Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Bau von Mini-Atombomben in den USA

Hizbollah

Geselle
18. Dezember 2002
12
Bush macht den Weg frei für neue Atomwaffen


US-Präsident George W. Bush (Foto: Reuters)
Die USA wollen eine neue Generation von Atomwaffen entwickeln. Dazu hat Präsident George W. Bush nach Medienberichten mehre Millionen Dollar freigegeben.


Punktgenau einsetzbar
Mit seiner Unterschrift habe Bush ein Gesetz in Kraft gesetzt, das sechs Millionen Dollar für eine Vorstudie zur Entwicklung "kleiner Atomwaffen" bereitstelle, teilte Präsidenten-Sprecher Scott McClellan mit. Den Planungen zufolge könnten solche Bomben bei Angriffen mit hoch präzisen Waffen punktgenau eingesetzt werden.

Atomwaffen als "Bunkerbrecher"
Weitere 7,5 Millionen Dollar sollen für eine Machbarkeitsstudie ausgegeben werden, die den Bau von Atomwaffen als "Bunkerbrecher" untersucht. Dazu müssen nach Angaben von US-Regierungsbeamten bereits existierende Sprengköpfe des Typs B61 und B83 umgebaut werden. "Bunkerbrechrer" werden eingesetzt, um unterirdische Kommandozentren und Waffenlager zu zerstören.


Einsatz in Präventivkriegen
Nach Einschätzung von US-Militärexperten könnte die neue Generation von Atomwaffen für Präventivkriege gegen Feinde eingesetzt werden, die heimlich Arsenale von Massenvernichtungswaffen anlegen. Der US-Militärgeheimdienst DIA schätzt, dass weltweit etwa 1400 Bunker existieren, die als unterirdische Lager für Massenvernichtungswaffen, als getarnte Raketenabschuss-Vorrichtungen oder als geheime Kommandozentren genutzt werden.


Schnellere Atomtests in Nevada
Darüber hinaus wollen die USA 24,9 Millionen Dollar in das Atomtestgelände in Nevada investieren. Ziel ist es, die Vorbereitungszeit für Atomtests zu verringern: Bislang benötigt die Anlage 36 Monate, um einen von der Regierung angeordneten Atomtest durchzuführen. Künftig sollen es 24 Monate sein.


Mehr Ausgaben für Atomwaffen
Insgesamt bewilligte der Kongress für das Finanzjahr 2004 die Summe von 6,3 Milliarden Dollar für nuklearwaffenbezogene Ausgaben. Das sind 303 Millionen Dollar mehr als im Vorjahr und 94 Millionen Dollar weniger als von Bush verlangt.


Quelle:T-Online
 

Hizbollah

Geselle
18. Dezember 2002
12
Was sagt ihr dazu.Die USA bauen vor den Augen der hanzen welt atombomben und keiner kritisiert das oder bezeichnet sie als "achse des bösen". :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil:
 

Lightning-Angel

Geheimer Sekretär
16. Mai 2002
698
Naja So kleine Bunkerbrecher mit A bissel Atomarerdurchschlagskraft ist doch genau genommen ne tolle Sache :twisted: und ihr könnt mir erzählen was ihr wollt aber ich sehe lieber das Mr. Stiefelriemen Bush Minisatombomben hat ... und von mir aus damit ein wenig "rumsprengt" als das sich kleine Splittergruppen für "1,50€" ne A/B/C-Bombe Kaufen und sich sagen hey... Taliban? Können wir auch :? ... wenn die USA keine A-Waffen mehr hätten und Russ und Fran... wie sie net alle heissen auch solche Waffen abbauen würden ... dann hätten wir alle alle das Problem das wir ständig bedroht werden würden von Leuten die denken ihr habt keine wir haben eine ... :idea:
 

MILLI-ISTIHBARAT

Großmeister
18. November 2003
51
und genau diese waffen werden mit ruhiger seelen gegen staaten benutzt die keine atomwaffen haben. ist doch toll oder. die usa braucht dann keine atomare rückschläge der betroffenen länder befürchten.

was meint ihr wieso die alle gegen die verbreitung von atomwaffen sind.
ich bin der meinung das jedes land, egal welches land, eine atomwaffe braucht. denn erst wenn jedes land eine atomwaffe hat, wird wieder ruhe herschen auf der welt.

habe ich recht oder unrecht ???

ps: ach ja was ich noch vergessen habe, es ist völlig irrelevant wie klein diese mini-atombomben gebaut werden, es wird trotzdem ein grosses gebiet atomar verseuchen und unbewohnbar machen. von den nachträglichen nebenwirkungen wie verseuchtes essen, missgeburten über jahre hinweg etc. etc. mal völlig abgesehn.
 

