Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Deutsch Amerikanische Freundschaft

G

Guest

Gast
Plan war erfolgreich lass uns wieder Freunde sein.

Könnte es nicht sein, das Deutschland sich mit den USA vor dem Irak Krieg so abgesprochen haben, das die Welt glauben soll wir hätten uns verstritten ????
Jetzt wo der Irak Krieg gelaufen ist sind wir auf einmal wieder Freunde.

Der Sinn das diese selbstgemachten Fronten entstanden sind hatte nur den Grund ein Gegengewicht der Christen zu schaffen damit dieser Krieg mit dem Irak NICHT als Christen gegen Islam gedeutet werden konnte. Allerdings bin ich mir sicher das es so gewesen ist aber nicht offensichtlich für die Moslems erscheinen sollte.

Das ist auch der Grund warum uns alles so stümperhaft rüberkam. Es sah doch aus als würden die USA den Streit mit uns suchen. Es musste ja auch schnell eine Situation geschaffen werden damit wir alle glaubten der Streit ist echt. Darum wurde auch von beiden Seiten keine Schlichtung für ein Vertragen ernsthaft versucht. Da es diese beiden internen Fronten geben sollte.

Überlegt einmal was passiert wäre wenn alle Christlichen Länder JA zum Krieg im Irak gesagt hätten. Dann hätte bestimmt auch der Islam mehr zu dem Irak gehalten und der Krieg wäre komplizierter und schwerer gewesen. So hat man sich jetzt erst einmal einen neuen Stützpunkt im Nahen Osten gesichert von wo aus der nächste Feldzug gestartet werden kann.

Ich meine natürlich nicht das Volk der Deutschen oder Franzosen. Die waren wirklich gegen den Krieg wie die meisten Menschen auf der Welt auch, aber das hatte ganz andere Gründe. Zb. war da der Hauptgrund das die Menschen alle Angst vor den folgen des Krieges hatten. Sie glaubten das Sie vom Krieg selbst betroffen werden könnten. Nur aus Angst vor Ihr eigenes Leben oder Finanziellen folgen haben die meisten Menschen demonstriert. Was auch nicht als schlimm zu verurteilen sein soll. Es gab natürlich auch Menschen die wirklich mitleid mit den Irakern hatte. Allerdings wird das nicht die mehrheit gewesen sein. Das sieht man daran das es ihnen jetzt nachdem die Gefahr eines gegenschlags der Iraker und nicht die Katastophe eingetreten ist, es ihnen relativ egal ist was jetzt im Irak so los ist. Also keine Demos mehr und eine Art Gleichgültigkeit ist bei vielen eingetreten.

Ich bin mir sicher das alles eine verlogenen Kapitalistische Christen Verschwoerung ist und der Islam rafft es nur noch nicht was da geschieht.
 

Paolo_Pinkas

Großmeister
22. Juni 2003
65
Da wir hier auf WV.de sind frage ich mal so, WAS DENN SONST...?

Ich hab sogar gelesen der Irak diene nur als Auffangbecken für Palästinensische Flüchtlinge.... :evil:

WW3
 

Mr_President

Geselle
6. August 2003
16
Dear Mr. Psst

Ihre Ausführungen zum Thema "D.A.F." sind, um es in der Sprache meiner texanischen Landsleute zu sagen, "totaler Bullshit" !!

Als überzeugter Christ bin ich natürlich daran interessiert, daß in den betreffenden Ländern vor allem christlich ausgerichtete Parteien die Macht übernehmen, welche sich z.B. auch aktiv gegen das Recht auf Abtreibung stellen.
Der besagte Dissens fand zufällig während der Wahlzeit in Germany statt. Der weitaus christlicher gestimmte Stoiber hätte ja machen können, was Schröder getan hat. Eine Regierung Stoiber wäre uns weitaus lieber gewesen, zumal Gunther "the Bulldozer" Beckstein als Innenminister und Wolfgang "die schwarze Seele" Schäuble als Außenminister praktisch Idealbesetzungen unserer Positionen sind. Vorne heraus sich verweigern und hintenherum mitlaufen - sie müssen zugeben, daß das viel smarter ist.

