Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Fake-News und Hate-Speech Thread

IchMagMeinStauder

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Februar 2017
1.330
Hallo Zusammen,

nun mal Butter bei die Fische. Die letzten Monate intensivierten die mediale Fokussierung auf die oben genannten Begriffe ungemein.

Angefangen von der Twitter und Facebook Initiative der Amadeu Antonio Stiftung zur Regulierung von Hate Speech in sozialen Medien feat. Stasi-Kahane bis hin zur, seit Trumps Wahl zum amerikanischen Präsidenten, aufkommenden Berichterstattung über Fake News.

Verweichlicht die Gesellschaft oder sind soziale Medien zum Stammtisch des Pöbels verkommen ?

Wem kann man noch trauen ?

Wem traut ihr bei eurer Recherche über das Weltgeschehen?

Ist der Machtwechsel zwischen demokratischen Eliten in den USA mitverantwortlich für die Reaktionen hierzulande?


Mir fielen noch viele weitere Fragen zu diesem Themenkomplex ein, aber dies soll uns als kleiner Startpunkt erstmal ausreichen.
 

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.909
AW: Der Fake-News und Hate-Speech Thread

Wem traut ihr bei eurer Recherche über das Weltgeschehen?
Medien, die a) schon länger auf dem Markt sind, b) über eigene Journalisten verfügen und c) ernsthaften Schaden erleiden (also Kunden verlieren) würden, wenn sie einseitig/unwahr berichten.
Wenn bspw. zum Thema White House The New York Times, The Washington Post, CNN und DIE ZEIT übereinstimmend berichten, dann sehe ich keinen Anlass, das anzuzweifeln. Es kann eine andere Zusammenstellung sein, aber ich betrachte grundsätzlich mehrere Quellen quer.
Du fragtest nach dem Weltgeschehen. Darauf bezieht sich meine Antwort.
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.431
AW: Der Fake-News und Hate-Speech Thread

Es gibt ein paar Nachrichtenseiten denen man normalerweise vertrauen kann.

Allen voran

Der Zeit, Neue Zürcher Zeitung.

Meistens auch Spiegel Online. Je nachdem von wem der Artikel stammt :)

Welt und Focus sind zuweilen etwas reißerisch, aber offensichtlich falsch berichten sie normalerweise auch nicht.

Vergessen kann man Nachrichten gewöhnlich aus folgendern Quelle.

DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

tendeniell rechtsradikal

und

Sputnik Deutschland - Nachrichten, Meinung, Radio

Eine Art russische Propaganda Seite

Grundsätzlich kann man bei einer Nachricht die einem komisch vorkommt einfach Teile des Textes in Google eintippen und sehen wo der Text auftaucht, taucht er auf keiner einzigen der seriösen Nachrichtenportale auf ist es fast immer ein Fake oder sonstwie falsch dargestellt.

Bildern sollte man allgemein weniger trauen als Videos. Videos sind zumindest etwas schwerer zu fälschen.

Berichte in der Art wie "Südländisch Aussehende Männer/Afghanen/Syrer/Iraker/Flüchtlinge haben Mädchen in einem Schwimmbad/Park belästigt/vergewaltigt" muß man immer mit etwas Vorsicht genießen.

Darüber regen sich die Leute gerne mal so sehr auf das sie ohne Hinterfragen das Ganze weiter verteilen und kommentieren ohne die Quelle zu prüfen. Wäre nicht das erste Mal daß Rechtsradikale solche Nachrichten faken weil sie wissen das sie Wirkung zeigen.

Natürlich(!) gibt es solche Verbrechen, keine Frage. Aber man sollte es nur dann glauben wenn die Ursprungsquelle der Polizeibericht selbst ist.
 

Zett eL

Gesperrter Benutzer
18. Januar 2014
956
AW: Der Fake-News und Hate-Speech Thread

Polizeiberichte selbst sind allerdings mit äußerster Skepsis zu genießen...
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
28. Juli 2008
1.431
AW: Der Fake-News und Hate-Speech Thread

Gut, wenn die Polizei von der Regierung vorgeschrieben bekommt das nicht erwähnt werden darf wenn der Attentäter einer bestimmten Bevölkerungs Gruppe angehört sinkt sicher die Glaubwürdigkeit.

Bringt aber auch nichts wenn die Polizei diese Information weglässt, dann wird sie eben von anderen dazu gedacht. Das ist dann auch nicht besser.
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.866
AW: Der Fake-News und Hate-Speech Thread

Zur Fake-News-Welle: Gratulation an die "etablierten" Medien - sie entdecken endlich ein Phänomen dass es schon seit Jahrtausenden gibt.

Ich persönlich vertraue keinem Medium vollständig - ich betrachte grundsätzlich alle Meldungen nur in Wahrscheinlichkeiten und gehe immer davon aus dass ich morgen das völlige Gegenteil hören könnte.
 

Minusmensch

Geheimer Meister
16. Mai 2013
121
AW: Der Fake-News und Hate-Speech Thread

Ein paar Tage alt, hatte es aber vergessen zu teilen. Focus Online soll nach einem bestaetigten Bericht des SPIEGEL in Zukunft neben dem CORRECTIV Netzwerk die soziale Plattform facebook auf Fake News ueberpruefen. Es sei zwar noch nichts entschieden, aber grundsaetzlich sei man dazu bereit. Zuvor erteilten das ZDF und die ARD dem Unternehmen von Mark Zuckerberg eine Absage. Focus Online steht in der Kritik "Inhalts-Diebstahl" begangen zu haben und wurde dafuer von der BILD verklagt.

Quellen: Facebook und "Focus Online" stehen vor Partnerschaft gegen Fake News - SPIEGEL ONLINE [SPIEGEL vom 17.02.2017]
Kampf gegen Fake News: Focus Online will „grundsatzlich“ Fakten-Checker fur Facebook werden › Meedia [Meedia vom 17.02.2017]

Ich folge auch Focus auf facebook und wie das bei den meisten "Mainstream"-Angeboten so ist, teilen sie auch viel "Schrott" mit ihren Lesern, der von meiner Seite aber ungeklickt uebergangen wird. Ich interessiere mich halt wenig fuer das Liebesleben der prominenten Elite oder welches Popsternchen gerade bei Superstars auftritt :egal: Ansonsten bietet Focus mE nichts an, was man nicht auch woanders lesen kann. Dieses Schicksal teilt sie sich mit der deutschen Ausgabe der Huffington Post, die zu Focus gehoert.
 

0lUCiFeRiSdEaTh1

Gesperrter Benutzer
3. März 2016
1.211
AW: Der Fake-News und Hate-Speech Thread

Wem traut ihr bei eurer Recherche über das Weltgeschehen?

Ist der Machtwechsel zwischen demokratischen Eliten in den USA mitverantwortlich für die Reaktionen hierzulande?

Eigentlich niemanden. Es muss durch Evidenz und Fakten bewiesen werden, was man als bezahlter Journalist behauptet. Das Problem ist das es heute unendlich leicht ist, diese zu erfinden und zu manipulieren und Quellen anzugeben, die ebenso frei erfunden sind oder eben lügen und dafür bezahlt werden.

Das dieser Planet von Lüge und entsprechenden Entitäten beherrscht wird, sollte jeder Realist inzwischen begriffen haben, da ist ein Hinterwäldler der in seiner Hütte mit der lahmsten Internetverbindung, der darüber berichtet das neben ihm ein Baum umflog, glaubwürdiger und informativer, als jeder Trottel der sich wagt, in einem selbstevidenten systematischen Desinformationssystem, einen Qualitätsjournalisten zu nennen. Die Konsequenz kann nur sein, wenn man das mal erkannt hat, aus diesem Verbrechernetzwerk auszutreten.

Dazu ist in den FN von RT folgendes zu lesen:/

Propaganda statt Qualitatsjournalismus: Warum ich aus dem Deutschen Journalisten Verband austrete — RT Deutsch
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten