Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ausbreitung des Universums

Jay Low

Geheimer Meister
3. August 2002
103
Gerade eben kam in Discovery, dass man entdeckt hat, dass das Universum sich immer schneller ausbreitet.

Wenn sich aber etwas bewegt, ohne dass eine Kraft darauf wirkt, ändert es seinen Bewegungszustand nicht, wird also auch nicht schneller.

Jetzt stellt sich mir die Frage, was das dann für eine Kraft wäre, die bewirkt, dass das Universum sich immer schneller ausbreitet.

Ich denke, jemand kennt sich hier besser als ich mit dem Thema aus und beantwortet mir Unwissenden die Frage.

Danke.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Müsste dazu nicht die Gesamtmasse des Universums abnehmen...?

Oh-oh. Vielleicht summieren sich die verschwundenen Socken langsam.
 

puerk

Geheimer Meister
11. September 2003
135
eine erhöhung der geschwindigkeit bei der expansion ist unwahrscheinlich

es gibt andere theorien, die die bisherige geschwindigkeitsmessmethode in frage stellen:
heutzutage wird die geschwindigkeit einer galaxie relativ zu uns anhand der rotverschiebung ihres lichtes geschätzt
die rotverschiebung kann nicht nur wie bisher angenommen von einer bewegung von uns weg oder zu uns hin ausgelöst werden sondern auch von gravitations feldern
z.B. eine galaxie von uns aus gesehen schräg hinter einem superhaufen
ihr licht würde zuerst in richtung des superhaufens beschleunigt(da c konstant wird die wellenlänge geändert) dabei tritt die erste verschiebung auf(ich glaube blauverschoben)
danach entfernt sich das licht wieder vom superhaufen und wird abgebremst(da c konstant wird wellenlänge geändert) und rotverschoben

dieser vorgang nach dem passieren eines massereichen objektes kann ähnliche oder gleiche effekte hervorrufen wie eine galaxie die mit hoher geschwindigkeit von uns wegfliegt

www.astrotreff.de

da wurde das thema auch schon angesprochen (sciboard thema weiss ich nich mehr (aber kannst ja mal gezielt nach fragen)[/url]
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
die gesamtmasse muss bei expansion nicht abnehmen, da das universum ja eine art "behälter" ist, der sich einfach ausdehnt. der inhalt wird nur "dünner", d.h. die dichte nimmt ab.

die ausdehnung selbst bräuchte gar keine kraft im herkömmlichen sinne, wenn sich der raum selbst dehnt.
 

Jay Low

Geheimer Meister
3. August 2002
103
Die Messmethode, die in Discovery beschrieben wurde, lief ungefähr so ab:
Man beobachtet Sonnen, bis es zu einer Supernova kommt. Das wird dann aufgezeichnet und so wurde dann herausgefunden, dass die Geschwindigkeit der Expansion zunimmt.


die ausdehnung selbst bräuchte gar keine kraft im herkömmlichen sinne, wenn sich der raum selbst dehnt.

Aber eine Erhöhung der Geschwindigkeit schon, oder?
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Jay Low schrieb:
die ausdehnung selbst bräuchte gar keine kraft im herkömmlichen sinne, wenn sich der raum selbst dehnt.

Aber eine Erhöhung der Geschwindigkeit schon, oder?

naja, auch nicht wirklich. stelle dir eine ameise auf einem luftballon vor, der sich konstant aufbläst. für die ameise selber ändert sich nicht viel, nur entfernungen werden größer. im universum der ameise gibt es auch keine ursache für die "raumdehnung" - diese liegt ausserhalb ihres universums. zwei punkte können sich voneinander entfernen, ohne dass sie sich bewegen.
 

Jay Low

Geheimer Meister
3. August 2002
103
Kann es sein, dass du dich jetzt auf die Dichte und nicht auf die Geschwindigkeit beziehst?

Aber um mit dem Beispiel weiterzumachen:

Wenn der Luftballon sich nicht konstant aufbläst sondern immer schneller wird, dann muss diese Geschwindigkeit doch von irgendeiner Kraft verursacht werden.
 

Trial

Geheimer Meister
10. März 2003
318
Das war ja der grund für die annahme eines "Urknalls"! Es gab ne Riesenexplosion und weils im all nun mal wenig Wiederstand gibt, fliegen die Dinger heute noch....

Irgendetwas finde ich an dieser theorie unwahrscheinlich, ich weiss nur nicht WAS!
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
wenn sich das universum ausbreiten kann, dann muss es doch irgendwo ein ende geben. und jetzt meine frage an euch, sicherlich koennt ihr mir einige theorien nennen: was kommt danach, also nachdem universum. denn ich dachte immer das universum waere unendlich

???????
 

zuBuz

Geselle
29. August 2002
11
Aufgrund dem physikalischen Gesetz der Schwerkraft ziehen Körper mit großer Masse kleinere an . Deswegen dehnt sich das Universum ständig aus und wieder zusammen . Wenn es statisch wäre würde alles von einem riesen "klumpen" masse angezogen werden .
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
Jay Low schrieb:
Kann es sein, dass du dich jetzt auf die Dichte und nicht auf die Geschwindigkeit beziehst?

weder noch, sondern auf den raum, der der ameise zur verfügung steht und wie er sich aus ihrer sicht verändert.

Jay Low schrieb:
Wenn der Luftballon sich nicht konstant aufbläst sondern immer schneller wird, dann muss diese Geschwindigkeit doch von irgendeiner Kraft verursacht werden.

daduch, dass sich der luftballon in unserem univerum befindet, können wir das für das universum der ameise behaupten. für die ameise wäre die ursache nicht zu ergründen, da ausserhalb ihres universums liegend. ob es nun eine kraf sein muss, oder ob alleine die geometrie des raumes ausreicht, werden wir von "innen" vielleicht gar nicht herausfinden können.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
zuBuz schrieb:
Aufgrund dem physikalischen Gesetz der Schwerkraft ziehen Körper mit großer Masse kleinere an . Deswegen dehnt sich das Universum ständig aus und wieder zusammen . Wenn es statisch wäre würde alles von einem riesen "klumpen" masse angezogen werden .

genau da liegt das problem. so wie es aussieht, reicht die gravitation nicht, um es wieder kontrahieren zu lassen.
 

Lhasa

Großmeister
11. Juli 2002
66
soweit ich weiß drehen sich galaxien und dehnen sich aus, das heißt je weiter außen ein Sonnensystem vom galaxismittelpunkt ist desto schneller bewegt sie sich. da der abstand immer größer wird erhöht sich auch dauerhaft die geschwindigkeit...
theorie von mir: vielleicht ist das beim gesamten universum genauso
 
G

Guest

Gast
JimmyBond schrieb:
wenn sich das universum ausbreiten kann, dann muss es doch irgendwo ein ende geben. und jetzt meine frage an euch, sicherlich koennt ihr mir einige theorien nennen: was kommt danach, also nachdem universum. denn ich dachte immer das universum waere unendlich

???????


Ja, kann ich dir erklären (versuche es auf jedenfall).

Das Universum ist ein in sich geschlossener Raum. Ohne Anfang und ohne Ende. Das heisst – Der Anfang ist auch immer das Ende.
Wir können nur 3 Dimensional sehen, darum können wir es uns nicht als Form eines kreisen vorstellen.

Stell dir vor du bist an irgendeinen Punk im Weltall und Du fliegst immer weiter geradeaus egal in welche Richtung. So kommst du irgendwann an deinen Anfangspunk wieder an.
Das heisst, es gibt weder irgendwann eine Wand noch eine andere Dimension. Alles befindet sich in einem in sich geschlossenen Raum.

Dazu zwei Beispiele die du versuchen musst dir bildlich vor zu stellen :
1. Beispiel hat schon @Captain Future gegeben. Da wir uns das mit einfachen Mitteln nur 2 Dimensional beweisen können. Ein Luftballon den du aufbläst. Die Oberfläche ist das Universum. Mache auf dem Ballon Punkte die als Sterne dienen. Egal von welchen Punkt du startest kommst du automatisch an deinen Punkt wieder von der anderen Seite an. Während du den Luftballon aufbläst um so weiter entfernen sich aber alle Punkte (Sterne) voneinander und auch die Entfernung bist du an deinen Punkt wieder angekommen bist wird länger. Das ist das Ausdehnen des Universums.

2. Beispiel : Stell dir ein Computerprogramm (Spiel) vor was im Weltall spielt. Egal in welcher Richtung du fliegst, kommst du wieder an deinen Anfangspunk an. Wärst du in diesem Spiel, so würde es nichts anderes geben und es wäre unmöglich für dich aus diesem Spiel zu gelangen. Das ganze Spiel besteht nur aus einer Mathematischen Formel.


Hoffe du konntest meine Erklärung verstehen.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
wunderbar....wir kennen das universum wohl schon in- und auswendig auf unserem kleinen planeten irgendwo da draussen- , da drinnen- , oder wo auch immer....wenn es nur keine illusion ist scheint ja alles perfekt zu sein.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
schon gesehen....alles nur illusion , möglich.
wenn dich die "fussball-theorie" überzeugt...warum nicht.
 

Jay Low

Geheimer Meister
3. August 2002
103
Aber ist es nicht so, dass der Urknall etwas wie eine Explosion war? Und Explosionen sind doch rund. Oder irre ich mich da wieder?
 
G

Guest

Gast
Jay Low schrieb:
Aber ist es nicht so, dass der Urknall etwas wie eine Explosion war? Und Explosionen sind doch rund. Oder irre ich mich da wieder?

Und genau da liegt das Problem. Die Astrologie kann erklären was nach dem Urknall geschehen ist. Allerdings nicht was davor war.

Man sagt dort einfach davor war das NICHTS. Danach kam der Urknall und die dadurch auch entstehenden Zeit.
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten