area51

lava

Gesperrter Benutzer
AW: area51

dann kommt der sheriff und verhaftet uns, wohlgemerkt, das gebiet um area51 ist riesengroß, das ist nicht der einzige eingang, und wenn ich schonmal den langen weg dahin fahren würde, dann würde ich evtl. auch hinter das schild treten, abgesehen davon glaube ich nicht das noch niemand versucht auf den Hügel zu fahren ist um zu sehen was dahinter ist, die paar camo-dudes können eine touristen-ansturm nicht abwehren
http://www.youtube.com/watch?v=J4JN0U2vBP0



quelle: abload.de - What Happens If You Cross the Line at Area 51 - YouTube
 

lava

Gesperrter Benutzer
AW: area51

wenn man berichten glauben darf dann haben die amis seinerzeit in der area51 russische migs getestet, die amerikanischen Piloten sollen von dem flugverhalten und den möglichkeiten begeistert gewesen sein, man beachte, ukrainische Soldaten wurden kürzlich daran gehindert in ihre kaserne und somit zu ihren mig-29 zu gelangen, eine mig 29: https://www.youtube.com/watch?v=Cvusp8a8y4A btw: "herr besanth, bitte holen sie ihre kinder am Tower ab"
 
Zuletzt bearbeitet:

Popocatepetl

Prinz von Libanon
Groom Lake (USA) – Während UFO-Aktivisten bereits seit Jahrzehnten von den Grenzen des als “Area 51” bekannten militärischen Sperrgebiets Groom Lake in Nevada aus einen Blick die dort von vielen vermuteten Aktivitäten rund um angeblich hier verwahrte und testgeflogene außerirdische Raumschiffe erhoffen, haben sich binnen kürzester Zeit mehr als 240.000 Menschen online zu einem „Sturm auf die Basis“ im kommenden September verabredet. Wenn das nicht mal schief geht…
https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/

termin ist der 20.9.19
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Nato-Analyse der Gründe für UFO Geheimhalte-Politik

Nato-Major Hans C. Petersen gibt diese Zusammenfassung relevanter Punkte :
1 - das monetäre System würde zusammenbrechen. Keine Macht-Gruppe der Welt würde das erlauben.
2 - alle Religionen müßten umdenken. Die Wahrheit ist sehr viel einfacher, als die Kirchen sie uns gelehrt haben. Die Kirchen und religiösen Führer würden ihre Macht und ihren Einfluß auf die Menschen verlieren. Keine Kirche will das.
3 - unsere Energie-Versorgung würde verändert. Wir würden eine Energie-Quelle kennenlernen,
4 - unsere Politiker müßten abtreten. Die Menschen der Erde würden erkennen, daß sie eine Menschheit sind,

Vieleicht stimmt es oder ah nit

https://www.paranormal.de/paramirr/u.html#03


Der dänische Major Hans C. Peterson (ret.) über einen UFO-Vorfall, der ihn damals dazu veranlasste,
Kampfjets aufsteigen zu lassen, nachdem eine Armada von UFOs neben einer Luftwaffenbasis auf-tauchte. Die Reaktion der UFOs auf die Manöver der Kampfjets ließ vermuten, dass diese die Funk-kommunikation der Luftwaffe abhörte.


https://www.cover-up-newsmagazine.de/ufo-geheimhaltung
 

William Morris

Prinz von Jerusalem
Wenn die Außerirdischen es wollten, würde es keine UFO-Geheimhaltungspolitik geben. Es bräuchte ja nur ein Ufo mal in einer beliebigen Hauptstadt oder besser in mehreren zu landen und Schluß wäre mit der Debatte. Ob jetzt zum Beispiel das monetäre System zusammenbrechen würde, ist doch reine Spekulation. Die Aktienmärkte würden wahrscheinlich eine Weile verrückt spielen, aber die Leute brauchen weiter Brot und Bier und irgendjemand wird es herstellen.

Für die Religionen wird es sicher komplizierter ihre Geschichten zu verbreiten, aber es hat sich auch niemand gewundert, das bis Kolumbus niemand in Amerika an den christlichen Gott geglaubt hat und mittlerweile halte nicht wenige US-Amerikaner ihr Land für gods own country, wobei die Bibelstellen die das belegen würden, sehr dünn gesät sind. Aber glaubt jetzt wirklich jemand, die Aldebaraaner würden beim Vatikan wegen einer Landeerlaubnis fragen?
 

die Kriegerin

Ritter vom Schwert
Auch das fand ich noch...
irgendwie interessant - auch nüchtern denkende Menschen - müssen sich damit beschäftigen...
denn rein logischdenkend gibt es das nicht, was nicht ist oder sein soll.

https://www.focus.de/wissen/experten/buelow/bundeswehr-auf-alien-jagd-was-die-deutschen-ufo-akten-verraten_id_3539964.html
Am Abend des 19. Juni 1959, gegen 22.30 Uhr, tauchte über der Ostsee im flachen Winkel und in westlicher Richtung ein kleiner Asteroid in die Erdatmosphäre ein. Durch die Luftreibung begann er zu schmelzen und als er Norddeutschland überquerte, sahen Hunderte von Menschen am Himmel eine Feuerkugel mit einem langen dichten Schweif, der hell zwischen Weißblau und Zartrosa leuchtete. Dann verschwand der Bolide in der Unendlichkeit des Alls.
Besonders schön erstrahlte er über Hannover. In den kommenden Tagen brachten die Zeitungen der niedersächsischen Landeshauptstadt ausführliche Artikel über das Phänomen. War es wirklich nur ein Meteor gewesen oder steckte mehr dahinter? Eine Theorie verdrängte schnell alle anderen: Es habe sich um eines der rätselhaften unidentifizierten Flugobjekte gehandelt, die seit 1947 Schlagzeilen machten. Oder wie die „Hannoverschen Zeitung“ am 25. Juni 1959 titelte, um ein „UFO aus dem Himmelsraum“.
(Freitag, 07.02.2014, 11:07 - richtig alt ist der Bericht nicht)
 
Oben Unten