1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Allgemeines zum Maya Kalender

Dieses Thema im Forum "Weltuntergangstheorien" wurde erstellt von Filz, 25. März 2009.

  1. Filz

    Filz propriétaire Mitarbeiter

    Beiträge:
    796
    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Überblick

    Die Maya benutzten für rituelle und zivile Zwecke nebeneinander verschiedene Kalender, die auf einer Tageszählung im Zwanzigersystem beruhen: den rituellen Tzolkin-Kalender, den zivilen Haab-Kalender und die Lange Zählung, mit der längere Zeiträume erfasst werden konnten, die für Himmelsbeobachtungen und Astronomie eine große Rolle spielten. Die Kombinationen von Tzolkin- und Haab-Daten wiederholen sich nach einer 52 Jahre dauernden Kalenderrunde. Die gegenwärtige Periode des Maya-Kalenders endet nach heutigen Umrechnungen am 21. oder 23. Dezember 2012. Die passende Korrelation zwischen Mayakalender-Daten und christlichem Kalender wird kontrovers diskutiert. So bestätigen die Autoren Krygier und Rohark auf der Basis vieler unterschiedlicher Quellen das Enddatum 23. Dezember 2012 [1], während Fuls in seiner Dissertation zu diesem Thema eine ganz andere Umrechnung ermittelt.[2]

    Das Haab ist ein Sonnenkalender mit 5-Tages-Interkalation aber ohne Bindung an die Mondphasen. Der Tzolkin-Kalender ist – im Unterschied zu den meisten anderen historischen und modernen Kalendersystemen – nicht an den Sonnen- oder Mondrhythmus gebunden. Es wurden zahlreiche Spekulationen gemacht, welchen astronomischen oder sonstigen Vorgaben dieses erstaunliche System folgt. Eine schlüssige Antwort steht noch aus und ist derzeit auch wegen der schlechten Quellenlage nicht zu erwarten[3].

    Vollständige Datumsangabe

    Der Todestag des Herrschers Pacal I. von Palenque lautet im Maya-Kalender 9.12.11.5.18 6 Edznab 11 Yax.

    Dabei gibt 9.12.11.5.18 den Tag als Lange Zählung an, 6 Edznab den Tag im Tzolkin-Kalender und 11 Yax ist der Tag im Haab-Kalender.

    Lange Zählung

    Die Lange Zählung der Tage benötigten die Maya für astronomische Berechnungen und die Geschichtsaufzeichnung. Dabei laufen die einzelnen Stellen (z. B. 9.12.11.5.18) jeweils von 0 bis 19, bis auf die vorletzte Stelle, die nur bis 17 läuft. Die Lange Zählung stellt daher eine Datumsangabe dar, mit der über einen Zeitraum von über 5000 Jahren jeder Tag eindeutig angegeben werden kann.

    Haab

    Das Haab diente den Maya zu zivilen Zwecken, z.B. zur Berechnung der Saat- und Erntezeiten und ähnelt unserem Kalender, da es ein Sonnenjahr mit 365 Tagen umfasst. Im Haab-Kalender wird das Jahr in 18 „Monate“ mit je 20 Tagen unterteilt. Zum Abschluss dieser addierten 360 Tage folgen 5 „Unglückstage“ (Schalttage). Alles in allem ergibt das 365 Tage pro Jahr.

    Tzolkin

    Für rituelle Zwecke benutzten die Maya den Tzolkin („Zählung der Tage“), bei dem jeder Tag (Kin) durch eine Kombination einer Zahl (Ton) von 1 bis 13 mit dem Namen einer von 20 Schutzgottheiten (oder Tagesnamen) bezeichnet wird. Ein Tzolkin-Datum bezeichnet daher einen bestimmten Tag in einer Periode von 260 Tagen und wird beispielsweise als 6 Edznab angegeben.

    Kalenderrunde

    Da der Haab-Kalender 365 Tage (18 „Monate“ mit je 20 Tagen und 5 Schalttage) und der Tzolkin-Kalender 260 umfasst, wiederholen sich alle 18980 Tage (kleinstes gemeinsames Vielfaches von 365 und 260) oder 52 Haab-Jahre bzw. 73 Tzolkin-Jahre die Kombinationen von Haab- und Tzolkin-Daten. Dieser Zeitraum wird als Kalenderrunde bezeichnet, innerhalb derer eine Kombination aus Haab- und Tzolkin-Datum eindeutig ist.

    Der esoterische „Maya-Kalender“

    In Esoterikkreisen kursiert ein „Maya-Kalender“, der jedoch nicht dem traditionell überlieferten entspricht. Er stammt von dem US-amerikanischen Kunsthistoriker und Buchautor José Argüelles, der den originalen Mayakalender zwar als Grundlage nimmt, ihn jedoch offenbar mit eigenen und mit Elementen aus fremden Kulturen vermengt. So führt er dort etwa 13 Monate zu je 28 Tagen ein, welche die Maya so jedoch nicht kannten und aus einem Mondkalendersystem stammen. Auch Elemente des chinesischen I Ging fließen ein.

    Dieses von ihm geschaffene "Dreamspell" Oracle weicht auch bezüglich der Tageszuordnungen von den noch in Gebrauch befindlichen Original-Mayakalendern etwas ab und dient vornehmlich esoterischer Tagesmeditation.

    Quelle: Wikipedia
     
  2. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Hi Filz,

    so ist es doch nicht verwunderlich, dass dies vielen Leuten zu hoch ist, oder? Aber danke für deine Ausführungen.
    Ein Otto-Normalverbraucher entwickelt sicher nur sehr schwer ein Verständnis für all das. ich steige da auch noch lange nicht durch. In wieweit hast du denn das ganze verstanden und wärst du in der Lage, speziell was den Tzolkin angeht mir eigenen Worten zu erklären wie du es verstehst? Ich habe da so meine Probleme.


    mfG
    EyeOfRa
     
  3. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Ja, so geht es mir auch. Nullahnung! Jedoch von Filz schon etwas verständlicher beschrieben, wenn ich das mal so sagen darf. :gruebel:
    Bin gespannt, was da noch kommt.

    Gruß Solly
     
  4. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Der Mayakalender ist sicher eine Mathematische, Astronomische Hochleistung, aber
    vor allem ein Mysterium, denn der Kalender basiert auf der "Popol Vuh", die besagt
    dass die Götter der Mensch als Mittel für die Erschafung der Welten Kreirten, also
    zuerst kommen bei den Mayas die Götter und auf dessen Folge den Kalender.
     
  5. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Nein, warum, der ist sehr ungenau. Im Mittelmeerraum wurden schon lange vor Christ Geburt frei Hand Schaltmonate verwendet, und Cäsar ließ einen Kalender mit regelmäßigem Schalttag entwickeln - während die Maya einfach an 365 Tagen festgehalten haben, wenn ich das richtig überblicke. Abder gute Astronomen waren die Maya.
     
  6. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Der Kalender von Cäser ist eine Folge aus den Wissen der Ägypter
    über der Drehung der Sonnensystem um die Mitte der Galaxy und
    nähmlich dieses Wissen hat wiederum eine Korrelation mit den Maya-
    kalender, wer verleugnet der Hoch mathematische Leistung der Mayas,
    weiss erst darüber so gut wie nichts.
     
  7. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Dir ist aber schon klar, daß die Ägypter, die für Cäsar den Kalender entwickelt haben, griechische oder zumindest hellenisierte Philosophen aus Alexandria waren und nicht "die" Ägypter? Ihr Weltbild war natürlich entweder heliozentrisch (ja, gab es schon) oder geozentrisch, aber daß sie von einer Drehung der Galaxie um ihren Mittelpunkt wußten, müßtest Du erst beweisen. Schwierig... Und eine Sensation wäre es auf jeden Fall. Eine Sensation wäre auch der Nachweis eines Kontaktes von Griechen und Maya. Eine Weltsensation.

