Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Anthrax-Anschläge in den USA

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Hallo.

jeder kennt die Anschlägen vom 11.09.01 auf das WTC, Pentagon und den Absturz bei Shanksville bei Pittsburg.

Im Laufe der Zeit nach dem 11.09.01 gab es innerhalb den USA noch weitere Anschläge, zwar nicht mit Flugzeugen, dafür umso heimtückerischer. Leider gingen diese Anschläge im Trubel um die 11.09.01-Anschläge und den darauffolgenden US-Rufen nach Vergeltung etwas unter.

Bereits 7 Tage nach den Anschlägen, genau am 18.09.01 gab es den ersten offziell gemeldeten Anthrax-Anschlag:

18. September
In Trenton im US-Staat New Jersey werden Briefe an die Zeitung "New York Post" und den NBC-Moderator Tom Brokaw aufgegeben, die Anthrax-Sporen enthalten.

eine Chronik zu allen gemeldeten Anthrax-Anschlägen gibts hier:
Chronik der Anthrax-Anschläge

Im Zuge dieser Anthrax-Anschläge starben bisher 5 Menschen - so die offiziellen Meldungen.

Die Frage ist, woher kamen diese Anthraxsporen?

Die junge Welt berichtet schon am 23.10.2001:
Nach jüngsten Informationen der Staatlichen Universität von Iowa liegt es nahe, daß die untersuchten Milzbrandbakterien aus US-Labors stammen.

Demnach gleicht der Bakterienstamm, an dem ein 65jähriger Mann am 5. Oktober in Palm Beach im Bundesstaat Florida gestorben ist, einer Anthrax-Art mit dem Namen »Ames«. Dieser Bakterienstamm war 1980 vom Nationalen Veterinärlabor von einer erkrankten Kuh isoliert und zur weiteren Untersuchung in ein Militärlabor in Frederick, Maryland gebracht worden. Das FBI hat die Meldung nicht bestätigt. Falls sich der Verdacht aber bewahrheitet, dürfte es als bewiesen gelten, daß der Ursprung der Milzbrandattacken im eigenen Land liegt. Der Bakterienstaub wäre aus den Hochsicherheitslabors des Militärs entwendet worden.
link: http://www.jungewelt.de/2001/10-23/001.php
weiters heißt es hier:
Auch der Gouverneur von Pennsylvania und Vorsitzende der Kommission zur Inneren Sicherheit, Thomas Ridge, bestätigte am Freitag bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus, daß die an verschiedene Orte in den USA versandten Bakterien keine Unterschiede aufweisen. »Nach unseren Erkenntnissen handelt es sich um die gleichen Stämme«, sagte Ridge auf Nachfrage von Journalisten.
Auch heißt es "bekannt ist, daß rechtsextreme Strukturen bis in die US-Armee reichen". Der Begriff "rechtsextreme Strkuturen" ist seit dem Anschlag auf das FBI-Building in Oklahoma in den USA in aller Munde.

Willi hat hierzu bereits nen interessanten Thread eröffnet: Timothy McVeigh Oklahoma/USA Nazis, in diesem Thread habe ich bereits auch schon meine Gedanken zum Thema 11.09.01 und rechte Milizen freien Lauf gelassen. Eure Gedanken zum Thema "Milizen" würden mich interessieren, bitte hierzu den von Willi bereits gestarteten Thread benutzen.

Zum zweiten würden mich eure Gedanken zum Thema Anthrax-Anschläge natürlich ebenfalls interessieren.

gruß

trashy
 

Bushist

Geselle
14. September 2003
42
Also, wenn ich Terrorist wäre........ dann wäre Anthrax das letzte was mir da einfallen würde. Warum keine C-waffen? sind doch viel einfacher im Handling (Herstellung, Lagerung & Transport) und haben einen höheren Wirkungsgrad, sprich viel mehr Tote.
Habe das bisheute noch nicht begriffen!?
 

sdrulezagain

Geheimer Meister
3. Mai 2003
275
wenn du terrorist wärst und billiger an anthrax als an alle anderen kampfstoffe kämest würdest du...

wenn du kein terrorist sondern die regierung/eine miliz/eine organisation wärst und jahre der forschung/ wissen von unbekannten nebenwirkungen/ was weiß ich hättest würdest du...

so ein scheiß...
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Bushist schrieb:
Also, wenn ich Terrorist wäre........ dann wäre Anthrax das letzte was mir da einfallen würde. Warum keine C-waffen? sind doch viel einfacher im Handling (Herstellung, Lagerung & Transport) und haben einen höheren Wirkungsgrad, sprich viel mehr Tote.
Habe das bisheute noch nicht begriffen!?
Vielleicht wars ja nur Panikmache ... wenn ja, warum?
Was war/ist das Ziel dieser Panikmache und wer ist dafür verantwortlich?

gruß

trashy
 
G

Guest

Gast
Ich vermute das man die Briefe mit Saddam Hussein in verbindung bringen wollte. Man hatte versucht die amerikanischen Bürger in Angst vor einen Anschlag mit Massenvernichtungswaffen zu versetzen. Danach war auch immer das Gerede von Massenvernichtungswaffen & Irak.

