Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

13-jähriger Hochstapler erschwindelte sich fast 370 000 Euro

Filz

propriétaire
Teammitglied
6. Juni 2001
739
13-jähriger Hochstapler erschwindelte sich fast 370 000 Euro
London (dpa) - Ein 13-jähriger Hochstapler aus Großbritannien hat sich mit einem Internetgeschäft umgerechnet fast 370 000 Euro erschwindelt und in Saus und Braus gelebt. Er habe über drei Jahre nicht existierende Waren über das Internet verkauft, berichtet der «Daily Mirror». Mit dem Gewinn habe er sich in Limousinen herumfahren lassen, Designerkleidung getragen und sich Champagner nach Hause schicken lassen. Als ihm verärgerte Kunden auf die Schliche kamen, habe er geantwortet, sie könnten ihm nichts tun, er sei minderjährig.
Quelle: msn.de

Um an das Geld zukommen muss ich lange arbeiten - denke werde meinem Sohnemann mal ein paar Tipps geben.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
Ich denke mal seine Eltern haben jetzt ein echt dickes Problem, da sie ja vllt dafür haften müssen, keine Ahnung wie das in so einem Fall aussieht. Außerdem wird doch wahrscheinlich sobald er 14 ist ne Menge gemeinnütziger Arbeit auf ihn zukommen, oder nicht?

Wie is das in England?
 

Mr. Anderson

Vorsteher und Richter
24. Februar 2004
704
Wahrscheinlich hat sich der Kerl irgendeinen Präzendenzfall rausgesucht, nach dem er nicht rangekriegt werden kann. Die Engländer haben mit ihrem System des "Common Law" ja das Problem, dass sobald ein Gericht einen Sachverhalt entschieden hat, sich auch alle anderen daran halten müssen(!); im Gegensatz zu Deutschland, wo es höchstens "herrschende Meinungen" über die Rechtsauslegung gibt.
Ich könnte mir also gut vorstellen, dass der Bengel aufgrund irgendsoeiner Präzedenz-Entscheidung die besseren Karten hat. Die Engländer hatten ja auch jahrelang ein ähnliches Problem mit Einbrechern, welche die Hausbesitzer auf Schmerzensgeld verklagen konnten, wenn sie sich an den Fensterscheiben schnitten, die sie selber eingeschlagen hatten; bis dann schließlich der Gesetzestext geändert wurde.
 

Shishachilla

Gesperrter Benutzer
10. April 2002
4.639
8O wir krass.
Ich kannte nur die Geschichte, dass die Hausbesitzer auf Schmerzensgeld verklagt wurden, wenn sie dem Einbrecher mit der Bratpfanne eins übergebraten haben. Aber das war glaub in USA, da is ja eh alles möglich...

Ist es in England denn auch so, dass man unter 14 Jahren straffrei ausgeht?
 

Laokoon

Vollkommener Meister
11. August 2004
550
Trotz der Illegalität - ein Junge mit Schneid.

Naja, der hat ihm nun erst einmal seine Zukunft verbaut.
 

InsularMind

Geheimer Sekretär
9. Dezember 2003
644
Der hat sich wohl diesen Film mit Di-Caprio reingezogen, und dann gedacht, das probieren wir doch mal lustigerweise aus.

Interessant an Hochstapelei ist doch gerade die schiere Ahnungslosigkeit, mit der die Menschen in ihren "Tätigkeitsumsfeldern" den ganzen Tricks und Schlichen ausgeliefert sind. Als könnte Niemand feststellen, wo der Unterschied zwischen Vorgabe und Tatsache liegt, wenn man dazu in der Lage ist, eine Täuschung gelungen genug zu inszenieren.
Bei Gert Postel ( dem Postboten, der Psychiater und Mediziner spielte ) haben damals nicht einmal die hochgebildetsten Fachleute mitgekriegt, dass er weder Studium noch Kompetenzhintergrund hatte. Und der wies manche noch witzigerweise darauf hin...

Liegt es daran, dass die ausgesprochene Dooftreue vieler Menschen jegliche Hinterfragung verhindert, gehen die Leute von einer Selbstverständlichkeit der Seriösität aus Faulheit zum Nachprüfen aus,oder ist der Schein tatsächlich wichtiger als das Sein?
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Ziemlich cool, sowas hätt ich mit 13 nicht gekonnt !
 
Oben Unten