Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Teufelspapst

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Wer weis etwas über die Besagte Person? Selber habe ich ein paar Informationen und hätte gerne das Wissen geteilt/bestätigt!

greeTz
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Nun für die ganz Unwissenden. Meine bescheidenen Informationen zu diesem Mann:

- bürgerlicher Name "Gerbert von Aurillac"
- Franzose um 950 geboren
- Verflucht, "Immer wenn der Tod eines Papstes naht, sollen Silvesters Gebeine rasseln."
- Soll mit einem Bronzekopf geredet haben können
- Gerüchte beschuldigen ihn der Zauberei
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
hehe hesinde das kenne ich bereits ;) ;) ;) ... aber hat jemand noch andere Quellen?

greeTz
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
@ Merlin_Feuerfalke:

Die Katharer waren deutlich später!

Zu Sylvester II. vermerkt der Brockhaus:

"S. war einer der größten Gelehrten seiner Zeit;
er verfasste Schriften über Logik und Mathematik.
Dem Mittelalter galt er deswegen als Zauberer,
der mit dem Teufel einen Bund geschlossen habe."

Das Mittelalter sollten wir inzwischen
eigentlich überwunden haben!
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
warum wir töten uns immernoch gegenseitig! und die araber/juden auch!

aber das eigentlich was mich zu diesem thread bewegt hat ist die vermeintliche Tatsache, das die Gebeine dieses Papstes "rasseln" wenn der tod eines Papstes bevorsteht. Das interessiert mich brennend!

greeTz
 

SentByGod

Großer Auserwählter
10. April 2002
1.675
Wenn ich das wüsste hätte ich den Thread nicht aufgemacht sondern eine Audioleitung dorthin gelegt!

:twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted:

GreeTz
 

Weltenbummler

Großmeister
24. Juni 2002
69
hmmm ...

scheint also einfach nur ein verdammt kluger Mann gewesen zu sein, der mit beiden Beinen auch auf weltlichem Boden stand. Das ist natürlich für die damalige Zeit als solches schon suspekt, und der Weg zum Teufelsanbeter und ähnlichen Legenden ist nicht mehr weit ...
 

Esajas

Geheimer Meister
12. April 2002
362
Genau!

Wenn es je einen teuflischen Papst gegeben hat,
kommt dafür viel eher Alexander VI. (1492-1503) in Frage!
 

Rukhai

Geheimer Meister
10. Juni 2002
134
Auch soll Silvester prophezeit worden sein, der Teufel würde ihn holen, wenn er zu Jerusalem die Messe lese. Silvester dachte nicht daran, daß es in Rom eine kleine Kapelle dieses Namens gibt und als er dort die Messe zelebrierte kam es wie erwartet. Vor der entsetzten Gemeinde holte ihn der Teufel, er wurde verstümmelt und mit seinen herausgerissenen Augen spielten Dämonen in der Kirche Murmeln. Zur Sühne ließ sich der Papst Zunge und Hand abschneiden.
wie soll man sich das erkläten??? der text von hesindes link ist ganz vernünftig, aber tanzt dann doch aus der reihe. erzählt man sich das oder wie??
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Hallo Rukhai,

lies doch einfach! Unter dem Text stehen die Quellen. Insbesondere Corvin hatte noch nicht die Möglichkeit jeden ungeprüften Mist aus dem Internet zu kopieren und musste sich in diese altmodischen, kalten Räumen (Bibliotheken) mit diesen seltsamen Papierbündeln (Büchern) herumplagen, bevor er den "Pfaffenspiegel" geschrieben hat. Und bei der Gelegenheit: Im Pfaffenspiegel findest Du wieder Quellenangaben, die sich auf die benutzte Literatur beziehen. Und wenn dann die Frage nach der Bewertbarkeit des Pfaffenspiegels auftaucht, zitiere ich jetzt schon mal das Biographisch-Bibliographische Kirchenlexikon, Band I (1990) Spalten 1137-1138: "[...] Der »Pfaffenspiegel« ist eine historisch ziemlich wertlose kompilatorische Stoffsammlung von allen nur denkbaren menschlichen Verirrungen und Gemeinheiten, die im Rahmen der Kirche jemals vorgekommen sind. [...]"

Will wohl sagen: Es stimmt schon, aber es dient nicht gerade uns (der katholischen Kirche).

Also wird schon irgend ein Chronist irgendwann mal berichtet haben, dass der Teufel in der Jerusalem-Kirche in Rom mit Sylvesters Augen gemurmelt hat. So, wie uns gewisse Chronisten in der Bibel erzählen (möchten), wie Jesus über das Wasser lief ...

Glauben und Glauben lassen!

Rosskeule
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Und dann noch:

Eine der wichtigsten Quellen für Gerbert von Aurillac ist dessen über 200 Nummern zählende Briefsammlung, die ihn als einen überaus gewandten und am klassischen Sprachgebrauch orientierten Stilisten erweist.

Silvester <Papa, II.>: ¬Die¬ Briefsammlung Gerberts von Reims
¬Die¬ Briefsammlung Gerberts von Reims / bearb. von Fritz Weigle
Weimar : Böhlau, 1966. - 285 S.

Zu finden in allen wichtigen Bibliotheken zwischen Hamburg und München sowie Berlin und Duisburg.
Sorry, müßt ihr schon hingehen, steht leider nicht im Netz ... :-)

Rrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
 

QuadWord

Vollkommener Meister
16. Juli 2002
542
hehe, die "gebeine" sind schon sicherlich ganz gelangweilt vom vielen rasseln, weil unser paule II ihnen immer wieder einen strich durch die rechnung macht. ist sicherlich schon so ein kleiner wettstreit geworden ;-)

- QuadWord
 
Oben Unten