Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Worte gegen die USA ?

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Tja, hätte ich icht erwartet :

Rom (dpa/WEB.DE) - Der Papst erhebt seine Stimme. Lange hatte er zur Aufrichtung der Drohkulisse am Persischen Golf geschwiegen, was ungewöhnlich ist für den Mann.

Jetzt, zu Weihnachten, dem Fest des Friedens, brach Johannes Paul II. sein Schweigen - natürlich vor laufenden Kameras und wieder einmal ganz anders, als man es erwartet hatte.

Mit zitternder Stimme und sichtlich erschöpft machte der 82-Jährige, der am Mittwoch zum 25. Mal die Weihnachtsbotschaft verlas, gegen die weitverbreitete Resignation mobil, dass sich ein Waffengang der USA gegen den Irak kaum mehr verhindern lasse.

Zwar nannte der Pole weder die USA noch den Irak ausdrücklich beim Namen. Auch verurteilte er weder die eine noch die andere Seite. Doch die Botschaft war klar: Frieden ist möglich, auch jetzt noch - wenn es nur alle wollen.

Ok, war ne reisserische Überschrift :wink:
Naja, hoffma mal, dasses was bringen wird.
 

MaNTuS

Geselle
29. Juli 2002
48
wow
also ehrlich, sowas hätt ich auch noch von mir geben können. für 1 = 1 brauchts doch wohl keinen papst
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Er hat aber Macht, anders als du (wahrscheinlich).
Ein Widerstand gegen den von der USA geplanten Irakkrieg ist sehr selten...oder nicht ?
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Gaara schrieb:
Zwar nannte der Pole weder die USA noch den Irak ausdrücklich beim Namen.
Der Papst ist ein Lutscher! Es wird niemanden beeindrucken. Vor einem "Kriegsautomatismus" haben schon andere gewarnt, und die haben Namen genannt...

Sektenführern wie dem Papst hat die Menschheit soviel Mord und Totschlag zu verdanken, selbst im 21. Jahrhundert (!), den Typen braucht man nun wirklich nicht mehr ernst zu nehmen. Alleine schon wie er dem Israelischen Prasidenten vor einigen Wochen sinnloser Weise in den allerwertesten gekrochen ist.

Der Vatikan soll sich um seine Schäfchen kümmern, Kirchensteuern aus Deutschland mit der Mafiabank Ambrosia verwalten und sich schlicht und einfach aus der weltlichen Politik heraushalten.

Ich habe einfach was gegen solche Typen, die Frauen ihr Recht auf ihren Bauch absprechen, selbst bei Inzest und Vergewaltigung Abtreibung verbieten, Kondome selbst bei AIDS nicht zulassen, kleine Kinder vögeln und Homosexualität als etwas abartiges darstellen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Jetzt mach mal langsam. Wenn es je einen Papst gegeben hat, der gegen die ganzen Perversionen der katholischen Kirche war, dann Johannes Paul II. Er hat sich vor der Weltöffentlichkeit für die von der Kirche begangenen Verbrechen entschuldigt. Das klingt jetzt vielleicht nicht sehr beeindruckend, aber das hat es vorher nie gegeben.
 

Cybergreen

Großmeister
20. Dezember 2002
57
Der Papst ist ein Lutscher! Es wird niemanden beeindrucken. Vor einem "Kriegsautomatismus" haben schon andere gewarnt, und die haben Namen genannt...
Ich habe einfach was gegen solche Typen, die Frauen ihr Recht auf ihren Bauch absprechen, selbst bei Inzest und Vergewaltigung Abtreibung verbieten, Kondome selbst bei AIDS nicht zulassen
also was denn jetzt? du musst dich schon entscheiden, hat der papst jetzt einfluss oder nicht? ich selbst glaube der papst hat nur wenig einfluss, oder meinst du das die schwulen in New York die sich als erste mit AIDS infiziert haben keine kondome benutzten weil der papst es verboten hat?
für die überbevölkerung wird der papst auch alleine verantwortlich gemacht, weil er verhütungsmittel verbietet. nur komisch dass die bevölkerungsreichsten länder zum grössten teil nicht christlich sind (Indien, China, Indonesien).

ausserdem, dem Vatikan wird noch heute vorgeworfen dass er nicht gegen die judenverfolgung im 3. reich protesiert hat. sagt der papst heute etwas gegen drohendes unrecht, bekommt er gesagt dass er die klappe halten und sich um seine schäfchen kümmern soll.

ich glaube nicht das die bedrohung der welt im Vatikan sitzt.

schöne weihnachten noch.
 