Außerdem widerspricht die Reaktion von 8 europäischen Ländern auf die Verweigerunghaltung Schröders ihrer Theorie von Absprache.

Meine Beraterin Condi hat noch mehr Gründe ausgemacht, die Sie widerlegen:

1. Sie meinen, der Irak sei vor unserer Befreiung islamisch gewesen. Tatsächlich war Afghanistan - wo sich Deutschland absolut hinter uns stellte - weitaus islamischer ausgeprägt. Saddam war kein Islamist, im Gegenteil, er hat die Islamisten, besonders die Schiiten im Süden, brutal verfolgt.

2. Ebenjene Schiiten haben uns nach der Befreiung auch frenetisch gefeiert.

3. Es haben vor und während des Kosovo-Krieges - der ihrem Land weitaus näher war und sie viel eher betraf - weitaus weniger Menschen gegen den Krieg demonstriert als jetzt vor dem Irak-Krieg. Was ihrer Theorie von Angst-Demonstrationen widerspricht.

4.und wichtigstens: Ich hab mich bitteschön nicht nur mit Deutschland, sondern im Prinzip mit der ganzen Welt angelegt. Das habe ich schon damals getan, als es darum ging, in meinen Bundesstaat (Texas) die erste weibliche Person zu exekutieren. Ich habe mich auch durch ein Schreiben des Papstes nicht von meiner Mission abbringen lassen, die darin besteht, Schurken ihre verdiente Strafe zukommen zu lassen.

Soviel zum Thema

Mit amerikanischen Gruß... :x :twisted: :lol:
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
@psst:

Als Verschwörungstheorie durchaus ganz nett, aber das Wiederannähern & Beschwören der dtsch-amerikanischen Freundschaft ist IMHO einfach praktizierter (Wirtschafts-)Realismus.
 

Zyklop

Geheimer Meister
1. September 2002
119
Die Medien scheinen die amerikanische Anerkennung jedenfalls sehnsüchtig herbeigefleht zu haben. n-tv schmachtet:


Der Titel des zugehörigen Videos: "Bush mag uns wieder" :roll:

Daß ein angenommenes Lob eine Unterwürfigkeitsgeste darstellt, und sich dadurch die Hierarchie im öffentlichen Bewußtsein einprägen soll, sei nur am Rande erwähnt.
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Bush mag uns garnicht! Er will nur unser Geld für den Irak!! Und wenn möglich noch ein paar Truppen :evil:
Aber er kriegt keines von beiden!!!!

N-tv ist manchmal etwas..hmm...Tendenziös.
 

Agarthe

Vorsteher und Richter
10. April 2002
796
Und wenn möglich nich ein paar Truppen
Aber er kriegt keines von beiden!!!!

Wenn Du da mal recht behälst... :?

Struck schließt Bundeswehr-Einsatz im Irak nicht aus

Verteidigungsminister Struck befürwortet einen Einsatz der Nato im Irak - im Rahmen eines Uno-Mandats. Auch eine Beteiligung deutscher Soldaten sei dann nicht ausgeschlossen. Auch die FDP setzt auf die Uno und fordert von den USA eine "grundlegende Korrektur" ihrer Irak-Politik.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,260717,00.html
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
mein mitbewohner hat, als wir die pressekonferenz von potus gesehen haben, in den wandkalender eingetragen:

"bush macht den diener! ab jetzt gehts bergab."

gerschröpo scheint irgendwie den richtigen riecher gehabt zu haben, denn die amis sind eingeknickt, weil sie allein im irak nicht vorankommen :D
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Im Rahmen einer UNO Mission wird langsam mal angefangen darüber nachzudenken.
Aber ich hoffe doch schwer, wenigstens ein paar Leute im Bundestag können noch klar denken und werden diesen Blödsinn unterbinden! :x

PS:
Der Afghanistaneinsatz ist IMO was total anderes!
 

