Asatanismus

Sephiroth

Geheimer Meister
Es gibt den Atheismus, aber wer hat je von Asatanismus gehört? Eine Denkrichtung, welche die Existenz Gottes bestreitet, existiert und sie ist medienpräsent und wohlgelitten in unserer Gesellschaft. Aber die Existenz des Gegenspielers Gottes, des Teufels, wird nicht explizit durch eine Bewegung bestritten, die man Asatanismus nennen könnte. Was sind die Ursachen? Auf den mildtätigen Gottvater verzichtet der Mensch wenn es ihm gut geht (wie der Esel, der sich aufs Eis wagt), aber für das Böse, da taugt der Teufel als Projektionsfläche nur allzu gut?!
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
AW: Asatanismus

schließt der Atheismus den Asatnismus nicht mit ein?
Der Atheismus leugnet doch die Anwesenheit eines göttlichen Wesens, was den Teufel mit einschließt!
:gruebel:
 

Sephiroth

Geheimer Meister
AW: Asatanismus

Ist der Teufel denn ein "göttliches Wesen"?

Welche Religion definiert ihn als solches? Mir wäre da jetzt keine bekannt. Vielmehr ist der Teufel in Islam, Christen- u. Judentum ein gefallener Engel, der an die Macht Gottes nicht heranreicht.

Die Aussage, "es gibt keinen Gott", beinhaltet nicht die Aussage, "es gibt kein personifiziertes Böses".
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
AW: Asatanismus

Da Gott über allem steht und allmächtig ist, er aber dennoch eine ständigen Widersacher hat, muss dieser nahezu so mächtig/göttlich sein.
Und ein göttliches Wesen muss ja nicht immer lieb und schaffend sein, sondern kann ja auch das Gegenteil tun!
 

Sephiroth

Geheimer Meister
AW: Asatanismus

Gott wird in den drei abrahamitischen Religionen als a) gnädig und b) rachsüchtig gegenüber den die Erbsünde in sich tragenden Menschen beschrieben. Wäre es da nicht nachvollziehbar, wenn Gott den gefallenen Engel in seiner Existenz dulden würde, allein schon um die Erbsünder (=Menschen) heimzusuchen und zu strafen?
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
AW: Asatanismus

Nun ja, der Teufel, als gefallener Engel, wurde ja erst zu solch einem, nachdem er sich gegen Gott aufgelehnt hat. Das heißt für mich, wenn ein Atheist nicht an Gott glaubt, glaubt er auch nicht an einen Teufel.

Aber du scheinst eher darauf zu zielen, dass jemand glauben könnte, dass es zwar einen Gott, aber keinen Teufel gibt, oder? D.h. ... wäre jemand, der zwar an einen Gott, aber nicht an einen Teufel glaubt für dich ein ASatanist? :gruebel:

Ich glaube nämlich, dass es solche Richtungen gibt ...
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
AW: Asatanismus

AoS schrieb:
er meint wohl: Asatanismus= nicht an Gott glauben.. aber an den Teufel...
Öhh ...
Eine Denkrichtung, welche die Existenz Gottes bestreitet, existiert und sie ist medienpräsent und wohlgelitten in unserer Gesellschaft. Aber die Existenz des Gegenspielers Gottes, des Teufels, wird nicht explizit durch eine Bewegung bestritten, die man Asatanismus nennen könnte.
:gruebel:
 

a-roy

Mensch
AW: Asatanismus

high,friends
too much confusion.atheismus(theos=gott)bedeutet wohl:nicht an ein göttliches wesen glauben.asatanismus bedeutet demnach wohl:nicht an ein satanisches wesen glauben.
immer diese personifizierungsgeschichten!gott(das gute)/satan(das böse)ist meiner meinung nach in jedem von uns.
love,peace&SMI²LE
 

Sephiroth

Geheimer Meister
AW: Asatanismus

Gibt es nun eine Denkrichtung, welche die Existenz eines wohlmeinenden Wesens (Gott) für möglich hält, die Existenz einer Personifikation des Bösen aber bestreitet? (Meines Erachtens trifft dies auf machen Katholiken und Evangelikale zu.)
 

Simple Man

Kanonenbootdiplomat
Teammitglied
AW: Asatanismus

Mhh, ich habe gerade so ein wenig überlegt ... etwas, das eine Personifikation des Bösen, das als Gegenstück zu Gott gilt, verneint ... das gibt es doch zahlreich, oder? Allerdings ist mir keine Glaubensrichtung bekannt, in der nicht irgendein böses nicht-menschliches Wesen (Dämon, Dschin, Schlagersänger) auftaucht ...

Du suchst ja im Grunde etwas, das nur einen gütigen übernatürlichen Schöpfer kennt und alles böse einzig dem freien Willen des Menschen zuschreibt ...

:gruebel:
 

wedernochwe

Großer Auserwählter
AW: Asatanismus

Schlißlich hat Jesu gesagt, der Teufel wird in mein Haus kommen und in meinen Namen
sprechen.Also des Pesonifikation des Böses mit Gottes Gestaltung und Wörten.
Wer kann dass erkennen?. Die jenigen die Klauben oder die, die nicht glauben?.

A Dios
 

wedernochwe

Großer Auserwählter
AW: Asatanismus

High,wedernochwe
versteh ich nicht!

Hallo, die rede ist von Asatanismus, also das Wort wäre Satanismus,wenn
ich das "A" da vor platziere dann mache ich aus dieses Wort das gegenteil.
also ich bin gegen den Satan oder Satanismus, weil das "A" von Anti kommt also=GEGEN.Zum Beispiel: Asozial,das gegenteil von Sozial.

Für mich bedeutet Asatanismus gegen den Satanismus zu sein,aber dass
heiß für mich: wenn ich gegen ETWAS bin dann glaube ich dass dieses ETWAS existiert, wie solle ich sonst gegen ETWAS sein die für mich kein
Existenz hat.

Dass Jesus gesagt hat der Teufel wird in mein Namen sprechen und in mein
Haus kommen, steht in der Bibel.Ich persönlich glaube dass ist schon lange
her passiert.Uns ist eine vertäuschte Geschichte von Jesus weiter gegeben, aber auch von Satan.

A Dios
 

wedernochwe

Großer Auserwählter
AW: Asatanismus

Es gibt ja auch keinen anderen etablierten Antibuddhismus als das Christentum...

Das Christentum ist nicht enstanden um gegen den Buddhismus zu sein.
Es gibt Vorschungen die nachsagen dass Jesus mit 13 Jahre eine Reise
durch Indien und Tibet gemacht haben sollte und die Lehere Buhda unterzogen.

A Dios
 
Oben Unten