Die Enthüllung

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von streicher, 11. Juli 2002.

  1. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Enthüllung ist eine weitere Übersetzung: normalerweise kennt man das Buch der Bibel ja als Offenbarung.
    Was wisst ihr über das Buch?
    Welcher Johannes hat sie geschrieben? Wann? Wozu?
    Warum wurde sie in den Kanon der Bibel aufgenommen?

    (Vielleicht wurden einzelne Dinge schon in vorhergehenden Diskussionen genannt, aber die Idee ist eher eine Sammelstelle an Info über ein skuriles(?) Buch).
     
  2. gims100

    gims100 Geselle

    Beiträge:
    36
    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    TAG AUCH!

    Also die Offenbarung wurde Vom "Prophet Johannes" geschrieben. Wie jeder Prophet hat er die sog. Offenbarung als Vision von Gott bekommen und schriftlich festgehalten. In der Offenbarung stehen Dinge die füher oder später mal in die Realität umgesetzt werden sollen.

    Wann weiß ich nicht und die Frage wozu, beantwortet sich von selbst, wenn man sich schonmal mit dem Buch befasst hat!

    und TSCHÜSSSSSS.......
     
  3. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Wer ist dieser Prophet Johannes? Wir haben lediglich einen Namen, nichts aber über seine Herkunft, etc...
    Welcher Gott hat diese Offenbarung weitergegeben? Siehst Du dies tatsächlich als einen grossen Plan? Warum gewährt Gott dem Bösen so sehr freien Lauf? Glaubst du, dass sich diese Dinge tatsächlich ereignen werden?

    Interessierte Grüße
     
  4. gims100

    gims100 Geselle

    Beiträge:
    36
    Registriert seit:
    8. Juni 2002
    Wir wissen schon wer er ist, in der bibel werden immer die Stammbäume der einzelnen Personen aufgezeigt von denen bestimmte Personen (Johannes) abstammen. (Kann dir aber nich genau sagen wo du den Stammbau von Johannes findest, musst halt selbst mal suchen)

    Gott/Jehova wie er in den neuen Überlieferungen genannt wird!

    Alles was in der Bibel prophezeit wurde ist im weitesten sinne eingetreten!

    Ich glaube an Gott und die Bibel, also warum nicht???
     
  5. rat

    rat Geheimer Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Hallo

    Was bitte ist eingetreten, was die bibel prophezeit hatt, oder befinde ich mich bereits mitten im jüngsten Gericht und habs noch gar nicht bemerkt. Sich er sind einige Sachen die im AT stehen historische Tatsachen. z. B. antike Städte ,Herschernamen, Volksstämme usw.
    Aber bis jetzt ist noch nichts bewiesen, das das neue Testament ebenfalls auf Tatsachen beruht. Die Abstammungslisten findest du im AT, aber du wirst keinen Johannes finden der eine Offenbarung empfangen hatt.
    Die Bibel an sich ist in den jahrtausenden sehr oft mündlich weitergegen worden, also wurde viel vergessen oder hinzugedichtet (haste mal stille Post gespielt, ist das beste Beispiel) Später als das alles niedergeschrieben und übersetzt wurde, wurden ebenfalls Fehler gemacht z.B. wurde aus junge Frau Maria, die Jungfrau Maria, das sind inder Zwischenzeit bewiesene Tatsachen. Außerdem gab es meherer Evangelien, jede hatte eine andere Sichtweise vom Leben und Sterben Jesu, in einem wurde er nicht eimal hingerichtet sondern nur verbannt. Punkt ist als sich die Kirche vom wilden Haufen zur organisierten Kirche wandelte, wurden halt die vier schönsten ausgesucht, die den damaligen Päbsten am besten passten.

    Ist ja fast eine Verschwörungstheorie.

    IN Nomine dei Nostri Satanas Luciferi Excelsi
     
  6. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    Du gehst davon aus, dass es ein Johannes war, der in der Bibel genannt wurde. Das ist aber noch kein Beleg.

    Jehova ist der Gott, der laut AT alle Ehre für sich beanspruchen will und jede Zuwiderhandlung verfolgt - sogar das ganze Volk Israel 'schlägt', wenn es dem nicht Folge leistet: ein eifersüchtiger Gott. Die Offenbarung würde zu ihm passen. Wenn du davon redest, dass sich die Offenbarung erfüllt hat, denkst du bestimmt auch an die Errichtung des Staates Israel. Sollte Jehova tatsächlich so geredet haben, sehe ich das als nichts weniger als eine Äusserung eines Planes, nicht als Prophetie. Ein sehr blutiger Plan übrigens (wie man offensichtlich im Nahen Osten bemerkt)!
     
  7. Feindsender

    Feindsender Geselle

    Beiträge:
    48
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Der Untergang Babylons
    ( Kap. 18 )

    v8-10

    Darum werden ihre Plagen an einem Tag kommen, Tod, Leiden, Hunger, und mit Feuer wird sie verbrannt werden; denn stark ist Gott der Herr der sie richtet.
    Und es werden sie beweinen die Könige auf Erden, die mit ihr geprasst haben, wenn sie sehen werden den Rauch von ihrem Brand, in dem sie verbrennt.
    Sie werden fernab stehen aus Furcht vor ihrer Qual und sprechen: Weh, weh du große Stadt Babylon, du starke Stadt, in einer Stunde ist dein Gericht gekommen.


    na, dämmerts ??

    wofür stand Babylon damals? genau, für Reichtum, Macht und Wirtschaft...
    da war doch was am 11. September...
     
  8. rat

    rat Geheimer Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Hallo

    Ja ich weis, New York mit dem WTC.
    Soviel mir bekannt ist, ist nur der World Trade Center und ein paar Gebäude aussenrum zerstört worden. New York gibts noch. Außerdem wurde die Wirtschaftsmacht die WTC verkörperte zwar erschüttert, aber im Prinzip nicht mal angekratzt. Wenn dies also eine Strafe Gottes darstellen soll, dann wird er langsam alt. In Sodom und Gomorrha hatt er bessere Arbeit geleistet. Ja Ja, da war er halt noch jung und gründlicher.

    In Nomine Dei Nostri Satanas Luciferi Excelsi
     
  9. Feindsender

    Feindsender Geselle

    Beiträge:
    48
    Registriert seit:
    12. April 2002
    tja, ich denke man darf die bibel nicht wortwörtlich übersetzen, das wäre ein fehler...

    :-) allerdings wars bei sodom und gomorrha noch echte wertarbeit ...
     
  10. rat

    rat Geheimer Meister

    Beiträge:
    191
    Registriert seit:
    12. Juli 2002
    Hallo

    Man darf nichts wörtlich übernehmen, besonders nicht die Bibel, sonst nähern wir uns gefährlich dem Fundamentalismus. Vieleicht war auch das historische Babylon gemeint. Wobei ich nicht glaube das bei der zerstörung der Kultur irgendein gott am werke war, sonder sie teilten das Schicksal anderer Hochkulturen, Überbevölkerung, Hunger, Kriege Seuchen, Dekadenz, Eroberung, Assimilierung und so mit das Endeeiner Eigenständigen Kultur.


    In Nomine Dei Nostri Satanas Luciferi Excelsi
     
  11. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Streicher,

    Gott gewährt dem Bösen nicht einen freien Lauf. Gott gewährt jedem einen freien Willen und da kann schon Böses entstehen.

    @ rat,

    Na klar nicht, denn er gehört zum NT.

    Predator
     
  12. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Offenbarung des Johannes

    Oft dem frühchristlichen Priester Johannes aus der Gemeinde von Pathmos zugeschrieben (Johannes von Pathmos) und etwa auf das Jahr 120 datiert. Andere Theorien besagen, Johannes der Evangelist habe auch die Offenbarung geschrieben. Dafür würde sprechen, dass die Offenbarung - ebenso wie das Johannesevangelium - Textpassagen aus den Qumranrollen aufnimmt, sogar noch stärker essenisches Gedankengut aufnimmt (Der Kampf des Messias gegen den Antichristen verläuft ähnlich wie der des Lehrers der Gerechtigkeit gegen den Frevelpriester - wenn auch mit einigen Unterschieden). Andere sagen, der Text sei ein Fake aus dem 9. oder 10. Jahrhundert und sei erst später in die Bibel eingefügt worden. Aber wie erklären wir dann die Übereinstimmung mit den Qumranrollen? Theorien gibt es viele...
     
  13. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Nun und im Mittelalter existierte das Gerücht, südlich von Ägypten regiert der unsterbliche Priesterkönig Johannes ein mächtiges christliches Reich, das er mit Spiegeln überwacht! :wink:

    Realität: Das koptische Reich Äthiopien musste von den Portugiesen vor dem durch die Türken unterstützten muslimischen Reich Aksum gerettet werden! :!:
     
  14. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
     
  15. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @ streicher: Gut und Böse sind meiner Meinung nach vollkommen subjektiv und für mich existieren auch keine Götzen!

    Außerdem ist das einer eurer typischen Religionswidersprüche: Ihr habt einen freien Willen, doch trotzdem ist das feste unveränderliche Gesamtschicksal Das Jüngste Gericht! Wie eine freie Wahl hört sich das aber nicht an! :lol: :wink:
     
  16. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Streicher

    Eigentlich dachte ich bei verfassen meiner Antwort nicht an den Gott vom AT, sondern an DEN GOTT.
    Gott wird im AT (zu sehr) personifiziert und hat mit dem Gott des NT nicht viel gemeinsam.

    @ Tizian

    Man kann sich nicht nur auf das Testament stützen.
    Es gibt göttliche Gesetze, von denen du in der Bibel nichts findest, z.B. das Gesetz des Karma, bzw. Ursache-Wirkung, d.h. du bestimmst selbst durch deine Handlungen und Gedanken was dich in Zukunft erwartet. Es ist ein Aspekt der Schule des Lebens.

    Gruss
    Predator
     
  17. streicher

    streicher Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.729
    Registriert seit:
    15. April 2002
    @ Predator

    Das könnte also für die Kirche heissen: die Lehre des Christentums hätte nach NT nie dem AT draufgepfropft werden dürfen. Im NT also kein Jehova - eingeschlossen Offenbarung?


    @ Tizian

    Lass es uns das Problem anhand eines krassen Beispiels erörtern: war der Anschlag auf das WTC eine böser Akt? Oder sollte man das anders betrachten (?): ein Akt in einer Art und Weise wie er in Zukunft verhindert werden sollte?


    @ gims100

    Wie würdest du belegen, dass in der Offenbarung Jehova gemeint ist?
     
  18. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @ Predator: Trotzdem ist der Widerspruch da, sorry. Für mich zumindestens!

    @ streicher: eher b! Außerdem betrachteten einige Leute den Anschlag als "gut", daher gibt es wieder keine allgemeine Definition, der alle zustimmen würden, für "Gutes" und "Böses"!
    Ich verurteile ihn als einen Akt, bei dem wertvolle Menschenleben vernichtet wurden, Menschen die Großes hätten leisten können oder sogar glücklich hätten werden können, aber (ja du liest richtig) dann müssten die Verhungernden, die Opfer von Gewalt und Krankheit überall auf der Welt noch mehr Bedachtung finden! Wurde um den Anschlag nicht mehr Wirbel veranstaltet als um die tausend mal mehr Toten in Afrika. Nur weil die USA Weltmacht Nummer 1 sind, heißt das noch nicht für mich, dass ihre Einwohner mehr wert als andere sind :arrow: auch aus den afrikanischen Menschen hätten großartige und sogar glückliche Personen werden können. :wink:

    Ich weine um jeden Toten in dieser Welt, der nicht friedlich aus dem Leben geschieden ist. Ich weine still für mich und ich schäme mich dessen nicht! :cry: :cry: :cry:
     
  19. Predator

    Predator Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    11. April 2002
    @ Streicher
    Das ist zum Teil richtig. Es gibt gravierende Unterschiede zwischen Jahwe im AT und dem Gott im NT, der seinen Sohn zu uns gesandt hat.
    Die Offenbahrung hat aber mit einem sich rächenden Gott/Jahwe nichts zu tun, falls Du das meinst.

    @ Tizian
    Das ist relativ, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Menschen auf dieser Welt gibt, der einen Anschlag oder sonst was, bei dem auch nur ein Mensch draufgeht in seinem innersten Innern gutheisst.

    Dein Vergleich mit Afrika, na ja, hingt etwas, denn die Menschen in Afrika haben die Chance etwas zu unternehmen, auch wenn sie betrogen, ausgenommen oder sonst was werden, im Gegensatz zu Menschen, die bei einem Anschlag umkommen. Da Spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle.

    Gruss an Beide
    Predator
     
  20. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Doch es gibt sie, Menschen im Osten die durch die "befreienden" Eingriffe des Westens alles verloren haben und die USA und ihre Bewohner aus tiefster Seele hassen!
    Sie haben ne Chance was zu unternehmen? Sorry, aber mal hallo, willkommen in der Wirklichkeit: Tagtäglich verhungern in Afrika Millionen Kinder, sterben Frauen und Männer im Krieg: Wie sollen sie das ändern? Selber Krieg führen? Zerstörtes Land bringt kein Essen! In der Wüste kann ohne massive Bewässerung nichts wachsen! Sollen sie Nahrungsmittel stehlen? Mit Hilfe von Krieg? Die Nahrungsmittel reichen nicht aus, und hier konsumieren wir zuviel. Diesen Menschen geht es viel dreckiger als du dir vorstellst und du sagst jaja ihr könnt es doch ändern? Bist du noch ganz dicht (sorry)? Nur weil sowas tagtäglich passiert ist es noch lange nicht normaler als ein Anschlag! :roll: :x
     

Diese Seite empfehlen