Man musste den Bürgern die unmitelbare Gefahr spüren lassen.

Interessant fande ich, als das Gerede über Anthrax und deren Herkunft (CIA Labor) immer lauter wurde war von heute auf morgen schluss mit den Anchlägen und es wurde versucht mt täglich anderen Terrorwanungen von diesem Thema erfolgreich abzulenken.

Sollte man beiseisen können das die Anthrax briefe von der CIA verschickt wurden, so wäre auch der Verdacht des 11.09 auf die CIA verhärtet.
Der erste Anthrax brief sollte ja auch am 11.09 verschickt worden sein.
 

Bushist

Geselle
14. September 2003
42
@ sdrulezagain

Glaube mir! C Waffen sind einfacher herzustellen.
Wie man Senfgas herstellt poste ich hier lieber nicht, damit kann man ja eh nur tödlichen Unsinn machen.
Und für Anthax brauchste ein sehr teures Labor.
Daher bezweifle ich die Verwendungstauglichkeit weil das Verhältniss von Kosten (Herstellung, Beschaffung, ect. von Anthrax) - Nutzen (möglicht viele Tote) ausserordentlich missraten erscheint.
Ist doch irgenwie passend die Sache über Briefe zu versenden, Gezielter gehts nun mal nicht, und damit "unbequeme Leute" zu entsorgen, sieht dem CIA jedfalls verdammt ähnlich.
Bei der Frage welche Hürden ein Paar Terroristen zu überwinden hätten, wäre diesen Anthrax Projekt aufgrund der massiven (= Aufffälligen) Logistik schon in der Planung gestorben. Meiner meinung nach wäre die Taktik für El-Kaida niemals in Frage gekommen, zumindest nicht nach dem was uns die Medien ständig über sie vorkauen.


@ trashy
Gute Frage..... weiss darüber nicht viel. psst hast ja nicht ganz unrecht, zumindest scheint es zu passen.
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Ja, sowas ähnliches, wie psst geschrieben hat, hab ich mir auch schon gedacht.

Das es sich hierbei um eine US-regierungsnahe Verschwörung handelte, in deren Verlauf man die Meinung der US-Bürger für einen Krieg gegen den Irak weiter zu schüren!

Das diese Anthraxsporen aus einem US-Labor stammen, dürfte ja mittlerweile bewiesen sein. Es gibt aber nicht nur die Möglichkeit einer Verschwörung, von US-Seite geführt, sondern für mich stellt sich auch die Frage, könnten US-Milizen hierfür eventuell verantwortlich sein?

Wenn ja, könnten die US-Milizen nicht auch für die Anschläge am 11.09.01 verantwortlich sein?
Siehe auch Timothy McVeigh Oklahoma/USA Nazis.

Was meint ihr?

gruß

trashy
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
MILZBRAND-ANSCHLÄGE

FBI durchsucht Bio-Labors der US-Armee

Im Zuge der Ermittlungen zu den Milzbrand-Anschlägen im Jahr 2001 hat das FBI jetzt auch Biowaffen-Labors der US-Armee unter die Lupe genommen. Offenbar hat die US-Bundespolizei einen früheren Wissenschaftler der Labors unter Verdacht.

Frederick/USA - Nach Angaben aus Ermittlerkreisen steht die Razzia mit den Milzbrand-Anschlägen Ende 2001 in Zusammenhang. Ein Sprecher von Fort Detrick, wo sich die Labors zur Verteidigung gegen Biowaffen befinden, bestätigte lediglich, dass die Forschungseinrichtung aufgrund der Untersuchung seit Freitag geschlossen sei.

Seit dem Eingang einer Serie von teilweise tödlichen Briefen mit Milzbrand-Erregern bei Kongressabgeordneten in Washington und weiteren Empfängern in Florida und New York im Herbst 2001 ist Fort Detrick schon mehrfach vom FBI besucht worden. Ein früher dort tätiger Wissenschaftler, Stephen Hatfill, wurde von der Bundespolizei als "Person von Interesse" eingestuft, was Spekulationen über eine Verwicklung des Labors in den Milzbrand-Terror auslöste.

