1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Abraham Lincoln und das 54.Regiment

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Anonymous, 24. Mai 2002.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

    Auf welcher politischen und moralischen Seite stand A.Lincoln während des Bürgerkrieges?

    Er zwang er schwarze Sklaven zur Kriegsarbeit(Straßenbau etc.)
    Ist das nicht das Gegenteil von dem, für was er sich einsetzte?

    Das berühmte 54.Regiment unter Leitung des weißen Colonels Robert Shaw, bestand nur aus Schwarzen. Im Juli 1863 meldete sich das 54. "freiwillig" zum Sturm auf das von Nordstaaten besetzte Fort Wagner.
    Kein anderes Regiment meldete sich freiwillig. Nur das 54.
    Das Fort galt als uneinnehmbar und trotzdem wurde der Befehl erteilt, man solle es stürmen.
    Lincoln verfeuerte ein ganzes Regiment! Fast alle schwarzen Soldaten starben und Fort Wagner wurde nie eingenommen!

    Unglaublich, aber so steht es geschrieben.
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    Wundert mich, daß keiner was dazu sagt!


    :cry: :cry: :cry:
     
  3. Steve-O

    Steve-O Geheimer Meister

    Beiträge:
    152
    Registriert seit:
    10. April 2002
    tach,

    wo steht das geschrieben :?:
    gib mal die quellen an :!:
    dan sehen wir weiter.

    ein m ein f und ein g
    steve-o
     
  4. SnuRf

    SnuRf Geheimer Meister

    Beiträge:
    168
    Registriert seit:
    10. April 2002

    Wieso sollte Lincoln, ein Nordstaatler, ein Angriff auf ein von den Nordstaaten besetztes Fort geben?
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

    Sorry! Schreibfehler!

    Es war ein Südstaaten-Fort.
     
  6. Lalu

    Lalu Geheimer Meister

    Beiträge:
    195
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Wenn ich das richtig sehe, gab es in der amerikanischen Armee von jeher Rassentrennung. Noch im zweiten Weltkrieg (ich weiß nicht, ob auch noch in Vietnam) gab es reine Negereinheiten - und reine Weißeneinheiten.
    Daß das als rassistisch gebrandmarkt gehört, ist für mich klar.
    Aber: Muß aus der damaligen Zeit als amerikanische Normalität anerkannt werden.
    Deswegen: Wenn am Lincolnschen Befehl etwas verwerfliches ist, ist es die Tatsache, daß er überhaupt dies Fort stürmen wollte. Es müßte ihm klargewesen sein, daß er dabei MENSCHEN verheitzte. Und dabei ist es wurscht, ab diese MENSCHEN Neger, Weiße, etc waren. Auch dem Offizier (Farbe wurscht) dieses Regiments ist wohl der Vorwurf der Profilneurose zu machen. Denn ich erwarte von einem guten Offizier, daß er soviel Anstand besitzt, ein Verheizen seiner Männer nicht zuzulassen....

    Desweiteren: Man sollte den amerikanischen Bürgerkrieg keinesfalls auf die Negerfrage beschränken. Sie war vielleicht auslöser; die eigentlichen Ursachen lagen tiefer. Viel tiefer. Waren vornehmlich kultureller und wirtschaftlicher Art. Und politischer. Der Süden wollte einen neuen Staatenbund, der Norden wollte den Bundesstaat behalten. Ironie der Geschichte: Wenn Preußen damals den Süden aggressiver unterstützt hätte - und nicht so lax - und der Süden gewonnen hätte, wäre Amerika durch diese politische Grundsatzentscheidung niemals zu der Weltmacht in der aktuellen Form gekommen - Sklaverei hin oder her...
     
  7. Viva Che

    Viva Che Geselle

    Beiträge:
    47
    Registriert seit:
    10. April 2002
    ok alles was ich sagen werde glaube ich zu wissen habe aber keine festen quellen
    1. Das Regiment hat sich wirklich freiwillig gemeldet
    2.Lincon hielt die Afro-Amerikaner für eine niedere Rasse die er gerne nach Afrika abgeschoben hätte.
    3.Allerdings war er ein überzeweugter Gegner der Sklaverei genau wie General Lee (DER Lee) auch. (Was ja noch lange nicht heißt das die Schwarze mochten)
     
  8. Anonymous

    Anonymous Gast

    @viva che

    Gute Recherche. Lincoln war für mich einer der schlechtesten Präs. der USA.
    Nur Nixon und Carter waren noch schlechter.
     
  9. Terrapansen

    Terrapansen Geheimer Meister

    Beiträge:
    362
    Registriert seit:
    20. April 2002
    Es ist ja schon Standard das sich Amerika immer der Diskriminierten Rasse bediente um Groß zu werden! Wenn es nicht wie im beasgten beispiel die schwarzen waren, dann waren es halt die Indianer, die zu 99% als Skywalker eingesetzt wurden um die Wolkenkratzer zu errichten!! Da kam gestern abend auf Kabel1 ne gute Reportage!!!
     
  10. Lalu

    Lalu Geheimer Meister

    Beiträge:
    195
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Die Indianer...

    Wenn ich das richtig sehe, sind unsere rothäutigen Freunde nicht aus rassistischen Gründen beim Hochhausbau eingesetzt worden (also nicht nach dem Motto: "Was macht schon eine abgestürzte Rothaut aus???"), sondern schlicht deswegen, weil sie aus genetischen Gründen keine Höhenangst haben und daher besser geeignet sind als jemand, der ab 7 Meter höhe (wie ich zB) nicht mehr nach unten schauen kann? (Wäre auf dem Sears Tower fast gestorben...)

    Ein anderes Thema also...

    Zurück zu den Negern...
     

Diese Seite empfehlen