Aussergewöhnlichkeit...

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Wowbagger, 11. Juli 2002.

  1. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Hallo...

    Es gibt immer wieder Menschen, die sich von der Masse abheben - aussergewöhnlich sind!

    Worin mag der Ursprung dafür liegen?
    Sind es die Gene, das Umfeld, die Interessen... oder was auch immer?
    Ist es eine Gabe oder ein Fluch?

    Habt Ihr Antwortversuche oder Ideen ???
     
  2. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    525
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich denke, großenteils ist sowas sozialisationsbedingt, die Dinge die wir erleben, die Art, wie wir aufwachsen prägen uns. Aber abgesehen davon muß es noch irgendwas anderes geben, weil selbst sehr kleine Kinder manchmal schon Schwierigkeiten damit haben, sich in Gruppen einzufügen. Ich frage mich deshalb seit geraumer Zeit, ob Kinder von sich aus schon eine Persönlichkeit haben, die sich später durch Sozialisation entwickelt.
    Von genetisch bedingten Persönlichkeitsmerkmalen bin ich allerdings wenig überzeugt. Gene legen körperliche Merkmale fest, wenn sie jetzt auch noch die Persönlichkeit beeinflussen, welche Chance hat der Mensch dann überhaupt noch, sich selbst zu entwickeln?
    Liebe Grüße,
    Magna
     
  3. ablit

    ablit Geheimer Meister

    Beiträge:
    133
    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Worin mag der Ursprung dafür liegen?
    Sind es die Gene, das Umfeld, die Interessen... oder was auch immer?
    So genau will ich das garnicht wissen, aber ich denke es ist eine Mischung von vielen Faktoren.

    Ist es eine Gabe oder ein Fluch?
    Auf jeden Fall eine Gabe. Wenn schon nicht für den Betroffenen dann für alle Anderen.
     
  4. Lichtgestalt

    Lichtgestalt Großmeister

    Beiträge:
    81
    Registriert seit:
    1. Juli 2002
    Die Vorsehung!
     
  5. Choronzon

    Choronzon Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    704
    Registriert seit:
    21. April 2002
    8) Hallo
    Eine interessante Frage,auf die es schwerlich eine eindeutige Antwort geben wird....

    Vielleicht liegt ja der "Schlüssel" in der Freiheit des Gedankens....

    mfg. Cho :roll:
     
  6. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Allen Menschen sind individuell etwas Besonderes - sie sind jeder mit einer besonderen Fähigkeit ausgestattet. Wir sehen nur einige leichter . . .

    Beobachten wir doch mal die anderen . . . :wink:
     
  7. Reticulum

    Reticulum Geheimer Meister

    Beiträge:
    301
    Registriert seit:
    6. Juli 2002
    Um es mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten...

    Es wird vermutet, das die Genies der Wissenschaft und anderen Bereichen, ihre Begabung aus einer art Sphärischem Pool bezogen haben.
    Dieser Wissensspeicher steht manchen Menschen offener zur Verfügung, als anderen.

    Die sog. Außergewöhnlichen haben offenbar soetwas wie einen Universalschlüssel - können sich einem breiterem Spektrum von Wissen oder Persönlichkeit öffnen und heben sich dadurch von den anderen ab.
     
  8. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    längere untersuchungen und vergleiche zwischen den "normaen" und den außergewöhnlichen haben ergeben, daß außergewöhnliche einen recht hohen iq haben. in den aktuellen iq-skalen haben sie im gegensatz zum schnitt von 100 punkten ca. 130-140 iq-punkte. ich halte zwar selber nichts von iq-tests, da ich einen schon regelkonform durchbrochen habe und ein zu hoher iq rausgekommen wäre, wobei ich davor und danach noch nie wert daauf gelegt habe. aber ich denke auch unabhängig persönlich für mich daß außergewöhnliche menschen auch oftmals intelligenter sind, wovor ich respekt habe. weil wirklich intelligente personen sind sehr bewundernswert.
     
  9. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    @ ch111a: Tut mir leid, aber das sehe ich nicht so! Warum andere Menschen zu etwas Höherem erklären? Weil sie einen höheren IQ haben? Sagt das was aus, das diesen Menschen "besser" als andere macht? Würdest du im Notfall lieber diesen einen als zwei andere Menschen retten? Und was, wenn er eine falsche Entscheidung trifft?