Zyklop

Geheimer Meister
1. September 2002
119
Fantom schrieb:
mein mitbewohner hat, als wir die pressekonferenz von potus gesehen haben, in den wandkalender eingetragen:

"bush macht den diener! ab jetzt gehts bergab."

gerschröpo scheint irgendwie den richtigen riecher gehabt zu haben, denn die amis sind eingeknickt, weil sie allein im irak nicht vorankommen :D

Ist eher andersrum. Die Versöhnungsgeste kam ja erst nach der Ausweitung des Bundeswehreinsatzes in Afghanistan.
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
@zyklop: mag sein, aber wer hat sich inklusive führungsclique hinstellen müssen und der welt auf einmal (sogar ausdrücklich) eine abkehr von der position von vor 6 monaten erklären müssen?
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
Fantom schrieb:
mein mitbewohner hat, als wir die pressekonferenz von potus gesehen haben, in den wandkalender eingetragen:

"bush macht den diener! ab jetzt gehts bergab."
sowas ähnliches hab ich auch gedacht. mal sehen, was bush diesmal will. (das ist das selbe, wie wenn man nett zu den eltern ist. "wieviel geld brauchst du diesmal?" *g*)
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
deutsch-amerikanische Freundschaft?
Mir haben die immer erzählt die Kapitalisten wären unsere Feinde, deswegen ja auch die deutsch-sowjetische Freundschaft, damit wir vom sozialistischen Bruderstaat beschützt werden.
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Yoda schrieb:
Fantom schrieb:
mein mitbewohner hat, als wir die pressekonferenz von potus gesehen haben, in den wandkalender eingetragen:

"bush macht den diener! ab jetzt gehts bergab."
sowas ähnliches hab ich auch gedacht. mal sehen, was bush diesmal will. (das ist das selbe, wie wenn man nett zu den eltern ist. "wieviel geld brauchst du diesmal?" *g*)

ist doch klar was er will : junges, deutsches Soldatenblut! Weil er allein da unten nicht klarkommt. Weil die was gegen Amis haben. Und weil ihn der Krieg zu teuer wird. Und weil bald Wahlen sind, und er seinen Gegnern den Wind aus den Segeln nehmen will.

Aber ne christliche Weltverschwörung.......Mr Presidents Gegenargumente sind nicht ganz von der Hand zu weisen......
 
G

Guest

Gast
Mr_President schrieb:
Dear Mr. Psst

Ihre Ausführungen zum Thema "D.A.F." sind, um es in der Sprache meiner texanischen Landsleute zu sagen, "totaler Bullshit" !!

Als überzeugter Christ bin ich natürlich daran interessiert, daß in den betreffenden Ländern vor allem christlich ausgerichtete Parteien die Macht übernehmen, welche sich z.B. auch aktiv gegen das Recht auf Abtreibung stellen.
Der besagte Dissens fand zufällig während der Wahlzeit in Germany statt. Der weitaus christlicher gestimmte Stoiber hätte ja machen können, was Schröder getan hat. Eine Regierung Stoiber wäre uns weitaus lieber gewesen, zumal Gunther "the Bulldozer" Beckstein als Innenminister und Wolfgang "die schwarze Seele" Schäuble als Außenminister praktisch Idealbesetzungen unserer Positionen sind. Vorne heraus sich verweigern und hintenherum mitlaufen - sie müssen zugeben, daß das viel smarter ist.

Außerdem widerspricht die Reaktion von 8 europäischen Ländern auf die Verweigerunghaltung Schröders ihrer Theorie von Absprache.

Meine Beraterin Condi hat noch mehr Gründe ausgemacht, die Sie widerlegen:

1. Sie meinen, der Irak sei vor unserer Befreiung islamisch gewesen. Tatsächlich war Afghanistan - wo sich Deutschland absolut hinter uns stellte - weitaus islamischer ausgeprägt. Saddam war kein Islamist, im Gegenteil, er hat die Islamisten, besonders die Schiiten im Süden, brutal verfolgt.

2. Ebenjene Schiiten haben uns nach der Befreiung auch frenetisch gefeiert.

3. Es haben vor und während des Kosovo-Krieges - der ihrem Land weitaus näher war und sie viel eher betraf - weitaus weniger Menschen gegen den Krieg demonstriert als jetzt vor dem Irak-Krieg. Was ihrer Theorie von Angst-Demonstrationen widerspricht.

