Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

bibu

Geheimer Meister
24. Dezember 2010
449
Hallo zusammen,

ohne das ich selbst tief in diesen Film eingehe frage ich euch nach euren Meinungen.

Der Titel sagt nämlich schon vieles aus und ich bin nicht gut in Intros schreiben, wenn ich nichts im Internet gefunden habe um es zu copy&pasten.

Bitte verzeiht es mir und viel Spaß beim Anschauen:

http://m.youtube.com/watch?v=JOZWDaY3n7E

Gruß und Peace
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.966
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

Ich meine, daß dieser Filmbeitrag bereits in den ersten zwei Minuten eine Reihe von Behauptungen aufstellt, die großartig klingen, ohne eine Bedeutung zu haben. Beispielsweise sollen die Pyramiden von Gizeh der "Knotenpunkt aller heiligen Stätten der Erde" (oder so ähnlich) sein.

Ich meine, daß er eine Reihe von Behauptungen aufstellt, die schlicht unwahr sind. Beispielsweise soll man Babylon bis zur Entdeckung seiner Ruinen für legendarisch gehalten haben, was nicht einmal zuträfe, wenn Herodot nicht allgemein bekannt gewesen wäre, denn bekanntlich hat man ja bis vor wenigen Jahrhunderten der Bibel unbesehen geglaubt.

Ich meine, daß das Medium Film vor allem den Vorteil bietet, solche Behauptungen nicht belegen oder näher erläutern zu müssen, was schwerfallen könnte, sondern sie stattdessen mit Stimmungsmusik zu unterlegen, die das Denken einlullt.

Ich meine, daß ich auf viel mehr der in diesem Beitrag aufgestellten Behauptungen eingehen könnte, wenn ich sie nicht mitschreiben müßte, sondern sie kopiern könnte, weshalb ich die Textform generell vorziehe.

Schlußendlich meine ich, daß dieser Beitrag in Schriftform auch größere Chancen hätte, einen schlechten Start wettzumachen, weil ich dann einfach ein paar Absätze überfliegen könnte, während ich so an das Tempo des Sprechers gebunden bin.
 

bibu

Geheimer Meister
24. Dezember 2010
449
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

Meinung akzeptiert! ;)

Ich finde generell Versionen die gegen die offizielle "Wahrheit" ist interessant und dementsprechend finde ich diesen Film auch nicht schlecht.

Ich bin der typische "Ancient Aliens" Film Anschauer der nicht alles auf die Goldene Wage legt sondern auch mal eine andere Version sich anschaut.

Bleiben wir doch mal ehrlich:
An was genau kratzen diese Filme wie dieser und Ancient Aliens eigentlich? An der Wahrheit? Wohlkaum!


Hier mal ein klassisches Beispiel wie man uns die Wahrheit präsentiert(e):

Piltdown-Mensch

Sowas geht mal gut 40-50 Jahre gut und man muss sogar seune Doktor Arbeit mit diesen Lügen schreiben...

Und einige Lügen bleiben halt ein paar Tausend Jahre lang gut.

Finde diesen Film persönlich gut gemacht, weil mutig so zu denken.
Ob man es so hinnehmen sollte/müsste ist eine andere Frage.

Wir alle wissen:

einer der größten Weltverschwörungen, die wir auch mitpraktizieren, ist die Geschichte mit dem Weihnachtsmann. "Wenn du brav bist, belohnt dich der Weihnachtsmann..." ;)
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.966
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

In der Wissenschaft gibt es keine offizielle Wahrheit. Es gibt nur Hypothesen, die von der überwältigenden Mehrheit akzeptiert werden. Jeder forschende Wissenschaftler arbeitet daran, eine dieser Hypothesen zu ergänzen, zu modifizieren oder umzustoßen. Am liebsten sie umzustoßen, das macht ihn berühmt. Ernsthafte Wissenschaftler sind sich zu jeder Zeit der Tatsache bewußt, daß sie mehr mit sehr wahrscheinlichen Hypothesen arbeiten als mit festgeschriebenen Wahrheiten.