    Du behauptest, ich würde den Mayas ihre mathematischen Fähigkeiten absprechen? Das ist traurig, daß Du Dich jetzt schon in Lügen flüchten mußt.
     
  8. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender


    Nicht was du hier sagst hat ein Sinn. Wenn etwas klar sein sollte, ist das der Himmelsafufteilung der Ägypter bildet eine Himmelsdarstellung von ungefähr 10.500 Jahren v. Chr. Von der ägyptische Priesterschaft.

    Die Griechen haben sie von ägyptische Mythologie bedient und waren von diese Zivilitation faziniert. Oder was glaubst du, woher bekammt Plato Stoff um über die Atlantik zu schreiben, oder weiss du darüber auch nichts?.
     
  9. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Es gab nich die ägyptische Priesterschaft, sondern viele. Zum Orionmythos:

    Die Orion-Theorie

    Hall of Maat - Going Orion in a Circle<br><i>(Or: The Challenging Cayce of 10,500BC)</i>

    Tut mir leid, Du sitzt Scharlatanen auf.

    Und was die Griechen und Ägypter angeht - nun, Ägypten hat erst unter Ptolemäos III. einen Schalttag eingeführt. Ägyptisches Erfahrungswissen und griechische Philosophie haben sicher sehr befruchtend aufeinander gewirkt. (Beispielsweise haben ja auch erst die Griechen des Satz des Pythagoras bewiesen, den Ägypter schon jahrhundertelang angewandt hatten.)
     
  10. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender


    Was du nicht weisst, heißt nicht das es nicht gabt. Oder es gibt für dich nur was in Internet zu finden ist?.

    Alexander der Große, hat Ägypten von den Babylonier befreit, deswegen, weil die Griechen selber sich in der ägyptische Welt einmischen wollten. Den Schalttag Ptolomäos III, mag sein, aber die Griechen hatten von den Ägypter ein Wiessen über Zeit, Sternenkonstelationen usw. bekommen, was sie selber niemals hatten.
     
  11. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Von den Babyloniern? Ei der Daus! Und ich dachte immer, von den Persern!

    Zum Verhältnis von Ägyptern und Griechen schrieb ich ja schon. Die Griechen haben da einiges weiterentwickelt.
     
  12. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender


    Ei der Daus, geht dir gut?,

    Alexander der Große ordnete immer nur einzelne Regionen, wobei er manchmal (wie in Babylon und Persis) sogar die Statthalter übernahm. Alexander baute in strategisch wichtigen oder gefährdeten Gebieten Städte und Militärsiedlungen, die er Alexandreia nannte.

    Wenn damit noch nicht zufrieden bist, fragt ruhig.

    Die Paralelen zwischen der ägyptische Himmelsaufteilung und der Mayakalender hat mit den was die Griechen später weiter entwikel haben wenig zu tun.
     
  13. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Warum soll ich Dich fragen, Du hast doch keine Ahnung und googelst Dir höchstens mal was zurecht, wobei Du seriöse Seiten nicht von Spinnerei unterscheiden kannst. Selbst offenkundige Fehler wie den mit den Babyloniern bist Du nicht bereit zuzugeben, warum auch immer. Deine Einlassungen hier sind ein Gewirr von Irrtümern, modernen Mythen, Links zu halb verstandenen Webseiten und billigen Ausreden.

    Es ging um den Schalttag, den Cäsar eingeführt hat, und der eine bahnbrechende Entwicklung griechischer Philosophen aus Alexandria im Nildelta war, und Du willst mich über Alexanders Politik belehren. Mit Alexander dem Großen habe ich mich vor dreißig Jahren schon befaßt, mein Lieber, und ehe ich ausgerechnet Dich um Rat frage, müssen schon sämtliche Bibliotheken der Welt abbrennen.

    Ich wüßte gerne, von welchen Parallelen Du eigentlich redest, aber von Dir klare Aussgen zu verlangen, das ist ja wie Milch aus Steinen pressen.
     
  14. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Wieso wusstes du nicht das die erste Hauptstat des Persische Imperium, Pasargada hiß, aber zum Jahre 512 v. Chr. Darío der Große, waren die Verwaltungsstäte Susa, Ecbatana und Babilonien.

    Google lieber du Jäger, vielleicht kommt etwas beseres von dir raus. Anscheinen waren dir 30 Jahren Alexander der Große nicht genung. Die Zeit oder Menge womit wir Erfahrungen sammeln, entscheidet letztenendes nicht ob man aus diese Erfahrungen wirklich was gezogen haben.:k_schuettel:

    Ich habe dir schon gesagt das was Julius Cäsar oder die Griechen in der Ägyptische Welt eingeführt haben nicht mit der Verbindung zwischen der ägyptische Himmelsdarstellung und die Mayakalender hat. Darüber habe ich schon eine menge gepostet. Also bleibt bei der Sache.

    Von dir kommt bis jetzt so gut nichts über den Mayakalender.
     
  15. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Ganz schön arrogant. Und wieso erzählst Du mir von Dareios? Ägypten wurde nach dem Tod seines Urenkels Dareios II. sogar noch einmal unabhängig, bevor es wieder an die Perser und dann an Alexander fiel. Komm, der Schnitzer mit den Babyloniern ist nicht so schlimm, Du weißt es halt nicht besser. Reg Dich nicht auf. Du mußt nicht Zeug zusammengoogeln, das mit dem Gesprächsthema nichts zu tun hat, um profunde Kenntnisse vorzutäuschen.

    Welche Verbindung meinst Du?

    Bitte? Den Mayakalender kennt doch jedes Kind, was soll ich denn darüber schreiben? Der wird doch sogar in der Wikipedia leicht verständlich beschrieben.
     
  16. EyeOfRa

    EyeOfRa Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    1.057
    Registriert seit:
    28. Oktober 2008
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Aber sicher doch ;-)
     
  17. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

     
  18. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    15.538
    Registriert seit:
    18. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Warum erzählst Du immer von Babylon?
     
  19. wedernochwe

    wedernochwe Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.787
    Registriert seit:
    5. November 2007
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Weil um dise Zeit wäre fast das gleiche gewessen, ich weiss wäre korrekter, die Perser zu sagen. Aber nicht mal meine Mutter war mit mir so verbissen wegen so ein unbedeutende Sache.
     
  20. MCFister

    MCFister Lehrling

    Beiträge:
    1
    Registriert seit:
    5. Oktober 2011
    AW: Allgemeines zum Maya Kalender

    Hab das mit der Mayarechnung schon verstanden find es aber langweillig. Hab dazu aber eine Frage. Wann haben die Mayas mit der Zählung angefangen? Wer kann das genau sagen? Und wenn das keiner weiß wer will sagen wann er endet?

    Aber nun ja ich hab sowieso ne andere Theorie. Es ist bestimmt nich das Ende der Welt ( ich bin einfach noch zu jung und gutaussehend ;-P )
    Nein vielmehr glaub ich das es ein Treffen der alten "Götter" wird. Viele glauben das die alten Kulturen die Sonne anbaten (evtl. vergangenheitsform von anbeten bin mir grad nich sicher). Wenn man das jetzt aber ma anders betrachtet könnte es sein das nicht die Sonne sondern eher "etwas aus der Richtung" gemeint ist. Es wäre Ignorant zu behaupten das wir die einzige intelligente Lebensform in den unendlichen Tiefen des All´s sind. Denn wenn wir ma ehrlich sind hat der Mensch viele Erfindungen vor seiner Zeit entdeckt. Soll das alles Zufall sein? Ich glaube nicht. Vielleicht haben die alten Kulturen nur die Tage gezählt bis sie sich wiedersehen. Naja das is meine Theorie. Letztendlich kann es niemand genau sagen.

    Achso noch was an alle Gottesgläubigen. Es gibt keinen Gott und wenn hat er uns schon lange verlassen
     

Diese Seite empfehlen