4.und wichtigstens: Ich hab mich bitteschön nicht nur mit Deutschland, sondern im Prinzip mit der ganzen Welt angelegt. Das habe ich schon damals getan, als es darum ging, in meinen Bundesstaat (Texas) die erste weibliche Person zu exekutieren. Ich habe mich auch durch ein Schreiben des Papstes nicht von meiner Mission abbringen lassen, die darin besteht, Schurken ihre verdiente Strafe zukommen zu lassen.

Soviel zum Thema

Mit amerikanischen Gruß... :x :twisted: :lol:

Dear Mr. President

Als erstes möchte ich mich für Ihre persönliche Stellungsnahme bedanken.

Allerdings muss ich Ihnen in einigen Punkten wiedersprechen.

Wie weit Stoiber der Christlichere Christ ist will ich hier nicht aufschlüsseln. Allerdings wurde Schröder nicht von dem Amerikanischen sondern Deutschen Volk gewählt. Wie Sie wissen war die Stimmung in Deutschland sehr Anti-Kriegs geprägt. Wobei man sich die Chancen für eine Wiederwahl Schröders dadurch gut vorstellen konnte. Alleine die Tatsache das die CDU keine klare Stellung zu ihren Kriegsplänen genommen haben zeigt auch hier das ein Hintertürchen offen gehalten werden sollte. Ansonsten hätte die CDU immer klar Stellung nehmen müssen. Wenn es der CDU nur nach Wählerstimmen gegangen wäre hätten Sie auch ganz klar ein NEIN zum Krieg gegeben müssen. Allerdings kam auch kein deutliches JA herüber was einen dann zu denken gibt wieso eine Partei sich selbst durch eine Nichtaussage so ins Abseits drängt. Die Anti Kriegs Wähler waren klar die Mehrheit des Volkes. Sollte man auf Stimmenfang aus gewesen sein, so hätte man eine klare Stellung gegeben. Ansonsten sind alles weitere doch nur Spekulation wie die CDU sich nach einem Gewinn der Wahl verhalten hätte. Somit wurde der Bevölkerung und der Welt durch die klare SPD Haltung ein grösseres vertrauen aufgebaut. Es gab aber beide Möglichkeiten die bei einer Absprache zu einem Ziel hätte führen können. Eine weiter Möglichkeit wäre, das vielleicht auch selbst die CDU noch nicht 100 % eingeweiht gewesen war und deshalb die Haltung der SPD nicht nachvollziehen konnte. Dieses wäre dann aber spätestens nach einem Regierungswechsel erfolgt.
Das der Irak nicht Islamisch regiert wurde hat aber nichts damit zu tun das die Mehrheit in dem Volke Islamisch ist. Auch Strategisch ist der Islam nach Afghanistan sehr wichtig. So kann später nach der Besetzung der beiden Länder schneller eine neue Besetzung in einem Nachbarland erfolgen. Früher nannte man dieses neue Kolonien erschaffen.
Der nächste schritt der meine Theorie untermauern wird ist der das wir in den nächsten Monaten ein immer weiteren Aufbau an Militär in Afghanistan und dem Irak erleben werden. Begründet wird dieses mit einer Terroristischen Spannung in den Ländern wobei dadurch neue wichtige Strategische Punkte für weitere Operationen gewählt werden.

Auch glaube ich, das die Absprache NICHT nur den Islam sondern auch Russland und China gegolten hat um diese Weltmächte nicht als Gegengewicht zu den Westmächten alleine stehen zu lassen.

Mr. President, stellen Sie sich doch einmal vor was geschehen wäre wenn Russland und China mit dem Islam als einzigste gegen diesen Krieg der Christlichen Westmächte gewesen wäre ? Man hat doch somit ganz gezielt den Islam, China und Russland die Argumentation der bösen Christlich Kapitalistischen Westmächte entzogen.

Mit freundlichen Gruss

psst
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
psst schrieb:
Wie Sie wissen war die Stimmung in Deutschland sehr Anti-Kriegs geprägt. Wobei man sich die Chancen für eine Wiederwahl Schröders dadurch gut vorstellen konnte.

So klar war das gar nicht ! Vergiß nicht: Schröder ist nur an der Macht, weil die Grünen genügend zugelegt haben. Schröder hat eine jämmerliche Figur abgegeben beim Fernsehduell, seine Stellung zum Irak-Krieg ist so ziemlich das einzige, was ihn halbwegs gerettet hat.

Alleine die Tatsache das die CDU keine klare Stellung zu ihren Kriegsplänen genommen haben zeigt auch hier das ein Hintertürchen offen gehalten werden sollte. Ansonsten hätte die CDU immer klar Stellung nehmen müssen.

Hätte sie? Nach der Wahl hätte sie alles auch ignorieren können. Wie Schröder es getan hat in Punkto Steuern. Sie hätte die Freundschaft zu Amerika heraufbeschworen, sich ansonsten aber herausgehalten, wie immer...

Eine weiter Möglichkeit wäre, das vielleicht auch selbst die CDU noch nicht 100 % eingeweiht gewesen war und deshalb die Haltung der SPD nicht nachvollziehen konnte. Dieses wäre dann aber spätestens nach einem Regierungswechsel erfolgt.

Das ist jetzt aber SEHR krumm gedacht !


Das der Irak nicht Islamisch regiert wurde hat aber nichts damit zu tun das die Mehrheit in dem Volke Islamisch ist. Auch Strategisch ist der Islam nach Afghanistan sehr wichtig. So kann später nach der Besetzung der beiden Länder schneller eine neue Besetzung in einem Nachbarland erfolgen. Früher nannte man dieses neue Kolonien erschaffen.

Ich fasse mal zusammen:
Die Christen dieser Welt verschwören sich gegen den Islam.

Afghanistan, welches gelände-und mentalitätsmäßig ultraschwierig einzunehmen ist, wird im Handstreich genommen. Alle machen mit.
Die Christen haben jetzt eine super Ausgangslage rechts vom Iran.
Afghanistan wird von deutschen Soldaten überschwemmt, die auf
ein geheimes Zeichen hin in den Iran von rechts einmarschieren
werden.

Der Irak ist leichter einzunehmen. Weshalb die Amis ein Ablenkungs-
manöver starten, Schröder Futter geben, damit er die Wahl gewinnen
kann. Durch seine Verweigerungshaltung fangen die Mullahs an, Schröder
eher zu trauen. Die Amis marschieren in den Irak ein, kolonialisieren ihn
und bereiten alles darauf vor, den Iran von links anzugreifen.

Frage:
WAS HAT SCHRÖDER DAVON ???
Was fangen die Mullahs mit dem erhöhten Vertrauen an ??
Warum sollen jetzt plötzlich auch deutsche Soldaten in den Irak ??
Was sollte die Aktion der 8 europäischen Regierungschefs bedeuten?

Auch glaube ich, das die Absprache NICHT nur den Islam sondern auch Russland und China gegolten hat um diese Weltmächte nicht als Gegengewicht zu den Westmächten alleine stehen zu lassen.

ähm.......das wird mir etwas zu unklar.......also:
Rußland hat sich verweigert.
China hat sich verweigert.
Und das alles ist abgesprochen ?
WARUM ?

Mr. President, stellen Sie sich doch einmal vor was geschehen wäre wenn Russland und China mit dem Islam als einzigste gegen diesen Krieg der Christlichen Westmächte gewesen wäre ? Man hat doch somit ganz gezielt den Islam, China und Russland die Argumentation der bösen Christlich Kapitalistischen Westmächte entzogen.

ähm.......Rußland kannst du seit diesen komischen Ereignis, welches sich Perestroika nannte und zum Zusammenbruch dieses Weltreiches führte, getrost auch CHRISTLICH nennen. Und der Tschetschenien-Krieg ist ein stellvertretender Anti-Islam-Feldzug der Russen. Und angesichts dessen, was die Russen in Tschetschenien derzeit anstellen, kann man getrost sagen: die Amis sind menschlicher ! Nach deiner Logik müßten die Amis jetzt aber auf der Seite der Tschetschenen stehen, der Islamisten also.

hmmmmm.........
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten