1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Bundeswehr in Afghanistan

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Technoir, 22. Mai 2002.

  1. Technoir

    Technoir Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.452
    Registriert seit:
    29. April 2002
    Hoi Ihr Nasen :)

    Was mich mal interessieren würd ist: Was treiben unsere Jungs und Mädels vom Bund eigentlich in Afghanistan den ganzen Tag so?

    - Ausbildung der Polizei
    - Ausbildung der Minenräumer

    ist das schon alles?
    oder bauen wir den Afghanen auch Brücken, Strassen etc?

    Ist der Minenräumer Dachs da unten im Einsatz?

    wieso hab ich mir grad schon wieder was beim McD geholt?

    Fragen über Fragen....
     
  2. Filz

    Filz propriétaire Mitarbeiter

    Beiträge:
    807
    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Das ist eine Frage die ich mir auch schon geruame Zeit stelle.

    Was macht denn unsere 100 oder 200 Mann starke KSK Einheit da unten? Jedes andere Land prahlt mit den Erfolgen, selbst wenn dies nur Feindbegegnungen sind. Doch von unseren Leuten da unten hört man gar nichts. Lt. Aussage des Verteidigungsministeriums um diese nicht zu gefährden.

    Seltsam nur, daß die Amis mit sowas kein Problem haben....

    Mal sehen ob man überhaupt wieder was von denen hört.

    Gruß Kai
     
  3. SnuRf

    SnuRf Geheimer Meister

    Beiträge:
    168
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wir ham halt Angst! Sowas ham wir bis jetzt noch net gemacht und diese Nachrichtensperre is nur von der rot-grünen Regierung eingesetzt worden, damit nicht bekannt wird wie tief wir da unten drinstecken!
    Zum KSK:
    Solange nicht der genaue Einsatzort bekannt wird, könnte man doch der Bevölkerung zeigen, schaut her wir ham hier gute Leute, die sind erfolgreich im "Kampf gegen den internationalen Terrorismus".
    Oder sie ham zu große Angst, dass wenn es Fehlschläge gibt ein Riesengroßes Echo aus der Bevölkerung kommt, was der Wiederwahl schaden könnte, da solche Einsätze für die Deutschen noch etwas komplett neues sind.
    Zu Kabul:
    Das ist wie bei jedem Einsatz zuerst groß Trara und dann ebbt alles ab. Das war schon Im Kosovo so, und wahrscheinlich auch vorher.....

    Soviel zum Thema Kontrolle von Informationen!

    SnuRfe Grüße

    Da SnuRf
     
  4. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Einen Ami hat es jetzt erwischt... US-Soldat in Afghanistan gefallen

    Das muss man sich mal vorstellen. Da gibt es täglich Berichte über Kampfaktionen und wie viele afghanische Bauern man heute wieder ermordet hat, und es ist tatsächlich eine Agenturmeldung wert, wenn ein Ami im Krieg stirbt - Sorry, Soldaten auf der GUTEN Seite sterben ja nicht einfach, sie FALLEN im Kampf gegen das BÖSE.

    Aber das nur am Rande. Im folgenden ein aktueller Bericht zum Thema...

    Schwierigkeiten mit guten Nachrichten aus der Front in Afghanistan

    Gerade fällt mir noch ein. Was machen eigentlich "unsere Jungs" in Kuwait? Das "Manöver" müsste nach gut einem halben Jahr doch so langsam mal zu Ende sein. Oder die Matrosen am Horn von Afrika? Gab es schon Feindkontakt? Wo bleiben die täglichen Berichte von der Front?
     
  5. keyser_soze

    keyser_soze Geselle

    Beiträge:
    7
    Registriert seit:
    26. April 2002
    Nein, das ist noch nicht alles !

    Dort wird gekämpft :!:

    Hatte vor einigen Wochen Kontakt mit einem jungen KSK Soldat. Er war einige Zeit in Afghanistan und hat dort sowohl mit seinem zwanzig Mann starken Team "Geländesicherung" (mit dem Gewehr durch die Pampa rennen und auf Taliban schießen) betrieben, als auch bei Sondereinsätzen mit Amerikanern und Engländern mitgemacht.

