Das Keltentum

Dieses Thema im Forum "Glaube und Religion" wurde erstellt von Ehemaliger_User, 13. September 2008.

  1. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Als eindeutig keltisch bezeichnet man die Länder in denen das Keltische Landes oder Regionalsprache war.
    Irland ,Wales, die Bretagne und auch die Isle of Man, sowie Schottland.
    Homepage der Bardenfamilie McOnis - zum Keltentum
    [​IMG]

    LG.Sche
     
  2. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.377
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Das Keltentum

    Das gehört zu einem Fantasyrollenspiel.
     
  3. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Das Keltentum


    Ja genau wie bei den Freimaurern, sie treffen sich verkleiden sich und spielen Theater, manchmal spielen sie auch zusammen mit ihren Freunden den Druiden.

    Deutscher Druiden-Orden VAOD e.V.: Vorstellung

    Druiden / Druids & BanDrui > Fundus > Europäisch Keltische Gemeinschaft / ECC


    LG.Sche


    http://www.freimaurerei.de/index.php?id=288
    [​IMG]

    :jubel: :mmmmh:
     
  4. Shishachilla

    Shishachilla Master Of Desaster

    Beiträge:
    3.884
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Das Keltentum

    Ich frage mich gerade, welcher Sinn denn jetzt hinter diesem Thread steckt.
    Schechina, ich weise dich höflichst auf die Forenregeln hin.
    Eigentlich solltest du sie mittlerweile kennen.
    Ich erkenne in deinem Post eine einzige Aussage, keine Frage, aber ein Haufen zitiertes Zeug. Willst du hier nur alles zusammen bringen, was sich im www finden lässt? Das kannst auch auf deinem Rechner machen. ^^
     
  5. 20-1-30-40

    20-1-30-40 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    2.971
    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    AW: Das Keltentum

    Brrrruuuumm Brrrruuum der Bulldozer ist los :jubel:
     
  6. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
  7. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Das Keltentum


    Was symbolisiert der Äskulapstab? - Via medici online

    Sche
     
  8. 20-1-30-40

    20-1-30-40 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    2.971
    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
  9. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Das Keltentum

    Es geht immer wieder um die Wiedergeburt und die Vereinigung von Himmel und Erde.

    Dagda trägt dazu einen Stab, der auch den Blitz symbolisiert.


    Die Kelten | Hl.Michael

    Alte Symbole findet man in den unterschiedlichsten Kulturen.



    LG.Sche
     
  10. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Das Keltentum

    Hallo Jäger
    Zitat:
    ich erinnere ans Keltentum das war demokratisch und Frauenfreundlich.

    Ach so na klar ich vereinfache immer alles....was Du für eine Wahrnehmung hast ist Deine Sache.
    Es ist sehr vieles über die Staatsform und die Stellung der Frau bei den Kelten bekannt.

    Staatsformen des Altertums ? Wikipedia


    Zitat:
    Nein die Machenschaften des Patriachats, stammen aus diesen Zeiten
    Das mit der Genesis ist uralte mündliche Überlieferung, die Unterdrückung der Frau nahm schon in Ägypten ihre Anfänge.
    Durch das Erbrecht das es für Frauen damals schon gab und natürlich durch die hohe Stellung der Göttinen.

    Zitat:
    Es herrschte ja nicht immer ein patriachales Unterdrückersystem in dem Krieg was normales ist.
    In bestimmten Ländern auf jeden Fall, ja sie waren kriegerisch, wie alle Völker damals.
    Ergänzung:


    Zitat:
    Jäger Myhten soll man nicht ändern? Hast du eine Ahnung Fettgrins.

    Ach so dann hab ich es falsch verstanden.

    LG.Sche
     
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.377
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Das Keltentum

    Ich würde eher sagen, es ist sehr viel umstritten bzw. unbekannt, was die "Staatsformen" der Kelten und die Stellung der Frau in der keltischen Gesellschaft angeht, das geht auch aus Deinen Links klar hervor. Lesen mußt Du sie schon selber...

    Ich erlaube mir auch den Hinweis auf matrilineare Erbfolgen bei den "frauenfeindlichen" Ägyptern. Ich weiß zwar nicht, wie das keltische Erbrecht aussah, aber für Frauenfreundlichkeit scheint das Erbrecht generell keine Gewähr zu bieten., ebensowenig wie der Göttinnenglaube. Vergleiche auch die christliche Marienverehrung...
     
  12. dkR

    dkR Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.142
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2008
  13. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Das Keltentum

    Zum heutigen Gedenktag.


    Imbolc - Lichtmess
    In der Nacht vom 1. Februar auf den 2. Februar wird LICHTMESS gefeiert, das keltische IMBOLC oder auch das Fest der BRIGID.

    Obgleich die Natur noch in winterlicher Starre verharrt, werden die Tage schon merklich länger, und unmerklich steigt bereits der Saft in die Bäume. Die Sonne geht jeden Tag ein bißchen früher auf und kommt schon wieder über manche Berggipfel. Auch abends ist es ist es länger hell.
    Die Lichtjungfrau BRIGID
    In diesem neuen Licht erscheint die Göttin als die schöne Lichtjungfrau Brigid - "die vom Strahlenkranz umgebene" - und löst damit die dunkle, schwarze Göttin ab, die als Percht, Cerridwen oder auch Morrigane den Winter beherrschte.
    Mit ihr steigen die Elementarwesen und Fruchtbarkeitsgeister aus der Erde, allen voran der Bär! Der Dickpelz, noch recht steif und schlaftrunken, steckt an diesem Tag, angeblich zum ersten Mal, seine Nase aus der Höhle, um zu sehen, wie weit der Frühling schon gediehen ist.
    Der Bär ist kein anderer als der wiedegeborene, noch verhüllte jugendliche Sonnengott.
    Noch ist er wild, "Berserkerhaft".

    Imbolc - Lichtmess


    Das keltische Fest der Brigid und das römische Fest der Reinigung
    In der keltischen Tradition wird Sonnenuntergang des 1. Februar bis zum Sonnenuntergang des 2. Februar das Fest der Göttin Brigid (Am fheill Bride) gefeiert. Wicca und andere Hexen und Heiden schließen sich dem meistens an, es gibt aber auch abweichende Festtermine, nämlich die erste Vollmondnacht im Februar und den 4. / 5. Februar (die Hälfte der Zeit zwischen Wintersonnenwende - Jul - und Frühjahrs-Äquinoktium - Ostara ). Imbolc bedeutet wahrscheinlich "im Bauch", während Oimelc vom irischen Wort für "Schafsmilch" abgeleitet ist - ganz klar ein Bezug zu den trächtigen Tieren, aber auch im übertragenen Sinne zu verstehen, denn im Bauch der Erde rührt sich schon neues Leben, aber erst müssen noch harte Zeiten überstanden werden. Die irische Kirche hatte im frühen Mittelalter den Festtag und seine Bräuche übernommen - und bei dieser Gelegenheit aus der keltischen Göttin Brigid eine katholische Heilige gemacht. Viele dieser Bräuche hielten sich bis heute, andere wurden im Zuge des "Celtic Revival" wieder aufgegriffen. Irische Missionare verbreiteten die "heilige Brigitta" und einige der mit ihr verbundenen Bräuche im heutigen Deutschland. In den stärker von Rom her geprägten Gebieten wird weniger das "Fest der heiligen Brigitta" als vielmehr "Maria Lichtmess" gefeiert. Nicht ganz unpassend, denn Maria ist wie Brigid eine "jungfräuliche" Göttin. Wie das irisch-katholische Brigid-Fest hat das römisch-katholische Lichtmess heidnische Wurzel. Die alten Römer feierten Anfang Februar das Fest der Nonen , mit dem der Frühling und das neue Jahr begrüßt wurde - um Rom herum blühen im Februar die Fühlingsblumen. Das Nonenfest war ein Fest der Reinigung, im wörtlichen wie im übertragenen Sinne, wovon auch der Monatsname "Februar" zeugt, der vom lateinischen Wort für "Reinigung" abstammt. Erz-patriarchalisch und ausgesprochen pervers klingt dagegen in naturreligiösen und hexischen Ohren der "offizielle" katholische Anlass von "Maria Lichtmess": es bezeichnet den Tag, an dem Maria (40 Tage nach der Geburt ihres Kindes) wieder "rein" wurde.

    Imbolc, Brigid, Oimelc - ein Service von www. feiertagsseiten.de
     
  14. 20-1-30-40

    20-1-30-40 Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    2.971
    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    AW: Das Keltentum

    Cauldron of the Gods: A Manual of Celtic Magick: Amazon.co.uk: Jan Fries: Books

    Ist sicher was für Dich. Jan Fries schreibt sowieso sehr gute Bücher, aber Cauldron of the Gods und
    Seidways: Shaking, Swaying and Serpent Mysteries: Amazon.co.uk: Jan Fries: Books
    befassen sich mit Keltischer Magie (das zweite habe ich nicht gelesen).

    Jan Fries ist recht bemüht historisch korrekt zu sein und schafft das auch sehr gut. Gleichzeitig zeigt er einen sehr schönen Zugang zur Magie und interpretiert damit sehr schön Keltische Symbole.

    Cauldron of the Gods ist für 2010 bei Edition roter Drache auf Deutsch angekündigt, aber ich würde da zum Englischen greifen.

    :top:
     
  15. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.630
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Das Keltentum

    Es werden immer noch neue Erkenntnisse über das Keltentum gefunden.
    Archäologie: Forscher wollen das Kelten-Rätsel lösen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wissenschaft


    Eine besonders sehenswerte Anlage ist Newgrange:
    Newgrange
     
  16. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.377
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Das Keltentum

    Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie gewisse Schreiberlinge ihre eigene klägliche Unwissenheit auf die Allgemeinheit projezieren. Und so etwas arbeitet im Wissenschaftsressort?
     
  17. Bona-Dea

    Bona-Dea Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    5.630
    Registriert seit:
    3. August 2010
    AW: Das Keltentum

    Es bleibt uns ja oft nichts anderes übrig als der Geschichtsschreibung zu glauben, finde ich aber gut das du da auch dran zweifelst. Dir war natürlich klar das es sich bei den Kelten nicht um Barbaren sondern eine hohe Kultur gehandelt hat.
    Planet Wissen - Kelten
     
  18. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.377
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Das Keltentum

    Welche Geschichtsschreibung soll denn das gewesen sein mit den schlechtsitzenden Bärenfellen? Da wird doch nur in überheblicher Weise ein Strohmann aufgebaut.

    Die Kelten waren die führenden Eisenschmiede Europas, sie haben mit dem Kettenhemd und dem Helm mit Wangenklappen zwei militärische Ausrüstungsstücke erfunden, die bis ins 17. und 18. Jahrhundert in Gebrauch waren. Sie haben Geldmünzen geprägt, Fernhandel getrieben, Großsiedlungen gebaut. Sie haben nicht in Stein gearbeitet, ihre Kultur war nicht verschriftlicht, ihre Schiffe scheinen primitiv gewesen zu sein, ihre Kunst war roh und ihre Gesellschaftsstruktur rückständig. Hinter Rom und Athen waren sie auf den Gebieten ihre paar hundert Jahre zurück.
     
  19. Manesse

    Manesse Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.356
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    AW: Das Keltentum

    Und dieser Tag war nun heute.

    In Deutschland weitgehend vergessen.

    In Frankreich gefeiert als Chandeleur. :)

    Ich war heute im Elsass deswegen.
     
  20. Manesse

    Manesse Prinz von Jerusalem

    Beiträge:
    2.356
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Und an diesem Samstag feiern wir nun wieder Lichtmess.
     

Diese Seite empfehlen