Das dritte Geschlecht

Sisgards

Gesperrter Benutzer
Jedes Jahr kommen in Deutschland einige Hundert Babys zur Welt, die nicht eindeutig weiblich oder männlich sind. Der deutsche Ethikrat fordert jetzt, ein drittes Geschlecht einzuführen.
...
Intersexualität: Ethikrat empfiehlt ein drittes Geschlecht - weiter lesen auf FOCUS Online: Intersexualität: Ethikrat empfiehlt ein drittes Geschlecht - News - FOCUS Online - Nachrichten
Intersexualität: Ethikrat empfiehlt ein drittes Geschlecht - News - FOCUS Online - Nachrichten

Ich dachte es gibt das schon :gruebel:.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
AW: Das dritte Geschlecht

Hast du schonmal einen Personalausweis oder einen Fragebogen gesehen auf dem stand...

Geschlecht = "anderes" ?

Gruss Grubi
 

Sisgards

Gesperrter Benutzer
AW: Das dritte Geschlecht

Nein, aber es ist schon eigenartig das es das dritte Geschlecht schon seit sehr langer Zeit gibt.

Aber es nun erst erlaubt werden muss oder in Erwägung gezogen wird es zu erlauben,
obwohl es dieses dritte Geschlecht schon länger gibt.
 

Luzie

Geheimer Sekretär
AW: Das dritte Geschlecht

Der Ethikrat ist ein merkwürdiger Verein, von dem ich persönlich keine gute Meinung habe.
Es gibt Sachen , die von denen entschieden werden sollten, die auch wissen worüber sie beraten.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
AW: Das dritte Geschlecht

Tja...hmmm..
Ich hab Dokumentationen gesehen, wie das früher entschieden wurde.
Häufig von Krankenhausärzten, oft ohne auch nur mit den eltern zu sprechen.
Die Tatsache, daß der Ethikrat jetzt wenigstens mal Stellung genommen hat und dann auch noch eine
recht akzeptable ist doch als Entwicklung positiv zu werten, oder?
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
AW: Das dritte Geschlecht

Nein, aber es ist schon eigenartig das es das dritte Geschlecht schon seit sehr langer Zeit gibt.

Aber es nun erst erlaubt werden muss oder in Erwägung gezogen wird es zu erlauben,
obwohl es dieses dritte Geschlecht schon länger gibt.
Ja, so wird deutlich was du meinst.
Ich wäre auf jeden Fall dafür.

Wenn das so nicht machbar ist, sollte über eine Geschlechtsanpassung von jedem Menschen selbst entschieden werden dürfen, sobald er die dafür notwendige Reife erlangt hat.
Wird allerdings schwierig die Zeit bis dahin zu überbrücken und der Zeitpunkt der notwendigen Reife ist auch nicht leicht zu beurteilen...


Gruss Grubi
 

Luzie

Geheimer Sekretär
AW: Das dritte Geschlecht

Na ob die Entscheidungen dieses Rates dann ethisch und moralisch vertretbar sind, wage ich zu bezweifeln.
Z.b. das hier:

"Ethisch und rechtlich sehr problematisch": Der Deutsche Ethikrat hat die Politik aufgefordert, Babyklappen und andere Angebote zur anonymen Geburt aufzugeben.

Quelle:http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2009-11/babyklappe-ethikrat

Was für einige Mütter in Notsituationen die Alternative zu ner Babyklappe ist, haben wir wohl alle schonmal in den Nachrichten gesehen.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
AW: Das dritte Geschlecht

Ich weiss nicht ob es die Furcht ist die bisher verhindert hat dass ein drittes Geschlecht anerkannt wird.

Möglicherweise will man ja auch verhindern dass die Betroffenen darunter leiden dass sie sich weder als Mann, noch als Frau fühlen können.
Kulturell ist es in unseren Gefielden bisher nicht akzeptiert gewesen.

In anderen Kulturen gibt es da andere Ansichten, mir fallen dazu die Hijras ein : Hijra

Gruss Grubi
 

Luzie

Geheimer Sekretär
AW: Das dritte Geschlecht

Wie vermeiden das sie leiden?
Indem eine neue Minderheit zum Abschuss freigegeben wird?
Was soll denn in der Geburtsurkunde stehen?
Ich meine das sollten erst mal die Eltern alleine entscheiden dürfen, denn diese Urkunde ist ein Dokument, Kindergärtner, Lehrer alle wissen sofort bescheid. Und was da teilweise für Vollidioten bei sind wissen wir alle. Da dauerts nicht lang, dann wissens auch die Mitschüler und das soll vermeiden, daß diese Kinder leiden?
Am besten baut man dann gleich ne dritte Umkleidekabine in der Turnhalle, da können die betroffenen Kinder sich dann mutterseelenalleine umziehen. Jugendherberge, Schwimmbad, glaubt hier einer dieser Ethikrat denkt seine komischen Ideen mal konsequent bis zu ende durch?
 
Zuletzt bearbeitet:

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
AW: Das dritte Geschlecht

Das ist doch wieder eine Lösung auf der verzweifelten Suche nach einem Problem.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
AW: Das dritte Geschlecht

Ich definiere meine Ethik und Moral selbst, da brauch ich keine von der Regierung eingesetzes "Experten"gremium für.

Als Libertarier halte ich solche Insitutionen für den Untergang des Abendlandes und sozialistisches Teufelszeug.
 

beast

Moderator
Teammitglied
AW: Das dritte Geschlecht

[......]
Viele sind dagegen das die Babyklappen abgeschafft werden sollen,
wollen es aber dennoch machen.
[....]
Sorry, aber nun bin ich doch etwas verwirrt...

Diese ´Vielen´ sind dagegen und wollen es dennoch?

Wer sind denn nun diese ´Vielen´ und was wollen sie dennoch machen?

[OTOP]Bei multiplen Persönlichkeiten sehe ich schon einen sehr langen Anhang auf der ID-Card...[/OTOP]
 

Sisgards

Gesperrter Benutzer
AW: Das dritte Geschlecht

Hi Beast,

es gibt viele Bürger die der Meinung sind das Babyklappen durchaus sinnvoll sind.

Dennoch will der Ethikrat diese abschaffen.

Vielleicht hätte ich es so besser schreiben sollen ?
 

Sisgards

Gesperrter Benutzer
AW: Das dritte Geschlecht

[h=4]Aufgaben[/h] Man schätzte die Fertigkeit der männlichen Berdaches in Frauenarbeiten: Bestes Essen, Nähwerk, Haushalt und umgekehrt auch bei weiblichen Berdaches: Jagd, Frauenversorgen.
Ehen zwischen einem männlichen Ber-dache und einem Mann hatten einen hohen Status, ebenso ein Berdache als Familienmitglied, galten sie doch als besonders effizient. Sogar Single-Haushalte wurden positiv angesehen. Teilweise vermutete man übernatürliche Kräfte als Ursache für die geschlechtsuntypische Kraft der Berdaches.
Berdaches konnten meist Tätigkeiten beiderlei Geschlechts ausüben, manchmal waren sie auch explizit verboten, so war z.B. in einigen Stämmen das Jagen dem Mann vorbehalten. Berdaches hatten auch das Privileg, kulturelle Aufgaben zu erfüllen, wie Namensgebung, Begräbnis- und Trauerfeiern und Interventionen zwischen Männern und Frauen im Stamm.
Inter-, Cis-, & Trans- Sexualität

# 19 ist glaub ich etwas OT geworden :gruebel:
 
Oben Unten