Eine FBI-Sprecherin in Washington erklärte heute auf Anfrage lediglich, die aktuelle Untersuchung sei Teil eines laufenden Ermittlungsverfahrens. Nach Erhalt der Briefe waren 2001 fünf Menschen an Lungenmilzbrand gestorben, 17 weitere wurden krank.

link: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,309646,00.html
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
auffallend an dieser anthrax-geschichte finde ich, dass offenbar keine umfassende schädigung geplant war...

es ging wohl viel mehr darum leute zu erschrecken... hätte jemand wirklich viel schaden anrichten wollen, hätte er sich mit so einem briefchen auf ein hochhaus gestellt und hätte das dingens geöffnet und ausgeschüttet....

es hätte gelangt ein solches briefchen in der u-bahn auf die gleise zu werfen und der nächste zug hätte das material zuverlässig durch die ubahnröhre verteilt ...

ich kann mir schon vorstellen, dass es darum ging die panik zu schüren...
 

woelffchen

Geheimer Meister
9. Dezember 2003
483
AW: Anthrax-Anschläge in den USA

DAS finde ich jetzt mal interessant:

US-Justiz sieht mysteriöse Milzbrand-Attacken als geklärt an
Hauptverdächtiger beging vergangene Woche Selbstmord
US-Justiz sieht mysteriöse Milzbrand-Attacken als geklärt an - 123recht.net

Natürlich wieder nur ein geistig verwirrter Einzeltäter - der zum Glück auch noch "Selbstmord" begangen hat.

Das besste ist ja, dass diese ganze Sache unter "ferner liefen" geführt wurde.
Das Milzbrand aus einem US-Labor entwendet und verbreitet werden kann - ist irgendwie nicht so spannend wie wenn ein paar bärtige Araber mit AK´s den USA aus der Wüste drohen..........
 

gerlinde74

Geselle
24. Juni 2008
22
AW: Anthrax-Anschläge in den USA

DAS finde ich jetzt mal interessant:



US-Justiz sieht mysteriöse Milzbrand-Attacken als geklärt an - 123recht.net

Natürlich wieder nur ein geistig verwirrter Einzeltäter - der zum Glück auch noch "Selbstmord" begangen hat.

Das besste ist ja, dass diese ganze Sache unter "ferner liefen" geführt wurde.
Das Milzbrand aus einem US-Labor entwendet und verbreitet werden kann - ist irgendwie nicht so spannend wie wenn ein paar bärtige Araber mit AK´s den USA aus der Wüste drohen..........
Wenn man bei den Verdächtigungen keinen Ausweg mehr weiß, sind es wie beim Kennedymord Einzeltäter, doch Kennedy hat ja öffentlich das Steuersystem angegriffen, und damit das Unterdückungssystem der wenig Mächtigen bloßgestellt, so musste er sterben, und genauso ist das mit der Milsbrandgeschichte, wie man feststellen musste, dass die Bakterien aus einem US-Militär-Labor stammten, hätte keiner mehr geglaubt, das Saddam Hussein mit seinen Möglichkeiten Zugang zu diesem Labors bekommen hätte. Alles nur Verdummung der Bevölkerung.
Die Geschichte über Schäuble wo auch etwas entwendet wurde klingt doch sehr ähnlich.
Am 1. März 2006 hat Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble allen deutschen Polizei- und Sicherheitsbehörden unter höchster Geheimhaltungsstufe mitteilen lassen, es gebe gesicherte Erkenntnisse darüber, dass die Vogelgrippe auf Menschen übertragbar ist. Das Bundeskriminalamt und die Geheimdienste, so der Bundesinnenminister, hätten dringenden Anlass zu der Befürchtung, dass islamistisch-fundamentalistische Terroristen sich dies verbrecherisch zu Nutze machen wollen. In Düsseldorf sei ein medizinisches Labor ausgehoben worden, in dem offensichtlich einschlägige Substanzen produziert worden seien. Die Forscher und ihre Auftraggeber seien flüchtig, die hergestellten hochgefährlichen Substanzen im Labor nur noch in Restmengen sichergestellt worden. Die Hauptmenge des Giftstoffs befinde sich an einem den Behörden noch nicht bekannten Ort. Es bestünde die Gefahr der Massenvergiftung.
Dr. Heribert Prantl: Lecture aus Anlass der Verleihung des Erich-Fromm-Preises 2006

YouTube - Ausschnitt aus Zeitgeist - Der Film 'deutsch'
Dritter Film Rede von J.F. Kennedy und die Folgen.
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Anthrax-Anschläge in den USA

Der erste und einzige Tote, an den ein Brief addressiert war (die Anderen waren Zusteller oder Zufall), war der Journalist Robert Stevens. Stevens war Fotoredakteur des National Enquirer, das Blatt welches vorher mehrmals Skandalfotos von der Tochter des Präsidenten, Jenna Bush in kompromitierenden Situationen veröffentlicht hatte. So zeigte es die Tochter des Präsidenten betrunken, wie sie sich auf dem Boden einer Bar mit einer anderen Frau wälzte.
http://1.bp.blogspot.com/_MAIDScDNy6I/SJd6OJtXyHI/AAAAAAAACJY/p_Mu9L19UJI/s320/Drunk_Jenna_Bush.jpg

Die Senatoren Daschle und Leahy, die außerdem Ziel des Anthrax-Angriffs waren, waren Politiker der Demokraten, die sich gegen Bush's "Patriot Act", welcher dem Krieg gegen den Terrorismus und damit der Einschränkung der Bürgerrechte gewidmet war, gewehrt haben, kurz vor der Abstimmung über das Anti-Terror-Gesetz. Sie überlegten es sich dann anders und stimmten den Gesetzen zu.

Zu einem Zeitpunkt, wo nur die Täter von dem Anthrax wissen konnten, erreichte das FBI am 21. September 2001 ein anonymer Brief, in dem Dr. Assaad, ein Wissenschaftler ägyptischer Herkunft, beschuldigt wurde, er stecke hinter der Anthrax-Attacke.
Dieser Plan funktionierte jedoch nicht, und man musste sich einen anderen Schuldigen suchen.
Das war dann der Biowaffenexperte Steven Hatfill, was nach Jahren damit endete, dass die US-Regierung eine Entschädigung von 6 Millionen Dollar an ihn zahlen musste, da sein Name und seine Reputation zerstört wurden.
Schließlich konzentrierte man sich auf Dr. Bruce Ivins und hatte Erfolg. Er war dem Druck, den man auf ihn ausübte, nicht gewachsen.
Kollegen sagten, dass er es nicht gewesen sein kann.
Es würde auch wenig Sinn machen, wenn Einer, der ausrastet, ausgerechnet an die Briefe schickt, die Bush ein Dorn im Auge sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Anthrax-Anschläge in den USA

Inzwischen wurde bekannt, dass man sich im US-Justizministerium darüber im Klaren ist, dass es Dr. Ivins nicht möglich war das Anthrax für die Anschläge herzustellen.

http://www.heise.de/tp/artikel/35/35173/1.html


D
abei hatte man sich das doch alles so einfach vorgestellt:

SPIEGEL: Kann es sein, dass Osama Bin Laden Anthrax vom Irak bezogen hat?
Butler: Einer der Attentäter vom 11. September, Mohammed Atta, traf zweimal in Prag mit irakischen Agenten zusammen. Es gibt Hinweise, dass er die Substanz erhalten haben könnte.
DER SPIEGEL*44/2001 - Anthrax aus dem Irak?


D
iese Typen sind so dreist:

Das Patriotengesetz sollte verabschiedet werden, auch wenn niemand Zeit gehabt hatte, die 342 Seiten wenigstens zu lesen.Eben dies behagte dem demokratischen Mehrheitsführer im Senat, Tom Daschle, ganz und gar nicht, weshalb er, wie sein demokratischer Mit-Senator Patrick Leahy, die Abnahme des Gesetzes verweigerte. Oder jedenfalls am 3. Oktober drohte, das zu tun. Tags darauf berichteten die Medien vom ersten Anthrax-Opfer, dem Journalisten Robert Stevens. Daschle und Leahy wurden von Präsident Bush und dessen Vize Cheney persönlich angerufen und gewarnt, sich dem Gesetz nicht in den Weg zu stellen. Beide blieben stur und bekamen umgehend, am 15. Oktober (mit Stempel vom 7.), selber Post - vermeintlich vom Demokratenwähler Ivins, garniert mit ein paar Zeilen: »You die now. Are you afraid? Death to America. Death to Israel. Allah is great.«
Das Anthrax kam vom Militär | Telepolis
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Anthrax-Anschläge in den USA

Und nun?

Hat sich das Buch besser vermarkten lassen?

Ich finde dort jedenfalls keinen prüfbaren Verweis... :egal:
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Anthrax-Anschläge in den USA

Hat sich das Buch besser vermarkten lassen?
Das Buch mit den 342 Seiten, der Patriot Act, ließ sich so gut vermarkten, dass es auch die letzten Zweifler überzeugt hat. Dazu brauchten sie es gar nicht lesen.
 
Oben Unten