    Diese Sondereinsätze seien so abgelaufen: Mit dem Hubschrauber im Feingebiet landen, Ziel ausschalten und nix wie weg. Wer nicht rechtzeitig wieder beim Hubschrauber ist, wird zurückgelassen und muss sich selber durch die feindlichen Linien kämpfen.

    Der Soldat behauptete dass er und seine Männer mehrere Taliban Kämpfer getötet hätten. Von seinen Männer jedoch keiner gefallen. Bei den Amerikanern seien die Verluste jedoch um einiges größer, als die Medien berichten.

    Außerdem sei die Anzahl der deutschen Soldaten um einiges höher als offiziell behauptet wird.

    Warum wird das alles geheimgehalten :?: :?: :?:
     
  6. orbital

    orbital Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    694
    Registriert seit:
    19. April 2002
    weil deutsche da vieleicht etwas proffesioneller rangehen als die amis die sehr viel posen
    die amis werden bestimmt nicht jeden gefallen soldaten in den medien präsentieren, nur so viel um die bevölkerung mit gefallen helden bei der stange zu halten. mehr würde nur ein 2tes vietnam raufbeschören
     
  7. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Schade, dass es für solche Storys keine offizielle Quellen gibt und wahrscheinlich auch nicht geben wird...

    Da kann man nur hoffen, dass die KSK-Typen nach ihrer Rückkehr sich Journalisten anvertrauen und/oder Bücher schreiben. So nach dem Motto "Ich war dabei..." (das gab's doch schon mal ;-))
     
  8. keyser_soze

    keyser_soze Geselle

    Beiträge:
    7
    Registriert seit:
    26. April 2002
    Die KSK Soldaten werden sich sicherlich nicht den Journalisten anvertrauen .... sonst tritt ihnen ihr Vorgesetzer kräftig in den Arsch. Die Jungs haben sich verpflichtet zu schweigen - auch mir hätte der nix erzählen dürfen.
     
  9. orbital

    orbital Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    694
    Registriert seit:
    19. April 2002
    mir reicht das was ich vom kumpel gehört habe der dort war
    üble sachen die die amis abgezogen haben, wenn das im tv gebracht würde oh oh
     
  10. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    SIE WERDEN ES TUN!

    Die ersten haben ihr Schweigen gebrochen und sich ihren Freunden anvertraut. Der Damm ist gebrochen! Auch Journalisten haben Freunde, vielleicht sogar in den KSK-Einheiten...

    Es wird vieles an Tageslicht kommen. All die Schweinereien, die man sich vorstellen und nicht vorstellen kann. Vielleicht nicht gerade vor der Wahl, aber wenn Scharping erst einmal wech ist, können sie eh alles auf ihn abwälzen... (egal welche Regierung an die Macht kommt, der Blödmann ist am Wahltag die längste Zeit Minister gewesen).

    Auch in Deutschlands Straßen wird es in einigen Jahren verkrüppelte Veteranen geben, die als junge Menschen für "die Freiheit" und "für Deutschland" in irgendwelchen asiatischen Bergen oder afrikanischen Steppen irgendwelche Bauern mit ihren High-Tech-Waffen abgeknallt haben. Sie werden alle irgendwann auspacken, wenn sie merken, dass man sie ihrer Jugend bzw. jungen Erwachsenenlebens beraubt hat. Wenn sie mit spätestens 35 aus ihrem Haufen entlassen werden, weil sie "zu alt" sind.

    Und ich sehe schon, wie sie dann diskreditiert werden. Man wird behaupten, das sei alles Phantasie, sie seien krank, man dürfe das nicht ernst nehmen... Und dann gibt man ihnen einen Haufen Kohle, damit sie wieder die Schnauze halten.
     
  11. orbital

    orbital Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    694
    Registriert seit:
    19. April 2002
    @Bundeskanzler
    wohl auf rambo hängengeblieben was? hight tech waffen und bundeswehr? du meinst wohl die amis?!

    ps: ich kann den bndeskanzler nicht leiden :wink:
     

Diese Seite empfehlen