

3. Internationale Sozialhilfe
entzieht dem Terror den Boden


Es wird häufig der Eindruck erweckt, die beste Hilfe gegen den Terror sei jetzt so eine Art internationale Sozialhilfe. Doch auch Wohlstand für alle wäre - siehe oben - keine Versicherung gegen Terrorismus. Das ändert natürlich nichts daran, dass die Ursachen von Hunger und Elend bekämpft werden müssen. Dies funktioniert aber nicht mit internationaler Umverteilung nach Art eines Welt-Sozialstaates. Die Milliarden der Entwicklungshilfe sind vergangenen Jahrzehnten fast überall auf der Welt fruchtlos versickert. Nur die Ausbreitung von Freiheit und Marktwirtschaft kann den armen Ländern zu eigenem Wohlstand verhelfen. Solidarität mit der dritten Welt heißt heute deshalb, ihre Konkurrenz auf den Märkten zu ertragen. So sollten wir beispielsweise unsere Grenzen für Agrarprodukte aus armen Ländern endlich öffnen und protektionistische Zölle abschaffen.

4. Globalisierung und die Amerikaner
sind schuld am Terror


Viele linke und "kritische" Intellektuelle haben diesen Zirkelschluss mehr oder minder offen gezogen - bis hin zur kaum versteckten "Die-Amerikaner-sind-selbst-Schuld"-Behauptung. Aber die Wirklichkeit zeugt vom Gegenteil: Keimzellen terroristischer Aktivitäten wuchern stets von Ländern aus, in denen Globalisierung eben nicht funktioniert hat. Abgesehen davon: Die Amerikaner sind nämlich sowieso schuld - egal was sie tun. Fakt ist, dass sich die USA in den arabischen Ländern seit vielen Jahren immer weniger engagiert. Steigende Investitionen verzeichnet hingegen die EU, die sich auch humanitär stark in Palästina engagiert hat. Bis auf wenige Basen ist sowohl das politische als auch militärische Engagement der USA im Nahen Osten nach dem Geiselbefreiungs-Destaster im Iran gering. Die USA haben auch niemals Kolonien in Nahost unterhalten (Wie die Franzosen in Algerien). Die Vorstellung aber, das korrupte Regimes, leichte Öldollars und eine frauenfeindliche Männerkultur selbst einen massiven Anteil an der Armut dieser Länder haben könnte, ist natürlich nicht so leicht verkraftbar wie die Schuldzuweisung an einen Starken.

5. Die gemäßigten islamischen Länder haben
nichts mit dem Terror zu tun


Das Problem mit vielen Regimes in der arabischen Welt ist ihre Verflechtung und Abhängigkeit von terroristischen oder semiterroristischen Organisationen. So, wie die Saudis dem Großclan Bin Laden gegenüber gewisse Verpflichtungen haben, kann auch Arafat ohne die Dschihad-Krieger kaum politischen Bewegungsspielraum erringen. Hier zeigt sich die verhängnisvolle Komplexität der Terrorbekämpfung in den islamischen Ländern.

6.Die westliche Spaßgesellschaft hat
den Terroristen nichts entgegenzusetzen

Der Westen sei schwach und verletzbar, weil ihm die Werte abhanden gekommen sind, beklagen viele Kommentatoren. Durch die Verlockungen des Individualismus und Hedonismus seien wir zu Naivlingen geworden, zu Riesenbabys, die sich nicht mehr wehren können. Mit dem denunziatorischen Kampfbegriff "Spaßgesellschaft" gehen Konservative von links und rechts in Stellung und fordern eine Rückkehr nationaler, religiöser und ideologischer Verbindlichkeiten. Jetzt - so die Tadler der "Spaßgesellschaft" - sollten wir uns alle wieder hinter Kreuz und Fahne versammeln, denn nur so könnten wir der terroristischen Internationale die Stirn bieten. Doch auf so einem Marsch nach Rückwärts tappen wir genau in die Falle der Terroristen und laufen Gefahr, ein Stück weit wie sie zu werden: Zwangsverpflichtet auf eine Sinn stiftende Weltanschauung für alle.

Doch die Vertreter der Spaßgesellschaft wissen sehr wohl, wo der Spaß aufhört. Die Bewohner von New York machen es gerade vor. Der glitzernden Big Apple, das Anti-Mekka, ein Mittelpunkt des diesseits, des Dollars und der lockeren Sitten lässt sich nicht unterkriegen. Millionen von Menschen aus aller Welt werden auch weiterhin nach USA einwandern - niemand will nach Afghanistan. Auch unpolitisch zu sein, das Recht sein Leben einfach genießen zu wollen, sind erhabene Menschenrechte. Die Spaßgesellschaft wird sich deshalb nicht vor dem Terror wegducken. Das ist viel eher von einigen christlichen Kirchenvertretern oder traditionell Friedensbewegten zu erwarten.

aus http://www.maxeiner-miersch.de/

------------------------------------------------------------------------

A!
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
"Die Gedanken der beiden Autoren passen in eine Streichholzschachtel."
Schwäbische Zeitung

"Das Buch entlarvt seine Autoren als das, was sie seit Jahren in Wirklichkeit sind: dumpfe Handlanger des Big Business. Werfen wir es auf den überquellenden Abfalleimer des Turbokapitalismus."
Ö-Punkte, Der Informationsdienst für aktive Umweltschützer

"Ein manipulatives Gemisch aus Halbwahrheiten und Verharmlosungen sowie schludrigen Informationen aus zum Teil dubiosen Quellen."
Greenpeace

"In ihrem neuen Lexikon scheuen sie sich nicht, den Nazi-Propagandisten Goebbels für Ihre Argumentation zu zitieren."
Greenpeace
Anmerkung von Maxeiner und Miersch: Dies war ein besonders mieser Rufmord von Greenpeace. In Wahrheit machen wir uns auf Seite 136 des Lexikons der Öko-Irrtümer (gebunden Ausgabe) einen Satz von Albert Einstein zu eigen, in dem er sich über Goebbels lustig macht.

"Irgendwie kann der Gesinnungswandel der beiden einstigen Top-Naturschutz-Journalisten Maxeiner und Miersch schon ein wenig an einstige engagierte Verteidiger linker Terroristen erinnern, die inzwischen zu Neonazis mutiert sind."
Stuttgarter Zeitung

"Überläufer in das Weltzerstörungslager."
Leserbrief an die taz

"Diese Art der Recherche gehört nicht einmal in die Lokalredaktion eines Käseblattes. Das Buch ist nicht nur schlecht, es ist auch noch gefährlich. Es ist reine Industriepropaganda, und mir tut es um jeden einzelnen Baum und jeden Liter wasser leid, der für die Produktion dieses Buches verschwendet wurde."
Leser-Rezension bei amazon.de

"Ihr müsst widerrufen!"
Günther Nenning bei einer Podiumsdiskussion

"Eine Sammlung schwachsinniger und schlecht geschriebener Halbwahrheiten. Dass die Autoren ihre Ahnungslosigkeit in einem bemitleidenswerten Stil und miserabler Sprache breittreten, ist sehr ärgerlich."
Leser-Rezension bei amazon.de

"Oberflächlich, ärgerlich. Hirngespinste."
Süddeutsche Zeitung

"Das dürfte das menschenverachtendste Buch sein, dass ich je gelesen habe."
Leser-Rezension bei amazon.de

"Wer so hässlich urteilt ist ein Werkzeug des Bösen! Pfui!"
Leserbrief an Die Zeit

"Was uns bleibt, ist die Hoffnung, dass der Autor sich in seinem verfransten Argumentationsgestrick so verheddert, dass er sich irgendwann in naher Zukunft darin erdrosseln wird."
Leserbrief an Die Zeit

"Wenn Unwissenheit und Zynismus vergrößern würden, könnte der Autor kniend aus der Dachrinne saufen!"
Leserbrief an natur

Quelle: Maxeiner und Miersch
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
DAs beweisst einfach nur , das Bundeskanzler eine gut funktionierende Maus mit copy/paste Funktion besitzt !!! In der Tat ,sind die von Bundeskanzler angefuehrten Zitate von der, mir zitieren ,Homepage selber zu beziehen. IN anbetracht dessen erscheinen mir Kommentare wie :

oder
" gut gekonntert"
als irrgeleitete Euphemismen des individuellen Schwachsinns!( selbstverstaendlich NUR von deiner Perspektive aus gesehen ; IMMERHIN will ich andere nicht unnötig beleidigen :) ) !!
Erfrischend mitanzusehen , wie sich Menschen , im vermeindlich besten alter, der Spassgeneration zum trotz ...kontraindikatiive Weltbilder produzierend , denen primär von der offensichtlichen "neuronalen Feedbackschleife" der , auf domestizierung spezifizierten Reizreaktionsmechanismen basierenden Nervensystemen, hingeben!!!
Lasst dir gesagt sein ..Bundeskanzler ( Gregor Gysi????) , ich werde mich erst dann zu einer , EINDEUTIGEN Aussage hinreissen lassen , wenn ich entsprechende Argumente von deiner Seite VERNEHME!!!

Ein amuesierter und auf Vergebung deinerseits hoffender

A!
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
bundeskanzler wrote:

"Überläufer in das Weltzerstörungslager."
Leserbrief an die taz [...]

"Wer so hässlich urteilt ist ein Werkzeug des Bösen! Pfui!"
Leserbrief an Die Zeit
[...]

"Ihr müsst widerrufen!"
Günther Nenning bei einer Podiumsdiskussion



Quelle: Maxeiner und Miersch
*gg ...weiter so Bundeskanzler!!!!!!!! :lol: :lol:

A!
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
:lol: ... muss mich erst mal wieder vom Lachen erholen und zu Luft kommen...

Im Übrigen hast Du das wichtige Wort AUCH in Deiner Antwort vergessen:

DAs beweisst einfach nur , das Bundeskanzler AUCH eine gut funktionierende Maus mit copy/paste Funktion besitzt !!!
Also Arthuro, nun sei doch mal ehrlich zu Dir selbst. Solche dümmlichen Aussagen aus so einer albernen Quelle sind doch nun wirklich weit unter Deinem Niveau. Ich habe mir die Muehe gemacht und die Thesen dieser Leute durchgelesen. So etwas hanebüchenes ist mir lange nicht untergekommen... Um dazu einen ernsthaften Kommentar abzugeben, ist mir meine Zeit zu schade.
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
Bundeskanzler wrote:

Um dazu einen ernsthaften Kommentar abzugeben, ist mir meine Zeit zu schade.

....diese Aussage ist mir Beweis genug, das Ich mit meiner Vermutung richtig liege! Danke für die Bestätigung !!!


A!
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Warum fasst Du nicht all Dein Wissen und Gewissen zusammen und schreibst ein Buch über die bösen anderen, die den Juden seit 3000 Jahren an den Hals wollen.

Ich habe auch schon ein Synonym für Dich:
Jan van Arthuro Helsing
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Arthuro2 schrieb:
Für einen Zusammenhang zwischen Armut und Terrorismus gibt es keine historischen oder soziologischen Belege. Im Gegenteil: Schon die Prototypen des modernen Terrorismus, die russischen Attentäter des späten 19. Jahrhunderts, waren Bürgersöhne und junge Adlige.
Weil man eine gewisse Bildung haben muss, um die Welt verbessern zu wollen. Der Arme wird immer nur das eigene Überleben im Auge haben, der Reiche immer den eigenen Machterhalt. Widerstand gegen irgendetwas kommt IMMER zuerst aus der Mittelschicht. Das ist ein Erfahrungswert, der durch die Psychohistorik weiter gestützt wird.

Du gehst davon aus, dass die Terroristen immer Egoisten sind (bei deiner egozentrischen Weltsicht ist das auch durchaus verständlich, andere Handlungsweisen KANNST du gar nicht verstehen), aber Fakt ist, dass sie oft kämpfen, um die Welt zu verbessern (ob ihre Ziele dabei tatsächlich eine Verbesserung darstellen, ist dabei irrelevant, relevant ist nur, sie GLAUBEN, dass es so ist), nicht, um sich selbst zu bereichern - was im Übrigen der Unterschied zwischen ihnen und dem Westen ist.

Arthuro2 schrieb:
Viele linke und "kritische" Intellektuelle haben diesen Zirkelschluss mehr oder minder offen gezogen - bis hin zur kaum versteckten "Die-Amerikaner-sind-selbst-Schuld"-Behauptung. Aber die Wirklichkeit zeugt vom Gegenteil: Keimzellen terroristischer Aktivitäten wuchern stets von Ländern aus, in denen Globalisierung eben nicht funktioniert hat.
Eben! Sie hat nicht funktioniert, wurde ihnen trotzdem aufgezwungen (ja, die Globalisierung WIRD den Ländern aufgezwungen!!!) und deshalb sind diese Länder jetzt im Arsch. Länder, wo die Globalisierung FUNKTIONIERT hat, haben doch gar keine Veranlassung, sich gegen irgend etwas zu wehren.

Zu den anderen "Argumenten" äußere ich mich gar nicht erst.
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
Du gehst davon aus, dass die Terroristen immer Egoisten sind
Ich gehe davon aus , das Terroristen BARBAREN sind . Religioes motivierte fanatiker , die alles daran setzten wollen , ihre wahnsinnigen Ziele durchzusetzen.

aber Fakt ist, dass sie oft kämpfen, um die Welt zu verbessern
Wahnsinnige die die Welt verbesser wollen??? AU man Tarvoc ....wenn das nicht wieder mal so ein typischer tarvocistisches Eigentor war!!!
ABER es kommt noch besser


ob ihre Ziele dabei tatsächlich eine Verbesserung darstellen, ist dabei irrelevant
soso und der Greul/Schaden aus den Terroranschlaegen ist somit ein KOllateralschaden ???oder was ??? Es ist irrelevant , weil die gutmuetigen Weltverbesserer Terroristen , es nicht anders wissen ....man kann diese armen kleinen verletzten Seelchen keinen Vorwurf für ihre Taten machen!!
ACh Tarvoc.... was soll ich nur mit dir anfangen !! Hier werden die wirren der Pisastudie wohl überdeutlich !!!! Aber mach dir nichts draus....mittlerweile erwarte ich schon derartige Stellungnahmen von dir !!

In einem anderen Posting fragstest du mich , was Qualifiziert ueberhaupt ist . Lass dir gesagt sein ...du bist es nicht !!
Das ist meine Meinung , und ich wage es auszusprechen und zu benennen !! ich denke das ist mein gutes Recht !!!


Danke A!
 

hardcore

Geheimer Meister
10. April 2002
266
Arthuro2 schrieb:
DAs beweisst einfach nur , das Bundeskanzler eine gut funktionierende Maus mit copy/paste Funktion besitzt !!! In der Tat ,sind die von Bundeskanzler angefuehrten Zitate von der, mir zitieren ,Homepage selber zu beziehen. IN anbetracht dessen erscheinen mir Kommentare wie :

oder
" gut gekonntert"
als irrgeleitete Euphemismen des individuellen Schwachsinns!( selbstverstaendlich NUR von deiner Perspektive aus gesehen ; IMMERHIN will ich andere nicht unnötig beleidigen :) ) !!
Erfrischend mitanzusehen , wie sich Menschen , im vermeindlich besten alter, der Spassgeneration zum trotz ...kontraindikatiive Weltbilder produzierend , denen primär von der offensichtlichen "neuronalen Feedbackschleife" der , auf domestizierung spezifizierten Reizreaktionsmechanismen basierenden Nervensystemen, hingeben!!!
Lasst dir gesagt sein ..Bundeskanzler ( Gregor Gysi????) , ich werde mich erst dann zu einer , EINDEUTIGEN Aussage hinreissen lassen , wenn ich entsprechende Argumente von deiner Seite VERNEHME!!!

Ein amuesierter und auf Vergebung deinerseits hoffender

A!
ich übersetze mal eben den schwachsinn sinngemäß :
...im vermeintlich besten alter, der spassgeneration zum trotz..., der medizinischen behandlung sinnlos erscheinende weltbilder produzierend, denen zuerst von der offensichtlichen neuronalen/nervlichen rückkoppelung der, auf gezähmten verzeichneten Reizreaktionsmechanismen basierenden/zugrundeliegenden Nervensystemen hingeben ?
damit hast du dich als fremdwörterbenutzender egomane identifiziert, der sein krankhaft minderwertiges ego mit fremdwörtern produziert.
was soll ich darauf noch weiter sagen ? desoxyribonukleinsäure ?
du tangierst mich nur periphär ?
*kopfschüttel *
ich habe mich wirklich köstlich über deinen müll amüsiert.
weiter so, arthuro !
du bist wirklich der größte !
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
damit hast du dich als fremdwörterbenutzender egomane identifiziert, der sein krankhaft minderwertiges ego mit fremdwörtern produziert.
Respekt.....da hast du aber tief in die Klischeekiste gegriffen !!!:))


ausserdem .... welche beunruhigenden Fremdwörter habe ich schon benutzt ausser ...."neuronal" und "domestizierung" ; deren Bedeutung wohl jedem klar sein dürfte !!!!

Mit zuversichtlichen Gruessen
A!

was soll ich darauf noch weiter sagen ?
Naaa...kannst du es dir vielleicht selber denken ???:)
 

Lazarus

éminence grise
10. April 2002
1.280
Anm. Mod

Könntet ihr von der persönlichen Schiene wieder runterkommen??? DANKE!
 

hardcore

Geheimer Meister
10. April 2002
266
tschuldigung, aber wenn jemand derartig viele fremdwörter in einen einzigen satz einbaut, sehe ich rot. :twisted:
 
P

psst

Gast
Arthuro2 schrieb:
Ich gehe davon aus , das Terroristen BARBAREN sind . Religioes motivierte fanatiker , die alles daran setzten wollen , ihre wahnsinnigen Ziele durchzusetzen.
Sag mal Arthuro2, sind nicht auch oft Juden Religioese motivierte fanatiker, die auch alles daran setzen ihre Ziele durchzusetzen ?

Oder worum geht es sonst in den Nahost Konflikt ?
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
um die waage im gleichgewicht zu halten:
es sind auf beiden seiten religiöse fanatiker am werke und das ist das dilemma
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Arthuro2 schrieb:
Tarvoc schrieb:
aber Fakt ist, dass sie oft kämpfen, um die Welt zu verbessern
Wahnsinnige die die Welt verbesser wollen???
Sie kämpfen für eine Welt, die ihnen besser erscheint. Sie wollen die Welt verbessern, aber sie sehen nicht, dass sie sie noch verschlechtern.

Arthuro2 schrieb:
Tarvoc schrieb:
ob ihre Ziele dabei tatsächlich eine Verbesserung darstellen, ist dabei irrelevant
soso und der Greul/Schaden aus den Terroranschlaegen ist somit ein KOllateralschaden ???
Das ist mal wieder typisches arthuroisches absichtliches Falschverstehen! Natürlich sind die ganzen Toten nicht irrelevant. Sie sind aber für das, was die Autoren des Textes an der Stelle, auf die ich hier eingehe, nicht von Belang. Du hast das kleine, aber entscheidende Wörtchen DABEI überlesen.

Ganz abgesehen davon: Die Zivilisten, die bei der Bombardierung Afghanistans umkamen, waren doch für den Westen und für die Autoren dieses Textes auch irrelevant, oder irre ich mich?

Arthuro2 schrieb:
Es ist irrelevant , weil die gutmuetigen Weltverbesserer Terroristen
Moment, ich habe nie gesagt, dass sie gutmütig wären. Aber sie tun das na nicht ohne Grund. Sie machen das nicht einfach so aus Spaß (lol, ich bring mich heut' mal aus Spass um und nehm noch tausende anderer mit :twisted: ) sie machen das auch nicht, um Macht zu gewinnen (welche Macht gewinnt Bin Laden bitte durch den Terroranschlag? Eben!), sondern, weil sie glauben, die Welt auf diese Weise zu verbessern. Es ist zwar nicht der Fall, aber wenn du verstehen würdest, worauf ich hinaus will, wüsstest du, dass das hier auch nicht von Belang ist.

Arthuro2 schrieb:
es nicht anders wissen ....man kann diese armen kleinen verletzten Seelchen keinen Vorwurf für ihre Taten machen!!
Leg' mir nicht immer Dinge in den Mund, die ich weder so gesagt habe, noch so meine.

Arthuro2 schrieb:
In einem anderen Posting fragstest du mich , was Qualifiziert ueberhaupt ist.
Das war eine rhetorische Frage, wenn dir dieses Konzept bekannt ist.

Was ist denn qualifiziert? Ist ein Posting qualifiziert, wenn es deiner Meinung entspricht? Das scheint nämlich deine Auffassung von qualifiziert zu sein.

Arthuro2 schrieb:
Lass dir gesagt sein ...du bist es nicht !!
Warum nicht? Weil du das sagst?



Ach Arthuro, im absichtlichen Falschverstehen bist du wirklich Meister, aber sonst hast du's einfach nicht drauf.
 
Oben Unten