1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zuwanderungsproblematik

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Sephiroth, 23. Juni 2002.

  1. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Wenn man den Zahlen und Hochrechnungen Glauben schenken mag, hat Deutschland ein Problem:
    Immer mehr alte Menschen müssen von immer weniger jungen Menschen finanziert werden. Der Generationenvertrag stößt an seine Grenzen.
    Nun soll Deutschland Einwanderungsland werden. Die Rechnung ist folgende: Wir holen uns junge Ausländer ins Land, die ja meist kinderreiche Familien produzieren, und schon geht es mit den Bevölkerungszahlen aufwärts. Die Rente soll wieder sicher sein.

    Nur: Welche Menschen holten wir uns denn bisher ins Land? Die, die arbeitswillig und –fähig waren, blieben meist Arbeiter, also eine untere soziale Schicht. Sie wurden nicht gefördert, nicht integriert, wurden nicht patriiert. Sie fühlen sich, auch in der 3. Generation, nicht als Deutsche. Manchmal sagen sie zwar in Diskussionen „Ich bin Deutscher (, seht meinen Pass).“ , aber spätestens beim Finale Deutschland – Türkei sehen wir ja, für wen sie wirklich jubeln. Sie bleiben leider Ausländer. Sie sind nicht integrationswillig.
    Dass ich hiermit nicht alle meine, werde ich wohl nicht hundertfach erwähnen müssen.

    Sie bleiben unter sich, es bilden sich Gettos, Elendsviertel mit hoher Kriminalität. Nicht, weil dort Ausländer wohnen, sondern weil diese Menschen eben einer unteren sozialen Schicht angehörig sind, und gewisse Delikte in solchen Gegenden ganz einfach häufiger begangen werden. Man müsste also diese Gettos zwangsweise auflösen, um die Integration zu erreichen. Man muß diese Menschen fördern, sie mit Nachdruck dazu bringen, Deutsch zu lernen, da ihnen sonst alle Zukunftsperspektiven verbaut werden würden.
    Wenn sie nur unter sich bleiben, reden sie bestimmt nicht Deutsch. Außerdem kann es nicht sein, dass ihre Kinder in Gemeinschaften unterrichtet werden, in denen gegen die Integration gearbeitet wird. Ich denke da an nichtstaatliche Koranschulen, in denen teilweise regelrecht Hetze betrieben wird.

    Ferner muß sich Deutschland aussuchen können, welche Menschen wir uns ins Land holen. Eine berufliche Qualifikation in Branchen, in denen Deutschland Mangel hat, sollte bevorzugt gesucht werden. Was hilft es uns, wenn wir nur ungebildete Menschen ins Land holen, die vom Sozialstaat Deutschland gehört haben, und kein Interesse an Arbeit oder dem in Deutschland üblichen Leben haben?

    Wobei wir beim nächsten Punkt wären. Wenn diese Menschen hierher kommen, mit uns friedlich und harmonisch zusammen leben möchten, müssen sie sich uns anpassen, nicht umgekehrt. Das ist überall auf der Welt so, und zwar nicht unverständlicherweise!
    Begriffe wie „Leitkultur“ sind schnell mit negativen Verbindungen belegt, doch sie treffen zu. Natürlich gibt es nicht „das typisch Deutsche“, aber es gibt eine gewisse Bandbreite von Verhaltensweisen, von Sitten, Gewohnheiten und Traditionen, stillschweigende Übereinkünfte des Zusammenlebens, die uns gegeben sind, von denen wir uns nicht trennen wollen. Sie sind wichtig, um so bleiben zu können, wie wir sind. Sie sind nicht starr vorgegeben, aber in diesem Rahmen bewegen wir uns.
    Einwanderer kennen diesen Rahmen nicht. Sie müssen ihn aufgewiesen bekommen.
    Sonst entsteht Ablehnung bis hin zu Hass in der Bevölkerung gegen das Fremde. Das mag zwar schlecht sein, aber man muß es offen ansprechen können, um die Probleme zu lösen.
    Die Einwanderer sollten sich, wenn sie wirklich willens sind, Deutsche zu werden, auf uns zugehen, und dann werden auch wir auf sie zugehen. Bist Du in Rom, tu es wie´s die Römer tun.
    Eine multikulturelle Gesellschaft ist nicht wirklich möglich, wenn sie Harmonie bringen soll. Die Reibungspunkte sind zu groß. Die Einwanderer können doch Mitbürger werden, ohne sich und ihre Herkunft ganz aufzugeben. Aber Anpassung ist dringend notwendig. Zumindest können sie keine offenen Arme erwarten, wenn sie nicht auch guten Willen zeigen. Darüber sollten sich auch diese Menschen klar werden.
    Nur habe ich das Gefühl, diese Leute versetzen sich niemals in die Lage eines Deutschen. Wie würden sie reagieren, wenn Hunderttausende ungebildete Deutsche in ihr Land ziehen würden, auf Suche nach Arbeit zu niedrigem Lohn oder auf der Suche nach einem gemachten Bett?
     
  2. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    ein typischer Sephirot'scher Text :
    -rechtspopulistisch
    -unterschwellig rassistisch
    -borniert
    -unbelegt
    -ekelerregend
    Bei dem Geschwafel braucht man noch nicht mal den Autor kennen, um sagen zu können, was er für Intentionen hat! Ich hoffe nur, das dieser Text ein übler Scherz ist! Deshalb werde ich auch nicht näher darauf eingehen!! Ich bin mir dennoch sicher, dass manch einer sich von diesem A******** täuschen und leiten lässt, weil es immer dumme Menschen gibt, die nicht zwischen den Zeilen lesen können!
    Deutschland muss von solchen parasitären Krankheiten geheilt werden, denn Deutschland hat in seiner Geschichte genug gelitten!!
    mfG --ilek
    P.S. Jede Kultur kann nur eine Bereicherung für Deutschland sein!!!
     
  3. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    :lol:

    Und jetzt bitte Kommentare, die mir etwas bedeuten!
     
  4. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ah.... :oops:

    Jetzt mal ganz unabhängig vom meinen Vorrednern...

    Wenn ich mich als Deutscher in den USA oder Kanada niederlassen will, dann muss ich bestimmte Vorgaben erfüllen...

    Ich muss eine berufliche Qualifikation haben, an der Bedarf besteht und ich muss meine Kenntnis der Landessprache überprüfen lassen und einen gewissen Geldbetrag (der nicht von Pappe ist!) nachweisen....erst dann bekomme ich meine Aufenthaltserlaubnis und eine Arbeitserlaubnis

    Und wenn nun Deutsche diese Regel auch für Ihr eigenes Land anwenden wollen, so ist das wohl legitim....

    Wobei das Recht auf politisches Asyl ein Grundrecht ist und hier von natürlich unberührt bleibt.

    Genauso wie das Recht auf Familiennachzug....

    Übrigens, meine Frau ist aus Thailand....

    Bin ich jetzt auch ein Rechtspopulist??? :cry:

    Andreas (JV44)
     
  5. Sephiroth

    Sephiroth Geheimer Meister

    Beiträge:
    253
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Aber jv44... bedenk unsere Geschichte!! 8O :( :oops: :cry:


    :lol: :lol: :lol:
    Nein, ernsthaft: Ähnliche Maßstäbe sollten auch hier beachtet werden.
     
  6. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    Situation in Kanada:
    Es kann doch verdammt nochmal nicht angehen, dass wir Menschen so behandeln! Und jetzt kommt jv44 und verbrämt die dortige Situation!?! Menschen, die nicht im Leben von Glück verfolgt waren, bleiben draussen, wie Hunde!!! Und wenn man sie braucht, wie damals die Türken, lockt man sie jetzt mit einem saftigen "green card"-Knochen@ sephirot
    es hat ja eigentlich keinen Sinn, aber ich habe leider wenig Zeit, um dir die Faust aufs Auge zu drücken. Aller Vorausicht nach werde ich aber am nächsten Wochenende ein ausführliches Statement geben
    Bis danne
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ach Ilek...

    ...bleib doch sachlich, Junge! So wie ich.... ;)

    Was soll denn dieser persönliche Angriff ich würde mich hinter meiner Frau verstecken???

    War ja wohl ein argumentatives Eigentor.

    Und wo lass ich arme Hunde draussen.... Das Asylrecht bleibt davon unberührt.... war meine Aussage.

    Danke!

    ANdreas (JV44)
     
  8. Lalu

    Lalu Geheimer Meister

    Beiträge:
    195
    Registriert seit:
    12. April 2002
    hmm... kann im großen und ganzen übereinstimmen.

    Was aber kann man seriöserweise von Einwanderern erwarten?

    Zuerst - und das wohl verhältnismäßig leicht - Sprachkenntnis oder zumindest den Willen, die Sprache zu erlernen.

