Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Antigravitation

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Hi allerseits.

Stört euch nicht am Begriff "Antigravitation", damit ist weitläufig eigentlich nur eine Antriebsmethode gemeint, die der Schwerkraft entgegenwirkt, ganz gleich durch welche Methode.

Da ja mittlerweile sogar die NASA an der Entwicklung arbeitet und dies sicherlich auch für die Rüstung interessant ist, bin ich mir sicher, dass auch die nötigen Gelder in den nächsten Jahrzehnten zur Verfügung stehen werden, um eine alternative Antriebstechnologie (Antigravitation) zu der bekannten, kontrollierten Explosion zu entwicklen.

Interessant auch dazu dieser Bericht:
http://www.allmystery.de/special/070902.shtml

Schönen Tag euch allen noch weiterhin.

Willy
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
die experimente von podkletnov bezogen sich auf das gebiet der supraleiter, nicht antigravitation, wie 'allmystery' schreibt. diese experimente sind auch bereits mehr als 10 jahre her und seitdem gab es weder eine wiederholung, noch fortschritte, die bekannt geworden wären.

dass die usa an antigravitation arbeiten würden, fällt eher in's thema spekulation und ausser auf zwielichtigen websiten ist sonst nichts darüber zu finden.
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Den allmystery Bericht ausser Acht gelassen, würde es mich doch sehr wundern, wenn die USA (oder auch die Russen oder China) weitere Jahrzehnte oder Jahrhunderte mit der uralt Rakenttechnologie verschwenden wollen, die Unsummen an Geldern verschlingt und zu keinem Fortschritt führt (siehe SpaceShuttle vor kurzem).

Sicherlich ist es für jeden logisch denkenden Politiker bzw. dessen Regierung einleuchtend, dass mal ein paar Millionen in diese Forschung zu stecken zukunftsträchtiger ist als z.B. einige Millionen in die Renovierung alter Space Shuttles.

Klar müssen die aktuellen Technologien auch erhalten werden (vor allem aus publicity Gründen).

Meine Meinung dazu halt.

Grüße.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
auch autos fahren seit über hundert jahren nach dem gleichen prinzip und wenn du dich erinnerst, ist bereits vor einigen jahren die erste raumsonde mit ionen-antrieb erfolgreich gestartet. auf diesem gebiet werden forschungsgelder investiert, weniger aufgrund mysteriöser, nicht-wiederholbarer experimente.

und : nicht logisch-denkende politiker sind die antriebsfeder für die forschung, sondern die aussicht auf profit. und gerade was raumfahrt betrifft ist diese aussicht immer weniger gegeben.
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Ein logisch denkender Politiker (und auch alle anderen) haben doch nur eines im Sinn: Profit! Sonst wären Sie keine.

Ich würde mal sagen, dass es ein wenig eintönig wäre, alternative Antriebsmethoden nur im Sinne der Raumfahrt zu interpretieren.

Das mit dem Auto ist ein gutes Beispiel, welche Entwicklungshindernisse es gibt, wenn zu mächtige Lobbys auf Ihren Profit bedacht sind und durch Alternativen Ihre Absätze schwinden sehen.

Da ist es klar, dass sich da nichts tut.

Meinst du im Ernst, dass der Ionenantrieb ein fortschritt ist? Praktisch ist dieser Antrieb zu nichts einzusetzen, ausser zu Publictiy Zwecken.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
niceday schrieb:
Ein logisch denkender Politiker (und auch alle anderen) haben doch nur eines im Sinn: Profit! Sonst wären Sie keine.
profit und logik passen aber meist nicht zusammen ...

niceday schrieb:
Das mit dem Auto ist ein gutes Beispiel, welche Entwicklungshindernisse es gibt, wenn zu mächtige Lobbys auf Ihren Profit bedacht sind und durch Alternativen Ihre Absätze schwinden sehen.

Da ist es klar, dass sich da nichts tut.

Meinst du im Ernst, dass der Ionenantrieb ein fortschritt ist? Praktisch ist dieser Antrieb zu nichts einzusetzen, ausser zu Publictiy Zwecken.
naja, der spezifische impuls bei chemischen und feststoff-antrieben liegt bei ca. 300, beim ionen-antrieb bis zu 50.000 .... wenn das kein fortschritt ist.

worauf gründest du deine aussage, der ionen-antrieb wäre zu nichts einzusetzen ?
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Nun ja, ein Schub von maximal 300 Millinewton ist nicht gerade gigantisch. Außerdem muß man auch weiterhin auf Solar- oder Kernenergie zurückgreifen, um den Antrieb mit Energie zu versorgen.

Das Ionentriebwerk der Experimentiersonde Deep Space 1 gab bei einer elektrischen Leistung von 2500 Watt gerade den Schub von 90 Millinewton ab, was der Gewichtskraft eines 9g Wägestückes entspricht.

Aber auf langen Missionen soll der Antrieb sehr effektiv sein.
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Das liegt daran, dass man zwar wenig Schub hat, aber quasi keinen ewigschweren Treibstoff mitschleppen muß. Wenn man also zeit/Platz für lange Beschleunigungs- und Bremsphasen hat ist sowas Ideal.
 

LtHinterheimer

Geheimer Meister
7. Januar 2003
494
Die aus der Richtung Podkletnov stammende Gravitationsabschirmung wirkt vermutlich auf des "zweite gravitationsfeld" (gravitomagnetisches feld) ein.

Ist es denn so, daß dieses zweite Feld im Unterschied zum ersten, allgemeinhin als Gravitation bekannten Feld, schwach ist? Sind damit erklärt, warum, der Abschirmungseffekt gerademal 0,5% beträgt? Wie ist die genaue Methode, diesen Effekt, der imo zwar abschirmt, aber nicht das gegenteil der Gravitation _ist_, entsprechend so zu verstärken oder zu implementieren, daß damit Erleichterungsmatten, Triebwerke oder Fluggeräte gebaut werden können?

In all den Jahren, die es da die Forschung und Berichte schon gibt, sind mir bisher keine Antworten auf diese Fragen vorgekommen.

Es entststeht bei mir u.a. der Eindruck, daß sich da ein Münchhausen an den eigenen Haaren aus dem Sumpf zieht. Ich will damit nicht sagen, daß das/es nicht machbar sei...
 

Who

Lehrling
18. Februar 2003
1
Wie werden denn us Tarnkappenbomber angetrieben ? Bei zig Tonnen Gewicht (glaube 26t inkl. Bomben) entsteht keine Rauchentwicklung ? Antigrav Antrieb ? :?
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Wie werden denn us Tarnkappenbomber angetrieben ? Bei zig Tonnen Gewicht (glaube 26t inkl. Bomben) entsteht keine Rauchentwicklung ?
Je besser die Verbrennung des Treibstoffes, desto weniger Rauch.
Wenn aber auch keine Kondensstreifen entstehen, muss es ein neuartiger Antrieb sein, der zumindest keine heißen Abgase ausströmen lässt, der ja für die Kondensierung verantwortlich ist.

Würde mich schon interessieren.

Nachtrag:
Hier noch eine Quelle wegen dem Antrieb, was jedoch darauf hindeutet, dass es eher ein Staustrahltriebwerk sein dürfte:
www.ajb-hennings.de/areaaurora.htm

@captainfuture:
Wieso denkst du, dass die Experimente bzw. die Ergebnisse nicht nachvollzogen werden können. Wüsste nicht, dass es eine Institution, die es jemals versucht hatte dies behauptet hätte.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Der Kondensstreifen entsteht aufgrund des bei der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen entstehenden Wasserdampfes. Bei Strahltriebwerken ist die Abluft immer heiß, denn gerade daraus resultiert die Schubwirkung.
Auch ein Stealthflugzeug dürfte daher einen Kondensstreifen ziehen.
Es ist vielleicht gegen ein Radar getarnt, einer IR-gesteuerten Rakete jedoch schutzlos ausgeliefert (bis auf die üblichen Gegenmaßnahmen wie z.B. Flares).
 
27. Februar 2003
27
das mit der radartarnung scheint auch net so ganz wirksam zu sein. hab
ma mit einem korvettenkapitän geredet, und der meinte nato-radar kann die orten, weil die auf na andern frequenz arbeiten oda so
 

niceday

Geheimer Meister
1. Oktober 2002
182
Ich denke, wenn die Natur der Gravitation bekannt wäre sowie die Wirkung und die Art der Verbreitung, wären wir schon einen Schritt weiter.

Habt Ihr einen Überblick welche Theorien es momentan über Gravitiation gibt?

@metropolis
Danke für den Hinweis. Passt wirklich.
 

captainfuture

Großer Auserwählter
3. Juli 2002
1.902
niceday schrieb:
@captainfuture:
Wieso denkst du, dass die Experimente bzw. die Ergebnisse nicht nachvollzogen werden können. Wüsste nicht, dass es eine Institution, die es jemals versucht hatte dies behauptet hätte.
dann lies doch mal ein bischen durch die websites und forschungsberichte. klar hatte die nasa sofort interesse an dem experiment, doch egal, wo du liest, niemand konnte es bisher wiederholen - zumindest konnte ich keinen bericht über erfolgreiche wiederholungen finden. und das wäre zumindest der grundlegende erste schritt, um es wirklich ernst zu nehmen.
 

LtHinterheimer

Geheimer Meister
7. Januar 2003
494
Vor zwei tagen kurzbericht auf modern times orf 2 mit antigraviation. nasa projekt zero-g. nix neues, außer ein paar neuer bilder vielleicht. podklednov war auch sichtbar aber die bilder könnten, wie auch die bilder aus dem darauffolgenden kurzbericht, aus dem report von der spacenight sein. simmering oder so.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.372
AW: Antigravitation

Hi

Aus aktuellem Anlass grabe ich mal diese alte Geschichte aus...
In einem Thread über die Spinx kam das Thema Antigrav auf, da dachte ich mir schau mal nach was wir schon zu dem Thema haben...

Podkletnov wurde hier ja schon angesprochen, damals tauchte noch ein Herr Schnurer auf der ein ähnliches Experiment vorstellte.

Inzwischen ist der Zauber wohl hinreichend erklärt, hier eine interressante Seite dazu :

Antigravitation? - Eine Reproduktion von Schnurers Experiment

Dann gibt es da noch einen Wissenschaftler mit dem Namen Martin Tajmar Martin Tajmar ? expliki der ist zumindest wissenschaftlich ernst zu nehmen.

Seit einem kurzen Hype um seine Forschungsergebnisse ist es ziemlich ruhig um ihn und seine Ergebnisse geworden, oder hat da mal jemand etwas aktuelles von gehört oder gelesen ?
Er selbst war seinen Ergebnissen gegenüber recht skeptisch und bat auch andere Wissenschaftler darum seine Ergebnisse zu überprüfen ...

Hier ein bischen Material dazu : ORF ON Science - Patent fr Gravitationsgenerator angemeldet


Gruss Grubi
 
Oben Unten