QuadWord

Vollkommener Meister
16. Juli 2002
542
Bundeskanzler schrieb:
Gaara schrieb:
Zwar nannte der Pole weder die USA noch den Irak ausdrücklich beim Namen.
Der Papst ist ein Lutscher! Es wird niemanden beeindrucken. Vor einem "Kriegsautomatismus" haben schon andere gewarnt, und die haben Namen genannt...
das heisst, wenn du was über amerikaner sagst, brauchts kein anderer mehr ?!? gerade du bist es doch, der immer gerne mal gegen die u.s.a. mobil macht. da solltest du dich doch eigentlich freuen, wenn diese front ein wenig stärker wird.

Sektenführern wie dem Papst hat die Menschheit soviel Mord und Totschlag zu verdanken, selbst im 21. Jahrhundert (!), den Typen braucht man nun wirklich nicht mehr ernst zu nehmen. Alleine schon wie er dem Israelischen Prasidenten vor einigen Wochen sinnloser Weise in den allerwertesten gekrochen ist.
so sehr der papst in deinen augen klein, krank und jämmerlich scheinen möge, ist er immer noch das oberhaupt der kirche. dabei spielt es keine rolle, ob hier und da ein scherge mehr macht hat. für viele christliche personen ist der papst eben doch noch wichtig für die eigene meinung. das magst du in deiner persönlichen meinung übersehen. gerade amerika lässt immer wieder ihren glauben an gott, und die aktion in "gottes namen" raushaengen. da halte ich es schon für wirksam, wenn der papst mit seinen worten die dafür anfaellige bevölkerung mal zum umdenken anregt. ich denke es gibt einen riesen teil von menschen, denen es _immer noch_ egal ist, was die kirche damals gemacht hat. mit dem glauben ist es halt so eine sache ...

Der Vatikan soll sich um seine Schäfchen kümmern, Kirchensteuern aus Deutschland mit der Mafiabank Ambrosia verwalten und sich schlicht und einfach aus der weltlichen Politik heraushalten.
der papst kümmert sich um "seine schäfchen", indem er sich an dieser stelle einmischt ... er hat seine schäfchen überall auf der welt (noch immer). ich denke schon, dass ein ausspruch des papstes gegen einen krieg von symbolischer bedeutung ist.

Ich habe einfach was gegen solche Typen, die Frauen ihr Recht auf ihren Bauch absprechen, selbst bei Inzest und Vergewaltigung Abtreibung verbieten, Kondome selbst bei AIDS nicht zulassen, kleine Kinder vögeln und Homosexualität als etwas abartiges darstellen.
das kann ich sehr gut verstehen. auch wenn du den papst nicht leiden kannst, ist er dennoch für manche menschen noch eine institution. wenn er an dieser stelle mal was gegen krieg sagt, sollte uns das sehr recht sein.

- QuadWord
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
QuadWord schrieb:
für viele christliche personen ist der papst eben doch noch wichtig für die eigene meinung. das magst du in deiner persönlichen meinung übersehen.
Stimmt, da hast Du Recht...

QuadWord schrieb:
gerade amerika lässt immer wieder ihren glauben an gott, und die aktion in "gottes namen" raushaengen. da halte ich es schon für wirksam, wenn der papst mit seinen worten die dafür anfaellige bevölkerung mal zum umdenken anregt. ich denke es gibt einen riesen teil von menschen, denen es _immer noch_ egal ist, was die kirche damals gemacht hat. mit dem glauben ist es halt so eine sache ...
Die Amis haben aber soweit ich weiß eher ein eigenes religiöses Verständnis und lassen sich da wohl nicht so von Rom leiten, aber passt schon, lieber einer mehr, der vor dem Krieg warnt als einer zu wenig.