    Alle Menschen haben für mich den gleichen hohen Wert, gerade weil sie so individuell unterschiedlich sind! Ich weiß nicht wo mein IQ liegt, aber wenn das hier so weiter geht, sollte er aus Protest bei 75 oder so liegen! Und meine ganzen Ideen aus einem anderen Punkt als dem Gehirn kommen! :evil:

    Alle Menschen haben die gleichen Rechte! Warum findet man diesen Satz in etwa in den Menschen- und auch unseren Grundrechten? Na . . . :?:
     
  10. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Ich würde Iq-Tests nicht komplett verurteilen. Sicher macht es diese "hochbegabten" nicht automatisch zu besseren Menschen und rein prinzipiell ist es eher hinderlich. Die meisten versumpfen auf den Gymnasien mit durchschnittlichen bis schlechten Noten und haben mehr Probleme als man sich vorstellen kann. Ob man es mag oder nicht, aber diese Menschen sind geistig flexibler oder schneller. Und das merkt man relativ schnell wenn man mit ihnen zu tun hat.
    Sowas allerdings als Karmapool anzusehen finde ich komisch, erinnert mich irgendwie an schlechte RPGs wie Shadowrun... Ich denke wie Magna das es eine Frage der Sozialisation und der Persönlichkeit eines Menschen ist. Gentechnisch kann ich mir das schwer vorstellen. Ich denke es wir allgemein zuviel von den Genen als Formelsammlung menschlichen Daseins gehalten.
     
  11. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.855
    Registriert seit:
    10. April 2002
    das sagte ich doch. ich meine iq-tests sind hinweise darauf dass jemand bestimmte gedankengänge gut kann. aber es sagt zB nichts über seine solziale intelligenz aus, die zwischenmenschlichen beziehungen. und ohne die kann man nicht gut leben... insofern stellen viele außergewöhnliche leute eine lebende satire der gesellschaft dar, weil sich viele eben selbst ein stück ausgrenzen, aber bewußt.

    zum thema iq-tests und protest: also ich habe einen iq test, der danach bewertet wurde ob man 1. ALLE fragen hat und 2. wieviele davon richtig sind. normal geht der test daraufhin, dass man nur einen teil der aufgaben schafft (stress erzeugen), und daraus die fehlerquote abzulesen, ähnlich wie ein einstellungstest.
    aber in knapp der hälfte der zeit fast alles richtig zu beantworten hat bei 130 aufgehört...... wobei die zeit bei diesem ergebnis garnicht einfließen kann... naja der test war in sich falsch. egal, ich scheiß da eh drauf weil mehrere hirne sind besser als eins.

    und zum thema retten: ich würde zuerst frauen und kinder retten, wahrscheinlich erst die kinder und dann die frauen.
    entschuldigung aber ich beurteile jemanden nur nach seinem sagen+tun !
     
  12. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Ausgrenzen bewußt aber auch unbewusst. Der Amthauer Test ist ganz gut, das ist der, den die Mensa benutzt.

    Thema retten: Da man in einer solchen situation wohl schlecht den charakter beurteilen kann würd ich auch sagen kinder zuerst.
     
  13. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ich formuliere es noch mal neu: Alle Menschen sind außergewöhnlich! Gewöhnlichkeit ist unrealistisch. Alle Menschen haben spezielle Fähigkeiten sich von anderen abzuheben.

    Ich beurteile Menschen nach zwei Kriterien: 1.Schaffen sie es ein glückliches Leben zu führen? 2.Sind sie tolerant und hilfsbereit (ohne belehrend zu sein und ohne Vorurteile) gegenüber anderen, Freunden wie Fremden gleichermaßen, ja sogar Gegnern?

    Toleranz ist die höchste Tugend für mich! Glück das höchste Ziel! Relativität bestimmt mein Leben! Und alles ändert sich gleichbleibend!
     
  14. Sender

    Sender Großmeister

    Beiträge:
    73
    Registriert seit:
    30. Juni 2002
  15. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    IQ-Tests widern mich an! Ich will mehr Zeit haben, dann erledige ich Aufgaben auch mit hervorragendem Ergebnis! Wer zu schnell entscheidet macht irgendwann garantiert Flüchtigkeitsfehler!
     
  16. Sender

    Sender Großmeister

    Beiträge:
    73
    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Es gibt keine Zeit.....[​IMG]
    Zeit spielt keine rolle.
    Man lässt sich die Zeit aufdrängen.
     
  17. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Mist, er hat recht . . . :wink:
     
  18. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Ein richtiger iq test dauert 3-5 std mit pausen und wird individuell von psychologen ausgearbeitet. nur dann ist das Ergebnis wirklich brauchbar.

    LOL bei dem winzding hab ich 153 (diskrepanz von 3 hehe)
     
  19. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Moin...

    Ich glaube kaum, dass Intelligenz der Schlüssel ist...
    Wenn jemand zum Beispiel in der kreativen Ecke unterwegs ist
    und dort aussergwöhliche Dinge vollbringt, kann er dennoch mit
    geringer Intelligenz ausgestattet sein...

    Grüße.......
     
  20. Abbadon

    Abbadon Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.295
    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Kreativität ist ja beim iq auch mit drin, und ansonten gibt es ja emotionale intelligenz als Gegenstück, den eq
     

Diese Seite empfehlen