Die Idee der Unendlichkeit

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt" wurde erstellt von MisterE, 28. August 2002.

  1. MisterE

    MisterE Großmeister

    Beiträge:
    76
    Registriert seit:
    28. August 2002
    ok..
    wenn man annimmt ,dass universum sei unendlich groß, muß es auch eine unendliche anzahl an zufällen geben oder?
    wenn es eine unendliche anzahl an zufällen gibt, müßte es unseren planeten auch unendlich oft geben oder? die ganze geschichte der menschheit spielt sich also uendlich oft ab..es gibt unendlich viele ich´s..
    nur eben zeitversetzt..ob wohl gerad in diesem moment irgendwo ein anderes ICH das gleiche schreibt? wär ja ein zufall..und möglich..

    sind wir dann unsere eigenen ausserirdischen? wär dann der optimale planet möglich mit der optimalen geschichte? man müßte nur den planeten finden der noch von der entwicklung unserer geschichte in der vergangenheit ist..man fliegt hin, klärt die leute auf,nimmt gegebenenfalls selbst die dinge in die hand (2.weltkrieg verhindern..etc)..
    oder man schaut in die zukunft..findet den planeten auf dem die gschichte schon fortgeschritten ist..

    was nützt uns diese denkweise? eigentlich nix..ist eher spielerei..aber irgendwie logisch und interessant..wenn leute behaupten das universum sei unendlich groß aber es gäbe bis auf uns keine weiteren intelligenten lebewesen..dann find ich das lächerlich..
     
  2. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    ... nicht nur das, sondern exakt gleichzeitig und nicht nur vielleicht und möglich, sondern mit absoluter sicherheit !

    die frage ist nur, wie sich dann die ausdehnung des sichtbaren universums erklären lässt.
     
  3. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    also ich behaupte immer von mir ich hätte die unendlichkeit verstanden durch gespräche hier im forum und dann selbst nachdenken über das thema, das komische dabei is nur, du weisst ganz genau wss unendlichkeit bedeutet kannstes aber nicht erklären, weil unendlichkeit definieren mehr ein gefühl ist, obwohl gefühl ist auch die falsche bezeichnung dafür ... weil ichs nicht erklären kann müsst ihr mich nicht so ernst nehmen ...

    ich denke nicht das das zutrifft was du sagst, vielleicht in anderen universen, sogenannten paralleluniversen (oder scheibenwelten ???) ...
    da das universum zwar unendlich ist, aber der zufall das menschen existieren nur begrenzt ist !
    wenn du nun denkst, dann kanns uns ja nicht geben, weil wir ja dann gegen 0 gehen, dann hast du unendlichkeit nicht verstanden (in MEINEn augen) ...
    aba wie gesagt vielleicht gibts ja n paar parallelwelten nur in diesem universum gibt es DIESE Menschen nur einmal ... aber was ist mit menschenhybriden ? tja da lass ich mal spekulationen offen und shcon gehört das thema auch hier in das forum und nicht ins philosophie forum ^^
     
  4. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    in der unendlichkeit gibt es keine begrenzung. es gibt dich unendlich oft.

    die anordnung der elementarteilchen, wie sie auf dieser erde existieren, gibt es exakt gleich unendlich oft.
     
  5. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    das ist eine rationale definition, rationale zahlen sind nciht unendlich auch wenn es unendlich davon gibt, denk mal unendlich und nicht rational, das ist das Problem !
     
  6. MisterE

    MisterE Großmeister

    Beiträge:
    76
    Registriert seit:
    28. August 2002
    willst es wohl mit der zahl pi gleichsetzen was?unendlich lang aber keine wiederholung?
     
  7. sinned

    sinned Geselle

    Beiträge:
    15
    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Deine Idee ist nicht schlecht, leider gibt es da eine Sache:
    Du kannst nichts in der Zukunft / Vergangenheit ändern

    Bsp:
    Wenn du in der Vergangenheit bist und versuchst deinen Großvater zu töten... würdest du das ja nicht können, weil du sonst auch nie geboren worden wärst... das hätte allerdings wieder eine Auswirkung auf die Gegenwart und du würdest nicht existieren und hättest somit nie in die Vergangenheit reisen können. :?: :!:

    verwirrend :?: :!:
     
  8. MisterE

    MisterE Großmeister

    Beiträge:
    76
    Registriert seit:
    28. August 2002
    sinned
    die sache ist allerdings folgende..
    ich will nicht meine eigene zukunft/vergangenheit ändern, sondern die, auf den anderen planeten..

    noch mal kurz erklärt..
    unsere geschichte gibt es unendlich oft im universum..da die gleichen zufälle wie auf unserer erde eingetreten sind, läuft unsere geschichte immer wieder auf anderen *erden* ab..aber da die zufälle nicht alle zur gleichen zeit eingetreten sind, wird zB gerad in diesem moment eine neue erde durch den zufall geformt..andere erden gibt es schon millionen jahre länger als unsere erde..da aber auf allen erdengleichen planeten das selbe passiert, wäre es möglich, auf diesen planeten die zukunft zu ändern..

    wir fliegen zB auf den planeten der noch hundert jahre später durch den zufall geformt wurde als unsere eigene erde..das heißt auf dem planeten ist gerade das jahr 1902..wir könnten also auf dem planeten grundlegende veränderungen vornehmen..die sich auf die zukunft auf gerade diesem planeten auswirken würden..verstehst du was ich meine?

    ich könnte auch auf einen planeten fliegen der 100jahre früher gebildet wurde als unsere erde..dort wäre dann 2102..ich könnte dort sehen wie es in hundert jahren bei uns aussieht..

    da ja alles unendlich oft dupliziert vorhanden ist, könnte ich also auch meinen großvater auf einem anderen planeten töten und würde selber weiter existieren..lediglich mein ebenbild auf dem andern planeten würde nicht geboren..

    verstehst du was ich meine?
    ist doch easy..
     
  9. der_sAlzige

    der_sAlzige Geheimer Meister

    Beiträge:
    193
    Registriert seit:
    14. April 2002
    Es braucht einen riesen Zufall, dass es eine Erde entsteht. Da das Universum unendlich gross ist, gibt es diesen Zufall auch unendlich!

    Das würde nicht so einfach gehen. Du kannst nicht wissen ob sich deine HeimatErde gleich entwickelt. Es gibt zwar unendlich viele exakt gleiche Welten(mit Geschichte) wie deine HeimatWelt, aber es gibt auch noch undendlich viele andere Welten. Dazu gibt es noch solche Welten, die zu Beginn gleich sind, aber durch kleine anders verlaufende Zufälle sich völlig anders entwickeln. Wie willst du wissen, an welche Welt du gelangst?

    Viele Grüsse
    der_sAlzige
     
  10. MisterE

    MisterE Großmeister

    Beiträge:
    76
    Registriert seit:
    28. August 2002
    ja das ist ja klar..
    erstmal die richtige welt finden..aber in bezug zu meinem beispiel wäre es denkbar..

    das es sowieso nicht möglich ist wissen wir ja..jedenfalls nicht in absehbarer zukunft..
     
  11. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    in einem unendlichen universum gibt es mit absoluter sicherheit eine erde identisch mit unserer und das sogar unendlich oft.

    die problematik entsteht beim finden dieser - du bräuchtest vermutlich unendlich lange, alle zu prüfen, ob sie identisch sind, weil es auch unendlich viele gibt, die nur eine winzige abweichung haben, und sei es nur ein stoiber statt schröder ;)
     
  12. Otto

    Otto Geheimer Meister

    Beiträge:
    286
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hallo liebe Leute!

    Kurzer Gedanke zur Unendlichkeit:

    Ein Wissenschaftler steht in einem Labor vor einem Mikroskop unglaublicher Vergrößerungskraft und untersucht ein Stück Materie. Jetzt zoomt er ganz dicht dran und sieht viele kleine Teilchen, die sich in diesen Stoff befinden. Er zoomt noch dichter heran und erkennt einen kleinen Ball, den er näher untersuchen möchte. Der Ball ist blau mit grünen Schlieren... Jetzt geht er noch dichter heran und sieht etwas, dass ihn an an ameisen erinnert... er hat so dicht herangezoomt, dass ihm der Kpf weh tut. Dennoch geht er immer dichter heran, bis er Häuser, Straßen und LKWs erkennen kann. Plötzlich erkennt er ein Haus - sein Haus. Wie zur Säule erstarrt steht er vor seinem Mikroskop und zoomt mit einer routiniert ruhigen Handbewegung weiter heran, als er plötzlich sich selbst sieht. Etwas verwirrt, aber fasziniert von dieser Erfahrung schaut er genau hin, und es bietet sich ihm folgendes Bild:

    Ein Wissenschaftler steht in einem Labor vor einem Mikroskop unglaublicher Vergrößerungskraft und untersucht ein Stück Materie. Jetzt zoomt er ganz dicht dran und sieht viele kleine Teilchen, die sich...


    Ein gutes Buch zur Unendlichkeit ist, auch wenn es sich schwerpunktmäßig mit etwas anderem befasst, "Die Scheinwelt des Paradoxons" von Hughes/Brecht...

    Grüße,

    Otto.
     
  13. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    also otto ist schon ziemlich nah mit de runendlichkeit, fehlt nurnoch ein denkschritt, und ich meinte nciht PI, denn PI ist auch rational-unendlich und nicht materiell-unendlich ...
     
  14. DrJones

    DrJones Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.006
    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Also ich glaube nicht das das Universum unendlich groß ist.
    Wenn das so wäre, dann gäbe es ja auch unendlich viele
    Sonnen, die man nachts am Himmel sehen müsste.
    Der Himmel wäre dann auch nachts komplett hell erleuchtet, oder?
    Es dürfte dann keine dunkle Stelle mehr geben.

    Es ist ungefähr so wenn man in einem großen dichten Wald steht. Mann kann nicht hinaussehen, sondern die sicht ist von Bäumen blokiert.
    In einem kleineren lichteren Wld dagegen kann man durchaus
    nach 'draußen' sehen.es gibt Lücken. So wie in unserem universum
    (ich weiß das Biespiel hinkt etwas)
     
  15. Incy

    Incy Geselle

    Beiträge:
    49
    Registriert seit:
    22. August 2002
    Mhh gute Frage mit der Unendlichkeit! ALso unendlichkeit muss man doch erstmal definieren... Unendlichkeit ist einfach unenlich ja*g* so blöd es sich anhört es wiederholt sich alels es gibt keinen start und kein ende .. also könnte man auch nie tot sein .. aber eigentlich müsste man dann doch auch immer das gleich tun oder seh ichd as falsch? wenn man immer unendlich mald as gleiche tut dann ist es doch erst unendlich aber wenn man was anderes dazwischen tut wie zb staubsaugen (man saugt unendlich staub) und mann aber dannw as anderes macht ist es dann noch unendliich ..für mich nicht also ich würde sogar sagen das das alles nicht unendlich ist sondern irgendwie begrenzt Ich weiß nichtr vielleicht versteht mich mal einer ..Unendlich kann für mich also nur sein wenn immer das gleiche passiert aber nicht wenn irgendwas passiert mit unterbrechung von etwas anderem ..man wasn scheiß aber ich weiß nicht wie ichs sonst sagen soll ...kappiert das jemand ?
     
  16. Otto

    Otto Geheimer Meister

    Beiträge:
    286
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @ Incy:

    Auch wenn ich mir doof vorkomme: Ja, ich verstehe dich :D . Ich glaube aber daran, dass man als Person zwar ständig etwas anderes tut - die Menschheit als solche aber immer mehr oder wenger dasgleiche tut, auch wenn es eben nicht dasselbe ist... :wink: Wenn man jetzt noh davon ausgeht, dass die buddhistische Idee der Wiedergeburt stimmt, dann löst sich offenbar der Widerspruch zwischen dem sich ständig ändernden Leben des Einzelnen auf der einen und der ständigen Wiederholung desgleichen auf der anderen Seite...

    Wie Mos Def sagt: Tomorrow may never come...

    Best Wishes,

    Otto.
     
  17. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    wieso egal was wir tun, rational gesehen ist es doch unendlcih, so wie die zahl PI, da hat man auch nochnicht rausgefunden wann sie periodisch wird (man behauptet ja das käme nie vor, naja warten wirs ab ^^) !
    also im prinzip würdest du dann irgendwann wieder von vorne anfangen zu staubsaugen etc., naja nur kommen da noch die anderen faktoren dazwischen, also andere menschen, die dich daran hindern vielleicht einige sachen zu tun, so dass sie übersprungen werden ...

    hmm wenn ic mir das so durchlese, is das echt ne lustige theorie

    @dr jones
    die sonnen sind halt sowiet entfernt, dass ihr licht nichtmehr zu usn dringt ... hmm obwohl eirgendwann müsste es ja ... interresant jedenfals, aba ich sagte ja schon bereits, das ihr die unendlichkeit des universums falsch definiert ^^
    mit den bäukmen: bei nacht kannste ja die die weiter hinten stehen garnicht erkennen ...
     
  18. MisterE

    MisterE Großmeister

    Beiträge:
    76
    Registriert seit:
    28. August 2002
    drjones
    natürlich gibt es dann auch unendlich viele sonnen..aber diese sind so weit von unserer galaxy entfernt, dass ihr licht zu lange braucht um bei uns anzukommen..die sonne existiert dann vielleicht gar nicht mehr..
    außerdem gibt es doch pro sonnensystem meißtens nur eine sonne..
    es ist doch nicht so das um uns herum nur sonnen wären..die sterne die am himmel funkeln werden doch von den sonnen angestrahlt..außerdem haben die doch eine selbe konstelation wie unsere sonne,erde etc..
    mal tag mal nacht..das was wir in der nacht shene ist also nur ein teil davon, was dort wirklich ist..wenn die gerad angestrahlt werden..in den schwarzen flächen am himmel gibts auch sterne,planeten..nur werden die wegen ihrer momentanen sternenkonstelation nicht angestrahlt und geben daher kein licht ab..und wir sehen sie eben nicht..

    oder?
     
  19. Yoda

    Yoda Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    782
    Registriert seit:
    10. April 2002
    falsch, es gibt mehr doppelsternsysteme als 1-stern-systeme. hat zumindest mein astro lehrer gesagt.
     
  20. captainfuture

    captainfuture Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.904
    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    was du am nachthimmel an leuchtenden punkten siehst, sind bis auf 4-5 objekte sterne wie unsere sonne .....

    wenn das universum unendlich ist, existiert es eine unendlich zeit und das licht ferner sterne muss bereits bei uns angekommen sein. und da sonnen in der regel größer sind als planeten, können in der gesamtheit gesehen nicht planetetn sonnen verdecken.
     

Diese Seite empfehlen