    Dann - ja dann wirds schlecht. Qualifikation, beruflicherseits. Aber: schon praktisch, oder reicht bereits eine Ausbildung/Studium?

    Und jetzt wirds grauer: Geschichtliche Kenntnisse (muß man in den USA haben) - nun gut, aber wie schauts aus bei uns Treudeutschen? Null, niente, nischts. Wer weiß denn heute noch als Deutscher, wann das Deutsche Reich gegründet wurde, wann Karl der Große Kaiser, wann Napoleon verjagt, wann Bismarck entlassen, wann die Deutsche Republik ausgerufen wurde? Da beginnt bei mir das Zweifeln: Kann man vom normalen Einwanderer mehr erwarten als vom normalen Deutschen?

    Das Problem liegt für mich heutzutage leider tiefer.
    Gestern abend sah ich den ehm. niedersächsischen Landwirtschaftsminister Funke. Er sprach davon, daß wir dadurch kaum noch Werte haben, daß wir nahezu alles akzeptieren. Aus dem Versuch des Wertepluralismus wird Werteindifferenz. Und was aus der wird: Wertewillkür, Werteverfall (mir liegt "Wertlosigkeit" auf den Fingern, verkneife es mir aber)
    Kleinster gemeinsamer Nenner - so wird immer wieder betont - sei der Verfassungspatriotismus. Dummfug. Allerdings immer häufiger zu hören.
    Und die Erfahrung lehrt: je öfter man Unfug daherlabert, desto eher wird er geglaubt.

    Daher denke ich, daß das Thema "Zuwanderung" nur zusammen mit "Indentitätsfeststellung/-bestimmung" gelöst werden kann. +


    PS: Als gestern die Türkei gewonnen hatte, dachte ich schon, hier sei die Räterepublik ausgerufen worden... so viele Rote Fahnen... war schon dabei, meine Koffer für Südwest zu packen... aber dann sah ich, daß die vermeintlichen Rotfrontler nur Türken waren :)
     
  9. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    Hier geht es um Einwanderung in BRD!
    Du präsentierst uns das Einwanderungsmodell in Kanada!
    Was will uns jetzt der j44 damit sagen?? *grübel*
    Warum präsentierst du uns nicht die Einwanderungsgesetzte beispielsweise der Nigerianer? Toll Geschöpfe seid ihr, die nur bis Landesgrenzen denken!
    Wer redet von Asylanten? Das ist noch nicht mal 1% der Gesamtbevölkerung!!!
     
  10. Anonymous

    Anonymous Gast

    Tut mir leid das Dich das so aufregt Ilek....

    Wir sind wahrscheinlich zu weit auseinander....

    Deswegen beende ich hiermit meine Teilnahme an dieser Diskussion....

    ..und zwar ohne jemanden polemisch anzugreifen....

    ...wobei ich dann ja wohl der moralische Sieger (zumindest was die Form der Diskussion angeht) bin....

    Guts Nächtle ;)

    ANdreas (JV44)
     
  11. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    ja, hier dein Pokal!
    Gute Nacht!
     
  12. Anonymous

    Anonymous Gast

    Danke!

    ...wenigstens bist Du ein fairer Verlierer! ;)


    Andreas (JV44)
     
  13. psst

    psst Gast

    Nur durch das Denken von Grenzen gibt es Kriege.
     