Danie

Vollkommener Meister
16. Oktober 2003
538
MILLI-ISTIHBARAT schrieb:
ich bin der meinung das jedes land, egal welches land, eine atomwaffe braucht. denn erst wenn jedes land eine atomwaffe hat, wird wieder ruhe herschen auf der welt.

habe ich recht oder unrecht ???
Keine Ahnung, aber wenn sich keiner mehr traut einen Krieg gegen ein anderes Land zu führen,
wäre das nicht für einige Regierungen/Diktaturen eine Einladung um
endlich mal die Minderheiten und politischen Gegner im eigenem Land zu beseitigen.
Wie Sollen Atombomben Völkermord im eigenem Land unterbinden.
Oder es gibt mal einen Bürgerkrieg und der Typ an der Macht sagt sich,
"wenn ich schon abtrete dann aber mit einem Knall."
Warum sollte das alles friedlicher ablaufen.
Und dazu kommt noch ein viel größeres Risiko.
Es gibt jetzt schon zuviele Atombomben. Wenn wirklich jedes Land welche hätte, stiege auch die Gefahr das es einen Konflikt bzw. Atomkrieg geben würde. Ich meine jetzt ist die Welt auch nicht in Ordnung, aber fandest du
das jahrelange belauern und öfters mal vor einem Weltuntergang stehen im kaltem Krieg etwa gut?
Ist das deine Vorstellung vom Weltfrieden.

Da gibt es doch viele Möglichkeiten, ich mag Bush auch nicht aber
es gibt da ein paar Leute auf der Welt bei denen ich Atomwaffen nicht
so gerne sehen möchte.
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
MILLI-ISTIHBARAT schrieb:
was meint ihr wieso die alle gegen die verbreitung von atomwaffen sind.
ich bin der meinung das jedes land, egal welches land, eine atomwaffe braucht. denn erst wenn jedes land eine atomwaffe hat, wird wieder ruhe herschen auf der welt.

habe ich recht oder unrecht ???
ich denke du hast unrecht.. je mehr a-waffen unabhängig von großen blöcken im umlauf sind desto weniger apokalyptisch scheint die bedrohung..

stell dir vor ein durchgeknalltes regime hat eine a-waffe.. wumm.. dann ist der nachbar halt weg.. und wenn dort noch jemand den knopf drückt.. was solls.. wer nur überzeugt genug ist, dass er/sie nach dem heldentod ganz tolle wonnen bekommt.. tja..

gerade mini-a-waffen erleichtern ihren einsatz "wir haben doch nur den stadtkern atomisiert... klar ein paar tausend leichen.. aber doch für einen guten zweck und waren ja alles soldaten.. ein ausbildungscamp.. jaja.." dass das gebiet trotzdem verseucht ist, dass sich die segnungen der strahlungen auch auf das umfeld auswirken.. das ist ja wurst, weil das ist ja ein schleichender prozess.. noch besser man könnte es wahrscheinlich sogar einigermaßen gut geheimhalten.. was wäre wenn ein kleines städtchen in einem unwirtlichen land in dem viel gekämpft wird einfach weg wäre? .... es wäre ja eh vernichtet worden....

eigentlich bräuchten wir eine starke uno, die jeden vor ein gericht zerrt, der atomwaffen baut.... und wenn george bush nicht will, dann pulverisieren wir ihn in seinem verfluchten bunker ..

aber wir haben keine starke uno mit starken blauhelmtruppen über die die uno wirklich kontrolle hat...
 

RockRebell

Großmeister
18. November 2003
99
Klasse, nächstes Jahr gibbet die bei uns bestimmt zu Silvester als Tisch-
feuerwerk.
"Wie gross hätten Sie den Pilz denn gerne? Wir haben 10, 15, 50 cm,
ausserdem 1, 2, 5, und 10 Meter hoch."
"Ach... die kleine reicht mir, ist für die Kinder."
"Soll ich den Preis wegradieren?"

:roll: :roll: :roll:

Das kommt mir hier immer mehr vor wie eines dieser Browsergames. Aufrüsten,
Angreifen, Annektieren. Ich seh schlechte Chancen für die Menschen. Nicht
nur, weil die US-Regierung sich benimmt wie ´ne Managerfete auf 3 Kilo Koks,
sondern weil wir, das Volk, diesen Deppen auch noch die Macht lassen.

Feine Sache, die MiniNukes. Ist die Technik erstmal da, findet sich auch
ein entäuschter, unterbezahlter, ausgenutzter, verblendeter, vertrahlter,
gieriger, eingeschleuster Mitarbeiter und vertickt die Pläne an Saddam.
Ach ne, der sass ja im Loch. Ne, sitzt im Loch. Wie jetzt...?

Naja, lasst sie Bomben bauen. Nichts ist von Dauer. Vorallem nicht, wenn
Waffen im Spiel sind.
*Stimmt Sprechgesang an*
Dort treffe ich dann meine Brüder und Schwestern....

Gruss

der Rebell

P.s.: Bin ich zu pessimistisch? Jedes Ende ist auch ein neuer Anfang....
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
och ja die mininuke für den silvesterabend mit anschließend tausendjähriger verseuchung des feiertagsgeschirrs und der dazugehörigen tischdecke... möge das lächeln der gäste strahlend sein...

so solls sein.. so macht das spaß :)

die idee an und für sich.. klitzekleine niedliche atombomben zu bauen, die man endlich auch mal benutzen kann anstatt der großen massenvernichtungsbrummer, die dazu gedacht waren ganze kontinentalbevölkerungen in die nächse sphäre zu katapultieren ist hochgradig pervers..

was bleibt ist das spielerische töten von tausenden auf einen schlag ( aber vielleicht kann man sie noch kleiner machen und den megadeath zum trauten bigfamilydeath umfunktionieren bei dem nur so an die 100 leute auf einmal weg wären weil ja der radius der lustigen nuke nur ein paar hundert meter umfasst ) .. was außerdem bleibt ist kontaminiertes areal in dem kinder eine wunderbare artgerechte umgebung zum spielen finden werden.. aber auch alle andere können was davon haben wenn der scheiß sich ins grundwasser vorarbeitet... infolge wird es also ... ähnlich wie bei der heiteren uranbeschichteten munition .. zu folgeschäden kommen.. kolateral.. aber warum reg ich mich auf.. das passiert ja schon lange und hat den amerikanern auch keinen rüffel eingebracht..

was regen wir uns dann auf über die gefahr der dirtybombs, die terroristen vielleicht bauen könnten.. wenn doch unsere offiziellen administrativen militärs genau das gleiche vorhaben?
wie rockrebell schon sagte.. wie in einem game werden hier waffen für den multikill und den ultrakill weiterersonnen anstatt, dass man sich auf logistik und vermeidung von bewaffneten konflikten konzentriert weil es ja schließlich um reale menschenleben geht..
 

MILLI-ISTIHBARAT

Großmeister
18. November 2003
51
tja da seid ihr aber falsch informiert.
bis heute noch wurde keine atomwaffe auf ein land losgelassen das auch eine atomwaffe besitzt.

das mit dem kaltenkrieg wurde unnötig hochgedreht von amerika und co., damit die zahnräder ihrer rüstungsindustrie immer weiter vorangetrieben wird weil da das profit sehr verlockend war.

aber wo wurde denn die a-waffe benutzt. über japan. sogar zwei auf einmal. hatte man denn etwas zu befürchten gehabt ob die japaner auch mit einer a-waffe antworten würden ??? NEINNNNNNN das hatte man nicht.

was hat man denn in der irak krise gemacht ???
wurde da der gebrauch von a-waffen auch nicht angedroht ???
wieso gegen ein land das selbst keine a-waffen hat ???

sicher werden jetzt einige von euch an die kuba krise denken.
mal ne frage. wisst ihr denn eigentlich wieso es überhaupt zu dieser kuba krise kam. also was der eigentliche hintergrund darin war ???
wer es von euch nicht weiss, dem kann ich das sagen.

die amis stationierten als die türkei in die nato kam ihre soldaten mit a-waffen in die türkei. die türkei ist grad mal ein steinwurf von russland entfernt. um es vereinfacht auszudrücken. die russen sagten, wenn ihr vor meiner nase a-waffen stationiert dann werde ich das gleiche auch bei euch machen. leute das war der eigentliche grund wieso es zu dieser kuba krise kam.

in dieser kuba krise hat man sich dann geeinigt. die amis zogen ihre a-waffen aus der türkei zurück. im gegenzug zogen die russen aus kuba zurück.

deswegen auch mein standpunkt zum a-waffen. jeder nation sollte eine a waffe besitzen. denn das würde das kräfte verteilung schön aufteilen und wir hätten alle ruhe im laden.

zum punkt mit den diktatoren. dieses standpunkt ist nicht haltbar. schaut euch afrika an dann findet ihr euere antwort. dort gibts verdammt viele diktaturen ohne a-waffen die aber ihr eigenes volk unterdrücken.
tja nun die hauptfrage. wurden die denn besser ???
wo bleiben die länder mit a-waffe um dieses unrecht aufzuheben ???

kein land, keine diktatur kann sich es leisten, einen atomaren krieg zu beginnen. das hätte selbst hitler nicht machen können wenn die kriegsgegner auch a-waffen besitzt hätten.
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
@RockRebell: Alleine für die Vormulierung mit den 3 Kilo Koks gehörst du zum Präsidenten gemacht :D

bis heute noch wurde keine atomwaffe auf ein land losgelassen das auch eine atomwaffe besitzt.
Klar, wenn nur 5 sie legal besitzen und 4 davon auch noch in der NATO sind stehen die Chancen schlecht diese Länder anzugreifen. Dadurch ist auch klar das nur diese Staaten sie einsetzen können, was sie aber angesichts der Unterlegenheit der meisten Staaten nicht brauchen. Ich glaube das hat viel weniger mit Güte als mit dem nicht Vorhandensein der Waffen zu tun...

deswegen auch mein standpunkt zum a-waffen. jeder nation sollte eine a waffe besitzen. denn das würde das kräfte verteilung schön aufteilen und wir hätten alle ruhe im laden.
Dann müsste der angreifende Staat schnell genug alles verbomben, bevor sie ihre starten können... das wäre glaube ich noch ungünstiger!
 

lowtide

Geheimer Meister
16. September 2003
469
MILLI-ISTIHBARAT schrieb:
deswegen auch mein standpunkt zum a-waffen. jeder nation sollte eine a waffe besitzen. denn das würde das kräfte verteilung schön aufteilen und wir hätten alle ruhe im laden.
Die theorie ist schon sehr gewagt und meiner meinung nach falsch...

Als Beispiel:
Wenn zwei Leute sich prügeln dann gibst du auch jedem ne pistole in die hand und dann ist der streit gelöst? Nein, den das resultat wäre das sich die beiden über den haufen schiessen würden. warum sollte das bei staaten anderst sein?

Den kalte krieg kannst du auch nicht als referenz heranziehen da ein atomarer erstschlag der sowjetunion oder der usa mit der auslöschung zumindest beider staaten und/oder der welt bedeutet hätte.

Gehen wir nun davon aus, wir haben einen brutalen diktator der sein volk unterdrückt und misshandelt. nun kommt ein nachbar dieses diktators auf die idee sein land anzugreifen. der diktator kommt militärisch enorm unter druck und sieht den einzigen ausweg aus seiner misslichen lage im einsatz einer atomwaffe die er dank deiner idee besitzt. Was glaubst du wie hoch ist die hemschwelle um diese a-waffe einzusetzen. Ich denke auf jedenfall kleiner als sie im kalten krieg je war.

In diesem sinne ist dein plan jedes land atomar aufzurüsten leerlauf... :roll:
 

Danie

Vollkommener Meister
16. Oktober 2003
538
MILLI-ISTIHBARAT schrieb:
wisst ihr denn eigentlich wieso es überhaupt zu dieser kuba krise kam.
Ja, weiß ich.
Einige Leute verlangten auch den sofortigen Angriff auf die Raketenstellungen in Kuba. Es ist nicht dazu gekommen, aber
wenn doch was wäre passiert? Hätten die Russen Atomwaffen eingesetzt
oder wie von diesen Leuten argumentiert, nur wegen Kuba keinen
Atomkrieg angefangen?
Niemand weiß vorher wie andere Leute reagieren.
Sicherheit von wegen "keiner kann sich das leisten" gibt es nicht.
Weißt du, wann und wo irgendwann einmal was für ein Depp an die Macht kommt?



MILLI-ISTIHBARAT schrieb:
keine diktatur kann sich es leisten, einen atomaren krieg zu beginnen.
Ja aber die anderen Länder können sich das auch nicht leisten, wer würde nach deiner Argumentation einen Atomkrieg riskieren nur weil ein
paar Angehörige von Etnischen oder Religiösen Minderheiten
abgeschlachtet werden?



PS: Was glaubst du wie lange es dauern würde, bis jemand einfach Stealth-Raketen entwickelt, nach dem Motto:
Keiner kriegt was vom Start mit, keiner sieht Sie kommen, wir eliminieren
die Atomabschussbasen des Gegners und marschieren dann ein.
Oder mini-nukes aus Stealth Bombern abgeworfen.
Da es eh nur das Land eines Diktators war gibt es zwar Proteste aber
wer riskiert schon eine Atom Krieg. :-)
 
Oben Unten