Die Einstein-Mafia und der Nobel-Preis

DINO

Geheimer Meister
Ich stelle folgendes These zur Disskusion:

Das Nobelpreis-Komitee verfügte um 1920 nicht mehr über genügende finanzielle Mittel, um den Preisträgern eine angemessene Summe auszuzahlen. Die Einstein- Maffia bot sich an, die Fehlbeträge auszugleichen unter der Voraussetzung, dass Einstein den Phys.-Nobelpreis erhält. Nach einer Einigung hat es erhebliche Widerstände im Komitee gegen die Verleihung auf Grund seiner RT gegeben.
Die Verleihung hat sich, aus diesem Grund, um ein Jahr verzögert (1921) und man hat sich auf ein Thema geeinigt, das bis dahin, mit Einstein nicht in Verbindung gebracht wurde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Und deswegen haben sie sich von Einstein bestechen lassen, ihm den Preis zuzusprechen, oder worum geht es Dir?
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Jaha, Kunststück, als ich geantwortet habe, stand bei Dir nur eine Zeile!

Okay. Wer ist die Einstein-Mafia, woher hatte sie das Geld und stimmt die Relativitätstheorie oder nicht?
 

DINO

Geheimer Meister
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Jaha, Kunststück, als ich geantwortet habe, stand bei Dir nur eine Zeile!

Okay. Wer ist die Einstein-Mafia, woher hatte sie das Geld und stimmt die Relativitätstheorie oder nicht?
mein lieber Jäger, (wenn Du gestattest)

altes Thema oder? Die RT stimmt nicht, vorsichtig ausgedrückt. Die Nobel-Komm. hat das erkannt und die Amerikanische Regierung ebenso. Wie Du sicher weisst, hat Einstein sich selbst, nach seiner Emigration in USA, angeboten wie warme Semmeln um an der Entwicklung der A-Bombe beteiligt zu werden.
Hab gerade in einem anderen Thread die Zeit beschrieben. Die Zeit ist keine exitierende, physikalische Grösse. Dem zu Folge nicht messbar und auch nicht manipulierbar.
Man stelle sich vor: E hatte die Grundidee zu RT als er sich in einem Bus von einem schei... mechanischem Getriebe entfert hat. Andere behaupten er hätte die " Erleuchtung" auf dem Klo bekommen; er hätte sie reinwerfen und kräftig nachspülen sollen.
Schlaue Köpfe stellen Math.- Gleichungen an um unserem Universum einen Hintergrund zu geben. Sogar sog. Schwarze Löcher lassen sich berechnen aber sobalt man die Zeit einfliessen lässt, passt Alles hinten und vorn nicht mehr, naturgemäss.

Gruss DINO
 
Zuletzt bearbeitet:

somebody

Illuminat
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Was hindert dich daran sie wissenschaftlich zu widerlegen?

Ich mein, so funktioniert Wissenschaft. Glaub mir, Abermillion von Physikern würden dich feiern, der Nobelpreis wär dir sicher. Fang an, hock dich aufs Klo oder fahr Bus.

Kannst auch gerne deine Berechnungen hier posten. Man darf gespannt sein.

(btw, hast du eine physikalische Ausbildung? Nur interessehalber.)


So, dann mal zu deinem Text, ich hätte da, als dummer ungebildeter Mensch, gerne ein paar Quellen.

Die Nobel-Komm. hat das erkannt und die Amerikanische Regierung ebenso.
Quelle?

Wie Du sicher weisst, hat Einstein sich selbst, nach seiner Emigration in USA, angeboten wie warme Semmeln um an der Entwicklung der A-Bombe neteiligt zu werden.
Quelle?

E hatte die Grundidee zu RT als er sich in einem Bus von einem schei... mechanischem Getriebe entfert hat. Andere behaupten er hätte die " Erleuchtung" auf dem Klo bekommen; er hätte sie reinwerfen und kräftig nachspülen sollen.
Öhm, Quelle? Ach nee, lass. Andere Frage: Was genau sagt der Ort der "Geburt" über das "Produkt" aus? Ist das nicht eine stark kindlich vereinfachte Sichtweise?

Schlaue Köpfe stellen Math.- Gleichungen an um unseren Universum einen Hintergrund zu geben. Sogar sog. Schwarze Löcher lassen sich berechnen aber sobalt man die Zeit einfliessen lässt, passt Alles hinten und vorn nicht mehr, naturgemäss.
Weils so schön ist: Quelle? Wer berechnet wo Schwarze Löcher?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Der Verleihung des Nobelpreises im November 1922 für das Jahr 1921 ging eine Kontroverse voraus: Viele Mitglieder des Nobelpreiskomitees neigten eher zur Experimentalphysik als zur theoretischen Physik, und auch die Genauigkeit des Gravitationslinseneffektes, mit der die allgemeine Relativitätstheorie bestätigt wurde, wurde bezweifelt. Besonders Allvar Gullstrand, der fälschlicherweise glaubte, verschiedene Fehler in Einsteins Theorien gefunden zu haben, wehrte sich gegen eine Nominierung. So erhielt Einstein seinen Nobelpreis nicht für die Relativitätstheorien, auf Grund derer er seit 1910 nahezu jedes Jahr (bis auf 1911 und 1915) unter anderem von Max Planck und Arnold Sommerfeld nominiert wurde, sondern für die ebenfalls nobelpreiswürdige Deutung des photoelektrischen Effekts mit Hilfe der Lichtquantenhypothese.[23][24] Einsteins Nobelpreisrede, verspätet gehalten im Juli 1923 vor der Nordischen Naturalisten-Versammlung in Göteborg, betraf jedoch nicht den photoelektrischen Effekt, sondern behandelte – und trug auch den Titel – Fundamentale Ideen und Probleme der Relativitätstheorie.[25] http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein


Jetzt kann man deineThese Dino nicht wirklich nachvollziehen, da ja nicht der Nobel-Nobelpreis für Einstein generell in Frage gestellt wurde, sondern nur seine Relativitätstheorie. Und die Diskussionen dafür ergaben dann die Zeitversetzung der Verleihung. Quantensprung sozusagen..hehehe

Wer bitte soll denn deiner Meinung nach die Einsteinmafia sein: Einstein war ausserr Wissenschaftler auch nocht Zionist, Pazifist und Sozialist. Aus welcher Ecke kommt die Maffia? ;)

Zur Zeitdebatte:

Je höher ein Körper zum Beispiel auf der Erde liegt, desto schneller vergeht für ihn die Zeit. In einem fliegenden Flugzeug vergeht die Zeit also schneller, als auf einem Schiff. Außerdem vergeht die Zeit langsamer, je schneller man sich bewegt. Diese Effekte sind messbar und auch in unserem täglichen Leben wichtig. So würden zum Beispiel GPS-gestützte Navigationsgeräte keine genauen Ortsangaben liefern, wenn die GPS-Satelliten nicht die Relativitätstheorie berücksichtigen würden.http://www.badische-zeitung.de/loerrach/die-zeit-genauestens-messbar-und-doch-relativ

Allerdings behauptet Bojowald:


Den Großteil des Urknallmodells – also die Entstehung der Elementarteilchen, der Atome und der Galaxien – zweifle ich gar nicht an, sondern nur den Zeitpunkt null. Wenn man diesen Zeitpunkt mithilfe der Relativitätstheorie zu beschreiben versucht, ergeben die Gleichungen keinen Sinn mehr. Man erhält unendlich hohe Temperaturen und Energiedichten, Physiker sprechen von einer Singularität. Mit unserem Ansatz konnten wir diese Singularität vermeiden.

Aber die unendlich hohen Dichten, die die Relativitätstheorie für den Zeitpunkt null vorhersagt, sind unphysikalisch. Und das ist ein Hinweis darauf, dass die Theorie in dieser Situation versagt. Bei derart hohen Energiedichten muss man auch die Quantenphysik berücksichtigen. Und das machen wir in der Schleifenquantengravitation.

http://www.zeit.de/2009/01/N-Interview-Bojowald

Gruß

Baronesse
 
Zuletzt bearbeitet:

DINO

Geheimer Meister
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Was hindert dich daran sie wissenschaftlich zu widerlegen?

Ich mein, so funktioniert Wissenschaft. Glaub mir, Abermillion von Physikern würden dich feiern, der Nobelpreis wär dir sicher. Fang an, hock dich aufs Klo oder fahr Bus.

Kannst auch gerne deine Berechnungen hier posten. Man darf gespannt sein.

(btw, hast du eine physikalische Ausbildung? Nur interessehalber.)


So, dann mal zu deinem Text, ich hätte da, als dummer ungebildeter Mensch, gerne ein paar Quellen.



Quelle?



Quelle?



Öhm, Quelle? Ach nee, lass. Andere Frage: Was genau sagt der Ort der "Geburt" über das "Produkt" aus? Ist das nicht eine stark kindlich vereinfachte Sichtweise?



Weils so schön ist: Quelle? Wer berechnet wo Schwarze Löcher?
lesen, ich habe eine These aufgestellt. Über Interna im Nob.- Komitee ist nie etwas nach Aussen gedrungen. Erkläre Du mal wieso E den NP erst mach einem Jahr in Empfang genommen hat. Die Nominierung und Anerkennung war 1920. Es hat aber noch keine Begründung gegeben.

Es gibt keine Abermill.-Wissenschafler, jedenfalls keine ernstzunehmende Physiker. Wenn Du etwas beitragen willst erkläre wiso die RT recht hat.

Was ich bin gehört hier nicht her. Erzähl ich Dir víelleicht mal irgendwann.

Aus Erfahrung kann ich Dir versichern dass man höllisch aufpassen muss, was man publiziert, sonst ist man sehr schnell seine Forschungsmittel los.

Wie dünn das Eis ist mit folgendem Beispiel:
Eine Frau läuft über Times-square, hält plötzlich inne, schaut mit verklärtem Blick zum Himmel und ruft:
"Einstein war ein Ausserirdischer"; wie es der Zufall so will, war gerade ein Kamerateam in der Nähe und hat alles gefilmt. Natürlich war die Dame Afro-Amerkanisch, damit keiner auf blöde Gedanken kommt. Volksverarsche in Potenz. Diesen Schwachsinn gibt es so oder leicht verändert Dutzendweise.

Kindsein ist das Vorrecht älterer Menschen. Aber Kindsein und Kindskopf haben nichts miteinander zu tun.

Es ist ausgeschlossen Spinnereien wissenschaftlich zu widerlegen. Mit welchen Mitteln? Sich auf die gleiche Ebene zu begeben und Blödsinn zu labern?

Das E die Grundidee hatte als er sich in einem Bus von einer Kirchtumuhr entfernte, ist Lehrstoff an den Schulen. Sollte man wissen auch ohne Link.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Hmm, klingt logisch. Waren Max Planck usw. auch alle bestochen, oder gab oder gibt es vielleicht auch Spitzenphysiker, die Einsteins Theorie für zutreffend hielten bzw. halten?
 

DINO

Geheimer Meister
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Hmm, klingt logisch. Waren Max Planck usw. auch alle bestochen, oder gab oder gibt es vielleicht auch Spitzenphysiker, die Einsteins Theorie für zutreffend hielten bzw. halten?
Jäger, erzähle mir keinen von Logik. Wie Du wissen solltest war E in der Shweiz Beamter im Patentamt.
Wieviele seiner Ideen, glaubst Du, waren geklaut? Sein E=MC/2; es war Otto Hahn der gesagt hat: "mit dieser Energie kann ich den Wannsee aus seinem Bett heben" .
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Den Nobelpreis hatte Einstein erst später in Empfang genommen weil er sich darüber geärgert hat, dass er ihn nicht für seine Hauptleistung bekommen hatte? ;) Ich glaube wenn der abgekupfert hätte hätten das andere ganz ganz krumm genommen und ihm das Handwerk gelgt...allerdings baut Wissenschaft oft aufeinander auf ...oder nicht?!

Gruß

Baronesse
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Das hatte ich nicht gefragt. Ich hatte gefragt, ob Max Planck und andere, die die Relativitätstheorie für nobelpreiswürdig hielten, auch alle bestochen waren, oder ob es vielleicht Spitzenphysiker gab oder sogar nocht gibt, die sie ehrlich für zutreffend hielten bzw. halten.

Wenn sich sehr viele Physiker geirrt haben, könnte Einstein ja den Preis, wenn auch natürlich unverdient, in gutem Glauben bekommen haben, nicht wahr? Oder weißt Du näheres über die Bestechungsgelder?
 

holo

Frechdachs
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Jäger, erzähle mir keinen von Logik. Wie Du wissen solltest war E in der Shweiz Beamter im Patentamt.
Wieviele seiner Ideen, glaubst Du, waren geklaut? Sein E=MC/2; es war Otto Hahn der gesagt hat: "mit dieser Energie kann ich den Wannsee aus seinem Bett heben" .
Nun ja ... wenn die Thesen "geklaut" gewesen sind, dann gibt es auch Beweise hierzu.

Abgesehen davon heißt es immer noch Relativitätstheorie - du darfst demnach fleißig widerlegen ;)

Gruß
Holo
 

DINO

Geheimer Meister
Jetzt kann man deineThese Dino nicht wirklich nachvollziehen, da ja nicht der Nobel-Nobelpreis für Einstein generell in Frage gestellt wurde, sondern nur seine Relativitätstheorie. Und die Diskussionen dafür ergaben dann die Zeitversetzung der Verleihung. Quantensprung sozusagen..hehehe

Wer bitte soll denn deiner Meinung nach die Einsteinmafia sein: Einstein war ausserr Wissenschaftler auch nocht Zionist, Pazifist und Sozialist. Aus welcher Ecke kommt die Maffia? ;)

Zur Zeitdebatte:

Je höher ein Körper zum Beispiel auf der Erde liegt, desto schneller vergeht für ihn die Zeit. In einem fliegenden Flugzeug vergeht die Zeit also schneller, als auf einem Schiff. Außerdem vergeht die Zeit langsamer, je schneller man sich bewegt. Diese Effekte sind messbar und auch in unserem täglichen Leben wichtig. So würden zum Beispiel GPS-gestützte Navigationsgeräte keine genauen Ortsangaben liefern, wenn die GPS-Satelliten nicht die Relativitätstheorie berücksichtigen würden.Lörrach: Die Zeit – genauestens messbar und doch relativ - badische-zeitung.de

Allerdings behauptet Bojowald:


Den Großteil des Urknallmodells – also die Entstehung der Elementarteilchen, der Atome und der Galaxien – zweifle ich gar nicht an, sondern nur den Zeitpunkt null. Wenn man diesen Zeitpunkt mithilfe der Relativitätstheorie zu beschreiben versucht, ergeben die Gleichungen keinen Sinn mehr. Man erhält unendlich hohe Temperaturen und Energiedichten, Physiker sprechen von einer Singularität. Mit unserem Ansatz konnten wir diese Singularität vermeiden.

Aber die unendlich hohen Dichten, die die Relativitätstheorie für den Zeitpunkt null vorhersagt, sind unphysikalisch. Und das ist ein Hinweis darauf, dass die Theorie in dieser Situation versagt. Bei derart hohen Energiedichten muss man auch die Quantenphysik berücksichtigen. Und das machen wir in der Schleifenquantengravitation.

Kosmologie: Das umgekrempelte Universum | Wissen | ZEIT ONLINE

Gruß

Baronesse
[/QUOTE]
Hallo Freifrau,
sieh Dir bitte die Überschrift an.

Den Nobelp. für E soweit in Frage stellen wie: Weshalb? Wegen seiner RT sicher nicht. Wiso?

Ich habe schon etwas über die Zeit gesagt. Höhe, Geschwindigkeit alles Blödsinn. Noch einmal:
Wir Menschen haben die Zeit erfunden um aus Arbeit, Leistung machen zu können. Als der erste Neandertaler gefragt hat: "wann?", als sich 2 an einem Vulkan verabredeten, hatten wir unsere Unschuld verloren. Die Zeit ist keine existierende, physikalische Grösse. Wenn mal wieder 2 Hirnis im Fernsehen auftreten, jeder hat eine Digitaluhr, einer von beiden steigt in einen Jet und fliegt eine Strecke und sie stellen fest dass nach seiner Rückkehr die geflogene Digitaluhr weniger Zeit anzeigt als die, die auf dem Boden geblieben ist, dann hake das mal unter "Garantiefall" ab.

Die Urknalltheorie ist sehr interessant, gehört aber nicht unbedingt hierher. Können wir aber später noch behandeln.

Gruss DINO

Den Nobelpreis hatte Einstein erst später in Empfang genommen weil er sich darüber geärgert hat, dass er ihn nicht für seine Hauptleistung bekommen hatte? ;) Ich glaube wenn der abgekupfert hätte hätten das andere ganz ganz krumm genommen und ihm das Handwerk gelgt...allerdings baut Wissenschaft oft aufeinander auf ...oder nicht?!

Gruß

Baronesse
das was publiziert wird ist Wahrheit. Wenn über ein Thema nicht berichtet wird, existiert es auch nicht.
Man kann auf eine Theorie keine Fakten aufbauen. Man muss est die Theorie zu Fakten machen. So funtioniert eigendlich Forschung.

Gruss DINO
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

öhm...ne..dat gefällt jetzt mir nicht wirklich..Natürlich wird der Zeitbegriff missbraucht um Maloche möglichst effizient für die Profiteure zu machen..dennoch hat dieser Zeitbegriff und seine Auiswüchse nix mit dem Einstein seiner Raumzeit zu tun...oder besser gesagt nur am Rande. Ist ja ne sehr gewagte Theorie diei Relativitätsgeschichte in Frage zu stellen und dann den Kapitalismus da mit ins Spiel zu bringen..Jetzt könnte man direkt annehmen da ja Einstein Zionist war...hältst du ihn für einen NWOler?

Gruß

Baronesse
 

DINO

Geheimer Meister
Das hatte ich nicht gefragt. Ich hatte gefragt, ob Max Planck und andere, die die Relativitätstheorie für nobelpreiswürdig hielten, auch alle bestochen waren, oder ob es vielleicht Spitzenphysiker gab oder sogar nocht gibt, die sie ehrlich für zutreffend hielten bzw. halten.

Wenn sich sehr viele Physiker geirrt haben, könnte Einstein ja den Preis, wenn auch natürlich unverdient, in gutem Glauben bekommen haben, nicht wahr? Oder weißt Du näheres über die Bestechungsgelder?
im ersten Beitrag schon erklärt.

öhm...ne..dat gefällt jetzt mir nicht wirklich..Natürlich wird der Zeitbegriff missbraucht um Maloche möglichst effizient für die Profiteure zu machen..dennoch hat dieser Zeitbegriff und seine Auiswüchse nix mit dem Einstein seiner Raumzeit zu tun...oder besser gesagt nur am Rande. Ist ja ne sehr gewagte Theorie diei Relativitätsgeschichte in Frage zu stellen und dann den Kapitalismus da mit ins Spiel zu bringen..Jetzt könnte man direkt annehmen da ja Einstein Zionist war...hältst du ihn für einen NWOler?

Gruß

Baronesse
Baro, die Zeit ist nicht existent, Du kannst Dich drehen und wenden wie Du willst und dehalb bleibt die RT Theorie.

Ganz offen: Es kann nicht sein, dass der grösste menschliche Geist, der jemals gelebt hat, keine N-preis bekommen hat. Da müssen wir unbedingt etwas ändern.

Gruss DINO


So, zum letzten, wirklich allerletzten Mal:

Wenn du den Editbutton weiterhin ignorierst LÖSCHE ICH DEINE POSTS KOMMENTARLOS. Das ist echt nicht schwer, draufdrücken und editieren, was hinzufügen, was auch immer. TU ES !

Wenn du danach weiterhin diverse Regeln ignorierst werde ich dich sperren. Erst ne Woche, danach bedeutend länger.

somebody/mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Nein, das hast Du nicht alles schon im ersten Beitrag erklärt. Aber bitte, wie soll auch aus hanebüchenem Unsinn eine vernünftige Diskussion werden? Mein Fehler.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Ich sag doch, mein Fehler. Wenn ein erwachsener EU-Bürger ernsthaft behauptet, der Mond wäre aus Käse, dann will er es nicht besser wissen. Er will nicht. Fertig.
 

somebody

Illuminat
Teammitglied
AW: Die Einstein-Maffia und der Nobel-Preis

Am schönsten ist es aber dann wenn er von dir dann den Beweis haben will das er eben nicht aus Käse ist.

Goil. Und so einfach.
 
Oben Unten