Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Asteroid 1950DA im Jahr 2880

festland

Geheimer Meister
27. Februar 2003
113
hi leuds

hier erstmal ein älterer link zum Thema:

http://www.ask1.org/modules.php?nam...c&t=9576&sid=d5bfeecd8b0f5c862e479c48ad3b01c2

und hier jetzt was aktuelles.

http://www.xxp.tv/programm/artikel/0,4522,14604,00.html


den Bericht habe ich gestern auch auf XXP/BBc gesehen. hört sich ja sehr Glaubwürdig an. Was haltet ihr davon. Oder seid ihr der Meinung, das noch wesendlich früher ein Asteroid auf uns zu kommt, und die es nur nicht in die öffentlichkeit bringen wollen, weil es ja sicherlich/vielleicht zum caos kommen würde.

festland
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
2880? Och naja, da haben wir ja noch ein wenig Zeit... bis dahin sind wir alle tot oder sind auf andere Planeten ausgewichen da wir unseren eigenen vollkommen zerstört haben, also was solls?

Und an die täglichen Untergangswarnungen sind wir hier ja mitlerweile gewöhnt...
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
da würde ich mir auch keine gedanken machen. bis dahin gibt es eh keine menschen mehr :roll:
 
G

Guest

Gast
2880 ein wenig Zeit haben wir noch. Aber ich denke das bis dahin die Menschheit sich schon selbstzerstört hat. :?

:idea: Ich hab auch mal gelesen das sich mit jedem Jahr in dem die Erde nicht von einem Asteroid getroffen wird sich die möglichkeit um 1% erhöht das ein Asteroid einschjägt. (diese Angabe ist ohne Gewär oder sonstige Schusswaffen)
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Ich hab auch mal gelesen das sich mit jedem Jahr in dem die Erde nicht von einem Asteroid getroffen wird sich die möglichkeit um 1% erhöht das ein Asteroid einschjägt. (diese Angabe ist ohne Gewär oder sonstige Schusswaffen)
Kann ich mir nicht vorstellen, immerhin gabs seit 65 Mio. Jahren keinen Mega-Killer mehr, da ist ein Jahr nix dagegen...
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Wie idiotisch und traurig, dass Menschen dafür bezahlt werden so einen Mist herauszufinden.
 

Plaayer

Geheimer Sekretär
4. März 2003
681
MrMister schrieb:
Ich hab auch mal gelesen das sich mit jedem Jahr in dem die Erde nicht von einem Asteroid getroffen wird sich die möglichkeit um 1% erhöht das ein Asteroid einschjägt. (diese Angabe ist ohne Gewär oder sonstige Schusswaffen)
Kann ich mir nicht vorstellen, immerhin gabs seit 65 Mio. Jahren keinen Mega-Killer mehr, da ist ein Jahr nix dagegen...
Es geht ja nicht um "Megakiller" sondern allgemein um Asteroiden.

Wie groß muss ein Asteroid eigentlich sein das er auf die Erde aufschlägt? Wenn der zu klein ist verglüht er ja in der Atmosphäre...
 

TheFreeman

Geheimer Meister
20. Juni 2003
424
Also bis 2880 pusten wir das Ding mit nem Knopfdruck weg und lesen dann unsere Holozeitschrift weiter....wenn es uns dann noch gibt...
 

Dr_Test

Großmeister
10. April 2002
60
Entschuldigung, ich verstehe die Aufregung nicht so ganz...
Erstmal mache ich mir keine Sorgen über das, was in 800 (von mir unbeinflussbar) passiert, weil ich nicht hoffen kann so lange zu leben.
Ausserdem halte ich es für schwierig, eine exakte Berechnung über 800 Jahre hinweg ohne großen Fehler auszuführen.

Also: Ruhig bleiben :)
 

TanduayJoe

Geheimer Meister
10. April 2002
322
Moinmoin!

In dem Bericht von XXP fehlt eine Kleinigkeit. Die Wahrscheinlichkeit, daß 1950DA am 16. März 2880 vor der US-Küste in den Atlantik stürzt, wurde in der Studie mit bis zu 1:300 angegeben, ist also keineswegs so sicher vorhergesagt worden, wie dieser XXP-Artikel den Eindruck erweckt.

Ein so großer Brocken schlägt durschnittlich alle 500.000 Jahre auf der Erde ein. Auch bei uns in Deutschland gibt es einen Krater, der durch den Einschlag eines Objekts gleicher Größe, aber etwas höherer Geschwindigkeit, wie bei 1950DA vorhergesagt, entstand. Das Nördlinger Ries in Bayern hat ein Durchmesser von 24 Kilometern und entstand durch den Impact eines Steinmeteoriten, der vor ca. 15,1 Millionen Jahren mit einer Geschwindigkeit von 25 Sekundenkilometern einschlug.



Das Nördlinger Ries (Quelle: www.unb.ca/passc/ImpactDatabase - eine interessante Site, unter anderem mit einer Bilddatenbank von ca. 160 Einschlagskratern weltweit )

Die Wahrscheinlichkeit, daß ein Objekt von etwa 100m Durchmesser noch in diesem Jahrhundert die Erde trifft liegt übrigens bei 1:100!


Gruß

TanduayJoe
 

Hetzer

Geselle
8. November 2003
12
Wie ich neulich gehört habe, werden wir sowieso nichtmehr solang laben, unter den USA (ich glaub sogar an dem Erdbeebenschlitz(weiss nimmer wie der heisst lol)) brodelt ein mächtig böser 8O VULKAN 8O dessen explosion die erde innerhalb von 2-3 tagen verdunkeln würde
(dann weiss man ja was danach kommt tiere sterben pflanzen sterben etc blabla)

Der Vulkan bricht ungefähr alle 600.000 Jahre aus,
und das letzte mal ist er laut wissenschaftlern (ich sag ja vertrau nie wissenschafltlern) vor ungefähr 600.000 Jahren ausgebrochen 8O :? :cry:
Kam glaub ich sogar auf ARD...

Ein Asteroid wär in 800 Jahren meiner meinung auch kein Problem mehr für die Menschheit (vorausgesetzt es gibt sie noch lol) wenn wir jetzt schon mit einer Atomerakete ein zusammengefaltetes Taschentuch in nem Klohäusschen treffen können :roll:
 

Highwaydog

Geheimer Meister
16. Oktober 2002
241
Ja das ist der Supervulkan unter Yellowstone... NICHT am St. Andreas-Graben, sondern im Yellowstone Park (übrigens schönes Naturschutzgebiet, war schonmal dort). Er ist einmal vor 2 Mio. Jahren ausgebrochen, dann vor 1,3 Mio. Jahren und das letzte mal vor 630.000 Jahren... wie man sieht kann man auf einen ca. 600.000 Rhythmus schließen, somit wäre der nächste Ausbruch seit 30.000 Jahren überfällig.
Als er das letzte Mal ausgebrochen ist, wurde die Zahl der Menschen auf 100.000 reduziert - Die ständen dann vielleicht ja auf der roten Liste, wer weiß :roll:
Das dumme dran ist, dass es ja unabwendbar ist... was will man tun? Den Ozean in den unterirdischen Vulkan umleiten [das war ein WITZ!] :lol:

PS: es soll ja sowieso NUR noch Weltuntergänge geben... da wäre erstmal das von ganz oben, dann das mit Yellowstone, dann müsste doch noch n Meteorit im Jahre 2031 eintreffen, dann könnte noch die Erde ihre Umlaufbahn verlassen und von der Sonne vernascht werden, *bla* *bla* *bla* :roll: :evil:
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
ist es nicht auch so, dass sich der wasserspiegel eines sees bereits um mehrere meter angehoben hat aufgrund des sich aufwölbenden bodens darunter?
 

Grobschnitt

Geselle
14. Februar 2004
11
Hi!

Dieser Tread ist wohl schon etwas älter??

Wer sich noch immer dafür interessiert, sollte mal diese Seite besuchen

http://www.clausschekonstanten.de/Supervulkan/vulkstart.htm


und die weiterführenden Links unter " Foren und Meinungen" besuchen.

Speziell die vom "einsamen Schützen"

Dazu gibtes dort einige lesenswerte witerführende Links zu Supervulkanen, die bisher so veröffentlicht wurden. (Aktuellstes Datum von Jan.2004)

schaut einfach mal rein.

Grobschnitt 8)
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
Netter link - sehr informativ. Auch die dort beschriebenen szenarien scheinen mir glaubhaft. Laut dem admin aus dem "einsamer schuetze forum" sind die neun messdaten ja nicht so berauschend.

Die Magmakammer unter dem Yellowstone Nationalpark hat mittlerweile eine Ausdehnung von 55 x 21 km unter dem Parkgelände in einer Tiefe zwischen 7800 und 14300 Metern. Neuste Vermessungen haben ergeben, das sich ein gewaltiger Lavadom im Park gebildet hat und die Erhebung des Doms im Gelände mehr als 20 Meter Höhenunterschied zu den letzten Vermessungsdaten ergibt. Der Lavadom hat sich wie eine Beule ausgedehnt, so dass einige Gewässer mittlerweile ihr ursprüngliches Bett verlassen haben.
Also leute - ihr könnt schon mal euer abos abbestellen !
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
Die Magmakammer unter dem Yellowstone Nationalpark :?:

schon mal was von dem film "Volcano" mit Tommy Lee Jones gehoert?

dort wird gezeigt wie man das problem loesen kann....also keine angst! :wink:
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
JimmyBond schrieb:
Die Magmakammer unter dem Yellowstone Nationalpark :?:

schon mal was von dem film "Volcano" mit Tommy Lee Jones gehoert?

dort wird gezeigt wie man das problem loesen kann....also keine angst! :wink:
Ähh, der Yellowstone-Vulkan ist im Vergleich zum Hollywood-"Volcano" das Matterhorn im Vergleich zu einem Maulwurfshügel.
Sprich: Wenn das Ding unter dem Park losgeht, ist ganz Nordamerika verloren und der Rest der Welt kriegt ´ne neue Eiszeit.

gruss semball
 

lenzerl

Großmeister
3. November 2003
88
tja..dann werden wir eben sterben...früher oder später wird unsere spezies auch weg sein genau wie die dinosaurier und alle anderen tiere die schon austgestorben sind...
 
Oben Unten