Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

christliche Kirche => Die größte Verschwörung?

MuhKuh

Geselle
12. Mai 2002
10
Ich hab heute im Reli-Unterricht den Brief des Paulus an die Römer 13,1-7
gelesen(die Übersetzung von Luther. Und irgendwie erinnert mich das an die Weltordnung der Illuminaten. Also was steckt dahinter? In dem Brief werden alle Leute aufgerufen ohne Fragen zu stellen der OBRIGKEIT ZU DIENEN.

Außerdem kennt ihr ja alle die Pyramide die auf dem 1 Dollar Schein drauf ist, und jetzt überlegt mal wie die kathloische Kirche aufgebaut ist.
Auch wie ne Pyramide, ganz oden steht der Papst, dann die Bischöfe, die Priester und so weiter. Ist das nur ZUFALL???
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Paulus ist für mich kein Christ, und war es auch nie! Seine Schriften widersprechen z.T. allem, was Jesus lehrte. Ausserdem war er Antisemit. Er ist genauso wenig christlich wie die Kreuzzügler oder George Brabbeljuh Bush.

Das ist natürlich nur meine Meinung.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
MuhKuh schrieb:
Ich hab heute im Reli-Unterricht den Brief des Paulus an die Römer 13,1-7
gelesen(die Übersetzung von Luther. Und irgendwie erinnert mich das an die Weltordnung der Illuminaten. Also was steckt dahinter? In dem Brief werden alle Leute aufgerufen ohne Fragen zu stellen der OBRIGKEIT ZU DIENEN.

Damit hat er die Christen verraten. Ist es nicht komisch, dass das Märtyrertum von Paulus gepriesen wird, das Leiden für Christus? Den Christen sollte wohl unterbunden werden, politisch kritisch zu denken. Paulus hatte nicht aufgehört, die Christen zu verfolgen. Und so wie Tarvoc es feststellt: seine Schriften widersprechen der Lehre Jesu. Eine Heilslehre, wie er sie in den zahlreichen Briefen lehrt, brauchen wir guten Gewissens keinen Glauben schenken: in 1. Mose 3 steht nichts vom Sündenfall.
 
A

Anonymous

Gast
Ihr Drei solltet euch mal Fragen WAS den Christlich ist ??

Was ist wenn ich euch sage das Jesus ein Schwarzer war???
 
A

Anonymous

Gast
das mit der pyramide kannst du vergessen.
jede hierarchische struktur ist wie eine pyramide aufgebaut.

dann wäre die bundeswehr ja auch ein illuverein...wer weiß?? 8O
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Was ist wenn ich euch sage das Jesus ein Schwarzer war???

Gar nichts ? Wir müssen die Cover der Kinderbibeln ändern ?
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
Mr.Magoo schrieb:
Ihr Drei solltet euch mal Fragen WAS den Christlich ist ??

Was ist wenn ich euch sage das Jesus ein Schwarzer war???

Es spielt absolut keine Rolle, welche Hautfarbe oder Haarfarbe er hatte oder ob er während der Pubertät mehr Aknebefall hatte als normal oder nicht. Genau das ist doch, was er die ganze Zeit gepredigt hat!
 

Imion

Auserwählter Meister der Neun
13. April 2002
940
tatsache ist die kirche hat einen sehr mächtigen einfluss auf die menschen, aber vielleicht ist sie ja auch nurn werkzeug !
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
darzaag schrieb:
das mit der pyramide kannst du vergessen.
jede hierarchische struktur ist wie eine pyramide aufgebaut.

dann wäre die bundeswehr ja auch ein illuverein...wer weiß?? 8O

Auf jeden Fall ist aus der Geschichte bekannt, dass das Militär zum 'Staat im Staat' werden kann und dann wirklich gefährlich ist. Das Militär hat auch stets 'Diktaturcharakter', wenn man es mal so nennen kann. Es wird kommandiert. Auf Fahnenflucht steht die Todesstrafe. Und Militär wird bekanntlich gerne von bösen Händen geführt...
 
A

Anonymous

Gast
@Tarvoc:

Gruss!

"Paulus ist für mich kein Christ, und war es auch nie! Seine Schriften widersprechen z.T. allem, was Jesus lehrte. Ausserdem war er Antisemit"

Bin da anderer Meinung. Hast du dafür irgendwelche Belege???

mfg
 

sboyli

Großmeister
10. April 2002
87
jesus war warscheinlich der gütigste mensch der je gelebt hat und dafür mußte er sterben. und er war bestimmt nicht "gottes sohn".
 