Ich fands nur typisch kirchenlutschermäßig, mal wieder "politisch korrekt" zu warnen anstatt mal klar Position zu beziehen. Wenn die Schäfchen nun aber trotzdem wissen, wie sie ihre Meinung bilden sollen - dann war es ja okay... (obwohl ich mir echt nicht vorstellen kann, dass ein normler gesunder Mensch seine politische Meinung an der Weihnachtsbotschaft dieses Mannes ausrichtet).
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
Cybergreen schrieb:
Der Papst ist ein Lutscher! Es wird niemanden beeindrucken. Vor einem "Kriegsautomatismus" haben schon andere gewarnt, und die haben Namen genannt...
Ich habe einfach was gegen solche Typen, die Frauen ihr Recht auf ihren Bauch absprechen, selbst bei Inzest und Vergewaltigung Abtreibung verbieten, Kondome selbst bei AIDS nicht zulassen
also was denn jetzt? du musst dich schon entscheiden, hat der papst jetzt einfluss oder nicht?
Er hat Einfluss in den Themen, die die Gläubigen ganz persönlich angehen (die haben schließlich ein GEWISSEN, dass man umpolen kann), er hat keinen Einfluss auf die Weltpolitik. Aber wie Quad schon sagte, wahrscheinlich übersehe ich wohl, dass Millionen Menschen ihre politische Meinung an dem was der Papst sagt ausrichten.


Cybergreen schrieb:
ich selbst glaube der papst hat nur wenig einfluss, oder meinst du das die schwulen in New York die sich als erste mit AIDS infiziert haben keine kondome benutzten weil der papst es verboten hat?
Das habe ich nicht gemeint! Der Papst verbietet HEUTE noch den Gebrauch von Kondomen und boykottiert damit nachhaltig die Anti-Aids-Kampagnen (wie schon gesagt, KEIN Einfluss auf die Weltpolitik aber eben auf solche "persönlichen" Dinge)

Cybergreen schrieb:
ich glaube nicht das die bedrohung der welt im Vatikan sitzt.
Ich schon! Die Religionen (welche auch immer) tragen zu einem großen Maße Schuld am Elend dieser Welt! Und die römisch-katholische ganz besonders.
 

elcativa

Geselle
26. Oktober 2002
21
Meinst du mit zum 25.ten mal verlesene... daß er schon seit 25 Jahre im Amt ist, ich glaube das ist falsch oder irre ich mich da?
 

Cybergreen

Großmeister
20. Dezember 2002
57
die katholische kirche hat in der vergangenheit viel scheisse gebaut, das ist doch unbestritten. deshalb sollten wir doch froh sein das der papst gegen einen neuen krieg ist. ist doch besser als die bomben zu segnen die auf Bagdad geworfen werden. oder?
 

fletcher

Geheimer Meister
4. Oktober 2002
434
Bundeskanzler schrieb:
Ich habe einfach was gegen solche Typen, die Frauen ihr Recht auf ihren Bauch absprechen, selbst bei Inzest und Vergewaltigung Abtreibung verbieten, Kondome selbst bei AIDS nicht zulassen, kleine Kinder vögeln und Homosexualität als etwas abartiges darstellen.
hehehe.mach ma langsam!nicht alle priester sind pädophil!
du darfst das nicht pauschalisieren!das mit der abtreibung mag sich zwar hart anhören, aber nach den christlichen idealen ist es so!
stimmt des mit den kondomen?quelle!
auch die homosexualität ist nach der christlichen ethik nicht ok!
 

sergen

Geselle
2. Dezember 2002
29
ich finde es absolut richtig das der vatikan sich endlich mal einmischt (auch wenn das erst der anfang sein kann)
das ist eigentlich die verdammte pflicht der katholischen kirche aber diese leute (genauso wie unsere politiker) können halt nicht wie wir einfach frei schnauze reden und sind oft zu feige dazu

an alle dauerkritiker des vatikans:

die kath. kirche ist glaube ich die einzige Organisation bei der immer nur auf die negativen seiten hingewiesen wird.
die gibt es ganz klar, aber bitte:
sie ist 2000 jahre alt (ersten 1800 jahre davon waren doch relativ brutal da muss mir doch jeder zustimmen)
man kann die damaligen zeiten einfach nicht mit heutigen masstäben messen
und die kirche galt damals keineswegs nur als brutal und ungerecht, sie war im gegenteil oft ein zufluchtsort vor der willkür der herrscher

was hättet ihr eigentlich gesagt wenn der papst sich nicht zu wort gemeldet hätte? dann wäre das auch hier sicherlich irgendwann ein thema geworden

es ist verständlich wenn sich die nichtkatholiken über die allgemeine einflussnahme des vatikans aufregen aber es nun mal die aufgabe roms für die belange der katholischen sache zu kämpfen ( und seit wann beschränkt sich sowas nur auf religiöse bereiche? wirtschaft,gesellschaft und politik sind mindestens genauso wichtig)

nicht jeder priester ist ein gangster und kinderliebhaber (prozentual genauso viele wie in der übrigen bevölkerung)
ist jeder polizist korrupt oder lügt ein politiker mehr als normale leute? das sind denke ich vorurteile

viel bringen wird diese ansprache aber ganz sicher nicht und die worte waren auch nicht scharf genug
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
fletcher schrieb:
Bundeskanzler schrieb:
Ich habe einfach was gegen solche Typen, die Frauen ihr Recht auf ihren Bauch absprechen, selbst bei Inzest und Vergewaltigung Abtreibung verbieten, Kondome selbst bei AIDS nicht zulassen, kleine Kinder vögeln und Homosexualität als etwas abartiges darstellen.
hehehe.mach ma langsam!nicht alle priester sind pädophil!
du darfst das nicht pauschalisieren!das mit der abtreibung mag sich zwar hart anhören, aber nach den christlichen idealen ist es so!
stimmt des mit den kondomen?quelle!
auch die homosexualität ist nach der christlichen ethik nicht ok!
Habe gerade meinen Text in einem Scheiss Browser Fehler verloren. Schau dir mal die "Enzyklika Humanae Vitae" an. Mit Hinweis auf diesen Blödsinn wird der Einsatz von Kondomen im Kampf gegen Aids verboten.

Der PAPST hat sich NICHT bei den Schwulen entschuldigt für zugefügtes Leid. Und dabei gibt so viel schwule Priester...

Der Papst ist FEHLBAR!
Der Papst ist ein Mensch!
Der Papst kann mich mal!
 

sergen

Geselle
2. Dezember 2002
29
stimmt der papst ist ein mensch
er ist das aushängeschild der kirche, macht aber ganz bestimmt seine politik nicht alleine (wohl eher die erzkonservativen hinter ihm)

homosexualität ist eine sünde vor gott und deshalb sollte er sich als vertreter gottes auch nicht entschuldigen
das ist zwar hart aber die gesetze sind halt so

das gilt für dich vielleicht nicht weil du nicht dran glaubst, das ist aber deine sache[/img][/list][/code][/quote][/u]
 

esato

Geselle
25. Dezember 2002
15
homosexualität ist keine sünde vor gott, man hat schwule nicht gepackt weil die keine kinder auf die welt bringen und kinder brauchen auch einen glauben. das ist nur das die kirche ihren glauben verbreitern kann. ganau so mit der abtreibung, ein gläubiger weniger.
 

sergen

Geselle
2. Dezember 2002
29
die kirche oreintiert sich an der bibel und dort steht das homosexualität und sex mit tieren abartig und widernatürlich sind
 

esato

Geselle
25. Dezember 2002
15
ja aber der grund des ganzen ist trozdem die religion zu vergrößern.

glaubst du denn die kirche interresiert sich für ob z.B. du jetzt einen verdamten hund fickst ganz bestimmt nicht. aber grundmodel kommt aus der vergangenheit als die verschiedenen religionen entstanden sind mussten gesetzte geschrieben die es ermöglichen das diese religion auch bestand hat.
 

Bundeskanzler

Auserwählter Meister der Neun
11. April 2002
991
sergen schrieb:
die kirche oreintiert sich an der bibel und dort steht das homosexualität und sex mit tieren abartig und widernatürlich sind
Steht so ein Muell da wirklich drin? Hundeficken verboten? Altes oder Neues Testament? Sorry, blöde Frage, das "Alte" haben sie ja den Juden geklaut, das hat ja gar nichts mit der christlichen Lehre zu tun, eher mit deren Leere...

Kein Schwuler hat es sich sein Schwulsein selbst ausgesucht! Der HERR hat es so gewollt, schließlich ist der HERR ja auch für die ganze andere Scheißpe auf diesem Planeten verantwortlich Das sollten letztlich sogar die Pappnasen in Rom irgendwann mal verinnerlicht haben.
 
Oben Unten