Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Antihippokraten

CatBlower

Lehrling
17. November 2002
1
Hallo ers'ma!
Ich hab' mir heute zum wiederholten male "Anatomie" angesehen und wollte mir dazu Material über diesen Antihippokratenbund ansehen.Nur leider bin ich nicht fündig geworden.Alle Seiten die man per Google findet befassen sich nur mit dem Film.
Kann mir da jemand helfen und eventuell mal einen Link schicken? Aber bitte NICHT zu dem Film!
Danke schonmal :)
 

Filz

propriétaire
Teammitglied
6. Juni 2001
726
Hallo Catblower!

Ich vermute mal diesen Geheimbund der Anti-Hippokraten hat es nicht gegeben und es ist eine Erfindung des Films.

Sicherlich gab es zu jeder Zeit (auch gerade im 3. Reich) Ärzte die jeglich Moral und Ethik über den Haufen geworfen haben, aber ob es einen Geheimbund gab und gibt?

Ich lass mich gerne eines besseren Belehren!

Viele Grüße

Kai
 

fletcher

Geheimer Meister
4. Oktober 2002
434
hab von nem kumpel gehört, der bein arri praktikum gemacht hat das der nix taugen soll!sie haben ihn da grad bearbeitet!
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Boardadmin schrieb:
Ich vermute mal diesen Geheimbund der Anti-Hippokraten hat es nicht gegeben und es ist eine Erfindung des Films.
Was meint ihr? Gibts tatsächlich so nen Geheimbund ... ich mein, die Geschichte hat uns oft genug Merkwürdigkeiten gelehrt ... so wies der Boardadmin richtig erkannt hat :arrow:
Boardadmin schrieb:
Sicherlich gab es zu jeder Zeit (auch gerade im 3. Reich) Ärzte die jeglich Moral und Ethik über den Haufen geworfen haben, aber ob es einen Geheimbund gab und gibt?
gruß

trashy

PS: Spekulieren ist erlaubt!
 

Asuka

Geheimer Meister
19. November 2003
156
Die Nazis wollten ja damals einen Übermenschen schaffen... naja... und Ärzte (ohne jegliche Moral) hatten die damals genug die ihnen dabei helfen konnten und auch haben. Also ausschließen will ich diese Logen nicht. Ich fand Anatomie 1&2 einfach nur geil, alleine schon die ganzen Anspielungen auf die Logen.. und keiner merkt das bzw. macht sich Gedanken darüber :D naja... unsere Gesellschaft halt...
 

hives

Ritter vom Osten und Westen
20. März 2003
2.581
PsYchobabe schrieb:
Die Nazis wollten ja damals einen Übermenschen schaffen... naja... und Ärzte (ohne jegliche Moral) hatten die damals genug die ihnen dabei helfen konnten und auch haben.
Naja, die Forschungen sind nicht aus dem Nichts entstanden und wieder verschwunden.
Empfehle hierzu:
Ernst Klee "Deutsche Medizin im Dritten Reich"; es gibt eindeutige Kontinuitäten (vorher wie nachher).
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
wenn man alle erkenntnisse die auf verwerflichem wege erlangt worden sind streichen würde wären wir wohl bei weitem noch nicht da wo wir jetzt sind (jedem steht frei ob das positiv oder negativ wäre) .... viel erschreckender finde ich die tierversuchsproblematik (in dem fall nicht dass die armen tiere geschändet werden sondern dass tierversuche nicht auf die anwendbarkeit für den menschen schliessen lassen)
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Interessant ist aber in diesem Zusammenhang dei Antwirt der Darstellerin Antonia Holfelder aus dem Film ANATOMIE:

HEINZ: Was ist an der Geschichte der Antihippokraten Wahres dran?
Antonia: An der Geschichte mit den Antihippokraten ist jede Menge Wahres dran. In dieser Geschichte liegt neben den Beziehungsgeschichten, die erzählt werden, auch ein Teil der kleinen Botschaft, die der Film abgesehen von dem Unterhaltungswert, dem Gruselkrimi und dem Humor mitbringt. Über die Antihippokraten kann man in Lexika viel nachlesen. Das Zentrum dieser Antihippokraten soll tatsächlich Heidelberg gewesen sein.
Quelle: http://www.gw.hd.bw.schule.de/schuelerzeitung/a_anato.htm

Wie kommt sie darauf? Ich hatte noch nie von denen in Lexikas gelesen.
Hmmm ....
 

Asuka

Geheimer Meister
19. November 2003
156
Hm, interessant...

Naja, wenn man sich mit diesem Thema ein wenig beschäftigt findet man sowas von alleine irgendwann raus. So ganz ohne Grund werden die Heidelberg nicht ausgewählt haben :wink:
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
PsYchobabe schrieb:
[...] So ganz ohne Grund werden die Heidelberg nicht ausgewählt haben :wink:
Die medizinische Fakultät wurde mit der Universität Heidelberg im Jahre 1386 gegründet.
Das könnte schon der Grund dafür sein, warum ein universitär-medizinales Fluidum bestensfalls und häufig im Universitätsstädtchen Heidelberg angesiedelt ist und weniger in Siegen, Duisburg oder Clausthal-Zellerfeld, oder??? :wink:
 

Asuka

Geheimer Meister
19. November 2003
156
ja sag ich doch, ganz ohne grund haben die sich nicht Heidelberg ausgewählt, wegen seiner langen Tradition als Uni-Stadt ;)
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Ich finde es aber schon merkwürdig, dass diese Darstellerin behauptet man würde so vielelsen können über die Antihipokraten und ich finede im Netz gar nix.
Na, ja ist auch möglich dass man ihr das so erzählt hat und sie es nur nachgeplappert hat um dem Film noch so eine mysteriöse Note zu geben.
 

Dr_Test

Großmeister
10. April 2002
60
Haben nicht auch die Darsteller von z.b. Herr der Ringe erzählt, wie toll und aufregend es war, in die Welt des guten alten Tolkien einzutauchen? :D

Jedenfalls wird hier ein mehr oder minder ernster Zusammenhang zu den Illuminaten und diversen Freimaurerlogen hergestellt.

Eben habe ich bei Google sogar dieses Forum hier gefunden. Sachen gibts... :roll:

Haben wir nicht jemanden mit einer seltenen Krankheit hier, den wir nach Heidelberg karren und dort 24 Stunden lang überwachen können? Das müsste die Antihippokraten doch aus der Reserve locken, oder?
Wenn sich jemand zur verfügung stellt, übernehme ich auch eine Wachschicht. :wink:
 

illu23

Geselle
11. September 2003
31
Ich weiß ja nicht aber wenn man mal an Dr.Mengele denkt...
Ich nehme an das es mehr als nur den im 3. Reich gab
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Boardadmin schrieb:
Sicherlich gab es zu jeder Zeit (auch gerade im 3. Reich) Ärzte die jeglich Moral und Ethik über den Haufen geworfen haben, aber ob es einen Geheimbund gab oder gibt?
joa ... an der Gießener Uniklinik scheints wohl nen Geheimbund innerhalb eines Ärzteschaft gegeben zu haben ...

Chefarzt nach heimlichen Arzneitests suspendiert

Der Narkose-Chefarzt des Gießener Uniklinikums ist vom Dienst suspendiert worden. Er soll Medikamente an Patienten getestet haben, ohne deren Zustimmung eingeholt zu haben.

Gießen - Zwei Tage nach einer bundesweiten Razzia bei Medizinern hat Universitätspräsident Stefan Hormuth den 64-jährigen Arzt vorläufig vom Dienst freigestellt. Es wurde außerdem ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Die Entscheidung fiel nach einer Anhörung, zu der Hormuth den Chefarzt als Dienstherr geladen hatte.

Der Chefarzt und zehn weitere Narkoseärzte stehen unter dem Verdacht, seit Anfang der neunziger Jahre bei Operationen Medikamententests an Patienten durchgeführt zu haben, ohne dass die Testpersonen dem zugestimmt hätten. Die Ergebnisse der Versuchsreihen sollen in medizinischen Arbeiten verwendet worden sein. Mit den Studien könnten zwei Todesfälle in Verbindung stehen.

Hormuth sagte, der Chefarzt habe in der Anhörung deutlich gemacht, dass er die Vorwürfe entkräften wolle. Mit den nun eingeleiteten Maßnahmen solle das Ansehen der Universität und des Klinikums geschützt werden, sagte der Hochschulpräsident. Zudem werde gegen den verdächtigen Arzt auch wegen Abrechnungsbetrugs ermittelt. Der Mediziner soll Privatpatienten nicht erbrachte Leistungen in Rechnung gestellt haben.

Eine Sprecherin der Universität sagte, Suspendierung und Disziplinarverfahren seien nicht als Schuldzuweisung zu verstehen. In Anbetracht der komplizierten Sachlage könnten sich die Ermittlungen geraume Zeit hinziehen. Gegen die Suspendierung kann der Chefarzt noch Rechtsmittel beim Verwaltungsgericht einlegen.

Wegen der angeblichen Medikamentenversuche hatte die Staatsanwaltschaft Ermittlungen wegen Körperverletzung und Körperverletzung mit Todesfolge gegen die Ärzte eingeleitet. Wie viele Patienten durch die Tests geschädigt wurden, ist unklar. Auch welche Präparate im Einzelnen verabreicht wurden, ist noch offen.
link: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,302890,00.html
 

Marc

Vorsteher und Richter
31. Dezember 2003
792
Re: !!!!!!!!!!

a14xerus schrieb:
Natürlich gibt es die Antihippokraten

Genau so wie es Hippokraten gibt/gab (siehe Eid des Hippokrates => Hippokraten
:roll:
Klar, damit ist jetzt bewiesen das es diesen Gehimbund gibt.
 
Oben Unten