Sefirot Bina

Großmeister
16. April 2002
51
@ sboyli

ich hab neulich nen buch über die texte von Quamran gelesen und da stand drin das jesus höchstwahrscheinlich gar nicht so friedlich und liebenswürdig war wie wir es wohl alle gelernt kriegen.
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Sefirot Bina schrieb:
@ sboyli

ich hab neulich nen buch über die texte von Quamran gelesen und da stand drin das jesus höchstwahrscheinlich gar nicht so friedlich und liebenswürdig war wie wir es wohl alle gelernt kriegen.

Auf jeden Fall war er einigen Leuten so richtig unbequem. Was steht so in dem Buch?
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
IncomingForces schrieb:
@Tarvoc:

Gruss!

"Paulus ist für mich kein Christ, und war es auch nie! Seine Schriften widersprechen z.T. allem, was Jesus lehrte. Ausserdem war er Antisemit"

Bin da anderer Meinung. Hast du dafür irgendwelche Belege???

mfg

Die Belege findest Du im Archiev des Vatikan und bei den Illus, die selbst in Besitzt ältester Überlieferungen sind.

Der gute Paulus war ein V-Mann der Römer. Also ein Spion, der die christliche Bewegung überwachen und steuern sollte.
Schließlich haben die Römer diese Religion für sich benutzt, da verschiedene Völker eher mit einer Religion zusammenuzhalten waren, als mit einer politischen Ideologie.
 

Gilgamesch

Großmeister-Architekt
6. Mai 2002
1.290
Sefirot Bina schrieb:
@ sboyli

ich hab neulich nen buch über die texte von Quamran gelesen und da stand drin das jesus höchstwahrscheinlich gar nicht so friedlich und liebenswürdig war wie wir es wohl alle gelernt kriegen.

Stimmt. Nach den Qumran-Texten war Jesus eine Art Untergrundkämpfer, der gegen die Römische Besatzungsmacht kämpfte. Eine Art Osma-Bin-Laden seiner Zeit, kein Sohn Gottes !!!
Mann könnte auch sagen, das sie eine verschwörerische Gruppe bildeten. Für Ihre Ziele mußten Sie aber die Köpfe der Meschen gewinnen. Es muste also etwas noch größeres und mächtigeres als das Römische Reich her.( Mann darf nicht vergessen, das die Römer damals eine Art Weltherrscher waren, zumindest in der damals bekannten Welt).
Da wurden Moses Ideen aufgeriffen ( Hatte ja schon bei den Agyptern funktioniert) und ein übermächtiger Gott ins leben gerufen. Das war der Anfang vom Ende des Römischen Reiches. Das gleiche droht nun auch den USA.
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.559
@ Gilgamesch: Es scheint sogar so zu sein, dass Saulus eng mit Pilatus zusammen arbeitete. Und Pilatus war Mitglied der "Anti-Jesus-Verschwörung", bestehend aus ihm, Hohepriester Caiphas und König Herodes. Also ein Vertreter Roms, ein jüdischer König und ein jüdischer Mann des Glaubens. Was fehlt da noch? Genau! Ein Vertreter des jüdischen Kontingents des römischen Militärs. Da Saulus mit Pilatus zusammenarbeitete, wahrscheinlich sogar ziemlich eng, denke ich, dass Saulus eben dieser Mann war. (Dies alles werdet ihr auch bald auf der Loge-42-Website nachlesen können, ich habe den Artikel bereits an soa geschickt)

Saulus verfolgte dann die Christen eine Zeitlang - aber dann - poff - ändert er die Seiten und nutzt seine "Connections" um unchristliche Propaganda unter die Christen zu bringen. Nein, nein, diese contrachristliche Verschwörung hat nie aufgehört zu existieren, bis Pilatus 68 ermordet wird. Doch da hatte "Paulus" schon genug unchristliche ("jegliche weltliche Herrschaft ist von Gott eingesetzt", etc.) Propaganda verbreitet, um die Christen zu dem zu machen, was die Römer sehen wollten: Eine Sekte unter vielen, die man erst verfolgt, dann annimmt, und später eventuell zur Staatsreligion machen kann, um seine militärischen Erfolge durch Religion zu festigen. Das wahre Gedankengut Christi vermischte sich dabei mit Saulus' Propaganda und seine Ideen gingen so z.T. verloren oder wurden falsch ausgelegt.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten