Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
Die Flugrouten wären sehr seltsam, wenn man davon ausgehen würde, Terroristen hätten die Flugzeuge erobert.
So flog Flug 11 nach der scheinbaren Eroberung statt südwestlich Richtung New York in Richtung Nordwesten.
Flug 175 flog eine unnötige Schleife.
Flug 77 startete in Washington und flog erst mal 400km nach Westen, um dann umzukehren.
Der seltsamste Flug allerdings scheint mir Flug 93. Obwohl man sehr verspätet startete, und etwaige Entführer davon ausgehen mussten, dass es mit jeder Minute Verzögerung schwieriger werden würde, das Ziel zu erreichen, ließ man sich hier am meisten Zeit.

Anders wird es, wenn man davon ausgeht, dass man die Flugzeuge ausgetauscht hat. Dann würde es Sinn machen, dass man auch noch mit Verspätung zu einem vereinbarten Treffpunkt fliegt.
Radarlöcher werden da wohl auch eine Rolle gespielt haben.

Wer steuerte die Flugzeuge? | Telepolis



Tippfehler korrigiert und Erklärungs-Post gelöscht. beast/Mod
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Geheimagent

Großmeister
9. Mai 2011
65
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Andreas von Bülow in "CIA und der 11 September..." meint, dass diese unlogische Umfahrt zwecks automatischem Löschen v. allen automatischen Aufnahmen im Flugzeug gemacht wurden. Nach bestimmter Zeit löscht sich die Band durch eine neue Aufnahme. Man hat nach der Übernahme der Pilotenkabine die Steuerung durch Piloten ausgeschaltet, wobei die Attentäter selbst nicht wussten, dass sie die Flugzeuge nicht mehr steuern. Die ersten drei Flugzeuge wurden per Yoistick aus dem Gebäude WTC 7 gesteuert und sie haben ihre Ziele problemlos erreicht. Bei dem Vierten (93) hat irgendetwas beim Ausschalten der Steuerung nicht geklappt und er wurde von Entführer per Hand gesteuert, was zum Absturz führte. Das klingt ziemlich logisch und wahrscheinlich. Es ging doch um ein dickes Geld.
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Andreas von Bülow in "CIA und der 11 September..." meint, dass diese unlogische Umfahrt zwecks automatischem Löschen v. allen automatischen Aufnahmen im Flugzeug gemacht wurden. Nach bestimmter Zeit löscht sich die Band durch eine neue Aufnahme.


Nun bin ich aber gespannt, wie ein Flitzebogen und harre der prüfbaren Beweise. Aber bitte keine Youtube-Videoschnippsel....

Wo waren die Kameras und wo die Monitore aufgebaut, auf welchen Frequenz-Bändern arbeiteten die Funkfernsteuerungen und welche Programme zur Darstellung der Flugrouten wären da wohl nutzbar gewesen?

Wo sind die ganzen Utensilien nach dem erfolgreichen Akt der Zerstörung geblieben. Hat man die in aller Seelenruhe rausgetragen und wer waren die Funk-Piloten.

Und nun die Kardinals-Frage: " Wieso wurden die ersten 3 Maschinen ferngesteuert und die vierte dann doch durch einen Entführer? Waren die ersten drei "Piloten" nicht in der Lage, ein solches Flugzeug zu fliegen und warum konnte es der vierte dann dennoch so leidlich?"



Und nun, ich weiss es nervt, sei noch die Frage gestattet, woher weisst du, das die Black-Boxen sich überschreiben und welchen Sinn hat soetwas? :gruebel:


Auf das `dicke Geld´ gehe ich erstmal garnicht ein....


@Delao

Worin liegt denn deiner Meinung nach der Sinn, die Flugzeuge auszutauschen?

Wer auch immer nun hinter der ganzen Geschichte steckt, hat mehr als 3000 Tote auf dem Gewissen. Meinst du, es käme da auf ein paar Hundert mehr noch irgentwie an?
 

zodha

Geselle
17. September 2011
41
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Die ersten drei Flugzeuge wurden per Yoistick aus dem Gebäude WTC 7 gesteuert und sie haben ihre Ziele problemlos erreicht.

"Mit dem Joystick...." da hat jemand zu viel Zeit mit dem Modellbau von Flugzeugen verbracht. Ein Grossflugzeug steuert man nicht einfach so mit dem Knüppel.....da gibt es noch mehr zu tun....ein bisschen navigieren, also GPS/Gyro, VOR, etc. checken und einstellen, Treibstoffpumpen kontrollieren und gegebenfalls Lastausgleich machen, Triebwerkleistung checken und anpassen, Autopiloten anpassen, Funkverkehr, etc., etc. Ich bin selbst 12 Jahre mit prof. Lizenz geflogen und kenne das ein wenig.... Vergiss die Modellfliegerei....
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Worin liegt denn deiner Meinung nach der Sinn, die Flugzeuge auszutauschen?

Wer auch immer nun hinter der ganzen Geschichte steckt, hat mehr als 3000 Tote auf dem Gewissen. Meinst du, es käme da auf ein paar Hundert mehr noch irgentwie an?
Der Sinn, die Flugzeuge auszutauschen, liegt in dem zu erzielenden Ergebnis.
Wer hätte dieses Ziel denn erreichen sollen? Die angeblichen Terroristen?

Ich halte es nicht für sicher, ob die denn so ein Vorhaben überhaupt hatten. Wenn, dann haben die nun nicht gerade hart daran gearbeitet, und haben keinen Sinn für Geheimhaltung dieses großen Unternehmens. Warum haben sie noch am Vortag herausposaunt, was sie vorhaben?
Wenn es ihnen denn so wichtig war, warum haben sie sich dann so wenig Mühe bei den Flugstunden und beim Englischunterricht gegeben?
Wenn Atta seinen Tod vor Augen hatte, warum schleppt er dann ein Testament von 1996 mit sich rum, wo dann drin steht, wie man mit seinem Leichnam umgehen soll? Und was soll das Testament in seinem Gepäck, welches ja zerstört worden wäre, wenn es nicht "zufällig" bei der Gepäckabfertigung hängengeblieben wäre? Und was er da alles mit sich rumschleppte in dem Koffer - eigentlich zu lächerlich, um sich ernsthaft mit dieser gelegten Spur zu beschäftigen.

Wie kann man kurz vor dem großen Vorhaben einen Ausflug nach Portland machen, und dann mit einem knappen Anschluss alles gefährden?

Nein diese Leute waren nur dazu zu gebrauchen, um dann zu erklären, sie hätten es getan. Mehr nicht.
Und man wollte da auch nichts dem Zufall überlassen.
Das Pentagon einfach nur so zu treffen, davon hatten Rumsfeld&Co gar nichts, es musste schon an einer bestimmten Stelle getroffen werden, und die Wahrscheinlichkeit, dass das ein Pilot treffen würde, war äußerst gering.
Und die Türme konnten auch nicht irgendwo getroffen werden. Die Gebäude sollten fallen. Dazu mussten die Gebäude vorbereitet werden.
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

"Mit dem Joystick...." da hat jemand zu viel Zeit mit dem Modellbau von Flugzeugen verbracht. Ein Grossflugzeug steuert man nicht einfach so mit dem Knüppel.....da gibt es noch mehr zu tun....ein bisschen navigieren, also GPS/Gyro, VOR,[.....]

Nun verkomplizierst du es aber mutwillig und bösartig... :lach3:

Ich versuche mir gerade ein Feedback der Seitenruder vorzustellen und fliege doch tatsächlich in einen dieser blöden Slipstreams...


Ergebnis ist ein kurzes Boing 234...
 

zodha

Geselle
17. September 2011
41
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Ich versuche mir gerade ein Feedback der Seitenruder vorzustellen und fliege doch tatsächlich in einen dieser blöden Slipstreams...
Ergebnis ist ein kurzes Boing 234...

Richtig, habe ich doch das feed back vergessen....Also Kameras zur Beobachtung der Passagiere und der Crew, alle wichtigen Instrumente und Anzeigen in real time übertragen.....da kommt etwas zusammen.....
Es gibt so den Spruch: Ein Auto hat etwa 20 Instrumente/Anzeigen, ein Privatflugzeug 200, ein Grossflugzeug 2000...... da wird schon echt Bandbreite benötigt für die real time Übertragung.....
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Der Sinn, die Flugzeuge auszutauschen, liegt in dem zu erzielenden Ergebnis.
Wer hätte dieses Ziel denn erreichen sollen? Die angeblichen Terroristen?

[.....]

Ok, dann springe ich mal auf deinen Zug auf..

Wenn ich etwas verschleiern möcht, gibt es doch kein besseres Mittel als die Wahrheit...

Die glaubt doch eh niemand und wenn ich einen entsprechenden und unfähigen Piloten bräuchte, wäre mir doch jeder rein zufällig an Bord befindliche Araber nützlich. Also schenke ich irgenteinem armen Nubier einen Rundflug und hefte ihm ein paar seltsame Schriftstücke an den Koffer...

Wobei mir gerade ein immer noch verlustiger Koffer einer Ägypten-Reise einfällt... Dieser ist seit etwas 11 Jahren verschollen und beinhaltet relativ wichtige Dokumente meinerseiner... Aber ich schweife ab und komme nur zögerlich zurück zum Thema...

Das da wäre "Warum wechsel ich die Maschinen?"

Ich befürchte in der deinigen Antwort gewisse Chemikalien in Richtung Thermit und ähnliches...

Die konnten ja nicht in einer vollbesetzten Maschine ins Ziel gesetzt werden...

Darum wurde ja dieser Wechsel vollzogen und die paar Zeugen wohnen seither in der Hohlen Erde oder warten auf Nibiru und die Endleibung?
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Das da wäre "Warum wechsel ich die Maschinen?"
Ich vermute in dieser Frage die Idee, man hätte doch genau diese Maschinen dorthin fernlenken können.

Mal angenommen, die Möglichkeit gab es mit diesen Maschinen, was auch nicht ganz sicher ist, dann haben wir immer noch nicht das Schadensbild, was wir dann später gesehen haben.
Die Außenwand des WTC war außergewöhnlich stabil, und die Flügel mit dem Kerosin wären da nicht reingekommen.

Beim Pentagon wäre das zwar in gewisser Weise ein Vorteil, denn man hätte die Aufnahmen zeigen können, man hätte dort ein zerstörtes Flugzeug zu liegen gehabt und die Leichen.
Aber auch hier hätten wir ein anderes Schadensbild und ich glaube, das Ziel, die Buchhaltung war noch ein Stück entfernt, mal davon abgesehen, dass ein Flugzeug auf diese Weise dort nicht angekommen wäre und die Flügel, wenn es denn wirklich so weit gegangen wäre, an den Laternen zerstört worden wären.


Darum wurde ja dieser Wechsel vollzogen und die paar Zeugen wohnen seither in der Hohlen Erde oder warten auf Nibiru und die Endleibung?
Die ganze Rumeierei mit den Passagierlisten und die fehlenden Angehörigen an den Zielflughäfen deuten daraufhin, dass die vom FBI gefertigten Passagierlisten nicht unbedingt ernst zu nehmen sind.
Das heißt nicht, dass es da keine Opfer gegeben hat, aber was genau geschehen ist, das wissen wohl nur die Verantwortlichen.
 

zodha

Geselle
17. September 2011
41
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Mal angenommen, die Möglichkeit gab es mit diesen Maschinen, was auch nicht ganz sicher ist, dann haben wir immer noch nicht das Schadensbild, was wir dann später gesehen haben.
Die Außenwand des WTC war außergewöhnlich stabil, und die Flügel mit dem Kerosin wären da nicht reingekommen..........

Mein Gott, sie haben die Türme mit Panzerwänden verkleidet....layerartig Stahl und Kevlar verarbeitet? In dem Fall benötigt man kein Flugzeug, die Türme stürzen bei dem Gewicht von selbst zusammen. Eine tolle Bauart....

Was die Flügel betrifft.... es gilt immer noch E=m*c^2 Wer will mal nachrechnen, wieviel kinetische Energie die Flügel haben, noch dazu wenn die Tanks voll mit Kerosin sind....?
Das bedeutet, dass aufgrund der hohen Geschwindigkeit die kinetische Energie völlig ausreicht, um die Wände zu zerfetzen......
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Was die Flügel betrifft.... es gilt immer noch E=m*c^2 Wer will mal nachrechnen, wieviel kinetische Energie die Flügel haben, noch dazu wenn die Tanks voll mit Kerosin sind....?
Das bedeutet, dass aufgrund der hohen Geschwindigkeit die kinetische Energie völlig ausreicht, um die Wände zu zerfetzen......
Das die Gläubigen hier immer wieder vergessen, dass diese Kraft auch auf die Flügel wirkt und diese sehr viel zerbrechlicher sind, als die Stahlträger, wurde hier in den Threads schon einige Male erwähnt.
Nachlesen hilft.
 

Kaliyuga

Geheimer Meister
24. Juni 2011
211
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Richtig, habe ich doch das feed back vergessen....Also Kameras zur Beobachtung der Passagiere und der Crew, alle wichtigen Instrumente und Anzeigen in real time übertragen.....da kommt etwas zusammen.....
Es gibt so den Spruch: Ein Auto hat etwa 20 Instrumente/Anzeigen, ein Privatflugzeug 200, ein Grossflugzeug 2000...... da wird schon echt Bandbreite benötigt für die real time Übertragung.....

Einzige Alternative wäre also die Maschinen mit einer Art vorgefertigtem Steuerungs-Programm zu "hijacken", welche die Bordelektronik steuert, und dann die entsprechenden Ziele (WTC,Pentagon) anvisiert und ansteuert. Indem Fall ist allerdings direktes eingreifen bei unmittelbar unvorhersehbaren Ereignissen (Abfangjäger, Verspätung am Flughafen) nicht möglich, und ob die "vorgefertigte Flug-KI" die dann das Flugzeug steuert auf solche Vorkommnisse dann entsprechend mit Alternativen reagiert, soll heißen im Fall des 4. abgestürzten Flugzeuges in Shanksville "durcheinandergerät", abstürzt wie in einem verbuggten Computerspiel.
 

Lupo

Ritter der Sonne
3. Oktober 2009
4.626
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Mein Gott, sie haben die Türme mit Panzerwänden verkleidet....layerartig Stahl und Kevlar verarbeitet? In dem Fall benötigt man kein Flugzeug, die Türme stürzen bei dem Gewicht von selbst zusammen. Eine tolle Bauart....

Was die Flügel betrifft.... es gilt immer noch E=m*c^2 Wer will mal nachrechnen, wieviel kinetische Energie die Flügel haben, noch dazu wenn die Tanks voll mit Kerosin sind....?
Das bedeutet, dass aufgrund der hohen Geschwindigkeit die kinetische Energie völlig ausreicht, um die Wände zu zerfetzen......

Hallo Zodha,

Nur eine winzig kleine Korrektur: Du meinst doch bestimmt Ekin = 1/2 m v² , oder?

aber ansonsten ist natürlich alles richtig, was Du anführst. Problematisch ist halt, dass es für die Realität kaum einen mit "Bordmitteln" durchführbaren Nachweis gibt. Hier ist man auf Simulationsrechnungen angewiesen, deren Visualisierung ein VT'ler natürlich mit Leichtigkeit als netten kleinen Desinformanten-Trickfilm abtun kann.

Man kann allerdings die These "Flügel prallt an Fassade ab" noch relativ einfach rechnerisch prüfen. Selbst, wenn man alle von VT Seite nicht weiter beachteten Randbedingungen wie sprödes Werkstoffverhalten bei hoher Verformungsgeschwindigkeit außer Acht lässt und das Szenario auf einen rein statischen Lastfall beschränkt, und weiterhin optimistisch im Hinblick auf die VT-Aussage rechnet:

-> Flugzeug kommt bereits "in Scheiben" angeflogen, Masseneffekte der "Scheiben", die durch die Fenster fliegen werden, sind vernachlässigt
-> Stärkere Trägerquerschnitte des Parterrebereichs in Einschlaghöhe angenommen
-> senkrechter Aufprall, keine Knickung/Torsion

bekommt man heraus, dass die Beanspruchung der Träger auch bei den leichten Flügelspitzen noch oberhalb der Zugfestigkeit von Baustahl liegt.

Ein paar Zahlen zu Deiner Frage: Ein 60 kg Stück des Flügels hat bei 600 km/h eine kinetische Energie von 0,8 MJ, und wenn Du es über eine Strecke von 1 cm auf 0 abbremst, (was wohl einem Abprallen entspricht) übt es eine Kraft von 83 300 kN, entsprechend 8 500 t aus.

Bedenkt man jetzt noch, dass sich das Kerosin nicht in den leichten Flügelspitzen befand sondern in den erheblich schweren rumpfnahen Teilen der Tragfügel, und dass der Stoß aufgrund der Pfeilung der Tragflächen ca. 30° schräg auftraf, die tatsächlichen Trägerquerschnitte wohl erheblich dünner waren als im Parterre und die Träger noch die Zusatzbelastung, den Flieger erst in "Scheiben" zu zerreißen hatten, ist es überhaupt keine Frage, dass die Fassadenträger nicht nur keine Chance hatten, sondern auch so wenig kinetische Energie der Flugzeugmasse abgebaut haben, dass es auch locker noch reichte, auch noch ein paar Träger im Gebäudekern (NIST spricht von 16) zu killen.

Problematisch ist dabei eben, dass die Berechnung lediglich ergibt, dass die Behauptungen der VT Seite Käse sind. Da sie auf den Behauptungen der VT-Seite aufbaut, ist sie aber völlig unrealistisch gibt keinen Anhaltspunkt dafür geben, wie es denn jetzt "richtig" wäre. Wenn man aber in Richtung "realistisch" gehen wollte, kommt man sehr schnell an seine Grenzen und darüber hinaus ...

Einen gestandenen VTler wird man damit nicht überzeugen können (sofern das überhaupt möglich ist). Gegen eine fundierte physikalische Borniertheit "Alu kann Stahl nichts anhaben" kommt man eben nicht an.
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Ein paar Zahlen zu Deiner Frage: Ein 60 kg Stück des Flügels hat bei 600 km/h eine kinetische Energie von 0,8 MJ, und wenn Du es über eine Strecke von 1 cm auf 0 abbremst, (was wohl einem Abprallen entspricht) übt es eine Kraft von 83 300 kN, entsprechend 8 500 t aus.
Du bist immer noch keinen Schritt weitergekommen.
Der Flügel kann diese Kraft nicht ausüben, weil bei ihm eine geringere Kraft ausreicht, um ihn zu zerstören.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.431
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Nein Delao, inzwischen hat sich an den Naturgesetzen nichts geändert, es ist weiterhin so dass auch "weichere" Materialien "harte" Materialien durchschlagen können wenn die Energie nur gross genug ist.
Das haben wir dir nun aber ausreichend erklärt, im nachfolgenden Thread, ab diesem Beitrag dreht sich die Diskussion vorwiegend um das Problem :
http://www.weltverschwoerung.de/11-...liessend-man-immer-schlauer-2.html#post564033

Das könte man zur Not auch dort im Thread weiterhin nicht einsehen, aber es führt zu nichts wenn wir das hier jetzt nochmal von vorn auftrollen...

Gruss Grubi
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Nein Delao, inzwischen hat sich an den Naturgesetzen nichts geändert, es ist weiterhin so dass auch "weichere" Materialien "harte" Materialien durchschlagen können wenn die Energie nur gross genug ist.
Und wenn ihr es noch so oft wiederholt, wird es dadurch nicht richtig, denn es bleibt dabei, dass es keinen Grund dafür gibt anzunehmen, der zerbrechlichere Körper durchdringt den stabileren Körper.
Und da könnt ihr euch noch so sehr als "Erklärer" aufspielen.
 

Lupo

Ritter der Sonne
3. Oktober 2009
4.626
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Ja, ja, schon recht, Delao. In Deiner kleinen Welt werden die Flügel eben zerstört und lösen sich dabei in eine harmlose Pixelwolke auf.

Du könntest Dir natürlich auch überlegen, wieviel der zur Verfügung stehenden Kraft verbraucht wird, um den Flügel zu zerstören und was mit dem Rest der sich aus der kinetischen Energie ergebenden Kraft passiert. Ich schrieb von einer Aufprallkraft von 83,3 MN.

Wenn man bedenkt, was eine Schrottpresse bereits mit kümmerlichen, auf eine wesentlich größere Fläche verteilten 20 MN mit einer aus Stahl bestehenden, 2 x 2 x 5 m großen Autokarosserie anstellen kann... Erstaunlich vielleicht auch, dass das Auto dabei zwar völlig zerstört wird, aber dessen Masse immer noch vorhanden ist und sich nicht in Pixel aufgelöst hat. Vielleicht dies als kleinen Hinweis.

Aber diesen zu verwerten, würde allerdings ein bisschen konstruktives Mitdenken erfordern, aber da bin ich bei Dir wirklich noch keinen Schritt weiter gekommen. In dieser Hinsicht hast Du völlig recht.
 

Delao

Auserwählter Meister der Neun
2. Juni 2011
957
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Ja, ja, schon recht, Delao. In Deiner kleinen Welt
Ihr seid diejenigen, die für jeden Quatsch, den man euch serviert, eine Erklärung finden wollen, damit es denn stimmt, und da kommt ihr auf die tollsten Ideen.
Wenn gezeigt wird, dass ein Trabbi einen Mercedes platt macht, dann findet ihr dafür eine Erklärung, zerbrechliche Flügel durchdringen Stahlträger? Kein Problem, die haben ja viel Energie.
 

Grubi

Moderator
Teammitglied
1. Juni 2008
6.431
AW: Wurden die Flugzeuge ausgetauscht?

Wie schaffen es Hagelkörner, die Glasscheiben von Gewächshäusern, Blechdächer und Dachziegel zu durchschlagen?

Gruss Grubi
 
Oben Unten