Wofür würdet ihr sterben?

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Tarvoc, 12. Juni 2002.

  1. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Votet schön. ;)

    Btw. die "Typ"-Bezeichnungen sollen mehr oder weniger wertungsfrei sein.
     
  2. Kaleidoskop

    Kaleidoskop Geheimer Meister

    Beiträge:
    182
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Warum muss man alles immer in Kategorien einordnen,immer alles einreihen,damit es verständlicher wird?

    Du bist mir der Typ:biederer Statistiker!
     
  3. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Oh.. hm..ich pass da leider net wirklich irgendwo rein..
    Auf jedenfall würde ich nie fürs Vaterland sterben.. Patrioten sind zwar "Helden", aber ich würde mein Leben für nen Haufen Politiker wegwerfen (die anscheinend nix drauf haben, denn sonst müsste ich mich net opfern)
    Naja.. und sollte es mal darum gehen das mein Leben gegen das der ganzen Menschheit.. dann würde ich mich wohl opfern.. aber nur mal so aus Spaß vor nen Castortransport werfen.. was bringts? Schlagzeile in der Bildzeitung? Na toll..
    Sterben würde ich wohl für meine große Liebe (wenn ich se finde) und vielleicht noch für meine Ideale.. aber ich weiß das ich recht seltsame Vorstellungen hab, also versuch ich für gewöhnlich diese recht selten preisszugeben... aber das wären alles Extremfälle..
    Ich sterbe lieber alt, verrückt und mit dem Guten Gefühl was hinterlassen zu haben, was die Welt ein bisschen schöner gemacht hat (naja.. ich hoffe ich bringt ma so weit :)

    ~*~ Dark
     
  4. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ich will unter gar keinen Umständen sterben! Hm, da gab es doch dieses Unsterblichkeitsgen, was entdeckt werden sollte. . .

    Aber wahrscheinlich wird man mich früher oder später wegen meiner Weltverbesserungen umbringen. . .
     
  5. frosch

    frosch Geselle

    Beiträge:
    23
    Registriert seit:
    25. Mai 2002
    mensch, bei deiner umfrage kommt man ja echt ins grübeln!

    ich hab mich dann gegen "für deine ideale" und für "für gar nichts" entschieden.
    vielleicht weil es mein ideal ist immer das beste zu geben, mir treu zu bleiben und zu kämpfen. denn der tod kommt in meinen augen einer kapitulaton gleich.
     
  6. ParaM!nd

    ParaM!nd Geheimer Meister

    Beiträge:
    320
    Registriert seit:
    23. Mai 2002
    Wie hats doch einer so schön gesagt: Das kann ich so unterschreiben :!:

    ParaM!nd
     
  7. Eriâwen

    Eriâwen Großmeister

    Beiträge:
    80
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich habe für mehrere Dinge gestimmt, obwohl rückblickend könnte man das für was ich sterben würde doch einfach als meine Ideale zusammenfassen. Tja, zu früh geklickt.

    Also ich würde für die Freiheit sterben. Sterbe ich aber für die Freiheit, so sterbe ich eigentlich nicht nur für meine Freiheit sondern auch für die der anderen, sonst ist es nutzlos für die Freiheit zu sterben. Geht es nur um meine Freiheit, so gebe ich sie auch durch den Tod auf, darum ist es besser bis zum Tod zu kämpfen. Nur wenn es wirklich bis zum Tod der nur meinigen Freiheit geht, dann lohnt es sich für den Tod zu sterben.

    Für Familie, Freunde und andere Menschen würde ich auch sterben. Wenn ich z.B. mit anderen in Hände von Mördern gerate und die fragen wer als erster sterben soll, dann würde ich für die anderen mein Leben opfern. Denn vielleicht gibt es später für sie noch Hoffnung.

    Ich würde auch für die Zukunft der ganzen Menschheit sterben, wenn es wirklich zielführend sein sollte.

    Aber für mein Vaterland würde ich nicht sterben. Ich lehne Grenzen und Staaten ab, das ist keines meiner Ideale.

    Tja, das wofür ich sterben würde sind halt wie gesagt auch ideale. Also bin ich nach den Definitionen ein revolutionärer, weltverbesserischer, solidarischer (fassen wir unter den Begriff zusammen, dass ich aus Solidarität und Nächstenliebe für Familie, Freunde und alle Menschen sterben würde) Idealist.

    Wie es dann im Ernstfall aussieht, keine Ahnung. Ziel ist es aber das Sterben müssen zu verhindern und durch Leben zu verändern. Aber wenn es die letzte Alternative wäre, dann wäre es einfach meinen Idealen entsprechend.
     
  8. ReToxic

    ReToxic Großmeister

    Beiträge:
    82
    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    ich /wir werden niemals sterben oder einen ähnlichen zustand erreichen aber ihr alle werdet irgendwann sterben

    es sei denn ihr lasst euch freiwillig assimilieren
     
  9. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Okay, ich würde für dich freiwillig sterben, aber nur als Freund. (Ist jetzt ernst gemeint :wink: )

    Ansonsten werde ich das Kollektiv natürlich vorher in ewige Nichtexistenz stürzen. :twisted:
     
  10. Choronzon

    Choronzon Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    704
    Registriert seit:
    21. April 2002
    8) Hallo.
    Also den Zusatz des"Typus"hätte man sich sicher sparen können,(Weltverbesserer,Patriot usw.) deshalb von mir keine Wertung .
    mfg. Cho :roll:
     
  11. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Für meine Eltern, meine grosse Liebe(wenn ich sie gefunden habe)
    und für die Freiheit aller Menschen.
    hört sich abgehoben an, aber was wären wir ohne Ideale und hohe Ziele.

    L & L

    stupy
     
  12. Vlad Tepes

    Vlad Tepes Geselle

    Beiträge:
    49
    Registriert seit:
    21. April 2002
    Hi,

    ich habe auch net gevotet, weil nix passendes Dabei war. Aber ich würde für Bratkartoffeln mit Wurstsalat sterben... Ich LIEBE das Zeug...



    Grüße
     
  13. Anonymous

    Anonymous Gast

    ich denke ich würde eigentlich nur sterben aus der neugier was danach
    kommt.....also nich wirklich FÜR irgendjemanden oda sowas!!

    bYe
     
  14. Nausikaa

    Nausikaa Großmeister

    Beiträge:
    65
    Registriert seit:
    16. Mai 2002
    Mir imponieren Menschen, die für ihre Ideale, ihre Freiheit, ihre Liebe oder andere große Dinge gestorben sind und spontan würde ich auch behaupten, klar würde ich für die Freiheit sterben.

    Nur frage ich mich, ob Menschen, die das getan haben, ihr Leben lang so konsequent und idealistisch waren, oder ob sich das einfach nur aus einer Lebenssituation heraus entwickelt hat und es irgendwann gar keine andere Möglichkeit gab als zu sterben, weil man sonst unglaubwürdig werden würde oder das Weiterleben schlicht und einfach die schlechtere Alternative wäre.
     
  15. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe mal mein Leben auf Spiel gesetzt. Den genauen Sachverhalt möchte ich hier nicht nennen, aber es wurde mir mit dem Tode gedroht wenn ich von einer von mir gefassten Entscheidung nicht absehe.
    Ich habe geantwortet, das ich zum Sterben bereit sei!
    Ich wich keinen Zentimeter von meiner Position ab.
    Nach ca. 3 Monaten ist die Drohung abgeklungen...

    Es ging hier ums Prinzip. Ich entscheide über mein Leben, kein anderer!
    Hätte ich nachgegeben, hätten die anderen über mich entschieden.

    Für keine andere Sachen der Welt würde ich mein Leben aufs Spiel setzen.

    Ich sehe mich weniger als Schachfigur, sondern mehr als Spielmacher.
     
  16. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ich würde niemals für jemanden sterben wollen, schon gar nicht für eine Sache. Wenn entweder ich oder die Welt sterben sollte, würde ich nur deshalb sterben wollen, weil ich, wenn alle sterben, ja sowieso auch tot bin. Ich finde das eigene Leben ist das wichtigste, was man besitzt.

    Ich sag das, obwohl ich von der Wiedergeburt unmittelbar nach dem Tod überzeugt bin. Schließlich lebt man, um glücklich zu sein und NUR deshalb. Wenn jemand glücklich ist, wenn er anderen mit seinem Tod hilft, soll er doch sterben, ich wäre es jedenfalls nicht, besser gesagt würde ich mir sagen, dass die Trauer nach dem Nicht-Sterben auch irgendwann vergeht.

    Flashbiter
     
  17. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Von Wollen kann schon mal gar nicht die Rede sein...
    Und "würdet" bringt einen gewissen Zwang mit!!!
    Klingt irgendwie gesetzmäßig...

    Ich würde mich vielleicht opfern (bzw. mein Leben), wenn ich etwas, mir sehr wichtiges dadurch erhalten könnte... :?:
    Von Wissen kann da keine Rede sein!

    Aber ich vermute, eine solche "Entscheidung" wird eher aus dem Bauch, als aus Überzeugungen heraus getroffen...

    Beste Grüße.......
     
  18. Anonymous

    Anonymous Gast

    Jetzt?

    Jetzt würde ich für einen Big King XXL sterben.

    Habe nämlich Hunger bis unter die Arme!!

    :roll:
     
  19. Diskordias Legionär

    Diskordias Legionär Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    609
    Registriert seit:
    25. April 2002
    Hmmmmmmmm....ich hab gewählt "Für gar nichts"..aber nicht, weil ich lebensfreudig bin, sondern, weil es sich in meinen Augen nicht lohnt, für irgendwas sein Leben zu geben!!!!!!! Alles hat Nachteile und es gibt (wenn man mal drüber nachdenkt) immer bessere Dinge....so denke ich....
     
  20. Magna

    Magna Vollkommener Meister

    Beiträge:
    527
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Für die Ideal, weil meiner Meinung nach das einzige, was mir keiner nehmen kann.
    Bin einfach zu stur. ;)
    Liebe Grüße,
    Magna
     

Diese Seite empfehlen