  14. Coolhand

    Coolhand Großmeister

    Beiträge:
    59
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wie müßig ists sein Denken gegen die anzulehnen, die des einfachen Geistes sind und sich der Realität entfremden, in dem sie ihre Traumwunschrealität des Allgleichen träumen. Doch deucht mir, dass dies die Träume derer sind, die ausser Träumen nichts zu verlieren haben. Sehet Ihr denn nicht, dass Sepiroth so falsch nicht liegt? Habt Ihr Angst die Wahrheit könnte Euer zartes Gemüt zerstören? Was ist so falsch daran, wenn er es beim Namen nennt. Stört es Eure rosa Wolken der Harmonie und Allvölkerfreundschaft? Sicher, was allen gehört, kann keinem weggenommen werden und doch wird es die geben, die es für sich mehr geniessen, als die ganz rosaroten Wölkner, die nicht merken, wie sie betrogen werden. Wenn nichts mehr zum Wegnehmen und Genießen vorhanden, wird es eine harte Landung werden. So denn werden die Philosophen der Allgleichheit und grenzenloser Verständigung getrieben werden, Ihre zarten Hände von selbst in des Boden harte Krume zu versenken um das Leben zu verdienen. Ich verspreche Euch hohen Herren, dass Euer Klagen und Wehgeschrei gar groß sein wird. Doch dann gehet woanders Klagen, denn Ihr wolltet nicht nur nicht auf die Warner hören, noch mehr habet Ihr sie verteufelt uns als Ketzer geschrien. Höret auf die Worte, zieht Eure eigenen Schlüsse und versucht zu denken - selbst wenn es schmerzt. Wer dahingeht und saget, dass sein Altenteil nur durch ungeregelten Einfall der Sarazenen und anderer Völker zu erzielen ist, der wird sich beizeiten den Schlaf aus den Augen treiben, wenn des Milchbotenrechnung nicht aufgehet. Wieviele Nichtarbeitende will er denn ins Land holen, um die anderen vor ihm, welche sich ebenfalls nicht befleißigen zu füttern? Hoffet er gar, dass denn alle im Lande arbeiten werden oder hoffet er auf einen Prozentsatz? Ist jede Kultur eine Bereicherung? Nun denn lasset uns unsere Schwestern beschneiden, unsere Tiere elend verrecken sehen, den Dieben die Hand abhacken, unsicher Verurteilte auf dem Stuhl des Stromes verschmoren und unsere Teller aus dem Lande des Elchs Zierrat für Lippen und Ohren sein. Ich schimpfe ihn Lügner und Blender. Lasset uns unseres eigenen Kreises befleißigen, in unserer Mitte Wohlstand für unser eigen Volk entstehen und nach erfolgter Prosperierung dem weiteren Weltzirkel helfen. Nur aus einem gesunden Kern kann eine gesunde Frucht werden. Habet Ihr je einen gesunden Apfel mit einem Wurm herinnen gesehen - einen gesunden Pfirsich mir einem faulen Kern? Euch Warnern rufe ich zu, verzagt nicht, Eure Saat auf die Wüste des Geistes derer zu streuen, die die Aufgabe der Vernunft fordern. Gleichzeitig sollet Ihr aber Zirkel bilden, um den gesunden Kern in Euch zu mehren und zu stärken, auf das Ihr der Kern einer gesunden Nation werdet. Eines Tages werden die Verblendeten gezwungen sein zu sehen!
    Zugegeben waren meine Worte keine Artgumentation auf dem reinen Boden der Fakten, ist er doch eher ein Aufschrei gegen die Verteuflung aus der unredlichen Ecke, welche immer dann Ihr geschrei erhebt, sobald ein Wort des Widerstands sich regt gegen Gedanken aus der gbesonnen Ecke, welche anregen will! Ihr Herren aus der anderen Ecke seid hingegen lediglich auf Kontraposition aus. Wie einfach ists, zerstörerisch zu wirken, statt zu denken. Der Angriff ist die Waffe der Schwachen. Der echte Genius zeigt sich in der Position der Verteidigung - und danke, Ihr Herren der Rosa Wolke gebet uns häufig Möglichkeit dies zu üben!
     
  15. ilek

    ilek Geheimer Meister

    Beiträge:
    268
    Registriert seit:
    18. Mai 2002
    @ cool
    Hörest du nicht die Wehgeschreie deines Nachbarn Nachbar? Sie dringen bis über unseren Limes und dennoch prallen sie auf taube Ohren! Schlimmer sind diejenigen des menschlichen Geschlechts die geflissentlich auf die Flagge des Vaterlandes sehen! Heuchler, Banditen, Handlanger des Mörders der in den Kniekehlen hängenden Mägen! Wir , die des Wohlstandes überdrüssig, die der Armut den Rückenkehrer haben ein versteinertes Herz. Einen gesunden Kern willst du haben? Dann flehe um Erbarmung und lebe wie dein Nachbars Nachbar! Lukas 14 NT : ... Wenn du Mittag-oder Abendessen machst, so lade nicht deine Brüder, noch deine Verwandten, noch reiche Nachbarn, damit nicht etwa auch sie dich wieder einladen und dir Vergeltung zuteil werde. Sondern wenn du ein Mahl machst , so lade Arme, Krüppel, Lahme, Blinde ein! Und glückselig wirst du sein... Schaue doch, wen wir einladen: EU-Bürger, Amerikaner usw.!!! Darüberhinaus beuten wir die Armen aus, du forderst Beispiele? Du schenkst meinen Worten keinen Glauben? Dann suche nach der Wahrheit selbst, aber es wird ein schmerzliches Erwachen!!!
     
  16. Coolhand

    Coolhand Großmeister

    Beiträge:
    59
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Nun, trefflicher Ilek, der Ihr zur Zeit der Einzige seid, der die Stirn hat sie mir zu bieten, wäre es nicht edler die Fremden zu nähren im eigenen Land, ja sie zu lehren sich garselbst zu nähren? Ich kann nicht glauben, dass es frei von Schmerz, so man des Vaters Heimat lässt. Warum also nicht das Angebot nehmen und in der teuren Heimat das Wohl suchen. Wenn alle strebten statt zu fliehen, könnte es wohl bald vorangehen. Ich möchte unseren Gebietern - wohl wählte ich sie nicht - entgegenschmettern: Erst recht keine Endogese bei denen, die da tüchtig waren in ihrem Lande, diesem aber jetzt den Rücken kehren. Ihr seid es, die Euer eigen Volk verraten. Bleibt und lehret Euer Volk, so werden auch wir Euch weiter wohlwollend helfen. Verlasst es und zeigt uns, dass unsere Bemühungen nicht fruchten - so gehet alle hin in Euer Schicksal und zugrunde. Kein Reichtum an Gedanken und Materie kann gedeihen, wenn doch die Edelsten sich abwenden von der heimischen Scholle. Man muss gleichfalls den Wanderern die Möglichkeit nehmen, auf das sie sich besinnen und Ihr Herz der Heimat zuwenden, wie auch wir immer wieder heimkommen in dieses vom Wind und Regen gebeutelte Land. Recht meinst Du: Auf das wir KEINEN mehr einladen und die Bedürftigen an Ihrer eignen Stätte lehren und zuerst versorgen. So das Volk sich selber nähren und stärken kann, so wird sich der Geist erheben und das Joch der Tyrannei abwerfen. Bleiben nur die leeren Bäuche, sind diese ein leichtes Opfer der wohlgenährten Wölfe.
     
  17. Laurin

    Laurin Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    602
    Registriert seit:
    10. April 2002
    sehr geehrte damen und herren, die an dieser diskussion teilnehmen...


    ich schreibe hier, und das in ganz ordinärem deutsch, nicht in solch retorisch-poetisches bonbon papier verpacktes, denn dafür ist das thema zu ernst, und ausser dem bekommt man bei dem zuckersüßen geschwafel Karies vom Lesen.

    zuerst die dinge, die mir auffielen:
    @jv44-
    ich wusste gar nicht, das man in diesem forum GEWINNER eines treads sein kann...gibts denn auch n highscore? ich bräuchte ne neue waschmaschine, kannst du mir sagen, in welchem tread die als preis vergeben wird?

    ich glaube, du hast den sinn dieses boardes noch nicht wirklich verstanden...und das du aufgibst, scheint mir ein eindeutiger vernarrter argumenten-mangel. Kleine kinder machen das übrigens auch so: wenn sie nicht weiterwissen, sagen die auch"dann bist du eben nicht mehr meine freundin"


    @coolhand
    tja, da wird mir ja ganz schwindlig...du redest da von leuten, dieihrer traumwelt frönen und sich der realität entfremden...und redest in einer sprache, als wärst du nach dem letzten con nicht mehr von deinem In-time charakter runtergekommen...du packst die sachen geschickt in beflügelte worte...
    mensch...wenn du was sagen willst, dann sprich tachillis.


    zu deiner frage, ob jede kultur eine bereicherung sei...ich bin mir nicht sicher, ob ich dir darauf eine antwort geben soll, zumahl du NATÜRLICH( wie es in schlechten argumentationen üblich ist) nur negativ beispiele vereinzelter Kulturen angegeben hast, um eine gesamtheit zuverifizieren...tststs...das lernt man jetzt aber doch in der 7 klasse, dass man so nicht argumentiert...

    aber wo du bei den kulturen bist:hast du jemals in deinem leben eine kartoffel gegessen? na, du verräter am eigenen volk...so siehts aus mit den anderen kuturen, ohne die anderen gäbe es auch unsere nicht. Kannst du schuhplatteln? kennst du kindpinkelnlassen?jodeln?irgendwas? aus der deutschen kultur?
    wie blind bist denndu eigentlich?
    und was die beleidigungen sollen, weiss ich auch nicht...aber über deine argumentation hatte ich mich ja schon geäussert...


    also, wenn du trotzdem noch was zu sagen hast, dann bitte, ich lasse mich gerne auf ein vernünftige diskussion ein...auf ganz normalem deutsch, da sonst dieser tread ins lyrikforum verschoben wird.


    @sephirot:
    du hast wohl auch ne arg scheinheilige argumentation...du fängst mit dem generationenvertrag an um dann blitzschnell auf den faulen Ausländer zu kommen...erkläre mir doch bitte mal, wie das zusammen hängt...
    und wie wäre dein Lösungsvorschlag, was den generationenvertrag angeht, oder war der nur mittel zum zweck, ein vorwand um mal auf die dummheit der ausländer aufmerksam zu machen...

    es verstecken sich auch viele kleine dinge...wieso kommt bei dir der nicht-arbeitswillige ausländer vor dem nicht-arbeitsfähigen ausländer? zufall, oder ist es auch in deinem kopf so, dass der ausländer erst mal faul und dann vielleicht noch nicht fähig ist...äussere dich doch bitte mal.
    und: muss man sich wirklich anpassen, um friedlich nebeneinander leben zu können? also, in meiner klasse gabs leute mit dieselpulli, und welche mit chiemsee...da hab ich mir kurzerhand beide gekauft, sie auseinander getrennt und gemischt wieder zusammengesetzt...je nachdem mit wem ich rede, habe ich ihm dann die chiemsee, oder diesel seite zugewandt...meinst du das mit anpassen?
    ha...lustig.
    wo ist das problem...sie bekehren mich nicht und ich bekehre sie nicht...das geht sowas von problemlos...zwingt man ihnen eine fremde kultur auf, dann gibts erst recht ärger...denn dann lehnen sie sich von ihrer allerinnersten einstelung auf, was früher oder späte zu explosionen führt...eine solche eingliederung muss langsam von statten gehen, wenn eine familie über mehrere generationen in deutschland gelebt hat, dann passiert dies ganz automatisch und freiwillig...da muss man dann niemanden zu zwingen.oder wolltest du, wenn du jetzt beruflich in ein anderes land ziehen müsstest, gleich deren religion und kultur annehmen müssen?
    so, wie gesagt wird, das die ausländer sich nicht in die deutschen reindenken, sollzte man da sich einfach mal entgegenkommen und sich dorthineinversetzen, statt lauter zweideutigkeiten vom stapel zulassen...


    so...ich hffe auf weiter, diesmal saubere und eindeutige argumentation

    Laurin
     
  18. Don

    Don Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.693
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Guten Tag meine Herren Rechtspopulisten, Nationaldenker und Freidenker!

    Wie ich mal wieder zur Kenntnis nehmen durfte sitzt das Herz einzelner etwas rechts des normalen Standards. Ich möchte höflich bitten diese Texte in den einschlägigen Zeitungen zu veröffentlichen, aber nicht hier mit der Absicht gut versteckt bedenkliches Gedankengut via Scheinthematik unterzubringen. Kann man denn nicht einmal ein bißchen abspannen ohne das es gleich wieder in die Rechte Ecke geht? Für unsere politischen aktiven Freidenker schlage ich vor das sie sich doch ein eigenes Board suchen in dem solche Texte nicht die Bedenken von knapp 90% hervorrufen.
     
  19. insurgent_angel

    insurgent_angel Geheimer Meister

    Beiträge:
    194
    Registriert seit:
    10. April 2002
    da sträuben sich doch die nackenhaare...

    sind die menschen denn immer noch nicht in der lage, menschen als menschen zu sehen, unabhängig von farbe, kultur oder sprache?!

    traurig traurig das ganze, echt...

    dieses reviergehabe ist sowas von lästig und nervtötend... nur weil irgendein ar*** mal grenzen erfunden hat, müssen sich alle leute die köpfe einschlagen.

    die menschen sollten lernen zusammenzuhalten; es gibt ganz andere gefahren, die uns sonst eiskalt fertigmachen werden.............


    licht und liebe
    angel
     
  20. Atlan

    Atlan Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    752
    Registriert seit:
    10. April 2002
    wie oft wollen gewisse leute auf dem board weiter ihr rechtes gedankengut verbreiten?

    ich bin enttäuscht von dir seph! aber damit bestätigst du mich auch wieder.

    zum glück hast du die von dir geforderte "generalvollmacht" für dieses wochenende nicht bekommen.
     

Diese Seite empfehlen