Das heißt nicht, daß es nicht sehr schwierig wäre, liebgewonnene Ansichten zu ändern.

Und natürlich stecken wir alle bei den allermeisten Themen so wenig in der Materie, daß wir nicht im entferntesten in der Lage sind zu beurteilen, ob die herrschende Meinung richtig ist oder nicht. Wir können uns nur bewußt bleiben, daß diese herrschende Meinung jeweils nur die Annahme ist, die den Fachleuten im Moment als die vernünftigste erscheint.
 

bibu

Geheimer Meister
24. Dezember 2010
449
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

Stimme ich zu!


Wenn Einstein noch leben würde, würde er seine Hypothesen als überholt bezeichnen und neuete liefern. Aber im Moment ist es so als ob es im Stein gemeiselt ist.

Darwin's Theorie ist ebenso wie in Stein gemeiselt und in den USA wehrt mann sich gegen seine Theorie und man hält an dem "missing link" fest.

Aber hier bekommst du eher einen Vogel gezeigt wenn du gegen das Darwinismus in der Uni was sagst.

In der Uni musst du dafür sein und am Wochenende in der Kirche klar dagegen.

So in etwa geht das ;)
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
17.966
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

Die evangelische und die katholische Kirche haben die Evolutionstheorie mittlerweile akzeptiert. Sie verbreiten die Lehre, daß es in der Bibel nicht um das Wie, sondern um das Wer und das Wozu gehe. Allerdings wird man in der Tat ausgelacht, wenn man die Evolutionstheorie anzweifelt, und zwar aus zwei Gründen. Erstens braucht man dazu mittlerweile sehr gute, sehr überzeugende und sehr neue Gründe. Überzeugend bedeutet unter anderem, daß man die Evolutionstheorie verstanden hat und mit der Wissenschaft in ihrer eigenen Sprache sprechen kann. Zwotens hat der durchschnittliche Zweifler meist aus Sicht der Wissenschaft sehr schlechte Gründe für sein Zweifeln.
 

bibu

Geheimer Meister
24. Dezember 2010
449
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

Ich brauche (genau wie du auch) garkeine neue oder gute Argumente (ich weiß, du hast auch nicht mich direkt gemeint), weil wir beide nichts wissen von uns aus sondern nur das weitergeben was momentan offiziell akzeptiert ist.

Wir beide haben nicht die Mittel um irgendetwas zu beweisen, wenn ja dann würden wir entweder tot sein oder ein Nobelpreis bekommen.

Die Kirche ist im Wandel, muss es auch, weil die Kirche sehr viel an "Gläubigen" verliert, also viel Geld.


Kenne das mit der Kirche, immerhin war das Jahr 2009 das "Darwin's Jahr:
Päpstliche Evolutionskonferenz: "Es gab nie einen Krieg mit Darwin" - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft

Fakt ist aber, das Darwin ein Atheist war und da liegt die Vermutung nahe das er eine Evolutionstheorie finden wollte damit er der Kirche ans Bein pinkeln konnte (das ist meine These).

Fakt ist auch, das keiner wirklich weiß wie alt unsere Zivilisation ist.

Bis jetzt hat immer noch keiner so ein richtigen Plan wie man die Pyramiden gebaut hat und für was überhaupt. Und Datierung von der, die oder das Sphinx weiß man auch nichts wirkliches.

Sind im Meeresgrund vor der Japanischen Küste Bauwerke von Menschenhand gebaut oder war es die Natur selbst? ! Weiß man auch nicht.

Was ist mit den Chinesischen Pyramiden? Weiß man auch nichts!

Was ist in Bosnien los, gibt es da eine Pyramide? Weiß man auch nicht aber man fi det da erstaunliches unter der Erde wenn man gräbt!

Wer hat wann eine 13 stöckige unterirdische Stadt für 200.000 Menschen in Derinkuyu in der Türkei gebaut? Weiß man auch nicht!

Das sind unter anderem Fakten, die mich zum grübeln bringen wenn ich Zeit und Lust auf dieses Thema habe.

Ich weiß, von Darwin ganz schön weit entfernt aber hat was mit dem eigentlichen Thema zu tun.

Viele Fakten die da sind und die offiziellen Versionen stinken zum Himmel.

Hat man evtl. angst vor neuer Erkenntnis für die Menschheit und die Wahrheit kennen nur wenige?

Man weiß es nicht ;)
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.917
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

[...]Viele Fakten die da sind und die offiziellen Versionen stinken zum Himmel. [...]
Könntest Du einen Fakt nennen, samt der dazu gehörenden, zum Himmel stinkenden, "offiziellen" Version? Nur einfach mal als Beispiel.

Unabhängig davon sind zu manch vergangener Zivilisation in der Tat noch einige Fragen offen. Das hat oft etwas damit zu tun, daß die betreffenden Zivilisationen schon ein rechtes Weilchen vergangen sind und die Leute damals andere Freizeitbeschäftigungen netter fanden, als unter jedes ihrer Gebäude eine Erklärungstafel in Englisch zu legen, damit kommende Generationen von Archäologen weniger Rätselspaß haben.
Keine Ahnung was daran bemerkenswert sein soll. Die Biologen, so sie in ihrer heutigen Geschwindigkeit weiter machen, brauchen auch noch rund 500 Jahre, um Flora und Fauna der Erde vollständig zu katalogisieren. In der Zeit, möchte ich wetten, beantworten die Archäologen ein paar deinen Fragen. Weniger deinetwegen, die haben sogar ein ganz eigenes Interesse dran.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

Hi,

Fakt ist aber, das Darwin ein Atheist war

Fakt ist, dass er selber geschrieben hat (Leseprobe aus Charles Darwin: War nie Atheist ):
„(Mein) Urteil schwankt oft … Selbst in meinem stärksten Schwanken war ich nie ein Atheist in dem Sinne, dass ich die Existenz Gottes geleugnet hätte. Ich denke, dass im Allgemeinen (und mehr und mehr, desto älter ich werde), aber nicht immer, dass ein Agnostiker die treffendste Beschreibung für meine Geistesverfassung wäre.“

Viele Fakten die da sind und die offiziellen Versionen stinken zum Himmel.
Zunächst lese ich mal viele Behauptungen und rhetorische Fragen, aber wo sind denn die Fakten?
LEAM
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
11.274
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

... und insbesondere wie kommt es denn immer wieder zu dieser stinkenden offiziellen Version, stimmt was an der wissenschaftlichen Vorgehensweise zur Erforschung und Bewertung der Vergangenheit nicht?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
27.494
AW: Die wahre Geschichte der Menschheit (YouTube)

Hi,

... und insbesondere wie kommt es denn immer wieder zu dieser stinkenden offiziellen Version, stimmt was an der wissenschaftlichen Vorgehensweise zur Erforschung und Bewertung der Vergangenheit nicht?
Wahrscheinlich stinkt sie nur deswegen, weil sie "Mainstream" ist. Dann kommt unweigerlich meine Frage: "Was ist, wenn die andere Theorie Mainstream wird?" Dann würde diese nämlich automatisch zur nächsten stinkenden Version, weil ja Mainstream. So kommen wir also keineswegs weiter.
Gerade der Hinweis von @bibu ist für die recht gut funktionierende Arbeitsweise der Naturwissenschaften ein guter Beleg. Denn die NaWi selber hat geprüft und ihr eigenes Ergebnis verworfen. Das ist genau das, was sie von den Pseudowissenschaften unterscheidet und auch von denen, die sich den Begriff "wahre XY" in ihre vorderen Stirnlappen haben tätowieren lassen.
LEAM
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten