1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

das mystische aus dem Nichts

Dieses Thema im Forum "Weltuntergangstheorien" wurde erstellt von wtcdownfall11, 14. November 2014.

  1. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    leben entsteht und stirbt, das elektron ist hingegen unsterblich,
    es ist noch nie gestorben

    wieso verfällt ein mensch ab punkt x unweigerlich in Ohnmacht,
    auch Schlaf genannt,
    das aus dem wir bestehen, Elektronen etc, schläft nie,
    was stimmt da nicht ?
     
  2. Osterhase

    Osterhase Geheimer Meister

    Beiträge:
    377
    Registriert seit:
    12. Mai 2013
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Darum: Elektron
    Da stimmt ALLES, da ist nix mystisches.
    Kannst beruhigt sein, alles in Butter.

    Schönen Abend noch,:tasse:.

    Edit: Woher willst Du wissen, daß Deine Elementarteilchen
    nicht auch schlafen, wenn Du schläfst? Hmmm?
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2014
  3. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    ne, die schlafen nicht, wenn ich das richtig verstanden habe dann gibt es eine feste anzahl von elementarteilchen und die sind immer aktiv, seit dem urknall (oder schon vorher ?)
    das universum dehnt sich zwar aus aber die anzahl der teilchen bleibt gleich, es kommen keine neuen teilchen dazu
     
  4. Luchs

    Luchs Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.016
    Registriert seit:
    26. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Vermutlich werden es weniger elementar Teilchen, umso älter das Universum wird.
    Und was nicht von schwarzen löchern zu Sub atomaren Teilchen umgewandelt wird, verdünnisiert sich entsprechend der Volumen Zunahme immer weiter, und die Galaxien werden sich in abgedimmde Chaoshaufen verwandeln deren klägliche Reste bestehend aus roten Zwergen, Neutronensternen , schwarzen Löchern und den verbliebenen Planetenruinen dürften sich in den unendlichen weiten des Raumes verlieren.
     
  5. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    dann wäre der Satz von der Erhaltung der Energie aber fürn Arsch, Lesch würde im Grab rotieren (wenn er tot wäre, ich wünsche Herrn Lesch noch ein langes Leben)
     
  6. Luchs

    Luchs Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.016
    Registriert seit:
    26. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Für deren Arsch bestimmt, nur blöd, das das Universum sich ab gewissen graden ganz anders verhält, als Astro Physiker es sich denken oder dachten.
     
  7. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Oh Mann, das Elektron ist wie alle Materie genauso der Vergänglichkeit untergeordnet wie dein irdischer Körper.
    Beispiel für eine Geburtsmöglichkeit des Elektrons?: Der Beta-Zerfall des Atomkerns, bei dem aus einem Neutron ein Proton sowie ein herausgeschleudertes Elektron sowie ein Antineutrino erzeugt wird.
    Beispiel für das Sterben des Elektrons?: Beim Zusammenprall eines Elektrons mit einem Positron (Antielektron) vernichten sich beide Teilchen und die zuvor vorhandene Masse wird als reine Energie abgestrahlt.
     
  8. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    hmm, dann sag mir mal was deine reine energie sein soll
     
  9. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Meine reine Energie ist nicht meine Erfindung sondern einfach energetische Strahlung, genauer gesagt hochenergetische elektromagnetische Strahlung. Beim Materie-Antimaterie-Zusammenstoss findet genau das statt, was Einstein mit seiner berühmten Gleichung E= mc2 beschrieben hat: Materie und Energie sind ineinander umwandelbar und eigentlich nur zwei Seiten der gleichen Medaille. Wie eben beschrieben. Alles unterliegt der Veränderung, alles dem Wandel, das gilt insbesondere für alles Materielle.
     
  10. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    danke für die Erklärung aber ich kann mir unter reiner Energie nichts vorstellen, für mich ist nur die Energie die in der Materie steckt vorstellbar, also geladene Elementarteilchen, kein Elementarteilchen = keine Energie, dacht ich zumindest bis jetzt
     
  11. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Licht ist auch Energie, sogar elektromagnetische Energie, so wie oben beschrieben. Sichtbares Licht hat nur eine andere Wellenlänge als die Energie, die bei den oben beschriebenen Prozessen entsteht.
    Elektromagnetische Welle
    Das was du als Energie auffasst, beschreibt nur die Bewegungsenergie von Teilchen. Energie als Gesamtheit ist aber viel mehr.
    In der Schule lernt man eben nicht nur dummes unnützes Zeug. MAnches, um nicht zu sagen eigentlich alles, trägt dazu bei, dass wir hinter den Illusionen unserer Wahrnehmung eben auch Bruchstücke der Wahrheit (eben das, was wirklich ist) erkennen können. Deshalb glauben wir ja auch nicht mehr, dass die Erde eine Scheibe ist, sondern wissen, dass sie ein unförmiger kugelartiger Planet ist, der um die Sonne seine BAhnen zieht. Willkommen in der Neuzeit.
     
  12. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Photonen, welche die Energie in sich haben,
    Energie kann ohne Träger nicht existieren
     
  13. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Photonen sind die Energie. Den Teilchen/Welle Dualismus will ich hier gar nicht erst aufrollen, spar uns die Zeit und lies ein Physikbuch.
    Im Eingangspost stelltest du MAterie (Elektronen) als dauerhafte Teilchen dar. Das wurde widerlegt, womit sich dieser Thread eigentlich erledigt.
    Beschäftige dich lieber mit dem Thema Vergänglichkeit aller Zusammengesetzten Dinge. Da warten erheblich mehr Aha-Erfahrungen auf dich.
     
  14. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    yep, das war die Frage, ob das Elektron unsterblich ist, lt. dir ist es das nicht
    und es scheint lt. dir auch sonst keine "dauerhaften Teilchen" zu geben
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2014
  15. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Das einzig Dauerhafte/Konstante ist die Veränderung (Heraklit).
     
  16. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    keine Konstante = kein Gott
     
  17. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Falsch. Leben bedeutet Entwicklung, also gerade Veränderung. Die treibende Kraft hinter der Veränderung (die ja ständig passiert), kannst du immer noch mit einem Schöpfer welcher Art auch immer assoziieren.
     
  18. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    keine Konstante = Keine treibende Kraft
     
  19. lumin

    lumin Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    29. Januar 2010
    AW: das mystische aus dem Nichts

    Kräfte sind auchg nicht konstant, weisst du? F=mxa ist das FAllgesetz und beschreibt, wovon Kräfte abhängig sind.
    Wenn du an dieser Stelle unbedingt eine Konstante suchst, dann wirst du sie nicht allein über die Physik finden, sondern musst Philosophie u ä. Methoden miteinbeziehen. Dann wirst du sehen, dass es neben dem Geschehen zwischen Subjekt und Objekt auch noch den dritten FAktor gibt, den sogenannten Erleber. Die Fähigkeit überhaupt Wahrzunehmen sehen einige als konstant an. Die Diskussion über diese Themen habe ich aber lange in anderen threads durch. Deshalb ist hier für mich in diesem thread erstmal Ende.

    Ergänzung:
    Und wer sagt überhaupt, dass die treibende Kraft (Schöpfer) konstant sein muss?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2014
  20. wtcdownfall11

    wtcdownfall11 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    305
    Registriert seit:
    19. Juli 2014
    AW: das mystische aus dem Nichts

    was genau meinst du damit ?
    die treibenden Kräfte müssen so oder so einen Anfang gehabt haben,

    ausserdem finde ich die Abhängigkeit des Lebens von der Sonne frappierend,
    so wundervoll dieser Heizapparat auch ist,

    und ich finde den ganzen Aufwand der Lebensenstehung über Millionen Jahre beachtlich
    im Angesicht der Tatsache das ein Komet alles Leben in null komma nix auslöschen kann,
    so wie die armen Dinosaurier damals,

    evtl. ist es wirklich nötig sich im Verlauf des 3. Weltkrieges noch ein paar Atomwaffen aufzuheben, für den Kometen ...

    aber wenn das richtig große Ding kommt dann selbst der Terminator nichts mehr machen :lach1:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2014

Diese Seite empfehlen